Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Unkonventionelle Artstyles

Dieser Thread wurde noch nicht bewertet. Bewerte ihn doch, wenn er dir gefällt!
  1. #1
    Freigeschalteter Otaku Avatar von Gorbatschow
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    31
    Punkte
    3.609
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    Unkonventionelle Artstyles

    Salve,

    Mich würde interessieren welchen Anime ihr aufgrund von ungewöhnlichem Artstyle, unkonventioneller Animationstechnik oder anderer optischer Ungewöhnlichkeiten Mögt / Hasst. (Gerne könnt ihr auch Bezug auf den Sound nehmen) Eine kurze Begründung wäre nett.

    Hier meine vorläufige Liste:

    +Redline - Pures LSD für die Augen
    +Hellsing Ultimate - Einfach nur unfassbar wie detailliert die Animationen sind und in Kombination mit dem Sound in Actionsequenzen unfassbar brachial
    +Evangelion - Macht mich irgendwie Nostalgisch. Außerdem weiß Anno wie man etwas in Szene setzt.
    +Kara no Kyoukai - Einfach nur wunderschön.
    +Aku no Hana - Auch wenn der Anime eher schwach ist, ist die mit Rotoskopie erstellte Animation wirklich klasse.
    +Gankutsuou - Was muss ich dazu noch sagen
    +Monster - Der Realismus gefällt mir wirklich sehr (Auch wenn ich den Manga um Welten besser fand)

    -Clannad - Ich liebe Clannad, aber es hat ewig gedauert bis ich mich an die [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] gewöhnt habe. (Ähnlich beim Fruits Basket Manga)
    -Advent Children - Man muss hier nicht sagen *Kopf schüttel*
    -Rebuild of Evangelion - Nicht nur das alle drei Filme durchweg die starken der Vorlage komplett umschiffen, unnötig lächerliche Action einbinden und es schaffen vollkommen auf Komerz ausgelegt zu sein (Was leider funktioniert, so traurig es ist), nein, auch der Artstyle und die Animationen wirken so uninspiriert, nichtssagend und stimmungslos wie man es sich kaum vorstellen kann, dazu dann noch das unnötige und miese CGI und fertig ist die Optik für ein paar der größten Enttäuschungen die ich je gesehen habe. Anzumerken sei noch, dass ein Animationsteam 1995 mit einem Budget das so klein war, dass sie teilweise Standbilder einbinden mussten, es besser geschafft hat Atmosphäre zu erzeugen,nicht trotz sondern wegen des kleinen Budget, während die Rebuilds einfach nur das optische Äquivalent zu [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] sind (das Original ist dann eher [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]). Prost Mahlzeit.
    Geändert von Gorbatschow (3. December 2013 um 12:43 Uhr)

  2. 1 Benutzer sagt Danke:

    Azathoth (28. November 2013)

  3. #2
    Treues Mitglied Avatar von hitsugaya226
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    Edo
    Beiträge
    440
    Punkte
    7.286
    Errungenschaften:
    TomodachisGalerie AusstellerTagger Amateur5000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Unkonventionelle Artstyles

    Ich kenne folgende Anime, die ich von der Animation/Stil ungewöhnlich oder herausragend finde:

    - Bakemonogatari, diese ungewöhnlichen Standbilder oder die realen Dinge, generell der Stil von SHAFT finde ich äußerst interessant ^^
    - Aoki Hagane no Arpeggio: Ars Nova, dieser schrecklicher CGI verdirbt dir einfach die Stimmung. Dieser CGI wäre doch gar nicht nötig gewesen, da der Anime von der Story wirklich gut ist.
    - Chuunibyou demo Koi ga shitai!, das war der erste Anime, den ich von KyotoAni geschaut habe, der Anime war von der Animation her ein Meisterwerk. Selbst die Scans sagen so gut aus, wobei der Anime von der Story her nicht so Top war.
    - Coppelion, diese Hintergründe sind einfach sehr schön animiert worden, wobei die Animation nicht Chuunibyou das Wasser reichen kann.
    Geändert von hitsugaya226 (28. November 2013 um 23:14 Uhr)

    Selbst wenn Menschen sterben, leben sie in den anderen Menschen weiter. Als Erinnerung.
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.][Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  4. #3
    Premium Spender Avatar von HerzogZepar
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Germania
    Beiträge
    149
    Punkte
    4.133
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Unkonventionelle Artstyles

    Ich fand Bakemonogatari wirklich sehr bemerkenswert!
    Dabei war die In Szene setzung doch sehr verschieden von dem was man gewohnt ist^^
    Ein Freund aus Internet mit dem ich immer spiele, hat deswegen den Anime abgebrochen :D

    Ansonsten fand ich Black Rock Shooter sowohl von der Idee als auch vom Aussehen
    sehr bemerkenswert. Dort wird die Paralelwelt so gut in Szene gesetzt das man sich
    wirklich im Anime fühlt :P

  5. #4
    ~ Yanagi ni Kaze ~ Avatar von Asturaetus
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    388
    Punkte
    4.644
    Errungenschaften:
    Galerie Aussteller1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Unkonventionelle Artstyles

    Wie schon erwähnt wurde die Monogataris ... oder eigentlich generell die Artdesigns der SHAFT-Werke (auch z.B. Hidamari Sketch oder Sayonara Zetsubou Sensei) - find ich überaus interessant. Dieses Spiel aus Dunkel und kräftigen Farben, die mit unter seltsamen Schnitte und Kamerawinkel und dazu oft auch ein gezielter Kontrast aus Detailie und bewusster Simplifizierung. Und natürlich der ungewöhnliche Einsatz von Texten, Bildern und Symbolik.

    Makoto Shinkai mit seinen Filmen (5cm per Second, The place promised in our early days, etc.) würde mir noch einfallen - wegen dem unglaublichen Detailgrad der dort Verwendung findet.

    Darüber hinaus hab ich vereinzelt noch ein gewisses Faible für die Designs der alten Animes wie zum Beispiel bei Bubblegum Crisis. Hat einfach etwas.



    Ansonsten sind es bei mir meist eher nur bestimmte Elemente im Artdesign die bei mir Anklang finden, wie...
    - Ergo Proxy vor allem mit diesem realistischerem Figurendesign
    - die Adaptionen von Shimura Takako's Werken Aoi Hana und Hourou Musuko wie sie komplett in solch weichen Pastelltönen gehalten sind was dem Ganzen so eine gewisse sanfte Note gibt
    - ebenso wie in Usagi Drop
    - Aria mit dem Detaille in der Umsetzung/Rekreation der Umgebung (Venedig)
    - auch wenn es vielen nicht gefällt - aber das Figurendesign von CLAMP (xxxHolic, Code Geass, etc.) fand ich auch immer ansprechend

    Deshalb würde ich in den genannten Fällen aber noch nicht von einem ungewöhnlichen Artdesign sprechen.


    Edit: Oh einer würde mir noch einfallen der wirklich ungewöhnlich ist: Kemonozume - Ob man den nun positiv oder negativ bewertet sollte jeder selbst einschätzen.
    Geändert von Asturaetus (28. November 2013 um 23:29 Uhr)
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

    恥ずかしいセリフ禁止!

  6. #5
    Kleiner Experte Avatar von Kranzn
    Registriert seit
    Oct 2013
    Ort
    München
    Beiträge
    66
    Punkte
    3.985
    Errungenschaften:
    TomodachisTagger Amateur1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Unkonventionelle Artstyles

    Die Monogatari-Reihe! Ich fand das vermischen von Objekten aus der Realität mit gezeichneten Gegenständen mal eine erfrischende und gelungene Abwechslung.
    Falsche Tränen verletzen andere,ein falsches Lächeln nur dich selbst...

  7. #6
    Kami-sama Avatar von Donigeka
    Registriert seit
    Jul 2013
    Beiträge
    1.597
    Punkte
    40.661
    Errungenschaften:
    TomodachisErste GruppeGalerie AusstellerTagger Profi50000 Erfahrungspunkte
    Auszeichnungen:
    Discussion Ender

    AW: Unkonventionelle Artstyles

    Ich nenne dann auch mal Bakamonogatari und generell Anime von SHAFT. Bei mir laufen die allerdings als Negativbeispiele. Ich bin absolut kein Fan von dieser Art von Animationen und kann mich auch schon lange nicht mehr mit dem Studio SHAFT anfreunden. Mir persoenlich sind die Anime von denen Mittlerweile nur noch ein grauss und ich verstehe auch nicht den Hype um diesen Stil.

    Kyoto Animation ist hingegen zurecht fuer ihren sehr guten Zeichenstil bekannt. Leider ist dies aber mittlerweile mit das einzige, was fuer das Studio spricht. Storytechnisch sind deren Adaptionen mittlerweile immer mehr im Rueckschritt und was man dort bekommt ist zwar hervorragend animiert, aber einfach nur Moe-Massenware. Auch wenn es schick aussieht, wird es immer mehr ungeniessbar.

    Die beste Zusammenstellung aus guten Aussehen und Story liefert meiner Meinung nach bis heute Kara no Kyoukai und damit dann auch das Studio ufotable. Bei dem Studio kann man sich sicher sein, dass es da geniale Qualitaet geben wird. Der ganze Stil ist einfach wunderbar und ist meiner Meinung nach zur Zeit das beste, was man geboten bekommt.

  8. #7
    Red
    Red ist offline
    知らぬが仏。 Avatar von Red
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    727
    Punkte
    10.608
    Errungenschaften:
    TomodachisGalerie Aussteller50000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Unkonventionelle Artstyles

    Ich finde unkonventionelle Artstyles meistens richtig gut! Manchmal wecken sie bei mir erst das Interesse für den Anime.

    Besonders gut fande ich zum einen den Stil von [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]. Nicht nur, dass der Anime in Form eines Theaterstücks aufgebaut ist. Nein, der stil im [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]-Stil ist einfach so genial. Anfangs dachte ich mir nur... hmm komisch. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich an diesen Stil und ich finde ihn seit dem richtig klasse. Schon in Ayakashi fand der Stil bei der Bake Neko-Story Anwendung und hat mich überzeugt.

    Auch cool war der Stil von [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]. Zwar nicht ganz soo unkonventionell wie der Ukoiyo-e Stil in Mononoke, aber auch schon anders. Mir hat das gefallen! Aber auch dort musste ich mich zuerst etwas drangewöhnen.
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

    Zitat Zitat von Azathoth Beitrag anzeigen
    Wenn du Fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden.

  9. #8
    Kleiner Experte Avatar von Hiob
    Registriert seit
    Sep 2014
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    60
    Punkte
    1.658
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert1000 Experience Points

    AW: Unkonventionelle Artstyles

    Auch wenn die wichtigsten Sachen schon genannt wurden, könnte man vielleicht noch No Game No Life nennen. Die Outlines sind Rot statt Schwarz.
    Ich persönlich finde, dass das einen deutlichen Einfluss darauf hat, wie man den Anime erlebt... Nicht. Die roten Outlines haben mich mich höchstens unbewusst beeinflusst. Ich habe erst nachdem ich den Anime gesehen habe, durch einen Zufall erkannt, dass die Outlines unnormal sind.


  10. #9
    Premium Spender Avatar von Rikimaru
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    420
    Punkte
    8.780
    Errungenschaften:
    Tomodachis1 Jahr registriertCreated Album picturesTagger Second Class10000 Experience Points

    AW: Unkonventionelle Artstyles

    Wie schon öfter genannt die Monogatari Serie - Die ganzen Texteinblendungen und Schnitte, aber auch die Hintergründe sind sehr eigen.
    Irgendwie gefällt es mir aber, vllt weil es was neues ist. Würde aber niemals wollen dass alle Animes so aussehen.

    Katanagatari - ein besonderer Zeichenstil den ich so vorher noch nie gesehen habe. Musste mich erst daran gewöhnen, aber dann hat es mir gefallen.

    Und von Hiob schon genannt: No Game No Life - Sehr farbenfroher Stil mit besonders viel Rot. Hat mir aber gut gefallen.

  11. #10
    Kleiner Experte Avatar von Hithilion
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Hinter dir!
    Beiträge
    53
    Punkte
    3.218
    Errungenschaften:
    Tagger Amateur1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Unkonventionelle Artstyles

    Also ich finde die bei Kingdom 1 und Kingdom 2 (wobei es beim letzteren zu guter Glück etwas weniger zum Einsatz kam) angewendete 3D Technik etwas, nun nicht gerade schlecht aber doch ungewöhnlich. Vor allem der Wechsel zwischen den verschiedenen Artstyles ist sehr komisch und gewöhnungsbedürftig. Zudem macht es mich traurig das dieser Anime dadurch viel weniger Aufmerksamkeit abkriegt und vlt. sogar gefährdet ist. Ich finde er ist einer der besten Animes in der letzten Jahre und hat sehr viel Potenzial für die Zukunft. Es würde mich einfach fertig machen wenn es keine 3. Staffel gäbe, hoffentlich kommt sie bald einmal.

    Zum Artstyle: Eben er ist sehr ungewohnt und hat einen leicht groben tick, der traumhafte Animezeichenstyle den ich als pure Kunst empfinde wird dadurch etwas zerstört aber an manchen stellen auch nicht schlecht ergänzt, weis nicht genau was ich davon halten soll aber ich denke mal das der Anime ohne diese 3D Animation (oder was das auch immer sein mag) etwas besser wäre.
    Geändert von Hithilion (3. October 2014 um 00:42 Uhr)

  12. #11
    Freigeschalteter Otaku Avatar von Aszai
    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    20
    Punkte
    1.548
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: Unkonventionelle Artstyles

    Ich mochte aku no hana genau wegen seinem Stil wie oben schon am Anfang genannt
    Viele haben sich deswegen aufgeregt weil Figuren dann ja hässlich aussehn
    ( meiner meinung sehen sie einfach nur wie reale Menschen aus aber , manche Leute leben dann halt in ihren anime Welten ;P)
    Auch könnte man diese wirklich außergewöhnliche Story nicht einfach so mit einer 0815 Animation animieren
    Mache Szenen waren wirklich kunstvoll
    Sonst wäre da noch Tekkon kinkreet einer meiner Lieblings Filme
    Der in einer sehr sehr surrealen Welt spielt und auch deswegen auch einen solchen Zeichenstil bekam

  13. #12
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    20
    Punkte
    2.359
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Unkonventionelle Artstyles

    Der erste unkonventionelle Anime den ich gesehen habe war XXXHolic und den fand ich richtig gut sowohl Story als auch Zeichenstyl fand ich schon recht einzigartig. Am Anfang zwar etwas gewöhnungsbedürftig aber man findet sich auch in ungewöhnliche style schnell rein wenn die Story entsprechend gut ist.

  14. #13
    Hei
    Hei ist offline
    Avatar von Hei
    Registriert seit
    Jan 2012
    Beiträge
    252
    Punkte
    9.701
    Errungenschaften:
    TomodachisErste GruppeKapitänSenpai5000 Experience Points

    AW: Unkonventionelle Artstyles

    Wie bei meinen Vorpostern so auch bei mir die Monogatari Serie aus dem gleichen Grund. Das hat mich einfach fasziniert.

    Der sehr farbenfreundliche Anime No Game No Life hat mich tierisch genervt. Diese knallige Farben kann ich überhaupt nicht leiden. Sie stechen allsamt ziemlich hart ins Auge.

    Bei Clannad konnte ich mich auch nicht mit dem Stil anfreunden. Die Charaktere erinnern mich an Insekte..

    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    Contractors are liars. I'm no different.

  15. #14
    Freigeschalteter Otaku Avatar von Hyrikan
    Registriert seit
    Oct 2014
    Beiträge
    42
    Punkte
    2.420
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Unkonventionelle Artstyles

    Also ich fand No Game No Life wirklich fantastisch mit den ganze Farben und den tollen Animationen. Ich habe generell das Gefühl, dass die Animes immer mehr in diese Richtung gehen, einfach aus besseren technischen Möglichkeiten. Doch ich würde nicht sagen, dass No Game No Life wirklich ein besonderer Stil ist.

    Ihr solltet euch mal Serial Experiments Lain anschauen . Es ist ein sehr düster gehaltener Anime, der sich mit Philosophien zu der immer wachsenden Informationsfreiheit des Internets beschäftigt. Man findet häufig Bilder mit reiner Umgebung und schrägen Farben. Ein wenig richtung Kopfschmerzen. Doch trotzdem hochinteressant.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158