Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 40 von 40

Thema: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

Dieser Thread wurde noch nicht bewertet. Bewerte ihn doch, wenn er dir gefällt!
  1. #21
    Allah Avatar von Bumaye
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    270
    Punkte
    1.996
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert1000 Experience Points

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Zitat Zitat von eraz Beitrag anzeigen
    Also ich weis nicht wie es euch geht, aber gerade bei diesem Thema bin ich für Todesstrafe =D

    Dann würde man es sich vielleicht zweimal überlegen ob man Hand anlegt oder nicht.
    Es gibt in den USA keine signifikanten Unterschiede von schweren Verbrechen zwischen Staaten mit und ohne Todesstrafe.
    Außerdem finde ich es sehr bedenklich über die Todesstrafe zu lachen, besonders weil auch immer wieder unschuldige hingerichtet werden.

    Darüber hinaus einfach mal das Video gucken:
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    Beste:
    1. Shigatsu wa Kimi no Uso
    2. Toradora!
    3. Clannad Afterstory
    4. Shinsekai Yori
    5. FMA: Brotherhood

  2. 1 Benutzer sagt Danke:

    Nayhru (25. November 2014)

  3. #22
    Kleiner Experte Avatar von eraz
    Registriert seit
    May 2014
    Ort
    RLP
    Beiträge
    52
    Punkte
    3.254
    Errungenschaften:
    Tagger Amateur1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Da hast du schon recht. Zum Lachen ist das wirklich nicht. Sorry falls du das anders verstanden hast wie ich es gemeint hatte.
    Von unschuldigen die die Todesstrafe bekommen, hatte ich nie die Rede es ging mir lediglich um das Thema Sexualverbrechen.
    Auch aus Gründen wie diesen (unschuldig verurteilt, im Allgemeinen nicht nur wegen Todesstrafe) sollte man die Gesetzgebung überdenken & auch überarbeiten.
    Allerdings können wir als "Normal Bürger" da nicht viel dran machen.
    Die Politik sollte hier mal den Hintern hochbekommen.

    Meine Meinung zu diesem ganzen Thema, hatte ich ja bereits im Post oben genannt & bleibe auch dabei =)
    Posting © by Eraz 2015. Alle Rechte vorbehalten. Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.

  4. #23
    9.8.2015 Avatar von Nayhru
    Registriert seit
    May 2014
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    612
    Punkte
    12.346
    Errungenschaften:
    TomodachisTagger Profi10000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Ich denke, dass eine Todesstrafe nicht zielführend ist. Vielmehr sollten die Gründe in Erfahrung gebracht werden, die diesen Ausbruch der Pädophilie ausgelöst haben. Der Tod dieser Menschen würde nur kurzzeitig eine "Befriedigung" darstellen. Trotz dessen muss ich zustimmen, dass eine Heilung in dem Sinne, nach dem bereits Ausgeübten Akt nicht sehr wahrscheinlich ist. Daher bin ich der Meinung, dass vermehrt auf eine Prävention gesetzt werden soll. Durch frühzeitige Aufklärung sollen Kinder vor den Gefahren im Internet gewarnt werden. Des weiteren müssen Eltern das Internetverhalten ihrer Kinder zu überwachen. Der leichtsinnige Umgang von Daten im Internet zieht meist fatale Folgen mit sich. Wer in den letzten Monaten /b/ besucht hat, wird bemerkt haben, dass die Broadcasting-Website "YouNow" eine große Beliebtheit in Amerika unter minderjährigen Mädchen aufweist. Durch zahlreiche Kommentare werden diese Mädchen mehr oder weniger aufgefordert sich zu entblößen. Das besorgniserregende dabei ist, dass diese in ihrem pubertären Wahn nach Anerkennung (in diesem Fall in Form der Anzahl von Zuschauern) diesen Aufforderungen nachgehen.

    Genau hier endet meine Toleranzgrenze. Es ist für mich ein Armutszeugnis der Erziehung, die diese Kinder erfahren haben. Ab diesem Punkt sollte den Eltern vor den Augen geführt werden, dass dringender Handlungsbedarf besteht, um ihre Kinder vor sich selbst zu beschützen. Grund des Desinteresses der Eltern setzen sich diese minderjährigen selbst der Gefahr aus einem pädophilen zum Opfer zu fallen.

    Es besteht daher ein dringender Aufklärungsbedarf sowohl der Kinder, als auch der Eltern.

    Zitat Zitat von Albert Einstein
    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]


    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  5. #24
    Kleiner Experte Avatar von John301
    Registriert seit
    Aug 2013
    Ort
    Hinter dem Mond
    Beiträge
    69
    Punkte
    3.576
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Im allgemeinen, sollten die Elter auf ihre Kinder besser aufpassen, dann passiert auch nichts. Den ein Kind vom Spielplatz zu entführen benötigt kein Internet. Man kann ja höchstens diese Menschen durch die ganzen Gesetze unter Druck stellen, und vielleicht überlegen sie es sich ja noch einmal, aber verhindert tut ein Gesetz sowas leider nicht, es gibt nur Strafen, falls man die Täter auch findet. Aber nun zum Topic, ja klar, härter ist immer gut.

  6. #25
    黑暗的暗影领主 Avatar von llll
    Registriert seit
    Jul 2014
    Ort
    在阴影
    Beiträge
    893
    Punkte
    77.652
    Errungenschaften:
    TomodachisHyperaktivHikikomori50000 Erfahrungspunkte

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Zitat Zitat von nutrrox Beitrag anzeigen
    Durch zahlreiche Kommentare werden diese Mädchen mehr oder weniger aufgefordert sich zu entblößen. Das besorgniserregende dabei ist, dass diese in ihrem pubertären Wahn nach Anerkennung (in diesem Fall in Form der Anzahl von Zuschauern) diesen Aufforderungen nachgehen.

    Genau hier endet meine Toleranzgrenze. Es ist für mich ein Armutszeugnis der Erziehung, die diese Kinder erfahren haben. Ab diesem Punkt sollte den Eltern vor den Augen geführt werden, dass dringender Handlungsbedarf besteht, um ihre Kinder vor sich selbst zu beschützen. Grund des Desinteresses der Eltern setzen sich diese minderjährigen selbst der Gefahr aus einem pädophilen zum Opfer zu fallen.
    Habs nicht gesehen oder bis jetzt davon gewusst aber es wundert bzw. schockt mich in keinster Weise, nicht mehr jedenfalls. Traurig und zugleich erbärmlich wie wenig Stolz diese Menschen haben [Zuschauer sowie die Mädchen].
    Welcher Erziehung? Meinst du die Eltern die keine Ahnung haben wie man mit Kindern umgeht, ihnen keine Grenzen setzen und mit 6 ein Smartphone + Internet besorgen um sie los zu werden oder dem Druck der Kinder nicht standhalten? Das ist keine Erziehung, das ist erbärmlich. Und wenn die Eltern schon so bescheuert sind, kann aus den Kindern meist nichts werden.

    Aufklärung, ja das ist ein wichtiges Thema, das ist ein sinnvolles Unterrichtsfach für die heutige Zeit. Dafür den Schwachsinn wie Religion weg und Sport wo eingie psychisch so krass drunter leiden das ich mich frage warum solche Sportlehrer unterrichten dürfen. Denn ein Lehrer sollte kein mobbing zulassen. Die Zeit lieber für Aufklärungsfächer verwenden, da nimmt vl. der ein oder andere Schüler etwas mit.
    Nothing can be explained on the precipice of defeat...

    有一天你會發現你的存在的渺小

    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  7. #26
    Kleiner Experte
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Leider die Realität
    Beiträge
    94
    Punkte
    3.366
    Errungenschaften:
    Tomodachis1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Ich weiß nicht genau was ich dazu sagen soll!
    ich bin zwar dafür das die Strafen allgemein Verstärkt werden sollen jedoch bin ich der Meinung das es eh nix bringt!

    Wenn jemand Verurteilt wird setzt das ja voraus das bereits ein Kind misshandelt / Vergewaltigt worden ist. Also kurz und knapp: Es ist bereits zu Spät!
    Stärkere Strafen schüren vlt. die Angst aber es wird nicht helfen! Den wenn uns eins die Geschichte gelehrt hat dann das man mit Angst und Furcht nicht sein Ziel erreicht!!

    Ich vertrete aus dem Grunde eher einen anderen Standpunkt: Man sollte zwar Strafen Verstärken aber nicht den Fokus darauf setzten! Man sollte mehr für unsere Kinder und deren Schutz machen. Sprich das es gar nicht erst zu dem Verbrechen kommt bzw. es ungemein erschweren! Man sollte mehr Fokus darauf legen Potentielle gefahren zu suchen, entdecken und ggf. zu neutralisieren!
    ich rede jetzt nicht von ein Überwachungsstaat sondern lediglich um eine Verlagerung des Ziels... Wie ich eingangs schon sagte: Eine Strafe setzt voraus das eine Straftat bereits begangen wurde!

    Fazit: Zu spät!

    Angst und Furcht helfen im übrigen nichts: Das einzige was dadurch schwindet sind die offiziellen Zahlen ... dafür steigen die Dunkelziffern!

    Wer denkt noch so??

  8. #27
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Jan 2015
    Beiträge
    24
    Punkte
    2.118
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert1000 Experience Points

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Ich persönlich finde das Kindesmissbraucher oder Vergewaltiger allgemein eine harte Strafe verdient haben. Ich finde, dass kein Mensch das Recht hat zu entscheiden, ob jemand leben oder sterben soll, bin also gegen die Todesstrafe. Aber gegen eine lebenslange Haft oder Folter gegen solche Unmenschen hätte ich nichts.

    Denn ihr müsst euch das mal so vorstellen: Das Vergewaltigen beschränkt sich ja nicht nur auf die Tat selbst. Das komplette Leben der Opfer wird durch das Traumata verändert, anderes gesagt zerstören Vergewaltiger sozusagen in vielen Fällen das gesamt Leben eines Menschen. Daher finde ich, dass man solche Menschen für immer wegsperren sollte, weil sie mit der Tat einfach ihr Recht in Freiheit zu leben verworfen haben, so meine Meinung.

    Es gibt natürlich Leute die sagen jeder hat eine zweite Chance verdient. Aber ihr wisst doch selber, dass es oft genug zu einer Wiederholungstat kommt. Daher finde ich sollte man sie lieber für immer wegsperren, als das Risiko einzugehen, egal wie klein dieses auch sei mag, dass sie wieder das Leben eines unschuldigen Kindes zerstören
    Geändert von hacime (11. January 2015 um 20:45 Uhr)

  9. #28
    kleine Sekirei Avatar von homura
    Registriert seit
    Jul 2013
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    963
    Punkte
    22.979
    Errungenschaften:
    TomodachisHyperaktiv25000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Zitat Zitat von John301 Beitrag anzeigen
    Im allgemeinen, sollten die Elter auf ihre Kinder besser aufpassen, dann passiert auch nichts.
    Also diese Aussage stimmt ja mal gar nicht.. denn es gibt auch Eltern die die ihre Kinder missbrauchen

    Ich finde Kindesmissbrauch ist ein schlimmes Vergehen und sollte hart bestraft werden
    Wie genau das dann ablaufen weiß ich nich aber härter als jetzt sollte auf jeden fall sein..

    Anisearch/MAL
    http://de.anisearch.com/member/26843,homura
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  10. #29
    Neuling auf Bewährung
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    12
    Punkte
    349
    Errungenschaften:
    3 Monate registriert250 Erfahrungspunkte

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    im Allgemeinen sollten Eltern natürlich auf Ihre Kinder aufpassen.
    Allerdings klappt das nicht immer.
    Ich finde Kindesmissbraucht sollte stärker bestraft werden. Ist doch albern was die an strafen bekommen. max. 3 jahre.
    allein ein Raubkopierer bekommt schon 5 jahre. also allein das zeigt doch schon, wie albern das deutsche Rechtsystem ist -,-

  11. #30
    T3h Haxz0rz Skillz Avatar von Haxz0r
    Registriert seit
    Jun 2015
    Beiträge
    447
    Punkte
    2.548
    Errungenschaften:
    TomodachisErste GruppeGalerie AusstellerTagger Amateur1000 Erfahrungspunkte

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Meiner Meinung nach kann die Strafe für so etwas gar nicht hart genug ausfallen.
    Was hierzulande für Urteile gefällt werden ist mir unverständlich.
    Selbst gegen Folter, Hinrichtung o.ä. hätte ich bei solchen Delikten nichts einzuwenden.
    Wenn ich mir vorstelle, das so etwas meiner kleinen Schwester passiert, würde ich durchdrehen.
    ♬ ♩ [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.][Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] ♫ ♪

  12. #31
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Oct 2015
    Beiträge
    20
    Punkte
    1.122
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Ich finde es gut, dass man nun härtere Strafen gemacht hat, auch wenn ich denke, dass eine Strafe sogar nicht genug ist. Normalerweise gibt es ja Eltern, die darauf aufpassen können, dass ihr Kind nicht solche Sachen tut, aber es gibt ja leider auch unvernünftige Eltern, wo das Kind vielleicht den falschen Weg einschlagen könnte. Wenn sie schon eine härtere Strafe einführen, dann auch eine, die die "Probleme" des Betroffenen gleichgestellt wird. Aber wer entscheidet, wie hoch die Strafe ist und ob sie auch gerecht ist?

  13. #32
    Freigeschalteter Otaku Avatar von DarkPunisher
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    22
    Punkte
    640
    Errungenschaften:
    3 Monate registriert500 Erfahrungspunkte

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Meiner Meinung nach sollte man Leute die Kindermissbrauchen tatsächlich entweder euthanasieren oder kastrieren, da es sich hierbei um eine UNHEILBARE sexuelle Orientierung handelt und egal wie lange man sie behandelt oder wegsperrt sie können höchsten lernen es zu unterdrücken und das ist meiner Meinung nach unsicher!

  14. #33
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Oct 2015
    Beiträge
    20
    Punkte
    726
    Errungenschaften:
    3 Monate registriert500 Erfahrungspunkte

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Ich denke das härtere strafen nicht der richtige Ansatz ist. Die gewollte Abschreckungswirkung gegenüber zu Verbrechen bereiten Menschen hält sich stark in Grenzen und verhindert vor allem keine Rückfälle. Die Täter wissen das es die Übergriffe falsch und strafbar sind, und konnten in dem Moment trotzdem nicht anders.

    Es muss mehr Wert auf das Therapieren gelegt werden. Vor allem muss aufgehört werden das Thema zu tabuisieren. Es ist alles andere als ein schönes Thema, doch die von Pädophilie betroffenen werden sich in den gegeben Umständen nur im aller letzten Fall, der dringend benötigten Hilfe zu wenden.

    Auch wenn hier andere gegenteiliges von sich geben, ist Pädophilie (soweit ich weisz) in gewissem Masze behandelbar. Die - in jedem - unterbewusst stattfindenden sexuellen Vorstellungen gegen Minderjährige, können von den Betroffenen nicht richtig als verwerflich und unmoralisch aussortiert werden. (weshalb eine "normalisierung" der sexualität gegenüber prepubertär aussehenden Personen zb leider auch stark in japanischen Medien diese "fehlfunktion" bestärken können. Am besten ist es wenn solche Therapien schon vor dem Erwachsenenalter und dem "feststellen" der eigenen Sexualität stattfinden, aber das wird wohl nur äuszerst selten passieren.

  15. #34
    Freigeschalteter Otaku Avatar von DarkPunisher
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    22
    Punkte
    640
    Errungenschaften:
    3 Monate registriert500 Erfahrungspunkte

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Aber soweit ich weiß ist Pädophilie nicht behandelbar sondern nur Unterdrückbar! Es ist eine Form der sexuellen Orientierung wie Homoesexualität. Dann müsste man deiner Logik zufolge diese ja auch "heilen" können...

    Das ist jedoch unmöglich insofern sehe ich diese Therapie versuche als größtenteils Sinnlos....

  16. #35
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Oct 2015
    Beiträge
    20
    Punkte
    726
    Errungenschaften:
    3 Monate registriert500 Erfahrungspunkte

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    dementsprechend möchtest du, dass die Leute die Aufgrund von ihrer Entwicklung nun einmal ohne uneingeschränktes selbstverschulden Pädophil geworden sind kastrieren oder euthanisieren?

    Ich sage nicht, dass Pädophilie heilbar ist, denn es ist wie du schon sagtest eine Art der sexuellen Orientierung (bzw auch eine sexuelle Fehlentwicklung), welche sich dementsprechend erst in der Pubertät bis zum Erwachsenenalter komplett ausbildet, weshalb ich auch für eine offenere Thematisierung bin, was frühzeitige d.h. rechtzeitige Behandlung ermöglicht.

    Weiterhin ist es doch genau dieses "unterdrücken" (ich sprach davon als filtern), welches die Übergriffe und das Ausleben der Sexualität verhindern kann und sich mithilfe von Therapien verbessern lässt.
    Die härteren Strafen helfen auszerdem am Ende eh niemanden mehr. Der Übergriff ist passiert und das Opfer wird das Geschehen sein lebenlang mit sich tragen und Abschreckend sind sie ja so oder so (die Täter wiszen dass ihre sexualität falsch ist und sie sie nicht ausleben dürfen). Das Problem ist ja der Sexualtrieb der Täter. Rückfälligkeit lässt sich nunmal dadurch nicht bekämpfen.

    Die Behandelten kriegen auch Medikamente die deren Sexualtrieb mindern. Zu Zwangseutanasien würde ich nicht greifen. Das zu Kindern hingezogen fühlen bleibt (soweit ich weisz) trotzdem teilweise erhalten (Sexualität ist mehr als die Sachen die in den Geschlechtsteilen ablaufen) und vorallem werden erstmalige Übergriffe damit auch nicht verhindert. ca 4 von 5 der Pädophilen Sexualstraftäter werden nicht Rückfällig, das heiszt man würde gerade einmal mehr als 1/6 der Übergriffe verhindern und 4 von 5, die die nicht Rückfällig werden, zu unrecht eutanisieren. ganz abgesehen davon, ob solche Strafmethoden moralisch vertretbar wären. (wir wissen alle, wann es des letztemal bei uns Zwangseuthanasien gab ... (sorry die klassische Nazikeule musste noch sein)

  17. #36
    Freigeschalteter Otaku Avatar von DarkPunisher
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    22
    Punkte
    640
    Errungenschaften:
    3 Monate registriert500 Erfahrungspunkte

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Das mit den Medikamenten finde ich wieder sehr sinnvoll! Das ist aber wenn du überlegst nichts anderes als eine Kastrierung oder? Im Endeffekt egal was du machst man kommt nich drum rum zu sagen, dass es einfach nicht Heilbar ist!

    Dein Punkt, dass es niemand hilft finde ich Sinnfrei, da die zukünftigen Opfer dann keine mehr werden!

  18. #37
    Kleiner Experte Avatar von Mistress of Chaos
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    52
    Punkte
    178
    Errungenschaften:
    Hyperaktiv100 Erfahrungspunkte31 Tage registriert

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Härtere Strafen schön und gut. Ich glaube aber nicht, dass das die Opferzahlen erheblich reduziert.

    Gerade Kinder kann man zum Totschweigen bringen, bzw. auch so beeinflussen, dass das was passiert als normal empfunden wird. Dadurch bleibt M.b. unter Umständen lange unentdeckt, da erst später bewusst wird, dass es eben nicht normal ist.
    Desweiteren ist es auch nicht selten, dass vorallem Menschen mit Kindheitstrauma dissoziieren (aus Selbstschutz) und die traumatischen Erlebnisse in der Erinnerung vollständig abgestalten werden, wodurch ein M.b. z.Bsp. über Jahrzehnte oder gar für immer verborgen bleibt.

    Aussagen wie "Die Eltern müssen halt besser aufpassen" sind ziemlich unpassend, denn oft ist der Täter unter ihnen oder zumindest eine Person, der sie blind vertraunen.

    Das Szenario "Kind läuft ganz allein durch die Gegend, weit und breit kein anderer Mensch in Sicht und das Kind wird *unwillkürliche* Wahl eines fremden Triebtäters, der daher kommt" ist wohl eher seltener im Vergleich zu Übergriffen in den vertrauten 4 Wänden, durch eine vertraute Person.

    Weiterhin glaube ich gerade bei den innerfamilären Fällen eben auch nicht an pädophile Motive. Ich mache mir auch nicht die eigene Schwester "schmackhaft", weil ich bi- oder homosexuell orientiert bin, genauso wenig wie wohl ein hetero Junge Gefallen an der Schwester finden wird und umgekehrt.
    Wieso schlussfolgert man dann anscheinend häufig gleich eine mutmaßliche pädophile Orientierung, wenn z.Bsp. der Vater sich an der eigenen Tochter vergreift?
    Soll jetzt um Himmels Willen nicht rüberkommen wie "Nimm doch nicht die Tochter, bloß weil die gerade greifbar ist, sondern lieber ein anderes Kind", nein, ich glaube wie gesagt viel mehr an gänzlich andere Hintergründe, fern von einer sexuellen Orientierung.

    Ich will nicht leugnen, dass Pädophile gibt, die sich nicht im Griff haben. Genauso gibt es aber hetero-orientierte Menschen, die Triebtäter werden (und sich an Kinder vergreifen). Ebenfalls gibt es Frauen, die sich an Kindern (m/w) vergehen.
    Pädophile werden aber anscheinend immer noch besonders häufig zu potentiellen Tätern gemacht. Weil sie aufgrund ihrer Neigung von Natur aus bösere Menschen sind, oder wie? Das ist doch Schubladendenken. Oder hat jemand einen Beleg dafür, dass mehr Übergriffe von Menschen mit pädophiler Neigung begangen werden als von solchen ohne?

    In meinem Fall war der Täter mit ziemlich absoluter Sicherheit nicht pädophil.

    Zu guter letzt machen die jeweilige sexuelle Orientierung des Täter die Tat ja auch keinesfalls wenig schlimm oder schlimmer und es gibt auch sonst keine Hintergründe etc., die das entschuldigen oder rechtfertigen könnten.

  19. #38
    Kleiner Experte Avatar von rmax67
    Registriert seit
    Feb 2016
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    125
    Punkte
    1.096
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Hier in Deutschland wird jeder "Raub"-Kopierer Schwerer bestraft als ein Mörder oder ein Sexualstraftäter. Für Mörder und Sexualstraftäter würde ich eine ganz besondere Strafe Fordern und zwar würde ich sie zum Aushängeschild der verkommenheit unserer Gesellschaft erklären, das heißt für diese Leute ist sogar der Tod zu schade. Besser man hält solche zwischen Leben und Tod in der Schwebe durch Massive Folter.

    Denn solche Leute sollen am eigenen Leib bis zu ihrem natürlichen Lebensende spüren wie es sich anfühlt anderen Menschen so unglaubliches Leid hinzuzufügen. Das ganze sollte man dann auch noch Live im Fernsehen übertragen. Mal sehen wie viele Mörder und Sexualstraftäter es danach noch gibt. Zudem sollte darauf geachtet werden das solche Leute sich nicht selbst das Leben nehmen können.

    Anmerkung noch zu der Strafe oben. Die hört sich für die meisten unmenschlich an und viele werden denken: "Spinnt der sowas umenschliches vorschlagen." Jeder Täter ist ein Mensch mit einem eigenen Gedankengängen. Wenn er diese nicht kontrollieren kann muss er eben dafür büssen. Dem Opfer kann man kein verschulden ankreiden, da es sich ja nicht ausgesucht hat betroffen zu sein.

  20. #39
    Neuling auf Bewährung
    Registriert seit
    May 2016
    Beiträge
    6
    Punkte
    9

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Ich denke, dass pädophil veranlagte Menschen, die sich darüber bewusst sind, eher ungefährlich sind. Mittlerweile gibt es zahlreiche Stellen, die ihre Hilfen -auch anonym - anbieten, da das wohl häufig einen extremen Leidensdruck zur Folge hat und die meisten jede Situation vermeiden, die zu Übergriffen führen könnte. Habe vor paar Monaten einiges darüber gelesen- so ziemlich alles, was ich über dieses Thema in die Finger bekommen konnte oder Suchmaschinen ausgespuckt haben. Hinzu kommt, dass ich ein längeres Gespräch mit der KriPo darüber geführt hatte. Gefährlich sind die "Pädosexuellen", die übergriffig werden. Ich finde, dass das Strafsystem zu locker ist. Die, die merken, dass sie sich von Kindern angezogen fühlen, können sich an Hilfsstellen wenden, damit sie damit umgehen lernen, bevor irgendwas passiert.

    Heftig finde ich, was Kindern bei einer Strafverfolgung zugemutet wird. Dann ist die Dunkelziffer recht hoch und meistens sind es eben doch vertraute Personen, von denen "man es niemals gedacht hätte". Ich habe keinerlei Verständnis dafür bzw möchte ich auch nicht haben, da im Endeffekt jeder selbst entscheidet, was er tut. Ich sehe das ähnlich wie die Stufe "ich wusste nicht,was ich tat, ich hatte zuviel getrunken". Wenn man erwachsen ist, sollte man genug Verantwortungsgefühl besitzen, sein Verhalten weitestgehend im Griff zu haben. Wer quasi straffällig wird auf Grund von Suchtverhalten oder Veranlagungen brauch natürlich auch Hilfe und Unterstützung, aber wer daran nicht interessiert ist und seinem Drang nachgibt, weiß ja meistens, was er /sie da tut und gehört bestraft. Das Leben der anderen Person oder des Kindes ist meistens nachhaltig belastet - oder vielleicht dauerhaft gestört/zerstört. Ich glaube in der Schweiz (oder war es Österreich? Bin mir da nicht mehr ganz sicher) wurde die chemische Kastration ermöglicht für Personen, die ggü Kindern übergriffig wurden.

    Blöderweise ist es aber nunmal so, dass die Opfer immer Beweise erbringen müssen- bei Kindern ist es fast unmöglich, da diese -wenn überhaupt- erst wesentlich später reden und oft gar nicht wissen, was da überhaupt vorfällt/abgelaufen ist oder sich nicht trauen. Abgesehen davon, dass dieses Thema immer noch von vielen als Tabu angesehen wird und Kinder, die darüber reden -warum auch nicht? Sie haben nichts falsch gemacht und das ist eigentlich richtig so- werden nach wie vor stigmatisiert. Und da der Mensch zu Lästereien neigt oder sich gerne den Mund zerreißt über solche "Dramen" , bekommt ein Kind dann das Gefühl, mitm Brechen des Schweigens einen Fehler begangen zu haben, weil sich viele dann anders benehmen.

    Die damit verbundenen Strafen sehen erstmal recht okay aus.... zwar immer noch zu locker... aber es spielen soviele Aspekte beim Strafurteil mit, dass es teilweise echt nen Witz ist, wie die Täter bestraft werden. -Falls das überhaupt der Fall ist.

    Leider muss man auch dazu sagen, dass manche Jugendliche z.B. durchaus dazu neigen, auch solche Anschuldigungen zu erheben, aus merkwürdigen Motiven, um bewusst dem Leben eines anderen Menschen zu schaden. Selbst wenn sie irgendwann dann zugeben, nicht die Wahrheit gesagt zu haben, ist die Person trotzdem stigmatisiert und kommt von den Nachwirkungen eines solchen Gerüchts- wenn es falsch ist- nicht mehr weg und hat immer Folgen davon zu tragen.

    Ich habe leider den Eindruck, dass der Schutz der Täter höher steht als der Schutz der Opfer. Die Strafen müssten so hochgesteckt werden, dass sie auch eine echte Abschreckung bilden, daher ist eine Verschärfung zu begrüßen. Jedoch sollten auch die Strafen erhöht werden für diejenigen, die andere zu Unrecht deswegen beschuldigen- in einigen Fällen wird sich nie nachweisen lassen, wer die Wahrheit gesagt hat oder nicht, aber ein härteres Justizsystem könnte durchaus dazu führen, dass manche Täter sich eher zurückhalten oder bei ner Verurteilung längere Zeit nicht mehr die Möglichkeit haben, etwas zu tun. Ich denke auch, dass bei Berufen, die mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben, die Führungszeugnisse strenger angefordert und kontrolliert werden sollten und dass Behörden eine Bescheinigung ausstellen müssen, ob es Verfahren wegen sowas gab, die zu einer Verurteilung geführt haben oder nicht. Ich finde es erschreckend, dass es immer wieder Skandale gibt, die in Berufszweigen auftauchen, die hauptsächlich mit Kindern oder Jugendlichen zu tun haben.

  21. #40
    Sora > 2D > 3D Avatar von Sora
    Registriert seit
    Apr 2015
    Ort
    Unter deinem Bett
    Beiträge
    471
    Punkte
    7.422
    Errungenschaften:
    SenpaiHyperaktivGalerie AusstellerErste GruppeTomodachis

    AW: Kindesmissbrauch, schärfer Bestrafen?

    Meiner Meinung nach sollte man Konflikte dieser Art generell mit lebenslänglich bestrafen, sofern es zu 100% bestätigt werden kann. Gegen wilde Fantasien der Betroffenen habe ich erst einmal nichts, doch wenn sie diese dann in die Tat umsetzen, ist Ende im Gelände. Die Todesstrafe ist, egal in welcher Hinsicht, nicht korrekt und sogar noch gnädig im Gegensatz zu lebenslänglichem Schmoren hinter Gittern. Jeder klar denkende Mensch weiß, was sich gehört und was nicht. Wer dennoch dagegen handelt, verdient die Höchststrafe. Es gibt genug Fälle, in denen, auf diese Art, dem Kind das komplette Leben ruiniert wurde.
    Aktionen, z.B von schulischer Seite, die über das Internet und die sich darin befindenden Täter informieren, finde ich immer gut. Man hört viel zu oft, dass Erwachsene sich als Jugendliche ausgeben, unter falschem Namen usw. und dann die Opfer dazu bringen Kontakt aufzunehmen.

    Ich befürworte eine Verschärfung dieses Gesetzes.
    Geändert von Sora (22. May 2016 um 09:44 Uhr)
    Hallo? Ich werde Otaku-Gott!!!!!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158