Seite 19 von 21 ErsteErste ... 91718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 361 bis 380 von 414

Thema: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

Dieser Thread wurde durchschnittlich mit 1 Sternen bewertet, wobei 1 Stern die schlechteste und 5 Sterne die beste Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Mitglieder eine Bewertung abgegeben.

  1. #361
    Freigeschalteter Otaku Avatar von Grinsar
    Registriert seit
    Mar 2015
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    20
    Punkte
    1.946
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Wie bei allen dingen kann man nicht pauschal Sagen ob was ein Werk des Teufels ist oder nicht. Eine oder zwei Filler Folgen schaden sicher nicht wenn sie gut gemacht sind, aber sinnlos hingeklatschte Folgen ohne irgendwelchen zusammenhang sind sicherlich nichts was sich der Zusauscher wünscht. Im Falle von Bleach sieht man was Filler einer Serie antun können. Meine persönliche Meinung ist es Filler besser komplett zu meiden, bringen unterm Strich für die Serie nichts.

  2. #362
    Freigeschalteter Otaku Avatar von darkangel92
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    28
    Punkte
    1.299
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Bei Breaking Bad oder DB(Z) kann ich mich z.B. an eine ganz ganz ätzende Fillerfolge erinnern, jedoch gab es in anderen Serien auch Filler die ich entweder als "normal" empfand oder sogar als Bereicherung der Serie denn bei manchen Serien habe ich lieber einfach eine Folge mehr als eine weniger also kann ich dann auch mit den Fillern leben
    Gutes Beispiel für "Fillerfolgen" Z.b. bei Doctor Who gab es die Folge "Blink" die eine komplette Fillerfolge war wo der Doctor noch nicht mal wirklich vorgekommen ist, jedoch war es für mich eine der besten Folgen (und ich glaube in der Staffel sogar die beste Folge) der Serie.
    Als nächstes könnte man noch über Einraumfolgen sprechen

  3. #363
    Freigeschalteter Otaku Avatar von Narcomora
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    20
    Punkte
    281
    Errungenschaften:
    3 Monate registriert250 Erfahrungspunkte

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Grundsätzlich finde ich Filler nicht schlimm. Ein gutes Beispiel hier ist One Piece. Richtige Filler gibt es hier meistens nur zwischen den Arc's. So wird man während der Story nicht unterbrochen. Das Negativbeispiel ist für mich hier Naruto Shippuuden. Mitten in der Hauptstory gibt es ewig lange Filler (die meistens auch nicht sonderlich toll sind) und ewig lange rückblenden, die immer öfters vorkommen. Zu den Negativbeispielen zähle ich hier auch Bleach, da es dort ganze Fillerarcs gibt und 1/3tel der Serie (wenn nicht mehr) aus Fillern besteht.Auch hier gibt es Filler mitten in den Arcs. Abschließend kann ich sagen, dass wenn ich Longtimer schaue ich immer nebenbei eine Seite offen habe wo steht welche Folgen Filler-Episoden sind, und welche nicht.

  4. #364
    Neuling auf Bewährung
    Registriert seit
    Nov 2015
    Beiträge
    5
    Punkte
    259
    Errungenschaften:
    3 Monate registriert250 Erfahrungspunkte

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Nun Ja es gibt die Arten von Filler. Erste ist Filler mit erfundener oder Neue Story (wie zb der Regenbogennebel von Onepiece)
    Diese sind nicht schlimm und können sogar sehr unterhaltsam sein.
    Zweite sind Filler folgen die ständig die verganheit von charakter zeigen. Einmal ist es ja Super. Aber beste beispiel ist One Piece und Naruto .
    Die Zeigen die verganheit der Charakter viel zu oft. das ist nur nervig

  5. #365
    Freigeschalteter Otaku Avatar von KazutoDE
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    20
    Punkte
    968
    Errungenschaften:
    Senpai500 Erfahrungspunkte

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Ich hasse Filler, besonders wenn sie in wichtigen Momenten sind. Das ist wie im TV wenn kurz vor einem Höhepunkt im Film plötzlich Werbung kommt. Ich schaue mir die Filler erst gar nicht an, außer bei Bleach da dort die Filler ganze Handlungen waren und nicht wie sonst unbedeutende Folgen die untereinander nichts miteinander zutun haben. Filler braucht man, damit nicht einfach eine Lücke ensteht wenn der Anime zu nah an den Manga kommt, aber ich persönlich warte dann drei bis vier Wochen bis die Haupthandlung weiter geht.

  6. #366
    Neuling auf Bewährung
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    13
    Punkte
    203
    Errungenschaften:
    3 Monate registriert100 Erfahrungspunkte

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Filler können eine schöne Abwechlung sein. Also bei Fairy Tail hab ich sie sehr genossen, wenn man diese (in Form von Teilweise OVAs) schön in den Flow mit integriert.

    Meistens sind sie allerdings wirklich einfach lästig. Es gibt selten Filler, die nicht noch einmal zeigen, was in der Haupthandlung eh schon per Text abgehandelt wurde.
    Aber wie bei allem gibt es eben gute und schlechte Beispiele.

  7. #367
    Gesperrt
    Registriert seit
    Dec 2015
    Ort
    Moris Detektei
    Beiträge
    689
    Punkte
    3.080
    Errungenschaften:
    Tagger Amateur1000 ErfahrungspunkteTomodachisSenpai

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Meiner Meinung nach ist Filler ein Werk des Teufels. ES bringt zwar Abwechsung in die Story, aber hält auch nur die Story auf. Bei Naruto merk man, dass es nur dumm sein kann. Der Anime ist mehr als ein Jahr hinter dem Sand vom Manga. Der einziger Filler, den ich mag, ist der Filler-Arc von One Piece G8. Ich konnte garnicht glauben, dass das ein Fillerarc ist. Filler gehen gerade noch, wenn es maximal 2 Folgen am Stück sind. Wenn es aber 20 oder mehr sind, geht es einfach zu weit.

  8. #368
    Neuling auf Bewährung
    Registriert seit
    May 2015
    Beiträge
    11
    Punkte
    887
    Errungenschaften:
    500 ErfahrungspunkteSenpai

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Filler können abermaks gar nicht so schlimm seien, da man auch mal ein paar randinformation zu den Charakter oder Geschenissen erhält. Wenn man aber wie bei Naruto die ganze sachen so übertreibt das man mehr Fillerfolgen als Story Folgen raus bringt. Können einem diese Folgen schnell mal die lust am schauen nehmen.
    Aber Fillerfolgen sind auch notwendig um die Story zu strecken und am laufen zu halten.

  9. #369
    Kleiner Experte
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    66
    Punkte
    142
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert100 Erfahrungspunkte

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Es kommt,meiner Meinung nach, immer ganz auf den Filler an. Einige sind wirklich sehenswert und bringen diverse Hintergrundinformationen mit sich,
    Welche man sich schon eine ganze Weile erträumt hatte. Dazu muss man aber auch sagen, dass viele dieser Infos meist schon in der Hauptstory integriert sind ((glücklicherweise).
    Die Kehrseite sind aber auch die Filler, die aus purer Zeitschindung eingebaut werden, so störten mich auch die ganzen Fillerstaffeln bei Naruto, die ich im Großen und Ganzen als
    komplett unnütz ansah.
    Mein Fazit: ich bin eher gegen Filler.

    LG Sasanoo

  10. #370
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    20
    Punkte
    196
    Errungenschaften:
    Tagger Amateur31 Tage registriert100 Erfahrungspunkte

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Also ich habe da prinzipiell zwei Argumente zu dem Thema:

    Pro: Detektiv Conan Filler sind zwar nicht unbedingt Handlungs- bzw. Charakterentwicklungsrelevant, es wird nichts neues vorgestellt und prinzipiell handelt es sich oft um ein fortschleichendes gleich-bleibendes Schema. Aber die Filler sind, auch wenn nicht gut eingebettet in die Story, immer noch sehr gut durchdachte kleine Kurzgeschichten. Es wird an der Conan-Formel nicht rumgewerkelt und es bleibt prinzipiell alles beim alten. Die Fälle sind, wenn Teilweise von den Motiven und auch von der Kreativität etwas schwach, immer noch interessant und haben einen gewissen reiz. Bei manchen Fillern merkt man nicht mal, dass es sich um Filler handelt. Das ist ein Zeichen für guter Filler.

    Kontra: Naruto Filler, insebesondere die aus der ersten Serie, sind teilweise so abstrus und abgedroschen. Die Geschichten sind nicht wirklich kreativ, die Story vorhersehbar, die Charaktere teilweise so "out of character". Ich erinnere mich immer noch, als wäre es gestern gewesen, an die Filler-Episode Kakashi's Maske. Die Story hätte theoretisch so gut ausgeführt werden können, wenn nicht quasi alles falsch gemacht worden wäre. Meine zwei Hauptprobleme mit der Filler-Episode sind erstens, dass das Ende so vorhersehbar ist, dass es einen echt schon aufregt, dass die Autoren diesem Weg gefolgt sind. Und zweitens ist Sasuke völlig falsch dargestellt worden. Wir dürfen nicht vergessen, dass es der Sasuke war, der nur von dem Ziel besessen war, seine Familie zu rächen und seinen Bruder zu töten; der Sasuke, der cool und legère, völlig lässig und nahezu gleichgültig auf seine Nebenmenschen geschaut hat, wenn man jetzt mal seinen besten Freund und wichtigsten Rivalen, Naruto, außen vor lässt. Was sollte es also diesem Sasuke auch nur im geringsten tangieren, was sich unter Kakashi's Maske verbirgt. Diese Episode hat mich so aufgeregt, ich hatte den Rest des Tages schlechte Laune. Ich kann von Glück sagen, dass ich trotzdem weiter Naruto geschaut habe, weil die Serie ist einfach genial.

    Ich fasse zusammen: Ich mag Filler, wenn sie gut und clever gemacht sind. Sind die Filler mittel zum Zweck, die Zeit bis zum nächsten Mangaband zu überbrücken, und zwar nur dies, dann können diese mich echt aufregen.

    P.S. einfaches in die Kämpfe einbinden von Dialogen und langwieriges Anstarren über dutzende Folgen (DBZ) ist übrigens nicht wirklich clever

  11. #371
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    18
    Punkte
    1.462
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Es gibt einige Fillerfolgen die Spaß machen wie zum Beispiel in Gintama oder auch Detektiv Conan, aber sowas wie in Naruto geht gar nicht. Vor allem die Fillerfolgen die grade laufen sind einfach nur dazu da mehr Geld zu machen. Der Manga ist schon zu ende also WARUM kommen so viele Fillerfolgen.

  12. #372
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Dec 2015
    Beiträge
    20
    Punkte
    196
    Errungenschaften:
    Tagger Amateur31 Tage registriert100 Erfahrungspunkte

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    @[Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] Ich kann dir ganz genau sagen, warum noch weiter Fillerfolgen bei Naruto kommen, bzw. meine Vermutung ist sehr nahe liegend. Es ist zwar richtig, dass der Manga beendet ist, aber wie bei allen Reihen, die gut laufen, müssen diese ausgeschlachtet werden bis zum geht nicht mehr. Es wartet ja schließlich schon ein neuer Goldesel in den Startlöcher, Boruto. Dafür müssen sie natürlich Zeit schinden, denn zur Zeit reicht das Material für die Nachfolgeserie einfach noch nicht. Und anstatt eine Pause einzulegen, wird fleißig weiter rumgefillert, denn man könnte ja riskieren, dass der Hype in der Pause abflaut. Also schön weiter-hypen auf den großen Klimax, bis endlich der Nachfolgeserie der Startschuss erteilt werden kann.

  13. 1 Benutzer sagt Danke:

    nived (29. December 2015)

  14. #373
    Freigeschalteter Otaku Avatar von Raiga D. Jin
    Registriert seit
    Jan 2016
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    26
    Punkte
    449
    Errungenschaften:
    3 Monate registriert250 Erfahrungspunkte

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Filler sind ein zweischneidiges Schwert, und ebenso kann man sie auch in zwei Kategorien aufteilen, möchte ich behaupten.
    Es gibt einmal die Filler, die als reine Puffer da sind, sprich um die Serie zu strecken, oder aber auch um Abstand zu gewinnen wenn der Anime den Manga zu schnell aufholt. Diese können mal mehr, mal weniger interessant oder sogar nervig sein.
    Dann gibt es noch die Filler, die durchaus eine Daseins-berechtigung haben und sogar teilweise auf Nebengeschichten des Mangaka basieren.

    Manche haben schon das Beispiel Naruto Shippuuden genannt, das da besonders negativ auffällt. Ich glaube gefühlt sind mehr als die Hälfte der Anime-Episoden Filler, die nur da sind um Zeit zu schinden, die Serie auszuschlachten und möglichst viel Gewinn zu machen.
    Filler, die dennoch interessante Hintergünde zu Charaktere zeigen finde ich in ordnung - wenn sie nicht mitten in einem Haupt-Arc kommen. Vorallem dann nicht, wenn man Drölfzig Mal in irgendeiner Art und Weise dasselbe sieht. *HusthustObitosVergangenheithusthust*

    Für das Positive bediene ich mich an Fairy Tail, welches zeigt dass Filler gut und ebenso schön oder sogar witzig sein können. Dort gibt es "Alltags"-Folgen die zwar als Filler makiert sind, aber trotzdem fast alle auf Nebengeschichten von Hiro Mashima basieren. Sie lockern die ganze Action und anspannung zwischen dem vorherigen und kommenden Story-Arc auf, zeigen Einblicke in den Alltag der Charaktere und bieten dabei oftmals jede Menge Comedy.
    Auf die beiden Filler-Arcs möchte ich jetzt nicht unbedingt eingehen, die sind oder so nicht so wirklich passend - meiner Meinung nach.

    Daher: Man sollte nicht alle Filler komplett in einen Topf voller Pech werfen, es gibt gute und schlechte und jeder verfolgt einen anderen Zweck. ^^

  15. #374
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    21
    Punkte
    3.397
    Errungenschaften:
    Galerie Aussteller1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Es kommt ganz auf den Filler an.
    Ein Filler kann schlecht sein dar er in Sachen Animation oder Handlung schlechter ist als die sonstigen Folgen, aber kann auch interessant sein wenn er Dinge anspricht die ansonsten nicht so sehr behandelt werden würden.
    Filler können auch eine eigene kleine Geschichte erzählen die für sich selbst interessant sein kann.

  16. #375
    Neuling auf Bewährung
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    8
    Punkte
    141
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert100 Erfahrungspunkte

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Ich Hasse Filler!
    Ich habe bisher noch NIE eine interessante Filler-Folge gesehen (und ich schaue Filler immer mit, auch wenn ich mich dazu zwingen muss *hust* BLEACH *hust*)
    Filler können zwar auch mal etwas witzig sein, aber meistens einfach nur nervig. Bei One Piece wurden die Filler wenigstens so in die Story eingebaut, dass es auch rein passt und nicht einfach so mittendrin ne folge ohne zusammenhang, wie bei Bleach. Also einfach die Filler mitgucken, damit man nichts verpasst und vieleicht mal ne gute Fillerfolge finden!

  17. #376
    Kleiner Experte Avatar von fichtlwichtl
    Registriert seit
    Aug 2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    67
    Punkte
    2.676
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Ich sags mal so, wenn Filler eine 100 Episoden Serie zu einer 300 Episoden Serie machen, kann
    ich äusserst gerne drauf verzichten!
    Ansonsten wenn ein paar Filler dabei sind, hab ich kein Problem damit, solange sie nicht an stellen gepackt werden, wo
    extreme Spannungsmomente ewig rausgezogen werden. Wird die Spannung durch noch mehr Spannung raufgepusht okay, aber so
    diverse Filler wie z.B. eine Vorgeschichte zu einem Charakter, muss echt nicht sein!

  18. #377
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    21
    Punkte
    2.955
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Kommt drauf an würde ich sagen. Wenn es z.B. eine Rückblende von einem Charakter ist wo einem die Vorgeschichte erzählt wird ist es absolut ok. Aber wenn man dadurch den Anime völlig aufbläht ist es absolut furchtbar. Also von daher hängt komplett davon ab, was im Filler passiert, wobei die meisten leider ziemlich unnötig sind, leider.

  19. #378
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    20
    Punkte
    810
    Errungenschaften:
    500 ErfahrungspunkteSenpai

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Filler sind immer so eine Sache - auch bei Nicht-Animes. Normalerweise hasse ich sie (wie die eine Breaking Bad Folge die komplett im unterirdischen Drogenlabor spielt), aber es gibt immer wieder Folgen, die zu den Highlights des Animes gehören, beispielsweise in Full Metal Alchemist, wo es in einer Folge um ein Date und eine Geistergeschichte geht.

  20. #379
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    30
    Punkte
    209
    Errungenschaften:
    100 Erfahrungspunkte31 Tage registriert

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Filler sind absolut nichts schlechtes. Schlecht wird es immer dann, wenn der Filler absolut nicht zum Rest der Geschichte passt oder es zuviele Filler sind.
    Ansonsten hebt es den Anime ein bißchen vom Source-Material ab. Es ist eben keine farb-gewordene und bewegte Kopie eines Manga oder eine V/LN. Ich will meine Pommes auch nicht versalzen, aber etwas Salz macht doch den Geschmack aus.

  21. #380
    Kleiner Experte
    Registriert seit
    Jun 2014
    Beiträge
    60
    Punkte
    2.670
    Errungenschaften:
    Tomodachis1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Filler - Ein Werk des Teufels oder gar nicht so schlimm?

    Ich bin, wie viele vor mir, der Meinung, dass man hier keine allgemeingültige Antwort geben kann. Allerdings muss ich hier auch erwähnen, dass ich an und für sich nur einen einzigen Endlos-Anime zur Zeit verfolge und das ist Detektiv Conan. In den kürzeren Animes gibt es ja meist keine oder nur wenige Filler-Folgen. Gerade Kaichou-wa Maid-sama wäre hier ein Negativbesiepiel. Die Filler-Folgen haben rein gar nichts mit der eigentlichen Story zu tun und selbst der Zeichenstil ist komplett anders - gefällt mir überhaupt nicht. Diese sind in der Tat ein Werk des Teufels und ich lasse sie jedes Mal aus, wenn ich mir den Anime anschaue.
    Bei DC hingegen liebe ich die Filler-Folgen. Ohne wäre der Anime wohl schon beendet und das wäre wirklich schade. Obwohl es jetzt schon über 800 Folgen gibt verfolge ich ihn immer noch genauso interessiert wie am Anfang.

    Leider ist DC glaube ich eine der wenigen Ausnahmen mit guten Filler-Folgen. Bei vielen anderen Animes werden, wie schon von anderen beschrieben, viel zu viele und in die Länge gezogene Rückblicke eingebaut, was ziemlich langweilig wird mit der Zeit. Es ist schön die Charaktere besser kennen zu lernen, aber übertreiben sollte man es auch nicht.

    Kennt einer von euch denn noch einen Anime, in dem es noch gute Filler-Folgen gibt? Bisher habe ich auch bei meinen Vorrednern immer nur DC als Positivbeispiel gesehen.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158