Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 41

Thema: Warum sind viele Animes voller Ecchi und Klischees?

Dieser Thread wurde durchschnittlich mit 5 Sternen bewertet, wobei 1 Stern die schlechteste und 5 Sterne die beste Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Mitglieder eine Bewertung abgegeben.

  1. #1
    Kleiner Experte Avatar von Rena
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Ostfriesland
    Beiträge
    119
    Punkte
    4.771
    Errungenschaften:
    TomodachisGalerie Aussteller1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    Anime Klischees

    Tja, wer kennt Sie nicht. Diese Momente in Anime wo man sich denkt, es war nun so klar das dies passiert. Nach nun schon über 5 Jahren des intensiven Anime schaun muss ich sagen, das diese oft wirklich sehr berechenbar sind. Und darum geht es hier auch. Szenen in Anime die man sich schon zu Ende denken kann, weil man diese so oder so ähnlich schon in genügend anderen Serien gesehen hat. Mich würde mal interessieren welche 2-3 Klischees euch so spontan einfallen. Natürlich gibt es solche die jeder schon kennt, wenn man schon eine Hand voll Anime des Genres Ecchi/Harem geschau hat. Als Beispiel mal.

    Junge stolpert und landet, wie soll es auch anders sein, auf ein Mädchen. Im normalfall noch mit einer Hand an, bzw. gleich dem ganzen Gesicht in den Brüsten. Auch gerne gesehen, Gesicht zwischen den Beinen mit direktem Blick auf... naja, ihr wisst schon.

    Auch schon 100 mal gesehen. Junge öffnet eine Tür, vorzugsweise die vom Badezimmer, wo sich eine halbnackte Dame befindet. Anschließend wird er dann gerne mal mit etwas gegen den Kopf beworfen.

    Der Wind scheint übrigens ein Komplize von Protagonisten zu sein. Wie oft es wohl schon vorgekommen ist, dass gerade im richtigen Moment ein kleines Lüftchen weht, den Rock einer Dame hoch hebt und er einen schönen Blick auf ihr Pantsu hat. Anschleißend kommt meistens immer der selbe Dialog.
    Sie: Hast die was gesehen?
    Er: Nein habe ich nicht.
    Sie: Lügt nicht, du hast ganz bestimmt was gesehen. Blablabla...

    Wie schon erwähnt dienen diese als Beispiel dafür, welche wohl jeder schonmal mitbekommen hat.

    Szenen die mir zur Zeit immer öfters auffallen sind...

    Junge und Mädchen alleine, oft in einem Wald oder zumindest weiter entfernt und das Mädchen fällt hin. In gut 90% solcher Fälle ist dann natürlich ihr Knöchel verstaucht. Klar, passiert mir auch oft *hust*.... aber egal, ich schweife ab. Der Junge bietet ihr dann wie es sich gehört an, Sie zu tragen. Das Mädchen lehnt beim ersten Fragen gerne mal ab und wird Rot. Nimmt das Angebot dann aber doch an.

    Auch in dieser Szene passiert es meistens dem Hauptcharakter. Er trifft eine Person, sei es nun in der Stadt, dem Wald oder sonst wo, die für Ihn total fremd ist. Das treffen, bzw. die Situation ist öfters sehr Lustig, Misteriös oder sonst sehr auffallend gestaltet und geht meistens auch keine 5 Minuten. Am nächsten Schultag sitzt der Protagonist auf seinem Platz, schaut auch gerne mal aus dem Fenster und erinnert sich an das treffen. Na... was passiert dann wohl? Genau, der/die Lehrer/in betritt das Klassenzimmer und will einen neuen Schüler vorstellen. Wer hätte es gedacht, natürlich ist es die Person, die er zuvor getroffen hatte.
    Das ganze ist auch andersrum anzutreffen. Protagonist zieht in eine neue Stadt, dort passiert das treffen und an seiner neuen Schule kommt er genau in die Klasse, in der die Person ist die er einen Tag zuvor noch getroffen hatte.

    So, das sind nun 2 Dinge (3tes fällt mir gerade leider nicht ein), die echt häufig vorkommen.

    Nun dürft Ihr mir auch mal ein paar nennen, die euch so einfallen. Und was ich auch gern noch Wissen würde ist, was Ihr davon haltet.. Ist ja schon mehr als offentsichlich, aber anscheinend hat da keiner ein Problem mit. Wobei mich das eigentlich auch nicht stört. Sich immer neue Szenen auszudenken, wie sich Person näher kommen oder das erste mal treffen etc. ist bestimmt nahezu unmöglich ohne zu *recyceln*.
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] ... [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  2. #2
    Kleiner Experte Avatar von MacRul3z
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Graz | Stmk | AT
    Beiträge
    103
    Punkte
    3.401
    Errungenschaften:
    TomodachisGang LeaderTagger Amateur1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Anime Klischees

    Also bei dem mit dem hinfallen kann ich dir nur zustimmen xD ebenso mit der Badezimmertür oder Rock hochwehen ^^

    Was mir auch oft auffällt das wenn das Mädchen den Jungen total hasst und ih nicht ausstehen kann das die beiden am ende zusammen
    kommen

    oder

    In Ecchi's oft vertreten Mädchen fällt hin und irgendetwas zerreißt xD
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  3. #3
    Erfahrener Otaku Avatar von kevboy1991
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    195
    Punkte
    2.956
    Errungenschaften:
    Tomodachis1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Anime Klischees

    naja was auch sehr oft ist, bestes Beispiel Infinite Stratos, irgendwelche Kindheitsfreundin die man wieder trifft oder überhaupt dieses jedes Mädchen steht auf den selben Jungen, das nervt mich auch irgendwie -.-

  4. #4
    東方の老練家 Avatar von Daimyo Tokugawa
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    Gensokyo
    Beiträge
    1.693
    Punkte
    44.968
    Errungenschaften:
    TomodachisErste GruppeGang LeaderGalerie AusstellerTagger Profi

    AW: Anime Klischees

    Oh ja, wer kennt das nicht......
    Ich habe im Gegensatz zu manch anderen Usern nicht sonderlich viele Animes gesehen (in etwa 50-70 Animes), aber diese "Klischees" fallen trotzdem auf bei der "kleinen" Menge an Animes, die ich gesehen habe.
    Die genannten Beispiele fallen wohl am meisten auf.^^
    Es ist tatsächlich so, dass ich schon im Voraus sehen kann, wohin etwas laufen wird. Da nehme ich mir mal das Beispiel, das ein/e neue/r Schüler/in in die Klasse kommt; wie oft ich das schon nicht gesehen habe.... :D
    Und auch die anderen Beispiele, die gerne in Ecchi-Animes vorkommen, kommen sehr häufig vor.

    Ein anderes Beispiel, welches noch nicht aufgeführt wurde, ist, dass manchmal die Figuren eine Zeit lang nichts verstehen und stumm herumstehen/herumsitzen und ein paar Sekunden später macht es Klick bei denen, bei dem sie gerne mal laut brüllen. :D
    Also so etwas wie "Heeeeeeeeeeee?!?".

    Ich bin aber froh, dass solche Dinge mich nicht stören. Ich kann die Animes trotzdem genießen. Und ehrlich gesagt, sind diese Szenen manchmal auch sehr lustig. :D
    Diverse Clubs:[Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    Alles, was das Touhou-Herz begehrt:[Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  5. #5
    Loli? Avatar von xell17
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    453
    Punkte
    5.203
    Errungenschaften:
    TomodachisGang Leader5000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Anime Klischees

    In Animes gibt es einfach viel zu viele Klischees. Einige davon sind immer wieder lustig, andere wiederum nerven irgendwann.
    Das Frauen immer hinfallen und man deshalb alles zu sehen bekommt, ist doch auch im normalen Leben so. Da muss es eine andere Art von Anziehungskraft geben, dass sie sich so oft auf den Pinsel legen. Natürlich verrutschen die Klamotten nicht so extrem. Scherz beiseite. Die übertriebenen Dinge fallen mir sehr oft in den günstigeren Produktionen auf. Da muss unbedingt Haut gezeigt werden, ansonsten verkauft sich die BD nicht. Also nimmt man jeden Strohhalm den man finden kann um den Pantyshot bringen zu können. Gibt sicherlich einige die so was toll finden, mich nervt es auf Dauer.

    Die Charaktere mit der zu langen Leitung hat Dai auch schon erwähnt. Die kommen mittlerweilen doch in jeder zweiten Serie vor. Kommt mir jedenfalls so vor.

    Das mit dem Badezimmer ist glaube ich in jedem Ecchi-Anime drinnen. Zumindest einmal muss die Szene in den 12 Folgen vorkommen.
    Was ich ja mal lustig finden würde, wenn der Charakter dann nichts an den Kopf bekommt, sondern einmal nett und freundlich zum gemeinsamen Bad eingeladen wird.
    Also ich bekomm jedenfalls nie was an die Birne, wenn ich ins Bad gehe. Ach Moment, andere Situation. Wobei das in Animes ja auch sehr häufig ist. Obwohl die beiden ein Paar sind, darf keinerlei Körperkontakt bestehen. Ansonsten dreht sie durch und ihm explodiert die Nase und zur Strafe darf er danach 3 Tage auffem Teppich schlafen.
    Soll jetzt nicht negativ klingen. Die mit TNT gefüllten Nasen finde ich immer sehr lustig.

    Was mir noch so einfällt, wenn es um Romance geht. Entweder entwickelt sich alles ganz langsam. Sollten Er&Sie aber schon zu Beginn der Serie zusammenkommen, bekommen sie neben den alltäglichen Problemen, immer noch Konkurrenz von 1-3 anderen Mädels, die plötzlich auch etwas von Main-kun wollen.
    Entweder die kleine Schwester, die die Freundin nicht mag, oder die seit 27 Jahren verschollene Sandkastenfreundin, die den Weg zurück in die Welt der Lebenden gefunden hat. Da Main-kun aber nicht unfreundlich sein will, kann er den anderen Mädels nicht abschlagen und sorgt so immer für Probleme.
    Er würde die anderen Mädchen niemals abweisen. "Tut mir leid, ich habe schon ne Freundin. Ich komm auf dich zurück, wenn ich wieder Single bin, bzw. frag meine Freundin, wenn wir was zu dritt anfangen wollen." Den Satz in "" habe ich nur gedacht und nicht geschrieben.

    Sobald es um Comedy, Ecchi, oder Slice of Life geht, ist die Strandfolge immer dabei. Einmal alle Charaktere in Badekleidung bewundern.
    Sicherlich werden dann auch wieder Brustgrößen verglichen und die mit den kleinsten Brüsten leidet kurz darauf unter Minderwertigkeitskomplexen. Leider bevorzugen die männlichen Charaktere immer die Kuheuter. Ein Satz wie "Es muss nicht immer viel sein", kommt eher selten. Schade eigentlich.

    Sicherlich könnte ich jetzt noch viel mehr schreiben, aber dann wirds einfach zu lang. Soll ja noch wer lesen.
    Zum Abschluss gibt es eigentlich nur zu sagen, dass Klischees schon zum Thema Anime gehören. Richtig eingesetzt stört es mich überhaupt nicht.
    Sobald die Macher es aber übertreiben, oder bestimmte Klischees einfach zu dumm umsetzen, wird es langweilig.
    Geändert von xell17 (6. March 2014 um 15:54 Uhr)

  6. #6
    Treues Mitglied Avatar von hitsugaya226
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    Edo
    Beiträge
    440
    Punkte
    7.286
    Errungenschaften:
    TomodachisGalerie AusstellerTagger Amateur5000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Anime Klischees

    Nun Rena, Dai und Xell haben ja schon das meiste gesagt.^^

    Ich schreib hier noch paar andere Beispiele, die mir jetzt so spontan aufgefallen sind:

    Ein typisches Klischee bei Shounen Animes ist, dass der Hauptcharakter gegen einen starken Gegner trifft und dann verliert. Natürlich ist der Hauptcharakter nicht tot, da der Gegner so dämlich ist und ihn auch noch am leben lässt. Später trainiert der Hauptcharakter - und schuups besiegt er den Gegner ganz locker. Danach gewinnt der Hauptchar ab und zu, manchmal ist der eine Kampf schwerer als der andere, doch irgendwann verliert er nochmal und es fängt wieder von vorne an.

    Dieses Klischee kommt bei den Romanzen Animes vor. Der Hauptcharakter ist ein ganz normaler Junge, der auf die Klassenbeste steht. Doch eines Tages durch irgendwelche Zufälle wird er und die Klassenbeste in irgendwas mitreingezogen und der Spaß beginnt...

    Ach ja hier auch noch mal ein gutes Klischee, ein jüngeres Mädchen und der Hauptcharakter treffen sich und nachdem der Hauptcharakter ihr Höschen gesehen hat, die Brüste ausversehen angefasst hat und er ein Schlag abbekommen hat, fragt das Mädchen am Ende trotz alldem: "Darf ich dich Onii-chan nennen?".

    Hier auch noch das letzte Klischee. Alle sind zufrieden, alle sind glücklich, das böse ist vertrieben worden und alle gugen noch in dem Himmel (und strecken noch ihre Hand raus).
    Geändert von hitsugaya226 (6. March 2014 um 16:54 Uhr)

    Selbst wenn Menschen sterben, leben sie in den anderen Menschen weiter. Als Erinnerung.
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.][Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  7. #7
    bakabakashi! Avatar von Revy
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    in meinem Kopf
    Beiträge
    289
    Punkte
    7.005
    Errungenschaften:
    Tagger Amateur5000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Anime Klischees

    Klischeeeees?! ....zu kurze Röcke!
    Und ich sitze immer vor dem Laptop und bekomme bammel, ob der Verfasser der Show dem armen Mädchen
    schon wieder den Wind in ihre Segeln setzt!

    Oder das Klischee, wenn sich zwei Charaktere Rücken an Rücken über ihre Kindheit austauschen...
    Ahja und Wortwiederholungen, Beispiel.:

    A = "Matsuoka-kun geht in diese Schule..."
    B = "Matsuoka-kun?"
    A = "Ja, Matsuoka-kun ...."

    Was fällt mir noch ein? Ahja, die quirkigen Megane-Charaktere mit ihren obsessiven Hobbies, die an sich als Nerd gelten es trotzdem irgendwie voll drauf haben.
    Zuletzt, die Namen der Figuren werden ständig gennant. STÄNDIG und das in allen Tonlagen...
    Geändert von Revy (6. March 2014 um 17:36 Uhr)
    誰もがきっと心の どこかに 隠された闇を持っているもの

  8. #8
    Loli? Avatar von xell17
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    453
    Punkte
    5.203
    Errungenschaften:
    TomodachisGang Leader5000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Anime Klischees

    Zu dem Punkt mit den Namen muss ich kurz was zu sagen. Das liegt an der japanischen Mentalität und der Sprache.
    Sicherlich können die Japaner du und ich sagen.
    Menschen immer direkt mit du anzusprechen gehört sich dort nicht. Wie soll ich das richtig erklären. Für Japaner würde es sich dann auf Dauer wie ein Verhör anfühlen.
    Deshalb haben sie so viele Möglichkeiten. Gibt ja nicht nur den Namen, sondern noch x andere Varianten. Dazu kommt der Bezug auf die Höflichkeit.
    Matsuoka-kun ist einfach höflicher als du. Die Japaner halten diese Höflichkeit halt nicht nur im Gespräch mit dem Chef oder Kunden.
    Beim Ich ist es genauso. Ein Japaner der sehr oft ich nutzt, kann sehr schnell als arrogant und selbstverliebt abgestempelt werden. Darum gibt es auch so viele Animecharaktere, die ihren eigenen Namen in den Satz mit einbauen. z.B. "Rei hat gerade gekocht". Würde man in Deutschland niemals machen.

    Hoffe das ist jetzt nicht zu Off-Topic. Fand es nur wichtig, dass eben kurz anzumerken.

  9. #9
    東方の老練家 Avatar von Daimyo Tokugawa
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    Gensokyo
    Beiträge
    1.693
    Punkte
    44.968
    Errungenschaften:
    TomodachisErste GruppeGang LeaderGalerie AusstellerTagger Profi

    AW: Anime Klischees

    Immer gibt es in meiner Abwesenheit interessante Diskussionen... -.-

    Das wollte ich auch sagen. In der Japanischen Sprache ist es so, dass man im Gegensatz zur deutschen Sprache sehr oft den Namen anstatt eines Pronomens benutzt.
    Es ist so, als würde man in der dritten Person über sich reden. Der nette User xell hat schon alles gesagt. Hinzuzufügen hätte ich noch, dass man selbst nicht so "wichtig" ist, wenn man mit anderen Menschen redet. Der Gegenüber ist wichtiger und dem wird auch Respekt gezollt. Die Person, mit der man kommuniziert, ist sozusagen höher gestellt als man selbst; in der japanischen Gesellschaft legt man eben Wert auf andere Personen, deswegen benutzt man nicht so häufig die Pronomen, wie man das in der deutschen Sprache macht.

    Und nun zurück zum Thema:

    Es gibt sicherlich noch andere klischeehafte Dinge in Animes.
    Wie zum Beispiel das hier:
    Aber das finde ich sehr witzig.^^ In lustigen Szenen/Animes finde ich das voll in Ordnung, in ernsten Situationen eher nicht.
    Oder das schon aufgeführte Szenario; das Nasenbluten bei freizügigen Dingen. Auch das finde ich sehr lustig, wenn die Situation dazu passt.
    Wenn es ein lustiger Anime ist, kann ich mich damit amüsieren, wenn es ein erster Anime ist, nicht.

    Und als Abschluss noch diese Tsundere-Klischees. So etwas wie "Es ist nicht so, dass....", "Denk nicht, dass ich das für dich gemacht habe...." usw. und nachher geht diese Tsundere mit dem Protagonisten auf ein Date oder so. Das habe ich schon sehr oft gesehen.^^

    Und wie ich in meinem ersten Post hier geschrieben hatte, stören mich solche Klischees zum Glück nicht sonderlich. Das wäre auch sonst irgendwie nicht schön, da diese Klischees doch in so gut wie jedem Anime vorkommen; ich könnte dann keine Animes mehr genießen. :D
    Diverse Clubs:[Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    Alles, was das Touhou-Herz begehrt:[Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  10. #10
    Kleiner Experte Avatar von Yuri Zahard
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    Tower of God
    Beiträge
    149
    Punkte
    3.677
    Errungenschaften:
    Tomodachis1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Anime Klischees

    Mir fällt beim Lesen auf, dass ich zwar die meisten Clichés auch kenne aber in den "guten" Anime kommen diese eher nicht vor.
    Das beste Beispiel dazu wäre Madoka Magica, da werden so ziemlich alle Erwartungen, welche man an shoujo hat kaputt gemacht und gerade deshalb ist das einer meiner Lieblingsanime! Guardian of the Spirit, Angel Sanctuary, Ghost in the Shell, Bebop, die Ghibli Sachen, Ergo Proxi, Serial Experiment Lain etc.
    Spontan fällt mir nur Haruhi Suzumiya unter meinen Lieblingsanime ein, da werden doch einige Highschool Clichés bedient mit den wierden Aktivitäten in Bunny Kostüm z.B.^^
    Spoiler
    OMG [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] ist wieder da! :g46:Koon/Baam/Rak!

  11. #11
    Gesperrt
    Registriert seit
    Jan 2014
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    110
    Punkte
    4.052
    Errungenschaften:
    TomodachisGalerie Aussteller5000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Anime Klischees

    Ich hab mir mal die anderen Beiträge durchgelesen...
    Und eins nicht gefunden!
    In den meisten Animes die ich bis jetzt gesehen habe, hat der "Junge" für das "Mädchen" etwas am Spielautomaten gewonnen.
    Sei es ein Plüschtier oder ähnliches. Und meistens ist der "junge" ziemlich gut darin, weil er oft in seiner Freizeit geübt hat.
    Das tauchte in fast jedem von mir geschauten Anime auf...

  12. #12
    Kleiner Experte
    Registriert seit
    Mar 2014
    Beiträge
    51
    Punkte
    3.176
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Anime Klischees

    also das mit klischees stimmt natürlich, aber ganz ehrlich: wenn ein genre hunderte serien mangas etc umfasst dann ist es eben unvermeidbar das auch einmal wiederholungen und klischees auftauchen,
    ich finde aber animes immer noch 1000 mal origineller als fast alle bestehenden anderen tv serien: man denke nur an ewig gleiche navy cis folgen...

  13. #13
    フォーラムの惨劇 Avatar von Daelock
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Im Fantasieland
    Beiträge
    725
    Punkte
    10.752
    Errungenschaften:
    TomodachisErste GruppeTagger Amateur10000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Anime Klischees

    All den Klischees muss ich zustimmen, aber gegenfrage. Was währen Animes ohne diese Klischees. Sie währen doch nurnoch halb so witzig. Außerdem, selbst in Hollywood gibts diese Klischees.

  14. #14
    Neuling auf Bewährung Avatar von Bionic
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    7
    Punkte
    2.036
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert1000 Experience Points

    AW: Anime Klischees

    Oder das mal eben Pauschal Leute in der Hälfte Durchgeschlagen werden :D
    oder von RIESIGEN WEI?EN HASEN IN EINEN MIXER GESTECKT WERDEN xDD

  15. #15
    Freigeschalteter Otaku Avatar von Yadomi
    Registriert seit
    Apr 2014
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    13
    Punkte
    2.148
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert1000 Experience Points

    AW: Anime Klischees

    Die Momente in denen der Gegner den Hauptcharakter längst hätte töten können weil er irgend ein 5 minütiges Flashback hat oder er erst noch seine Selbstlosigkeit beweisen muss indem er 10 minuten mit seinen Mitstreitern diskutiert, dass das viel zu gefährlich für die ist und sie verschwinden sollen.

  16. #16
    Freigeschalteter Otaku Avatar von NiiXE
    Registriert seit
    Jul 2014
    Ort
    Nord-Deutschland
    Beiträge
    31
    Punkte
    1.959
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert1000 Experience Points

    Weshalb Ecchi einem Medium schadet

    [ Achtung! Der folgende Beitrag ist subjektiv gehalten! ]

    Moin Leute!

    Nachdem ich mich über den Anime "Sword Art Online" ausgelassen habe
    ist nun das "Ecchi" dran.

    Was ist Ecchi eigentlich?
    Nun, Ecchi ist nichts weiter als ein Genre.
    Es steht für perverse Andeutungen.
    Auch ist es ein Adjektiv (schmutzig, unanständig).
    Während Ecchi im Osten mit dem Wort "Hentai"
    gleichgestellt wird, trennt der Westen diese zwei Begriffe.
    Dadurch entstehen natürlich auch zwei verschiedene Genre.

    Ecchi war früher dafür gedacht, dass erotische Szenen
    die Beziehung zwischen Zuschauer und Protagonisten vertiefen.
    Zum Beispiel bei Romanzen.
    Dies gelang damals auch nicht schlecht.
    Nicht perfekt, aber auch nicht schlecht.

    Wo liegt nun mein Problem?
    Mit Ecchi an sich habe ich überhaupt kein Problem.
    Was mich stört ist das "Moderne Ecchi", wenn man es denn
    so nennen mag.
    Dieses setzt sich aus einigen wenigen Substanzen zusammen:
    -Pantyshot
    -Breastshot
    -perverse Stellungen
    -schlechte Witze.

    Wie oft soll ich mir noch ansehen, dass die Mädchen in Anime zu blöde sind,
    um das Bad abzuschließen.
    Wie oft soll ich noch mit ansehen, wie Mädchen über ihre Brüste mit einem
    Volumen von 200m³ stolpern und dadurch in peinliche Stellungen kommen?
    Wie oft soll ich noch sehen, wie der Protagonist "stolpert" und auf die weibliche
    fällt?
    Wie oft... Ihr habt schon verstanden.
    Nicht nur, dass solche Szenen die Stimmung oder sogar einen ganzen Anime
    schaden können, es geht noch schlimmer.

    Greifen wir mal nach dem, was mich am meisten stört.
    Das Ecchi Genre hat "Standardmodelle" erschaffen, wie Charaktere zu sein
    haben.
    Diese sehe ich immer wieder.
    Ob die vollbusige, tollpatschige, welche nicht mal ein Wort ohne zu stottern herausbringen kann oder das Loli-Femdom Modell.
    Diese Standardmodelle treten, leider, immer wieder in allen Anime und Manga auf.
    Ganz unabhängig davon, ob das Medium Ecchi beinhaltet.

    Nun, wieso tut das jeder Mangaka?
    Haben die Japaner etwa keine Ahnung von guter Qualität?
    Natürlich ist dies nicht der Fall.
    Der Mangaka hat des öfteren sogar nicht mal die Schuld.

    Um einen Manga herauszubringen braucht man einen publisher, einen Verlag.
    Diesen verkaufst du die Rechte, sodass sie ihn herausgeben können.
    Dummerweise ist nicht jeder Verlag auf Qualität aus.
    Quantität vor Qualität ist hier der Slogang - Gewinnmaximierung.
    Weshalb verkaufen sich Ecchi und Shounen so gut? Weil sie einfach gehalten sind
    und alles andere als Anspruchsvoll sind.
    Dies gilt natürlich nicht für alle, jedoch verändern Einzelfälle nicht die Statistik.

    Um euch das ganze mal näher zubringen, gibt es hier eine kleine Geschichte.
    Hajime Isayama hatte eine Idee und eine Vorlage für einen Manga.
    Er nannte dieses Projekt "Shingeki no Kyojin".
    Damit ging er von Verlag zu Verlag, fand jedoch keinen Käufer.
    Die Forderungen der Verläge waren klar und deutlich.
    Viel Ecchi, ein Shounenmäßiger Hauptprotagonist.
    Dies wollte Hajime jedoch nicht, da es total gegen seine Vorstellung war.
    Letztendlich einige er sich mit dem Verlage Kodansha.
    Das Ergebnis - Hajimes Idee wurde umgesetzt, ohne Ecchi- und Shounenmodellen.
    Daraus wurde der Manga den wir unter dem Namen "Attack on Titan" kennen.
    Als sich dann das Studio die Rechte kaufte, wurde alles vernichtet.
    Die Charaktere wurden an das Shounenmodell angepasst.


    Einige Bespiele, wie sehr Ecchi einem Anime schadet gebe ich mal an.
    Da hätten wir zum einen Code Geass.
    Alles läuft auf hochtouren.
    Die Handlung ist kurz vor einen Twist, die epische Musik spielt im Hintergrund.
    Der Zuschauer ist gefesselt von der Aktion.
    Dann erscheint etwas, dass die ganze Stimmung zerstört.
    Während alle Männlichen Krieger durch das Glas ihrer Nightmares zusehen sind,
    wird die einzige Frau in einer zweideutigen Stellung gezeigt.
    Durch den Perspektiven wechsel sieht man ihren Hintern. Sonst nichts.
    Kein Zusammenhang, keine Verankerung, keinen Sinn hatte diese Szene.
    Ein weiteres, trauriges Beispielt ist der Anime The Familiar of Zero.
    Dieser Anime hat einige Ecchielemente der alten Schule.
    Sie sind sinnvoll und in der Handlung verankert.
    Klingt doch gut oder? Da gibt es nur ein Problem: Dies trifft nur auf die
    Minderheit der Ecchiszenen zu.
    Viele Szenen sind sinnlos und unnötig platziert.
    Dadurch wird oft die Stimmung gestört oder sogar zerstört.

    Stimmungsstörungen, schlechte Standardmodelle von Charakteren
    und Schädigungen eines Medium.
    Das Moderne Ecchi bring in meinem Augen keinerlei positive Aspekte.
    Damals war es ein nettes Extra und ein schönes Element, Heute ist es
    penetrante Potenzialverschwendung.
    Geändert von NiiXE (31. August 2014 um 18:07 Uhr)
    Your goal may to be the best but my goal is to pass the best!

  17. 2 Benutzer sagen Danke:

    Red (25. September 2014)

  18. #17
    Red
    Red ist offline
    知らぬが仏。 Avatar von Red
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    727
    Punkte
    10.608
    Errungenschaften:
    TomodachisGalerie Aussteller50000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Weshalb Ecchi einem Medium schadet

    Zitat Zitat von NiiXE Beitrag anzeigen
    [ Achtung! Der folgende Beitrag ist subjektiv gehalten! ]


    Wo liegt nun mein Problem?
    Mit Ecchi an sich habe ich überhaupt kein Problem.
    Was mich stört ist das "Moderne Ecchi", wenn man es denn
    so nennen mag.
    Dieses setzt sich aus einigen wenigen Substanzen zusammen:
    -Pantyshot
    -Breastshot
    -perverse Stellungen
    -schlechte Witze.


    Greifen wir mal nach dem, was mich am meisten stört.
    Das Ecchi Genre hat "Standardmodelle" erschaffen, wie Charaktere zu sein
    haben.
    Diese sehe ich immer wieder.
    Ob die vollbusige, tollpatschige, welche nicht mal ein Wort ohne zu stottern herausbringen kann oder das Loli-Femdom Modell.
    Diese Standardmodelle treten, leider, immer wieder in allen Anime und Manga auf.



    Stimmungsstörungen, schlechte Standardmodelle von Charakteren
    und Schädigungen eines Medium.
    Ich stimme dir teilweise zu und würde auch dem heutigen Geschwür der Animeproduktion den Namen "Ecchi" geben.
    Jedoch glaube ich nicht daran, dass das Genre wirklich der Übeltäter der ganzen Sache ist. Nein, vielmehr glaube ich, dass die Zuschauer das Problem sind.

    Ecchi ist ein an sich sehr wohl berechtigtes Genre. Rundungsportraits, Pantyshots, eindeutig zweideutige Stellungen und co gehören dazu und sind meiner Meinung nach auch nicht schlecht und verdienen einen Platz im Universum der Animeproduktion. Schließlich kann das doch ganz witzig sein!


    Ich stelle nun mal die Frage, warum sich Animes immer mehr in diese Richtung bewegen und würde einfach mal zu folgendem Schluss kommen:

    der Zuschauer fragt danach bzw. hat sich an die ständige Implementierung dieser Elemente gewöhnt und stört sich daran nicht.
    Nehmen wir das Beispiel Highschool DxD (ist eben bekannt). Der Anime verkauft sich prima, macht guten Absatz und ist weltweit bekannt, weil er explizite Darstellungen verwendet. Storytechnisch und co ist da echt nichts zu holen - wer was anderes behauptet hat nen Schaden. Das Ding ist wegen seinem Ecchianteil bekannt und beliebt und nicht wegen irgendwas anderem.
    An solch Beispielen merkt die Produktion: ok gut, Ecchi ist bei den Zuschauern beliebt. Lasst doch unserem Animeprojekt auch eine Spritze "Ecchi" verpassen. Man orientiert sich an Charaktertypen, die gut ankommen, Darstellungen und co um schließlich erfolgreich zu sein. Das passiert dann zu hauf und einige Titel setzen sich durch (SAO, No game no Life, Mahouka Shoujo no Rettousei als aktuelle Beispiele). Dann merken immer mehr Produktionsstudios, was für Animes besonders gut bei der Masse ankommen und lassen sich von prominenten Beispielen "inspirieren".
    Ergebnis der ganzen Sache ist, dass das Element Ecchi immer mehr Verbreitung findet. Zuerst ist es vll. nur in gewissen Animebereichen zu finden, langsam schleichend verbreitet es sich aber, da keiner dagegen protestiert.
    Die Quoten sind gut, trotz Ecchianteil, weil die Leute es a) erwarten oder b) abgestumpft sind es zu merken und durch ihr stilles Akzeptieren weiterhin dem Geschwür Nahrung bieten.

    So verhält es sich nicht nur mit Ecchi. Gewisse Shounentypen und co sind alle auf dem Vormarsch - leider.
    Einige wenige stören sich daran...andere nehmen es stillschweigend hin...und wiederum andere wollen es. So wird es immer sein und die Animeproduktion orientiert sich daran. Gibt es keinen Aufstand (kein Absatz, keine Quoten), dann wird es auch weiterhin verwurschtet.
    Das Traurige daran ist, dass kleinere und vll. weitaus bessere Animeprojekte deshalb manchmal in der Masse des Einheitsbreis untergehen und im schlimmsten Fall keinen Absatz machen, weil sie nicht durch sexistische Werbung und co. so viel Aufmerksamkeit erregen. Das ist schade!

    Naja, man sieht ja an der Antwortanzahl hier, dass wohl die wenigsten Leute diese Entwicklung nicht so gut finden und sich zu Wort melden.
    Danke für deinen Beitrag. Ich hoffe, dass man meine Aussage verstehen kann :D

    LG
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

    Zitat Zitat von Azathoth Beitrag anzeigen
    Wenn du Fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden.

  19. #18
    9.8.2015 Avatar von Nayhru
    Registriert seit
    May 2014
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    612
    Punkte
    12.346
    Errungenschaften:
    TomodachisTagger Profi10000 ErfahrungspunkteHikikomori
    Ecchi in Maßen lässt sich eventuell als Stilmittel bezeichnen. Trotz dessen lässt sich dieses "Stilmittel" nicht in jedem Anime anwenden. In Animes à la No Game No Life finde ich es durchaus angebracht, da der Anime nicht wirklich Tiefgang beweist, und ebenfalls nicht dadurch seine Stärken aufweist. Aber auch hier gibt es eine Grenze. Vor allem sind es Szenen, die nicht wesentlich zur Atmosphäre beitragen, sondern diese durch Ecchi-Elemente zerstören.

    Ecchi wird meist in Verbindung mit Fanservice gebracht. Zurzeit lässt sich dieser schlechte Stil in SAO II wiederfinden. Sinon ist ein schwacher, ausdrucksloser Charakter, der im Prinzip nur als Sex-Objekt angesehen werden kann. Was ihr an Ausdruck und Charakter fehlt wird mithilfe von Nahaufnahmen ihres Körpers kompensiert.
    Spoiler





    Grundsätzlich empfinde ich pure Abneigung gegen Ecchi-Elementen in ernsten oder romantischen Anime.
    Geändert von Nayhru (26. September 2014 um 10:15 Uhr) Grund: Fehler in der Definition
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]


    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  20. #19
    Darker than Black Avatar von exterminus
    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    497
    Punkte
    4.552
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Weshalb Ecchi einem Medium schadet

    Hm ich würde jetzt nicht behaupten das Ecchi dem Medium schadet.
    Ich denke es ist wie bei Real Filmen jeder hat halt seine Genres die er mag.
    Bei Animes ist es auch so, wenn halt ecchi drauf steht und man das nicht will dann halt nicht.
    Das es natürlich immer Ansichtssache ist ob es gut oder schlecht gemacht wurde …
    Wobei ich jetzt nicht auf den Gedanken kommen würde z.B. bei SOA 2 Ecchi zu sehen ?!?

  21. #20
    Premium Spender Avatar von Rikimaru
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    420
    Punkte
    8.780
    Errungenschaften:
    Tomodachis1 Jahr registriertCreated Album picturesTagger Second Class10000 Experience Points

    AW: Weshalb Ecchi einem Medium schadet

    Gab es das Thema nicht schon mal?
    Ich finde nicht das Ecchi einem Medium schadet! Was dem einen nicht gefällt finden andere wiederum gut
    Ecchi ist momentan ein gefragtes Genre und/oder Stilmittel. Der Fan (die Masse) bekommt das was er haben will.
    Ist ja nicht so dass die Entwickler einfach entscheiden so viel Ecchi zu zeigen und die Fans müssen damit leben. Die achten darauf was
    gerade gefragt ist und sich gut verkauft. Das ist eben momentan auch Ecchi.

    Ich persönlich habe kein poblem damit, wenn es zum Anime passt. Wie z.b. der von Roxy erwähnte Anime No Game no Life.
    Hier passt es für mich dazu und schadet dem Anime in keinster Weise. Im Gegenteil! Ich glaube der Anime wäre ohne nur halb so lustig.
    Es gibt natürlich auch Animes wo es gar nicht rein passt und dem Anime schadet, aber das kann man von anderen Stilmittel ebenso behaupten.
    Als Beispiel wäre da die Chibi-Zeichnungen. Für mich das selbe Prinzip. Manche Animes werden dadurch besser und manchen, wie z.b. Kimi ni Todoke, schadet es.

    Ich kann verstehen dass es manche stört, aber desshalb schadet es dem Medium noch lange nicht (außer in den Augen derer die es stört).
    Animes verändern sich mit der Zeit und ich glaube auch Ecchi und Fanservice werden irgendwann wieder weniger.
    Geändert von Rikimaru (26. September 2014 um 11:27 Uhr)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158