Ebenfalls ein sehr guter Film von und mit Takeshi Kitano. Das Multitalent Kitano inszenierte einen Yakuza-Film - in den USA. Der Film ist gewaltsamer wie Hana-Bi, so dass der Film in Originallänge mit einer FSK 18 geprüft worden ist. Aufgrund der Gewaltszenen war der Film teils umstritten. Für mich dennoch ein gutes, ruhiges Gangsterdrama

Für den Soundtrack zeichnet sich wie so oft in den vorhergehenden Filmen erneut Joe Hisaishi verantwortlich.

Story:

Aufgrund eines Yakuza-Schlamassels flieht der Protagonist - gespielt von Beat Takeshi - nach L.A. Dort lebt sein jüngerer Bruder. Vor Ort angekommen, zieht der wortkarge Kriminelle eine Yakuza-Organisation auf: Brutal und erfolgreich. Konflikte mit der Konkurrenz sind vorprogrammiert...