Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Hiragana & Katakana merken

Dieser Thread wurde durchschnittlich mit 5 Sternen bewertet, wobei 1 Stern die schlechteste und 5 Sterne die beste Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Mitglieder eine Bewertung abgegeben.

  1. #1
    Neuling auf Bewährung Avatar von Daypeak D. Anichan
    Registriert seit
    Jan 2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    7
    Punkte
    1.286
    Errungenschaften:
    SenpaiTagger Amateur1000 Erfahrungspunkte

    Hiragana & Katakana merken

    Jedesmal einfach jedesmal wenn ich irgendetwas auf japanisch höre (Animes) oder japanische Schriftzeichen sehe (Animes), blüht in mir dieses Interesse des japanisch lernens auf.

    Ich habe es mir natürlich ernsthaft vorgenommen. Ebenfalls habe ich eingesehen das ich Hiragana+Katakana als aller erstes lernen muss. Das liegt einfach daran das man da irgendwann durch muss.

    Da wir ständig Animes schauen wird da immer mitgelernt und wenn wir mal Schriftzeichen lesen versuchen wir die auch zu verstehen.

    In diesem Thread wollte ich bloß meine Vorgehensweise vorstellen um mein wissen zu teilen, und den ein oder anderen einen kleine Hilfe zu sein.

    Meine Lernmethode

    Wie gesagt habe ich keine(wenig) Schwierigkeiten beim lernen. Normalerweise ist das Auswendiglernen wie man vom englisch Vokabel lernen aus der Schule kennt langweilig. Und wenn man da sich mal die liste aller Hiragana und Katakana ansieht dann kriegt man ja richtig Angst.

    Es gibt verschiedene Lernmethoden die man sich aneignen kann. Nach dem ich mich über Lernmethoden informierte kaufte ich mir dieses Buch: [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

    Es ist ein Buch das ich jedem ans Herz lege.

    Als nächste möchte ich eine Android App vorstellen die ich Hauptsächlich benutzte: [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.].
    Diese App hat einige schöne Funktionen es lohnt sich sie mal anzuschauen.

    Kommen wir nun zum lernen.

    Der Trick ist aus dem Faktenwissen (z.b. ひ=hi ) Verstehenswissen zu machen.
    Dazu mal ganz einfache Tipps. Nachdem man sie verstanden hat kann man es schon.

    Allein Hiragana sind 107 Zeichen.
    1. yōon bestehen aus der *i lesung eines Gojuuon (z.b. ki,shi,ni,hi) und aus einer der 3 silben ya,yu,yo. Es gibt einige Ausnahmen die sind jedoch genau so einfach zu merken.

    Durch dieses Wissen reduzieren sich die Anzahl von Zeichen die gemerkt werden müssen auf 71
    2. Mit den dakuten (゛) wird ein stimmloser Konsonant in einen stimmhaften gewandelt, k→g, t→d, s→z und h→b. Mit dem handakuten (゜) wird ein h in ein p verwandelt. Hier muss man auch nur wissen welcher Buchstabe zu welchem wird und die Zeichen nicht einzeln lernen.

    Nun sind noch 46 Zeichen übrig.

    Als nächstes das Merken
    Meine Vorhergehensweise bei den Zeichen ist relativ einfach. Ich nehme mir ein Zeichen vor schaue es mir gut an und zeichne es einige male. Das Beispiel ist き=ki. Ich denke mir ein deutsches Wort das mit "ki" beginnt und versuche es mit dem Zeichen bildlich zu verbinden( Wenn es schwer ist etwas geeignetes zu finden lass ich mir Zeit. Oft fällt mir etwas geeignetes auch viel später ein ). In diesem Beispiel ist es das Wort "Kind". Ich stelle mir vor wie ein Kind auf dem Boden sitzt und seine beiden Arme vor sich hält. Dieses einfache Bild reicht bereits.
    Wenn ich das Zeichen sehe denke ich an das Bild und somit an das Wort. Und wenn ich die Umschrift sehe "ki" muss ich kurz überlegen welches Wort ich mir dazu überlegt hatte und dadurch fällt mir das das Bild wieder in den Sinn.

    Bei einigen Zeichen habe ich die Namen meiner Freunde genommen und mir sie in einer bestimmten Pose vorgestellt.
    Tipp: Es hilft wenn man dynamische Bilder macht d.h. das sich die Personen in den Bildern bewegen.
    Tipp: Ihr solltet die Verknüpfungen so einfach wie möglich halten, da ihr euch sonst an eure "Eselsbrücke" nicht erinnern könnt.

    Der offensichtliche Vorteil ist das man nicht 100 mal wiederholen muss und man kann es immer noch nicht. Nein. Man lässt sich kurz Zeit und muss sich dann keine Sorgen machen.


    Man kann ebenfalls bestimmte mehrere Zeichen bildlich in einer kurz Story verbinden. Da sich manche Zeichen besonders ähnlich sind bietet es sich auch an. Z.b. わ wa, れ re, ね ne sind sich ähnlich.

    Wichtig ist das man seiner Fantasie freien Lauf lässt( du musst es ja niemanden erzählen was du dir ausdenkst ).
    Und lasst euch Zeit beim Fantasieren.

    Tipp: Doppelt merkt sich besser. Denkt euch 2 Geschichten oder Bilder zu schwierigen Zeichen.

    Es hilft sehr wenn man auch viele andere Merktechniken anwendet. Da hilft es z.b. das Vorhin verlinkte Buch zu lesen.
    Wichtig ist Lasst euch nicht aufhalten. Ihr werdet nach 2 Monaten denken. "Hätte ich doch vor 2 Monaten angefangen". Lasst euch ebenfalls nicht durch das Buch aufhalten. Fangt an. Das Buch könnt ihr trotzdem lesen.

    Vergesst nicht ihr müsst euch selbst überprüfen zum üben und um nicht zu vergessen.
    Übung ist ebenfalls wichtig denn Ihr müsst schnell lesen können.

    Ihr braucht nicht viel Zeit, jeden Tag ein bisschen, Schritt für Schritt.

    Und erwartet nicht von heute auf morgen japanisch zu können. Hauptsache ihr bleibt dran.

    Ich hoffe dieser Beitrag hat euch gefallen. Ich bin müde.

    -Daypeak

  2. 2 Benutzer sagen Danke:

    elkeZ (9. January 2015),meins-ag (9. January 2015)

  3. #2
    Visual Novels > Anime :D Avatar von elkeZ
    Registriert seit
    Oct 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    303
    Punkte
    6.474
    Errungenschaften:
    TomodachisTagger Amateur5000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Hiragana & Katakana merken

    Hiho, guter und ausgiebiger Post! Danke dafür, so etwas sieht man viel zu selten hier. Vor allem in diesem Bereich.

    Deine Methoden sind ganz gut. Wobei ich allerdings sagen muss, dass ich für Hiragana und Katakana überhaupt nicht solche überpeniblen Herangehensweisen nutzen würde.
    Ich habe dafür einfach diese Seite: [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] und diese Ankistapel benutzt: [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    Das gute daran ist, diese beiden Audio haben. Und das Hören ist um ein vielfaches einfacher und einprägsamer als Techniken, bei denen man nur liest. Schließlich will man ja das Gehörte später auch verstehen.

    Das alles schreibe ich nicht, um deinen Beitrag niederzumachen. Du musst wissen, dass Hiragana quasi die Basics der Basics sind. Denn danach kommen noch die 226 Radikale für die Kanjis. Die Kanjis wiederum belaufen sich dann auf 2.000 täglich gebrauchte. Du siehst, mit der Methode würde man dann, wenn du Hiragana und Katakana auf 2 Monate peilst, so um die ... 10 Jahre brauchen ^^?

    Wobei es aber wahr ist, dass sehr viele Portale zum Radikale- und Kanjilernen Mnemotechnik empfehlen/einsetzen - Eselsbrücken, Wortspiele und weitere Gedächtnistricks. Hier kann ich nach wie vor immer noch guten Gewissens die Site [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] empfehlen. Aber das dann erst, wenn man Hiragana und Katakana WIRKLICH sitzen hat

    - ekalz
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  4. #3
    Neuling auf Bewährung Avatar von Daypeak D. Anichan
    Registriert seit
    Jan 2015
    Ort
    Köln
    Beiträge
    7
    Punkte
    1.286
    Errungenschaften:
    SenpaiTagger Amateur1000 Erfahrungspunkte

    AW: Hiragana & Katakana merken

    Danke für die Antwort und die Kritik. Ich verstehe und gebe dir Recht.

    Das hören ist sehr wichtig dafür habe ich ebenfalls ne seite: [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    Dein erster Link denke ich wird mir auch noch helfen. Sie ist ähnlich wie die Android App die ich vorgeschlagen habe.

    Ob es zu lange dauert kann ich nicht sagen, bei mir ist die Zeit nämlich egal( das kommt auf die Person an ). Aber ich denke schon das ich dadurch Zeit spare.
    Bei mir gings halt um den Spaß dabei.

    Die Mnemotechniken sind nicht zu unterschätzen muss ich sagen. Denn man wird mit Übung immer besser und schneller.

    Danke für die weiteren Links

    -Daypeak

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158