Das Geheimnis der Feenflügel (Tinkerbell 2012)

Story
Einmal im Jahr müssen die Tinker Feen Körbe für die Winter Feen herstellen, welche von Schneeeulen abgeholt werden, da die Flügel der Warmwetter Feen im Wintergebiet abfrieren würden. Neugierig wie sie nun mal ist, überschreitet Tinkerbell als sie einer Freundin hilft kurz die Grenze zum Winterwald und bemerkt, dass ihre Flügel plötzlich hell leuchten. Fasziniert von diesem Schauspiel sieht sie sich in der Bibliothek nach Büchern um, die ihr einen Hinweis geben könnten. Dummer Weise ist das einzige Buch mit den entsprechenden Infos von "Bücherwürmern" angefressen worden, sodass die Informationen nicht mehr lesbar sind. Durch einen Elf in der Bibliothek erfährt sie, dass der Verfasser des Buches im Winterwald lebt. Sofort beschließt Tinkerbell sich in einem der Körbe die von den Schneeeulen geholt werden zu verstecken um sich so im Winterwald nach dem Verfasser des Buches umsehen zu können. Als sie ihn endlich gefunden hat, stößt sie dort auf
Spoiler
ihre Schwester
. Fasziniert von der Winterwelt lässt sich Tinkerbell
alles zeigen, doch muss sie nach einem Unfall wieder zurück in ihr Sommergebiet, damit ihre Flügel keine Schäden erleiden. Getrieben von dem Wunsch
der Person
ihrer Schwester
auch ihre Welt zu zeigen erfindet sie ein Gerät, mit dessen Hilfe die Winterfee im Sommergebiet überleben kann. Da die dafür benötigte Ressource - ein Eisblock - aber irgendwann verbraucht war, mussten sie schnell zurück zum Winterwald. Der Winterfeen König ist mittlerweile auf den Tumult aufmerksam geworden und versenkt Tinkerbells Erfindung kurzerhand im Wasser, was durch einen unglücklichen Zufall in Folge dazu führt, dass das Sommergebiet langsam aber sicher vereist. Um den Großen Baum zu schützen, welcher den so dringend benötigten Feenglanz produziert, holen sich die Warmwetter Feen kurzerhand Hilfe von den Winter Feen.

Der Rest wäre ein zu großer Spoiler.


Animationen, Sound und Stil
Auch hier verweise ich erneut auf die entsprechende Rezension aus meinem [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]. Extra positiv hervorzuheben ist allerdings, dass Disney die Animationen nicht mehr so plastik-mäßig gemacht haben wie im vorigen Teil. Alles andere: Top.


Fazit
Ein weiterer wirklich gut gelungener Tinkerbell Film. Kann echt nicht meckern. Durch den Kontrast der zwei Welten und der neuen Information (s. Spoiler oben) vergebe ich diesmal einen Punkt mehr.


9/10 Tinker Punkte