Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 38

Thema: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

Dieser Thread wurde durchschnittlich mit 5 Sternen bewertet, wobei 1 Stern die schlechteste und 5 Sterne die beste Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Mitglieder eine Bewertung abgegeben.

  1. #1
    Kleiner Experte Avatar von Boki
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Thun - Schweiz
    Beiträge
    80
    Punkte
    3.408
    Errungenschaften:
    Tagger Amateur1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Ich habe zuerst meinen Augen nicht getraut als ich gesehen habe, dass es kein Review zu Shingeki no Kyojin gab! Also dachte ich mir, dass ich dies ändern muss :=)

    Wie immer gilt natürlich, dass Feedback und Reaktionen, in welcher Form auch immer, sehr willkommen sind und geschätzt werden!


    Shingeki no Kyojin

    Der Anime, der “Anime” retten wird. Selten hat eine Show einen dermassen riesen Hype im Vorfeld ausgelöst, wie Shingeki no Kyojin – Attack on Titan. Eine Serie kann nie einem solchen Hype gerecht werden, aber Shingeki kommt ihm verdammt nahe. Eine spannende Story, viel Aktion, eine düstere Welt und die genialsten Bösewichte – Titanen – die ich je gesehen habe in einem Anime, machen diese Show einzigartig. Einige Schnitzer bei den Animationen und eher schwache Hauptcharaktere trennen diese Serie vom Legenden-Status.

    Synopsis

    Die Handlung von Shingeki no Kyojin dreht sich um den jungen Eren Jaeger, seine Adoptivschwester Mikasa Ackerman und Armin, die zusammen mit dem verbliebenen Rest der Menschheit in Städten leben, die durch riesige Mauern vor den Angriffen der sogenannten Titanen, gigantischen humanoiden Wesen, die Menschen scheinbar grundlos verschlingen, geschützt sind. Doch eines Tages durchbrechen die Titanen die erste Mauer und die Menschen werden weiter zurückgedrängt.

    Produktion

    Angriff auf Titan erscheint ursprünglich als Manga monatlich im Bessatsu Shonen Magazine. WIT Studio, ein Teil von Production I.G adaptiert es seit Frühling 2013 als Anime. Production I.G ist ein Topshot unter den japanischen Animationsstudios. 1989 gegründet, hat es seit dem etliche erfolgreiche Animes produziert. Ghost in the Shell: (Stand Alone Complex), Blood+, Psycho-Pass, Kuroko no Basket oderSuisei no Gargantia sind einige der berühmtesten oder neueren Werke des Studios. Man muss nur einen Blick auf das Cast von Shingeki werfen, um zu verstehen warum diese Serie von den Fans so intensiv antizipiert wurde. Der Director Tetsuro Araki hat in Werken wie Gungrave, Black Lagoon, Death Noteoder Highschool oft the Dead mitgewirkt. Drehbuchautor ist Yasuko Kobayashi, welcher schon für dasDrehbuch von Death Note und Claymore verantwortlich war. Man könnte hier noch einige weitere berühmte Namen heraus picken, wie den Charakterdesigner Kyoji Asano, bekannt als Animationsdirektor von Blood+, Ghost in the Shell oder Guilty Crwon, doch dies würde ins Endlose führen.

    Animation 7.5/10:

    Shingeki no Kyojin weist grundsätzlich eine hohe Animationsqualität auf. Gerade die Hintergrundanimation ist atemberaubend und sehr Detailreich. Die angestrebte Atmosphäre einer mittelalterlichen/früh-neuzeitlichen Welt ist perfekt eingefangen. Die Aktionszenen sind grandios gestaltet, vor allem wenn die Soldaten sich mit ihrem 3D-Gear von Baum zu Baum in altbekannter Spiderman Manier schwingen. Die Charaktermodelle sind ebenfalls phänomenal gelungen. Die Gesichter wirken weich, weisen individuelle Züge auf und sind wunderschön Koloriert. Sie sind keine Gesichtsarchetypen, was man am Beispiel von Mikasa deutlich sieht, denn ihre orientalische Abstammung wird durch die dunklere Hautpigmentierung und den leicht grösseren Augen deutlich. Der Alterungsprozess der Figuren zwischen Folge 1 und 2 ist eindeutig erkennbar, gerade daran scheitern viele guten Studios. Man merkt auf den ersten blick, dass es sich in der ersten Folge, um 10-12 jährige Kinder handelt und ab Folge zwei um junge Erwachsene im Alter von 16-17.

    Leider wird es auch deutlich, dass ein Grossteil des Animationsbudgets in die Aktionszenen geflossen ist. Teilweise fallen deutlich niedrige Frameraten auf, die ab und zu sogar in Standbilder münden. Es fallen immer wieder Animationsfehler auf und das atemberaubende Charakterdesign wird durch ein schwaches Rendering getrübt. Schwarze Ränder sind erkennbar und in den Farben dominieren matschige Brauntöne. Mann muss auch festhalten, dass die generelle Animationsqualität ab der zweiten Hälfte der Serie abnimmt.



    Story 9/10

    Schon ab der allerersten Szene zieht die Serie einen in ihren magischen Bann. Untermalt von dramatischer Backgroundmusik blickt ein furchterregender, riesiger Titan über die 50 Meter hohen Mauern der Stadt Trost und man kann das bevorstehende Unheil, das der armen Bevölkerung droht, nur erahnen. Die schiere Verzweiflung und Aussichtslosigkeit des gut 100 jährigen Kampfes der Menschen gegen die Titanen wird brillant eingefangen. Egal was die tapferen Soldaten unternehmen, egal welche genialen Taktiken sie sich einfallen lassen, sie schaffen es selbst nach einem Jahrhundert nicht herauszufinden von wo die Titanen herkommen.

    Soweit ist die Handlung nichts Neues. Die Menschheit wird im Angesicht eines übermächtigen Feindes nahezu ausgerottet, da taucht ein Teenager auf, der geliebte Menschen verliert und schwört Rache zu nehmen. Diese Story hat jeder Animefan in irgendeiner Form schon einmal gesehen. Was Shingeki no Kyojin so besonders macht ist nicht der Grundriss seiner Geschichte, sondern deren Inszenierung.

    Die Brutalität und Gnadenlosigkeit dieser Welt wird von Director Araki gnadenlos graphisch gezeigt bis zu dem Punkt an dem man als Zuschauer von Eckel überfallen am liebsten wegschalten wollte. Doch genau in diesem Spannungsverhältnis zwischen Horror und Neugierde, liegt der Zauber von Shingeki no Kyojin. Der Terror dieser erbarmungslosen Welt wird durch zerfetzte junge Menschen, schockierte Soldatengesichter und unter PTSD leidenden Veteranen transportiert. Doch die Serie bietet uns immer wieder Geheimnisse und stellt uns vor rätselhafte Fragen, deren Antworten wir unbedingt erfahren wollen, oder in meinem Fall erfahren müssen! Trotz der Brutalität will man weiterschauen, man will mit den Protagonisten zusammen die schrecklichen Geheimnisse rund um die Titanen aufdecken.








    Die Titanen sind eigentlich die wahren Stars von Shingeki no Kyojin. Ihr groteskes Erscheinungsbild – verzerrte, lachende, kindlich-süsse Gesichter getragen von deformierten und nackten Körpern – und ihr perfides Verhalten machen sie zu den eindrücklichsten Bösewichten, welche ich je, nicht nur in Animes, sondern sogar in Hollywoodfilmen, gesehen habe. Sie töten Menschen nicht nur, sondern verspeisen sie genüsslich, obwohl sie keine Nahrung im herkömmlichen Sinne brauchen. Andere Lebewesen lassen sie in Frieden sein. Sie sind gehirnlose, unberechenbare „Maschinen“, deren äusseres Erscheinungsbild erschreckend süss sein kann. Sie werden von Menschenmengen angezogen und wenn sie ihre Opfer jagen, so wirken sie wie kleine Kinder, die Fangen spielen oder sich mit Tauben verschrecken vergnügen. Wahrlich, ein Feind, der jeden mutigen Krieger in den Wahnsinn zu treiben vermag.

    Der Plot variiert zunächst im Tempo etwas, wird ab der zweiten hälfte der Serie aber intensiver. In den ersten beiden Folgen wird die totale Vernichtung der äusseren Mauer gezeigt. Danach kommen eher ruhigere Folgen, die sich auf das militärische Training der Haupt- und Nebenfiguren konzentrieren. Dabei wird viel Zeit für die Porträtierung der wichtigsten Figuren investiert. Es wird ein Grundstein für eine Charakterentwicklung gelegt. Gerade als man die jungen Männer und Frauen rund um Eren zu lieben lernt, fängt das Gemetzel an, an dem sogar George R. R. Martin seine Freunde hätte. In einigen Fällen kann man erraten, wer lebt und wer stirbt, allerdings sollte man sich auch auf einige Überraschungen gefasst machen. „Überraschungen“ ist ein Stichwort, das bei einem Review über Shingeki no Kyojin nicht fehlen darf, denn die Plottwists haben es in sich. Die Handlungen nehmen zeitweise Wendungen, die man unmöglich vorhersehen kann, ohne plump und unglaubwürdig zu wirken. Dieser Mix aus offenen Fragen, epischen Handlungswendungen, einzigartigen Bösewichten, angereichert mit Brutalität und Terror machtShingeki no Kyojin so unwiderstehlich. Ärgerlich ist nur, dass gerade wenn die Aktion und Spannung am Höhepunkt angelangt ist, nervige Flashbacks das Tempo unterbrechen und uns prägende Ereignisse aus der Vergangenheit der Hauptfiguren zeigen. Dies erinnert etwas an die Verfremdungseffekte des brechtschen Theaters, hat aber in diesem Anime nichts verloren. In der Wertung schlägt sich dies mit einem Punkt Abzug nieder. Mehr darf es nicht sein, da die Show so viele positive Aspekte hat, die teils sehr originell sind. In diesem Fall überwiegt das viele Positive, das eine Negative zu stark.

    Charaktere 6/10:




    So brillant die Inszenierung der Geschichte ausfällt, so unspektakulär sind die Hauptcharaktere. Eren ist ein eher langweiliger Protagonist. In seiner Kindheit entwickelt er einen ausgeprägten Abenteuersinn (wie Armin übrigens auch) und will die Welt hinter den Mauern seiner Heimat sehen. Die Scoutlegion bewundert er zutiefst und will ihr unbedingt beitreten. Seit den traumatischen Erlebnissen rund um die Zerstörung der äusseren Mauer; nachdem er mit ansehen muss, wie seine Mutter von einem Titanen verspeist wird, ist in seinem Herzen nur noch Platz für Hass und Rachegelüste. Er schwört alle Titanen eigenhändig zu töten.

    Dies ist schon alles was es zu Eren zu sagen gibt. Solche Helden kann man als Archetypen bezeichnen, die in unendlich vielen Animes vorkommen (Man denke zum Beispiel an die Serie Naruto). Mit der Zeit werden seine naiven Vorstellungen was den Krieg gegen Titanen anbelangt desillusioniert, allerdings macht er darüber hinaus keine bedeutende Entwicklung durch.

    Mikasa ist sogar noch langweiliger als Eren, dafür um einiges spektakulärer in den Kämpfen. Sie hat eine nahezu übernatürliche athletische Begabung und selbst unter den Elitetruppen der Scoutlegion gibt es nur einen, der sich Ihresgleichen nennen darf. Erens Handlungsmotivator ist seine Lust nach Rache aber auch ein sehnlicher Wunsch, sich und die Menschheit vom Joch der Titanen zu befreien. Mikasa allerdings hat überhaupt keinen Handlungsantrieb, ausser ihren nahezu krankhaften Wunsch mit Eren zusammen zu sein. Sie versucht ihn mehrmals davon zu überzeugen den Streitkräften nicht beizutreten, als sie damit scheitert, tritt sie selber bei, nur um Eren zu beschützen und sich nicht von ihm trennen zu müssen. Darüber hinaus hat sie kein genuin eigenes Interesse gegen die Titanen zu kämpfen. Ihren Lebenssinn findet sie ausschliesslich in Eren. Für mich ist sie damit eine der unsympathischsten weiblichen Hauptfiguren, die ich mir vorstellen kann. Am Charakterdesign von Mikasa scheinen über 60 Jahre Emanzipationsgeschichte unbemerkt vorbeigezogen zu sein. Dies ist leider eine allgemein verbreitete Krankheit in Animes und Mangas, ich wünsche mir unbedingt stärkere Frauen (Haupt)Figuren.

    Armin hingegen stimmt mich doch noch etwas optimistisch. Sein Talent findet er in seinen geistigen Fähigkeiten, physisch ist er absolut unbegabt. Trotzdem schafft er es diese Schwäche zu überwinden und ein Soldat zu werden. Noch wichtiger ist, dass er seine Angst zu überwinden vermag und sich dem Terror der Titanen stellt und überlebt. Mikasa ist emotional dermassen gestört, dass sie Angst gar nicht zu empfinden vermag und Eren wird auch nie mit seiner persönlichen Furcht konfrontiert.
    Wirklich zu glänzen vermag Shingeki no Kyojin nur mit seinen komplexen und sympathischen Nebencharakteren. Jean ist diejenige Figur, die sich am meisten Wandelt. Am Anfang will er nur zur Militärpolizei, um ein ruhiges und sicheres Leben in der innersten Mauer zu haben, doch mit dem Tod seiner Kameraden konfrontiert, überdenkt er seine Lebenseinstellung komplett und tritt der Scoutlegionbei. Sein Sinneswandelt bleibt aber glaubwürdig.

    Andere Nebenfiguren vermögen es uns dermassen zu überraschen, dass man nur noch mit offener Kinnlade und grossen Augen ungläubig vor dem Fernseher sitzen kann und sich fragt „was zur Hölle ist da gerade passiert?“. Nur ihnen verdankt Shingeki in der Sparte „Charaktere“ eine durchschnittliche Wertung von 6/10.


    Sound 8.5/10:



    Die musikalische Hintergrundbegleitung vermag stets zu überzeugen und ist taktvoll eingesetzt. Das fulminante Opening vermag es den Zuschauer von der ersten Note an in seinen Sessel zu drücken. Meistens überspringe ich dieOpenings, doch dieses hier schaue ich mir jedes Mal an, auch wenn ich gerade die zehnte Episode hintereinander abspiele. Text wie auchVisuals passen sehr zum Gesamtcharakter der Serie. Das Ending ist ebenfalls sehr gut gelungen. Trotzdem reicht es "nur" für eine Wertung 8.5/10. Ab Folge 13 wird das geniale Opening durch ein anderes ersetzt. Dieses ist zwar nicht schlecht, doch verglichen mit dem ersten, kann es kaum mithalten und es versprüht nicht annähernd dasselbe epische Grundgefühl. Da diese Einschätzung eher subjektiven Vorlieben entspricht, darf sie in die Wertung nicht einfliessen. Der Abzug wird durch die mangelnde Varietät des Soundtracks begründet, der zu einem grossen Teil aus geringen Abänderungen des Hauptthemesongs besteht. Ausserdem ist das erste Ending, Utsukushiki Zankoku na Sekai von Yoko Hikasa, ziemlich unspektakulär ausgefallen und vermag es nicht, sich in die Erinnerung der Zuschauerinnen und Zuschauer zu krallen.





    Fazit 8/10:

    Shingeki no Kyojin überzeugt durch gute Animation, die jedoch das hohe Niveau, wie es in den Kampfszenen zu bestaunen ist, nicht konstant halten kann. Oft sinkt die Framerate in den Keller, Standbilder kommen zu oft vor und Animationsfehler trüben das Gesamtbild. Wen dies nicht stark stört, der wird dafür durch einen atemberaubenden Plot belohnt. Die brutale, graphische Gewalt ist Mittel zum Zweck und nicht einfach da, um den Zuschauer auf einfallslose Art zu schocken. Sie dient dazu die Stimmung und Atmosphäre einer Welt zu illustrieren, die von einem schrecklichen Feind beherrscht wird: den Titanen. Diese grotesken Wesen sind brutale Killer, wirken aber zugleich irgendwie albern. Sie gehören mitunter zu den am besten ausgearbeiteten und innovativsten Bösewichten, die ich je gesehen habe. Sie sind keine intelligenten Wesen aber auch keine Tiere. Am ehesten sind sie mit Kleinkindern und Babys zu vergleichen. Sie fressen nur Menschen, keine anderen Lebewesen, doch nicht, um Hunger zu stillen oder zu überleben. Ihre Jagt auf Menschen wirkt wie ein Spiel. Während Eren, Mikasa und Armin versuchen mehr über sie herauszufinden, werden sie mit mehr Fragen und Rätseln als mit Antworten konfrontiert. Je mehr man über die Titanen weiss, desto weniger versteht man sie. Trotzdem müssen die Protagonisten als Mitglieder der Scoutlegion einen Weg finden diesen übermächtigen Feind zu schlagen. Dabei wartet Shingeki no Kyojin mit Plottwists und Überraschungen auf, die so unerwartet sind, dass sie selbst den grössten Skeptiker in ehrfürchtiges Staunen versetzen. Als wäre dies nicht genug, bietet I. G Productions ein Opening, das selbst nach Folge 12 Gänsehaut bereitet. Leider wurde dieses ab Folge 13 durch ein Neues ersetzt. Unter anderen Umständen würde ich es vielleicht als gut bezeichnen, jedoch vermag es nicht aus dem Schatten von Guren no Yumiya hervorzutreten.

    Die Serie muss leider auch bei der Charakterdarstellung- und entwicklung Federn lassen. Eren wird nur von Hass und Rache angetrieben und fällt damit zu eindimensional aus. Er wird kaum mit seinen Ängsten konfrontiert wie zum Beispiel Armin. Mikasas einziger Existenzgrund ist Eren. Sie ist krankhaft fixiert auf ihn und handelt nie aus eigenem Antrieb. Ihre einzige Funktion in der Serie ist es Eren aus brenzligen Situationen zu befreien. Einziger Lichtblick sind die wirklich gut gelungenen Nebencharaktere, die sympathisch und komplex sind. Ausserdem kann man in ihnen tatsächlich eine Entwicklung nachvollziehen, nachdem sie den Schrecken der Titanen kennen lernen.

    Shingeki no Kyojin ist zu Recht eins der am meisten antizipierten Animes 2013. Die Serie vermag es trotz ihren Mängeln den Zuschauer in ihren Bann zu ziehen und wird nie langweilig. Mitreissende Aktionszenen werden durch Plottwists abgelöst, die man nur mit dem englischen Ausdruck „mindblowing“ adäquat umschreiben kann. Das Cliffhangerpotential ist enorm hoch und man kann kaum erwarten, dass es mit der nächsten Folge weiter geht. Definitiv ein must watch für jeden Animefan!
    Geändert von Boki (9. February 2014 um 11:42 Uhr)
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

    Und wer sich für Anime Reviews und Episoden Analysen von aktuellen Shows interessiert, kann mal auf meinem Blog vorbei schauen: [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  2. 3 Benutzer sagen Danke:

    IkariGend (10. July 2015),JoleenLovesMina (13. March 2014),Leoline (4. April 2015)

  3. #2
    Kleiner Experte Avatar von JoleenLovesMina
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    62
    Punkte
    3.554
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Ich stimme Dir in jedem Punkt zu. Grandiose Rezension. Die Punkteverteilung ist natürlich immer Subjektiv, von daher hätte ich sie, glaube ich weg gelassen. Und mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

    Spoiler
    Eren ist in der Tat der Anime-Stereotyp schlecht hin. Ich war geschockt als er in einer der ersten Folgen verschlungen wurde. Aber was macht einen Stereotypen aus, er stirbt nicht, sondern wird dadurch stärker. Fand ich ein wenig Schade. Sein Tot hätte so viele neue Möglichkeiten eröffnet.
    Bei Mikasa ist eine Entwicklung nicht wirklich zu erkennen, wobei ich Ihren Lebenswillen/Antrieb mit Gemeinsamkeitsgefühl/Familienerhalt gleichsetzen würde. Und wer würde nicht alles für seine Familie tun! Dennoch ist Sie mir Sympathischer als Armin.
    Armin ist meiner Meinung nach, auch ein absoluter Steroetyp. Schwach, nur seine Träume (vobei es ja eigentlich nur ein Traum ist) halten ihn am Leben, sowie seine Freunde die ihn immer wieder retten. Ja, er zeigt auch eine gewisse Intelligenz, kann sich aber nicht wirkich zu einem selbstständigen Individium entwickeln.
    Geändert von Azathoth (28. February 2014 um 20:14 Uhr) Grund: Spoiler Code hinzugefügt

  4. 1 Benutzer sagt Danke:

    Boki (13. March 2014)

  5. #3
    Kleiner Experte Avatar von Boki
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Thun - Schweiz
    Beiträge
    80
    Punkte
    3.408
    Errungenschaften:
    Tagger Amateur1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Vielen Dank für dein Feedback Joleen! Du hast recht mit der Wertung, ich bin mit dem Gedanken am spielen sie zwar nicht ganz wegzulassen, aber auf eine 1-5 Sterne Wertung zu reduzieren.

    1: Katastrophe
    2: Schlecht
    3: Durchschnitt
    4: gut
    5: sehr gut

    Wie du sagst, die meisten Kriterien sind rein subjektiv und da ist ein 10er Wertungssystem mit 0.5 Punkteabstufung (also 19 Wertungsstufen insgesammt) viel zu fein abgestimmt. Ganz weglassen möchte ich die Wertung nicht, da sie den Lesern und Leserinnen, die sich nicht die ganze Wall of Text antun wollen, als Anhaltspunkt dient, wie ich die Show verordnen möchte. Ausserdem kann man über eine Wertung auch nach Shows suchen, wenn man gerade nicht weiss, was man weiter schauen soll. Dann kann man sich die Rezensionen zu den Shows, die gut-sehr gut bewertet wurden, aussuchen und weiter entscheiden. Keine Wertung zwingt dich quasi den ganzen Text zu lesen.

    Zur Show selber:

    Spoiler
    ja, ich bin Armin etwas wohler gesonnen als du. Ich frage mich immer: "wie würde ich in der Situation reagieren?". Wenn ich ehrlich bin, wäre ich auch einer der Statisten, die in den ersten 10 Sekunden im Mund eines Titanen landen, weil ich wohl vor Angst erstarren würde ^^ Deshalb kriegt Armin bei mir "Glaubhaftigkeitspunkte", zudem ist ja bei ihm durchaus eine Entwicklung zu sehen. Ich habe auch das Gefühl, dass er der Scoutlegion mitunter aus eigenen Motivationen heraus beitritt und nicht einfach wie Mikasa, weil Eren dahin will.
    Geändert von Boki (2. March 2014 um 17:58 Uhr)

  6. 2 Benutzer sagen Danke:

    JoleenLovesMina (13. March 2014),Leoline (4. April 2015)

  7. #4
    Kleiner Experte Avatar von Whitebeard
    Registriert seit
    Mar 2014
    Beiträge
    134
    Punkte
    2.265
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert1000 Experience Points

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Ich stimme dem auch zu, dass eine Wertung positiv ist. Einen Anime zu beschreiben und zu kritisieren ist eine Sache, jedoch gehört eine Bewertung dazu. Ansonsten kann man nicht bestimmen wie gut ein Anime oder irgendein anderes Produkt ist. Beim Stiftung Warentest ist es doch genauso haha

  8. 1 Benutzer sagt Danke:

    JoleenLovesMina (13. March 2014)

  9. #5
    Kleiner Experte Avatar von JoleenLovesMina
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    62
    Punkte
    3.554
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Also ich entscheide mich nie, nach irgendwelchen Sternen oder Punkten. Sondern immer nach dem ersten Cover/Bild was ich zu sehen bekomme und nach der 'Zusammenfassung'. So kann ich für mich entscheiden, ob es sich um etwas handelt, was mich interessiert oder nicht.
    Aber ich kann Eure Meinungen natürlich verstehen.
    Zitat Zitat von Boki
    ... Ganz weglassen möchte ich die Wertung nicht, da sie den Lesern und Leserinnen, die sich nicht die ganze Wall of Text antun wollen, als Anhaltspunkt dient...
    Zitat Zitat von Whitebeard
    Ich stimme dem auch zu, dass eine Wertung positiv ist. ...
    Und allgemein muß man ja feststellen, das es immer mehr so gehandhabt wird. Sei es nun bei IMDB, Amazon, Stiftung Warentest
    Zitat Zitat von Whitebeard
    ... Beim Stiftung Warentest ist es doch genauso haha
    , EBay, und so weiter und so weiter!

  10. #6
    Kleiner Experte Avatar von Boki
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Thun - Schweiz
    Beiträge
    80
    Punkte
    3.408
    Errungenschaften:
    Tagger Amateur1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Also ich entscheide mich nie, nach irgendwelchen Sternen oder Punkten. Sondern immer nach dem ersten Cover/Bild was ich zu sehen bekomme und nach der 'Zusammenfassung'. So kann ich für mich entscheiden, ob es sich um etwas handelt, was mich interessiert oder nicht.
    Ging mir früher auch so! Ich habe eigentlich erst vor etwa 8 Jahren angefangen Reviews zu lesen. Animes schaue ich seit dem ich mich erinnern kann. Wie wertvoll Reviews sein können, ist mir zum ersten Mal 2006 (glaube ich, weiss nicht mehr genau) klar geworden, als ich mich nicht entscheiden konnte ob ich den Anime Nana sehen sollte. Ich habe auch, wie du, zunächst Cover und Story Synopsis gelesen und war überhaupt nicht angetan davon. 2 Mädchen treffen sich zufällig, die eine will Sängerin werden, die andere Hausfrau und Mutter...ist nicht gerade die Art von Story, die einen 18 Jährigen (damals) fesseln kann. Dann habe ich mir aber später ein Review dazu gelesen, das die Serie aus verschiedenen Gründen, die mir eigentlich alle auch wichtig waren bei einem Anime, gelobt hat. Also habe ich mir die Serie angeschaut und jetzt gehört Nana zu einem meiner Lieblings-Animes!
    Klar, man muss den Sternchen und auch der Meinung eines Reviewers (Sternchen geben ja lediglich seine Meinung zur Serie wieder) nicht immer Glauben schenken. Es gab viele Serien, die von Kritikern verrissen wurden, ich sie aber trotzdem sehr gut fand. Dann lese ich aber Reviews die Schund in den Himmel loben. Trotzdem konnte ich immer aus Reviews einen Eindruck zur Serie gewinnen. Wenn ein Reviewer eine Serie lobt wegen dem Ecchi Gehalt, weiss ich trotzdem, dass es eher nichts für mich ist, da ich Ecchi nicht mag (als Beispiel). Man muss den Informationsgehalt selber herausfiltern und entsprechend Bewerten. Meine Bewertungen sind auch als das gedacht: Meine Wertung eines Animes, die meine Leserinnen und Leser nicht teilen müssen. Aber durch die Kritikpunkte und Informationen, die ich liefere, hoffe ich, dass sie in der Lage sind sich selber ein Bild über die Show zu machen.

    Und allgemein muß man ja feststellen, das es immer mehr so gehandhabt wird.
    Natürlich, das spielt sicher auch eine Rolle. Gerade auch in der Animecommunity benutzen alle Reviewer irgendein Wertungssystem. Seien es nun 1-3/5 Sternchen, 1-10 Punkte, A-F Schulnoten (ANN) oder 1-100 Punkte/Prozent, alle werten die Shows auch in Zahlen/Begriffen/Symbolen. Aber es scheint grundsätzlich auch gut anzukommen bei den Leserinnen und Lesern.
    Geändert von Boki (13. March 2014 um 14:20 Uhr)

  11. 1 Benutzer sagt Danke:

    JoleenLovesMina (18. March 2014)

  12. #7
    Neuling auf Bewährung Avatar von urotsukidoji
    Registriert seit
    Mar 2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8
    Punkte
    2.152
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert1000 Experience Points

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Wirklich ein tolles und umfangreiches Review, danke dafür.

    Die Serie klingt wirklich sehr spannend, aber bin ich der Einzige dem da sofort Parallelen zu Pacific Rim in den Sinn kommen, wenn man sich die Story so durchliest ? Wer hat denn da wohl von wem geklaut ? Ich nehme mal an, dass Hollywood mal wieder geklaut hat, das machen sie ja recht gern und setzen es dann eher schlecht als recht um.

    Hab gesehen, dass die Serie auch hier im Downloadbereich angeboten wird. Ist da irgendwann mal eine GerDub geplant oder eher nicht ?

  13. 1 Benutzer sagt Danke:

    Boki (17. March 2014)

  14. #8
    Freigeschalteter Otaku Avatar von Moty
    Registriert seit
    Mar 2014
    Beiträge
    11
    Punkte
    2.150
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert1000 Experience Points

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Der GerDub der Serie wird wohl im Herbst 2014
    kommen.

    Singeki no kyojin ist wirklich empfehlenswert.
    Ich wurde beim Schauen des Animes mit gerissen.

    Werde mir jedenfalls noch den Manga zu legen!

  15. 1 Benutzer sagt Danke:

    Boki (17. March 2014)

  16. #9
    Kleiner Experte Avatar von JoleenLovesMina
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    62
    Punkte
    3.554
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Zitat Zitat von Boki
    ... Wie wertvoll Reviews sein können, ist mir zum ersten Mal 2006 (glaube ich, weiss nicht mehr genau) klar geworden, als ich mich nicht entscheiden konnte ob ich den Anime Nana sehen sollte. ... Dann habe ich mir aber später ein Review dazu gelesen, das die Serie aus verschiedenen Gründen, die mir eigentlich alle auch wichtig waren bei einem Anime, gelobt hat. Also habe ich mir die Serie angeschaut und jetzt gehört Nana zu einem meiner Lieblings-Animes! ...
    Mal schauen, vielleicht habe ich auch noch mal so einen Moment, glaube ich aber eher nicht.
    Und ohne jetzt noch lange rum zu plappern, ohne etwas Sinnvolles/Gewinnbringendes zu sagen. Noch mal, grandiose Arbeit, vielen Dank dafür.

    Spoiler
    Zitat Zitat von Boki
    ... Aber es scheint grundsätzlich auch gut anzukommen bei den Leserinnen und Lesern.
    Die lassen sich halt gerne erzählen was ihnen gefällt! <- Only Joking

  17. 1 Benutzer sagt Danke:

    Boki (17. March 2014)

  18. #10
    Neuling auf Bewährung Avatar von urotsukidoji
    Registriert seit
    Mar 2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    8
    Punkte
    2.152
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert1000 Experience Points

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Zitat Zitat von Moty Beitrag anzeigen
    Der GerDub der Serie wird wohl im Herbst 2014
    kommen.
    ok, thx für die Info vielleicht warte ich die dann ab, mich nervt es immer ein wenig, wenn ich mitlesen muss und mein Japanisch ist etwas eingerostet Habe zwar auch schon viele Anime auf japanisch mit deutschen Untertiteln geschaut (wenn es keine Alternative gab und einige Anime wurden und werden ja garnicht synchronisiert) , aber angenehmer ist es mit deutschem Ton dann doch irgendwie ^^ immer vorausgesetzt, die bauen bei der Übersetzung nicht so viel Mist.

  19. #11
    Freigeschalteter Otaku Avatar von queltahaty
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    19
    Punkte
    2.314
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Boki, ich persönlich finde deinen Reviev sehr ausführlich geschrieben und vor allem gut begründet. (ja, ich habe den wirklich ganz gelesen -und das passiert nicht oft)
    Muss im Endeffekt jedoch gestehen, das ich bei der Animation mehr als 7.5 Punkte erwartet hätte :P Ich habe mir die Serie 2 mal komplett in 1080p angeschaut und kenne kaum Serien die da mithalten könnten, somit wären mind. 8,5 Pkt angesagt. Der Rest hingegen ist wirklich top bewertet

  20. 1 Benutzer sagt Danke:

    Boki (18. March 2014)

  21. #12
    Kleiner Experte Avatar von Boki
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Thun - Schweiz
    Beiträge
    80
    Punkte
    3.408
    Errungenschaften:
    Tagger Amateur1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Hey queltahaty.

    vielen Dank für dein wertvolles Feedback! Hat mich sehr gefreut.

    (ja, ich habe den wirklich ganz gelesen -und das passiert nicht oft)
    Ich glaube du bist der erste aber danke, das ist das schönste Kompliment, dass ich mir vorstellen kann - die Wall of Text ganz zu lesen! Ich bin auch schon am überlegen das ganze zu kürzen.

    Muss im Endeffekt jedoch gestehen, das ich bei der Animation mehr als 7.5 Punkte erwartet hätte :P
    Du bekräftigst mich noch mehr in meinem Vorhaben das ganze Wertungssystem auf den Kopf zu stellen und auf eine 1-5 Sterne Wertung umzusteigen, ohne Halbpunkte. In diesem Fall hätte Shingeki no Kyojin im Bereich Animation eine 4 (von 5) bekommen und du wärst damit wahrscheinlich eher zufrieden als mit einer 7.5/10?

    Trotzdem möchte ich die 7.5 versuchen zu erklären - was nicht heisst, dass ich deine Kritik nicht annehme, ganz im Gegenteil. Zunächst mal denke ich, dass eine 7 generell sehr inflationär verwendet wird und deshalb kein gutes Ansehen geniesst in einem 1-10 Wertungssystem mit 0.5 Punkeabstufung. Für mich bedeutet eine 7 "gut", 7.5 ist dementsprechend "mehr als gut, aber noch nicht sehr gut". Damit ich einer Show ein "sehr gut" gebe, i.e. 8 oder 8.6, muss diese schon fast perfekt sein, also nur wenige Animationsschwächen haben, welche nicht so schlimm sind. Ausserdem bin ich sehr streng in meiner Bewertung. Nur weil ich eine Show mochte und gerne geschaut habe, heisst dies noch lange nicht, dass ich sie gut bewerte. Dafür muss die Show gewissen, möglichst objektiven, Kriterien entsprechen. Ergo vergebe ich eine 7 nicht einfach so.

    Shingeki no Kyojin legt grandios los und bietet höchstens kleinere Gründe zum meckern, wie die übermässige Verwendung von Erd und Matschfarben, wodurch Brauntöne dominieren, was nicht gerade schön aussieht. Dies alleine wäre 0.5 Punkte abzug.
    Die Animationsqualität lässt ab der zweiten Hälfte aber deutlich nach und das ist dir bestimmt auch aufgefallen. Zum einen passieren grobe Schnitzer, die bei keinem Anime passieren dürfen. Das siehst du beispielsweise in dem Bild, das ich unter "Animation" gepostet habe. Dies ist ein gutes Beispiel dafür, dass die Leute unter Zeit- und Budgetdruck standen, denn hier haben wir einen klassischen "Flüchtigkeitsfehler". Normalerweise würde soetwas beim Kontrollieren auffallen und man würde die Szene entsprechend verbessern. In diesem Fall ist es entweder nicht aufgefallen, weil man unter Zeitdruck stand, oder man konnte es nicht mehr verbessern, weil das Geld nicht da war (oder man auch unter Zeitdruck stand). Dies ist leider kein Einzelfall, es gäbe da noch einige andere Beispiele, die man nehmen könnte. Dies ist ein schwerwiegender Fehler und macht 1 Punkt abzug.
    Zwischenfazit: 8.5, Aber: Hier hören die Fehler nicht auf. Ich habe die wiederholt niedrige Framerate angesprochen, die teilweise in Stillshots endet. Hierzu gäbe es ein gutes Beispiel, das ich aber nicht gezeigt habe, weil ich nicht weiss, wie man animierte Bilder, bzw. eine Sequenz verlinkt. Aber dies fällt das eine oder andere Mal in den Actionszenen auf, z. Bsp. als Annie sich mit dem 3D Gear durch die Luft schwingt (ich weiss gerade nicht auswendig welche Folge, aber du kannst mal "Shingeki no Kyojin Animation Fail" googlen, dann findest du es bestimmt). Somit sind wir bei einer 8/10. Zudem habe ich das schlechte Rendering angesprochen, das man wiederum im Bild sieht, das ich verlinkt habe: Die schwarzen Ränder um den Fuss sind sehr stark und sichtbar. An einem Fuss wäre dies nicht schlimm, da aber auch in den Gesichtern ein schlechtes Rendering vorherrscht, muss es auch hierfür Abzug geben, also sind wir bei einer 7.5.

    Ich könnte die niedrigen Frameraten natürlich strenger bestrafen und einen ganzen Punkt abziehen, statt einen halben, aber dies tue ich nicht, weil abgesehen von diesen Fehlern, die Animationsqualität - wie du richtig sagst - verdammt gut ist. Dies lasse ich auch in meine Wertung einfliessen und komme am Ende zu einer 7.5 hinter die ich eigentlich gut stehen kann. Eine 8, also "sehr gut", ist m.E. nicht gerechtfertigt wegen den angesprochenen, in zwei Fällen wirklich gravierenden Fehlern, die eben nicht Einzelfälle sind, sondern mehrmals in der einen oder anderen Form auftreten.

    Ich hoffe du kannst meine Entscheidung etwas besser nachvollziehen, auch wenn du mit ihr nicht einverstanden bist. Wie schon Mal angesprochen in diesem Thread: wie man gewisse Kritikpunkte gewichtet, ist letztlich subjektiv geprägt. Ich bin mir sicher, dass es viele Leute gibt, denen diese Fehler gar nicht aufgefallen sind, dafür aber die tolle 3D Gear Animation und die meistens toll animierten Kämpfe. Aber als Kritiker darf ich nicht das schreiben, was "die meisten Leute" hören wollen, bzw. denken, sondern muss das Werk als Ganzes nach bestem Wissen und Gewissen bewerten, ergo achte ich auf solche Fehler ganz genau und wenn sie mir auffallen, dann muss ich sie entsprechend werten.

    Nochmals vielen Dank für dein Feedback!

    cheers,

    Boki
    Geändert von Boki (18. March 2014 um 04:29 Uhr)

  22. 1 Benutzer sagt Danke:

    JoleenLovesMina (18. March 2014)

  23. #13
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    15
    Punkte
    2.226
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Mensch..so viel Text o.O Habe mich jetzt bis hier hin durchgewühlt und muss sagen, nicht nur dein Review war sehr gut, sondern auch deine Reaktion auf Kritik
    Noch ein paar Buchstaben mehr und es is um mich geschehen ^^
    Aber im Ernst: Top!! Auch deine Begründungen bzw Erläuterungen ließen sich gut lesen und waren leicht verständlich!

    MFG

  24. 1 Benutzer sagt Danke:

    Boki (18. March 2014)

  25. #14
    Kleiner Experte Avatar von Boki
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Thun - Schweiz
    Beiträge
    80
    Punkte
    3.408
    Errungenschaften:
    Tagger Amateur1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Mensch..so viel Text o.O Habe mich jetzt bis hier hin durchgewühlt
    Und schon kommt die Nr. 2, die sich den ganzen Text angetan hat. Ihr seid doch alle Masochisten ^^

    Nein, Spass bei Seite, auch dir Yasakura vielen Dank! Eine Rückfrage hätte ich aber:
    Noch ein paar Buchstaben mehr und es is um mich geschehen ^^
    Bist du - und andere - der Ansicht, dass es besser wäre den Text vom Umfang her zu kürzen? In einem anderen Thread, dem Review zu Log Horizon, hat jemand genau das gesagt: Text kürzen, bzw. Infos und Begründung kondensieren. Dieser Punkt ist mir sehr wichtig, denn ich möchte zum einen ein interessiertes Publikum ansprechen, dass nicht mit der Erwartung kommt in meinem Review zu lesen "Boah geil, geile Show, alles geil, geil, geil, totale ultra Empfehlung" sondern sich wirklich mit dem Anime auseinandersetzen will. Allerdings will ich nicht potentiell interessierte LeserInnen verlieren, weil sie in den ersten 3 Sekunden von der Textmenge her total abgeschreckt werden.
    Über mehr (ehrliches) Feedback zu Textumfang würde ich mich sehr freuen!

    cheers und danke nochmals!

    Boki

  26. #15
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    15
    Punkte
    2.226
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Also Ich persönlich finde, das ein guter Schreiber viele Informationen in einem kurzen Text kriegen muss. Allerdings fand ich es auch besonders, über einen guten Anime eine sehr ausführliche Review zu Lesen, denn ich störe mich nicht an viel zu Lesen^^. Aber dennoch würde ich sagen, das es manche Leute stören könnte, wenn sie von Text "erschlagen" werden. Ich würde dir gerne weiterhelfen, aber leider kann ich dir da "nur" sagen, was ICH denke. Ich hoffe es hat dir in irgendeiner Hinsicht geholfen!

    MFG lé me :D

  27. 1 Benutzer sagt Danke:

    Boki (18. March 2014)

  28. #16
    Kleiner Experte Avatar von JoleenLovesMina
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    62
    Punkte
    3.554
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Zitat Zitat von Boki
    Bist du - und andere - der Ansicht, dass es besser wäre den Text vom Umfang her zu kürzen?
    Auf keinen Fall solltest Du den Text kürzen. Wer wirklich keine Lust hat, diesen komplett zu lessen, kann und wird sich auf dein Bewertungssystem beschränken. Wodurch die Lust zum Lesen eventuell aufkommt (In etwa: Warum hat er da diese Punkte gegeben und nicht ...? Vielleicht sollte ich mal Lesen.). Gerade deine gesamter Text macht diese Rezension, so 'Anders' und hervorragend Gut!
    Ach, und ich dachte es wäre klar, das ich den Text auch komplett gelesen habe! Denn auch wenn es viel erscheint, wenn man erst einmal angefangen hat, kann man kaum aufhören, wie bei einem guten Buch. Mir ging es jedenfalls so, auch wenn ich die Serie schon vor deiner Rezension gesehen hatte. Außerdem hast du eine gute Schriftgröße gewählt, wodurch es nicht so viel ist, wie es auf den ersten Blick erscheint.

  29. 1 Benutzer sagt Danke:

    Boki (18. March 2014)

  30. #17
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Feb 2014
    Beiträge
    15
    Punkte
    2.226
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Hmm...Ich würde dir zustimmen! Aber ich finde es Schade das Leute die sich dann wirklich nur auf das Bewertungssystem beschränken, nicht mitkriegen wie gut das Review geschrieben ist. Deshalb dachte ich daran den Text hier und da ein bisschen zu kürzen, nicht aber die Infos zu verallgemeinern. Das ist zwar schwer, aber ich denke dann würden es sich mehr Leute durchlesen.
    Geändert von Azathoth (24. March 2014 um 12:48 Uhr) Grund: Unnötiges Vollzitat entfernt

  31. 2 Benutzer sagen Danke:

    Boki (18. March 2014),JoleenLovesMina (24. March 2014)

  32. #18
    Kleiner Experte Avatar von JoleenLovesMina
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    62
    Punkte
    3.554
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    [Review] Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Zitat Zitat von Yasakura
    ... Aber ich finde es Schade das Leute die sich dann wirklich nur auf das Bewertungssystem beschränken, nicht mitkriegen wie gut das Review geschrieben ist. ...
    Ersten, kann und wird man es nie jedem Recht machen können! Wer etwas mit zu teilen hat/beitragen möchte, könnte es ja schließlich tun, so wie du, 'queltahaty', 'Whitebeard', 'urotsukidoji', 'Moty' und ich!
    Zweiten, kann man niemanden zu seinem 'Glück zwingen'! Wer nicht lesen will, ist bei einer Rezension, egal welcher, doch sowie so falsch!

    Zitat Zitat von Yasakura
    ... aber ich denke dann würden es sich mehr Leute durchlesen.
    Diese Rezension ist mit '251Hits' doch gar nicht so schlecht besucht. Ich denke/glaube nicht, das die reingeschaut haben, den Text gesehen haben und sich dachten: "Ach Nee, laß mal gut sein!"!






    Jetzt mal etwas anderes!
    Ich weiß es passt hier nicht so gut hin, wie [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] ([Diskussionsthread] Shingeki no Kyojin) und wenn es dir unlieb ist, 'Boki', lösche ich es auch wieder. Aber es hat sich noch niemand meinem/meiner [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] angenommen. Und da dachte ich, warum nicht mal hier versuchen, hier geht man schließlich aufeinander ein.
    Und diese Frage wurmt mich doch sehr!

    Für alle die nicht drücken möchten, hier nochmal ausgeschrieben: Ist die Deutsche-Formulierung im Opener (Folge 1-13) gewollt, oder Unwissenheit? Wer sagt im Deutschen schon zu seiner Jagdbeute (die man nicht mal essen möchte) 'Essen'? Sie singen: 'Sie sind das Essen und wir sind die Jäger.', was sich mir nicht wirklich erschließt!? Müsste es nicht: 'Sie sind die Beute und wir sind die Jäger.' heißen?
    Geändert von Daimyo Tokugawa (24. March 2014 um 16:33 Uhr) Grund: Doppelpost

  33. #19
    Kleiner Experte Avatar von Boki
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Thun - Schweiz
    Beiträge
    80
    Punkte
    3.408
    Errungenschaften:
    Tagger Amateur1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Zitat Zitat von JoleenLovesMina
    Diese Rezension ist mit '251Hits' doch gar nicht so schlecht besucht.
    Die relativ (!) hoche Hitzahl liegt eher daran, dass es sich um Shingeki no Kyojin handelt, um das es einen riesen Hype gab und weil immer wieder jemand im Thread etwas postet, was ihn wieder hoch pusht in der Übersicht neuer Beiträge. Deshalb wird er halt öfters angeklickt. Ob jeder, der auch klickt, die Texte liest, ist eine andere Frage ^^

    Zitat Zitat von JoleenLovesMina
    Ist die Deutsche-Formulierung im Opener (Folge 1-13) gewollt, oder Unwissenheit? Wer sagt im Deutschen schon zu seiner Jagdbeute (die man nicht mal essen möchte) 'Essen'? Sie singen: 'Sie sind das Essen und wir sind die Jäger.', was sich mir nicht wirklich erschließt!? Müsste es nicht: 'Sie sind die Beute und wir sind die Jäger.' heißen?
    Eine sehr gute Frage, die mir auch schon zu denken gab. Meine Vermutung (reine Spekulation) ist, dass es sich um einen Übersetzungsfehler handelt, wie du schon sagst. Höchstwahrscheinlich entstand dieser Fehler nicht aus einer Übersetzung Japanisch - Deutsch, sondern Englisch - Deutsch. Wahrscheinlich wollte man ursprünglich die Phrase in Englisch singen/schreiben und diese sollte wohl so lauten "you are the prey, we are the hunter(s)". Dann hat sich jemand gedacht "wir sind ja eine Heavy Metal Band und Deutsch klingt viel cooler als Englisch" und hat dann überlegt was "You" auf Deutsch heisst. Da "You" im Deutschen auch "Sie" sein kann (Höflichkeitsform) ist daraus ein "Sie" anstelle eines "Ihrs" entstanden. Kann aber auch sein, dass man tatsächlich "Sie" sagen wollte und dies hier kein Fehler ist.
    Das wahre Problem ist aber "das Essen". Hier vermute ich, wie du auch schon feststellst, man wollte "Beute" oder eben "Prey" ausdrücken und nicht "Essen". Wie es zu dem Fehler kommen konnte, ist mir ein Rätsel. Ausser natürlich man hat doch aus dem Japanischen ins Deutsche übersetzt und das Japanische hat einen Begriff, der sowohl "Essen" als auch "Beute" meinen kann. Also nahm man an, dass dies im Deutschen auch so ist und hat halt die unglückliche Formulierung "Sie sind das Essen" gewählt. Meines Erachtens ist es aber evident, dass es "Beute" heissen müsste und nicht "Essen", da in der zweiten Zeile das Wort "Jäger" verwendet wird. Ein Jäger jagt Beute und nicht Essen.
    Es wäre natürlich hilfreich, wenn jemand, der tatsächlich Japanisch kann, diese Spekulation überprüfen könnte. Ich weiss nicht ob wir da viele Leute im Forum haben...

    Zitat Zitat von JoleenLovesMina
    Und da dachte ich, warum nicht mal hier versuchen, hier geht man schließlich aufeinander ein.
    Dies ist ein generelles Problem, das mir in diesem Forum aufgefallen ist. Die Diskussionskultur ist nicht wirklich ausgeprägt. Auch ich habe in diversen Diskussionsthreads "diskutieren" wollen indem ich vorangehende Poster zitiert habe und ihnen widersprochen, zugestimmt oder in eine andere Richtung gedacht habe. Allerdings kam es kaum vor, dass jemand darauf einging und "diskutieren" wollte, nicht einmal die Zitierten. Meistens begnügen sich Leute ihre Meinung in einem kurzen Post nieder zuschreiben im Stil von "Fand die Serie cool" und schauen dann kaum wieder vorbei, oder trauen sich eben nicht auf andere einzugehen. Das ist eigentlich sehr schade, ist dies doch eines der aktivsten Anime Foren der deutschsprachigen Welt. Aber viele Leute scheinen auch nur "Posthunter" zu sein, um schnell an die Downloads zu kommen.

    Ich begrüsse aber jede Form von Diskussion und gerne auch in diesen Thread! Sei es zur Show selber oder zum Review, wenn man nicht meiner Meinung ist. Von guten und hitzigen Diskussionen lebt ein Forum. Also nur her damit
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

    Und wer sich für Anime Reviews und Episoden Analysen von aktuellen Shows interessiert, kann mal auf meinem Blog vorbei schauen: [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  34. 1 Benutzer sagt Danke:

    JoleenLovesMina (26. March 2014)

  35. #20
    Kleiner Experte Avatar von JoleenLovesMina
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    62
    Punkte
    3.554
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Shingeki no Kyojin - Attack on Titan

    Zitat Zitat von Boki
    Die relativ (!) hoche Hitzahl liegt eher daran... ...weil immer wieder jemand im Thread etwas postet...
    Und das ist auch gut so! So können wir deine wirklich hervorragende Rezension, in der Postübersicht weiter oben halten und vielleicht weitere User anlocken, die eventuell auch etwas Schreiben. Schöner Kreislauf^^. Diese(deine Rezension) hätte es auch nicht verdient, im Sumpf der Vergessenheit unterzugehen!

    ...Ob jeder, der auch klickt, die Texte liest, ist eine andere Frage ^^
    Wir gehen mal vom Guten im Menschen aus! Und daher würde ich sagen, das bestimmt mehr als 3/4 der Klicker, auch etwas gelesen hat. Ob es nun die kompletten Posts waren, lassen wir mal 'dahin gestellt'.

    Zitat Zitat von Boki
    Eine sehr gute Frage, die mir auch schon zu denken gab. ...
    Danke, das du dich meiner Erbamt hast^^! Auch wenn ich es Schade finde, das 'Daimyo Tokugawa' meine 2 Post, zu einem zusammen gefasst hat und das auch etwas 'achtlos'. Sie hatten schließlich nicht wirklich etwas miteinander zu tun. Aber immer noch besser, als wenn er es einfach gelöscht hätte.

    So und nun ans eingemachte.

    Es ist ja klar(denke ich), das ein japanisches Wort mehrere Bedeutungen haben kann(wie im englischen). Und bei einer Übersetzung ins Deutsche, kommt es immer auf die ausführende Person und dessen Wissen an! Schließlich haben die Japaner selber auch Probleme, die korrekte Bedeutung einiger Wörter zu erkennen! Hat man oft genug, als 'Running Gag', in Animes!
    Und ich denke mal, das es wie bei so vielen J-Songs ist (z.B. Joko Kanno - Inner Universe, sie singt Russisch, Japanisch und Englisch), es ist einfach 'Hip' und verkauft sich besser, da es ein Mysterium birgt!
    Aber einer J-Band, mit riesigem Pool (davon gehe ich aus, kann mich natürlich auch irren und es ist ein Indi-Label, glaube ich aber nicht) an Leuten, seien es Liedschreiber, Manager, Produzenten und weiß der Geier nicht noch alles, sollte so ein, ich sage mal Schussligkeitsfehler, nicht passieren. Vor allem da sich die Bedeutung, doch sehr unterscheidet.
    Ich denke, das Sie einen kompletten japanischen Songtext hatten, den Sie(die Band selber oder das pfiffige Management) dann etwas aufpeppen wollten. Und dann kam das Problem, man hat jemanden verpflichtet, der nicht wirklich wusste, was er da tut. Sprich man hat an der falschen Stelle gespart. Natürlich fällt einem nicht deutschen Zuschauer, dieser Fehler nicht wirklich/sofort auf (obwohl ich bei den englischen Subgruppen, eine rege Diskussion darüber mitbekommen habe), aber mich, als Deutscher, stört es doch sehr.

    Zitat Zitat von Boki
    Meines Erachtens ist es aber evident, dass es "Beute" heissen müsste und nicht "Essen", da in der zweiten Zeile das Wort "Jäger" verwendet wird. Ein Jäger jagt Beute und nicht Essen.
    Da gebe ich teilweise recht! Für einen Deutschen ist es augenscheinlich/sichtbar/auffallend Falsch. Aber für die meisten 'Sub-Kiddy' und normalen Zuschauer, ist dieses nicht wirklich evident. Sie werden es einfach als gegeben hinnehmen und fertig/gut ist!
    Was Schade ist, da es einen für mich bitteren Nachgeschmack hinterlässt! Gerade was die Wirkung des Deutschen (als Sprache und als Gemeinschaft/Kultur) in der Welt (die meisten anderen Kulturen halten uns sowie so schon für 'Schreihälse') angeht!

    Zitat Zitat von Boki
    Es wäre natürlich hilfreich, wenn jemand, der tatsächlich Japanisch kann, diese Spekulation überprüfen könnte. Ich weiss nicht ob wir da viele Leute im Forum haben...
    Jup, das wird wohl nicht der Fall sein, und wenn doch, wird er/sie wohl nix schreiben, da es hier selten zu Meinungsaustauschen kommt^^. Und das bringt mich dann zu deinem letzten Abschnitt.

    Zitat Zitat von Boki
    Dies ist ein generelles Problem, das mir in diesem Forum aufgefallen ist. Die Diskussionskultur ist nicht wirklich ausgeprägt. Auch ich habe in diversen Diskussionsthreads "diskutieren" wollen indem ich vorangehende Poster zitiert habe und ihnen widersprochen, zugestimmt oder in eine andere Richtung gedacht habe. Allerdings kam es kaum vor, dass jemand darauf einging und "diskutieren" wollte, nicht einmal die Zitierten. Meistens begnügen sich Leute ihre Meinung in einem kurzen Post nieder zuschreiben im Stil von "Fand die Serie cool" und schauen dann kaum wieder vorbei, oder trauen sich eben nicht auf andere einzugehen. Das ist eigentlich sehr schade, ist dies doch eines der aktivsten Anime Foren der deutschsprachigen Welt. Aber viele Leute scheinen auch nur "Posthunter" zu sein, um schnell an die Downloads zu kommen.
    Um es einfach und kurz zu machen, damit hast du völlig recht! Die meisten scheinen nur am DL-Bereich interessiert zu sein!

    Zitat Zitat von Boki
    Ich begrüsse aber jede Form von Diskussion und gerne auch in diesen Thread!
    Dieser 'Einladung' bin ich sehr gerne gefolgt. Mal schauen ob sich noch ein paar interessierte 'Mitdiskutierer' (ich weiß das es dieses Wort nicht gibt, passt aber so gut) finden!


    greetz

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158