Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 42

Thema: Allgemeine Fragen zu Japan

Dieser Thread wurde noch nicht bewertet. Bewerte ihn doch, wenn er dir gefällt!
  1. #21
    Freigeschalteter Otaku Avatar von hydears
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    24
    Punkte
    2.571
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    In Japan wird man, wenn man zu viele Tattoos hat oft in die Verbindung mit den Yakuzas gebracht.
    Als Europäer fällt man da sicherlich nochmal besonders auf... aber ich denke nicht, dass man im Land selber irgendwelche Probleme haben wird!
    Ich kann mir zumindest nicht vorstellen, dass man wegen Tattoos nicht einen Laden betreten darf... :/

  2. #22
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    18
    Punkte
    2.644
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Ist eigentlich wahr, dass in Japan verschiedene Kulturen gibt und das in Nachbarstädten

  3. #23
    Freigeschalteter Otaku Avatar von Makkuro
    Registriert seit
    Nov 2013
    Beiträge
    23
    Punkte
    2.570
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    also bezüglich der Tattoos ... Also japanische Bäder darfst du damit z.B. nicht besuchen. Ich denke aber, bei normalen Geschäften oder so, passiert nix ... schon allein weil ich damals auch einige Japaner mit Tattoos gesehen hab. Mögen vllt zur Yakuza gehört haben, aber dann hätten die ja dennoch nicht rein gedürft!? :D
    Aber Tattoos und Piercings werden auch immer mehr gesellschaftstauglicher ... bzw. sind halt mittlerweile oft bei Menschen zu finden, die sich bewusst abheben wollen oder damit ihre Art der Rebellion zeigen. Also nicht nur Yakuza sind in Japan tätowiert.

    Ansonsten zu den Fragen auf Seite 1
    Also in Osaka oder kleineren Städten war man ohne Japanisch absolut aufgeschmissen. Da bringen einem die perfektesten Englischkenntnisse nichts mehr :D
    Die einzigen, die noch ein wenig englisch sprachen, waren selber Studenten oder jüngere Leute. Aber ansonsten habe ich auch einfach die Erfahrung gemacht, dass die Japaner mit fremden Ausländern gar nicht erst reden möchten und daher auch so tun, als ob sie nichts verstehen. Denke aber, der Großteil konnte es tatsächlich einfach nicht. Daher sind sie auch immer mega erfreut, wenn man mal ein paar Brocken Japanisch kann. Würde dir daher den Kurs auf jeden Fall ans Herz legen.
    Was die anderen Sitten betrifft ... Nase putzen in der Öffentlichkeit bitte unterlassen, Schuhe immer ausziehen vor dem Betreten von Wohnungen/Tempeln/etc (gibt es auch des Öfteren in Restaurants oder Izakaya), in der Öffentlichkeit (also auf der Straße oder in Bahnen) wird weder gegessen noch getrunken, macht man da einfach nicht.
    Mehr fällt mir spontan nicht ein, aber google hilft da sicher noch weiter!

    Also ich weiß nicht, wer behauptet, das Essen solle in Japan scheußlich sein. Aber derjenige war dann entweder noch nie da oder kann einfach generell nichts mit Japanischen Essen (wobei es dann dennoch von "scheußlich" noch meilenweit entfernt ist...) anfangen. Mir hat das Essen dort sehr gut geschmeckt. Sowohl in Restaurants als auch bei japanischen Familien zu Hause oder vom Supermarkt :D

  4. #24
    Loli? Avatar von xell17
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    453
    Punkte
    5.203
    Errungenschaften:
    TomodachisGang Leader5000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Zum Essen kann ich auch nur sagen, dass es überhaupt nicht scheußlich ist. Ich ess es gerne und bisher hat es mir überall geschmeckt. Vielleicht ist es nicht jedermanns Sache, aber deshalb würde ich es noch nicht als scheußlich bezeichnen. Da kenne ich Orte auf dieser Welt, wo das Essen um einiges schlechter war.

    Zu den Tattoos kann ich nicht ganz so viel sagen. Ich selber habe keine und hatte somit noch nie Probleme. In Bäder habe ich aber schon so einige Japaner mit Tattoos gesehen. Die gehörten definitiv nicht zu den Yakuza. :D Wird wahrscheinlich nicht mehr überall so eng gesehen. Kommt evtl. auch ein wenig auf den Umfang an. Ob man nun ein kleines Tattoo hat, oder den kompletten Körper als Kunstobjekt nutzt.

    Das mit der Sprache hatte ich schonmal in einem anderen Thread angesprochen. Selbst mit perfektem Englisch kommt man in Japan nicht sehr weit. In Tokio geht es noch ziemlich gut, aber in anderen Bereichen des Landes ist nebem dem Japanischen kaum eine andere Sprache vertreten. Auch wenn mand das Gefühl hat, sie wollen nicht mit einem reden, aber in den meisten Fällen verstehen sie einen wirklich nicht. Muss ehrlich sagen, ich habe mehr Japaner getroffen, mit denen ich Grundschuldeutsch sprechen konnte, als welche mit denen ich eine Unterhaltung auf englisch führen konnte. Wenn man ein wenig japanisch spricht, sollte man es ruhig versuchen. Die Japaner legen da nicht so viel Wert drauf. Da zählt der Wille.
    Wenn sie merken, man versucht sich in ihrer Sprache zu verständigen, dann nehmen sie einem falsche Aussprache überhaupt nicht übel. Mir wurde immer geholfen und bei den Gesprächen hatten beide Seiten ihren Spaß. ^^

    Wie Makkuro schon geschrieben hat, sollte man sich unbedingt an die japanischen Sitten hatten. Da kann man nicht wie in Deutschland ankommen und alles nach seinem Willen machen. Schließlich hat man ja Rechte usw. Da ist man bei denen sofort unten durch und brauch sich nicht mehr blicken lassen. Für mich ist es ganz normal, dass man sich Geflogenheiten eines Landes anpasst, wenn man in diesem lebt. Selbst wenn es sich nur um einen kurzen Urlaub handelt. Immerhin befindet man sich in einem anderen Land und wenn man damit nicht umgehen kann, muss man ja nicht hingehen.

    Das Thema mit dem Naseputzen ist überhaupt das Beste. Wäre hier sicherlich auch nicht verkehrt. Kanns nicht leiden, wenn sich jemand direkt neben einem 2 Pfund Schnodder aus der Nase drückt. Gehört sich einfach nicht. Ist meine Meinung.

  5. #25
    Freigeschalteter Otaku Avatar von xXShizukaXx
    Registriert seit
    Oct 2013
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    14
    Punkte
    2.665
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    du sagst japanische sitten könntest du das mal erläutern oder gibt es schon einen thread dazu es würde mich sehr interresieren was es genau für sitten gibt und was die folgen sein könnten bei nicht einhalten (ob versehen oder absicht)

  6. #26
    Loli? Avatar von xell17
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    453
    Punkte
    5.203
    Errungenschaften:
    TomodachisGang Leader5000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Einen extra Thread dazu kenne ich jetzt nicht.
    Es gibt halt Kleinigkeiten, an die man sich halten kann. Da legen selbst nicht alle Japaner wert drauf. Das wäre z.B. das Umdrehen der Schuhe. Also wenn du Besuch bekommst, dann zieht sich dieser die Schuhe aus. Diese dreht man als Gastgeber dann so hin, dass der Gast später so in die Schuhe steigen kann. Das ist wie gesagt eine Kleinigkeit und wird unter Freunden nicht erwartet. Bei wichtigem Besuch sollte man dies aber dennoch tun.

    Allgemein schaut man einem Japaner beim Gespräch nicht direkt in die Augen und auch Körperkontakt gehört nicht zum Gespräch. Auch wenns lustig ist, klopft man seinem Gesprächspartner nicht einfach auf die Schulter. Da muss man sich schon näher kennen, damit sowas ok ist.
    Das man zum Naseputen den Raum verlässt, wurde ja schon erwähnt. Eine Sache die man als Urlauber wohl eher nicht erleben wird, ist das Thema "Hilfe".
    Aus Höflichkeit würde ein Japaner die von dir angebotene Hilfe immer ablehnen. Deshalb solltest du wenn dir Hilfe angeboten wird, diese auch ablehnen. Hört sich jetzt komisch an. Ist jetzt nicht so, dass sich da niemand hilft. Natürlich kommt dies dennoch zu Stande, aber das vorige ablehnen wird als höflich angesehen.
    In Japan ist es auch nicht üblich Trinkgeld im Restaurant zu geben. Da habe ich aber nie hinterfragt, warum das so ist. Müsste ich mich selber erst schlau machen.

    Das waren so ein paar Dinge. Gibt natürlich noch mehr, aber viele davon wird man halt als Urlauber nicht mitbekommen. Man arbeitet dort nicht und viele Dinge werden einem als Gast auch durchgelassen, da man ja nicht alles wissen kann. Solltest du wirklich mal bei einer japanischen Familie unterkommen, werden die dir schon die nötigen Dinge erläutern.
    Geändert von xell17 (30. November 2013 um 13:34 Uhr)

  7. #27
    Gesperrt
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    18
    Punkte
    4.497
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Experience Points

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Zitat Zitat von hydears Beitrag anzeigen
    In Japan wird man, wenn man zu viele Tattoos hat oft in die Verbindung mit den Yakuzas gebracht.
    Als Europäer fällt man da sicherlich nochmal besonders auf... aber ich denke nicht, dass man im Land selber irgendwelche Probleme haben wird!
    Ich kann mir zumindest nicht vorstellen, dass man wegen Tattoos nicht einen Laden betreten darf... :/
    Ich weiß nur von einem bekannten der Dort Urlaub gemacht. Der hat mir erzählt das man ihm wegen seinem Tatoo ( Drache) aus einem öffentlichen Schwimmbad geworfen hat

  8. #28
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    18
    Punkte
    2.767
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Das essen schmeckt dort nicht anders als du es vom Japaner in Deutschland kennst. Ich höre so oft " Das Sushi in Japan ist ja ganz anders..."

    Ja ist es.. einfach billiger..dort kann man a la card mit 20 € eine echte Völlerei veranstalten bei ner großen japanischen Sushikette. Aber es schmeckt wie das Sushi aus dem FFM SushiCircle..

    Oder das Ramen ist auch wie beim Mosh Mosh etwa..klar gibt es Unterschiede, die liegen aber nicht daran das etwa z.B. das Mosh Mosh "nicht authentisch ist" sondern das Japan mehr Auswhal bieten kann.

    Wenn dir das J-Essen hier nicht schmeckt wird sich daran in Japan nichts ändern ^^ aber überleben wirst du es trotzdem <3

  9. #29
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Aug 2013
    Beiträge
    38
    Punkte
    3.062
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Meine Erfahrung ist, verhält man sich in dem Land in dem man Gast ist am Anfang etwas zurückhaltend und beobachtet, dann bekommt man schon sehr viel mit. Wenn man dann noch die Möglichkeit hat nachzufragen, sei es rein durch Sprache oder ein verdutztes Gesicht, wird einem schon erklärt wie der Hase läuft. Ich bin auch immer wieder erstaunt, wie gut die Kommunikation mit Händen, Füßen und einem freundlichen Lächeln (nicht aufgesetzt) wirken kann.
    Weniger erstaunt wäre ich darüber, dass es unterschiedliche Traditionen in direkt nebeneinander liegenden Städten/Dörfern gibt. Gibts bei uns auch zu hauf, selbst wenns nur rein sprachliche Unterschiede sind. Bei uns beispielsweise heisst eine Tüte, ob aus Plastik oder sonst was is egal, Gugge, nen Ort weiter schon Dudde.

  10. #30
    Freigeschalteter Otaku Avatar von Sporrdig
    Registriert seit
    Oct 2013
    Beiträge
    17
    Punkte
    3.356
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Zum essen: es schmeckt am neujahr am besten... und sonst ist ist es : oishi desu...aber gib immer sagen die mich crusigen zu essen, wie die roten Fischeier:Kavia. Schmeck mir auch nicht. Jeder seine Sache. Aber Reis ist die Grundnahrungsmittel und der beste für mich weltweit.

    Gesendet von meinem PadFone mit Tapatalk

  11. #31
    ヾ(⌐■_■)ノ♪ - Gangnam Style Avatar von Donquixote
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    Dressrosa
    Beiträge
    692
    Punkte
    20.426
    Errungenschaften:
    TomodachisGang LeaderTagger Amateur10000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Würde sagen auf jeden Fall man Sushi durchprobieren ^^ Ansonsten evtl. noch Teriyaki, Nasi Goreng, Bami Goreng, usw. ^^

    Auch nice (kp ob aus Japan oder was weis ich wo xD YUMYUM ENTE !!!!!!!!!!!! )


    Inaktiver Uploader!

    Alle Re-Upload-Anfragen öffentlich im [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] posten!

  12. #32
    Neuling auf Bewährung
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    3
    Punkte
    1.057
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Da würde ich auch gerne tauschen, auch wenn es nur 3 Tage sind, besser wie nichts.Ich hätte jedoch auch leichte bedenken, denn wie ich gehört habe, tritt man dort auch ganz leicht in die sogenannten Fettnäpfchen. Ich zumindest würde je nach Lokalität nicht daran denken, dass man die Schuhe ausziehen muss bzw. dass es unhöflich ist , wenn man sich bein Essen die Nase putzen muss usw.

  13. #33
    Unsichtbar Avatar von Windwusel
    Registriert seit
    Jan 2015
    Beiträge
    283
    Punkte
    3.063
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriertTagger Second Class1000 Experience Points

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Bevor ich nun einen neuen Thread aufmache -
    Ich spiele schon länger mit dem Gedanken aus Deutschland zu verschwinden. Bis dahin ist es allerdings noch ein etwas längerer Weg. Ich muss mein englisch perfektionieren, Ausbildung beenden und halbwegs japanisch lernen. Ich konnte hier schon viel nützliches Wissen erfahren, doch es reicht nicht. Bevor ich endgültig dort hin ziehen würde, würde ich wohl für eine halbes Jahr nach Japan ziehen um praktische Erfahrungen zu sammeln. Nach dieser Zeit würde ich nach einer gewissen Zeit wieder nach Japan und zwar endgültig, oder gleich da bleiben. Ehrlich gesagt hatte ich sogar gehofft eine japanische Frau zu finden und zu heiraten. Die Frauen unserer Zeitzone sind nicht wirklich nach meinem Geschmack was Verhalten und Mentalität betrifft. Das ist allerdings ein anderes Thema.

    Mich würden noch einige Andere Dinge interessieren.
    -Darf ich mit einem Europäischen Führerschein Klasse B in Japan Auto fahren?
    -Dürfte ich als Auswanderer dort arbeiten? Muss ich hier eine Ausbildung als beispielsweise Verkäufer haben um auch dort verkaufen zu dürfen?
    -Wenn ich hier einen Realabschluss oder Abi habe, was ist das in Japan wert?
    -Kann ich mit deutschem Abschluss in Japan eine normale Ausbildung machen?
    -Wie miete ich mir in Japan eine Wohnung und wie sind die allgemeinen Preise im Vergleich zu Deutschland?
    -Was müsste ich machen um überhaupt dort wohnen bleiben zu dürfen, ist ein Visum wie für die USA nötig?
    -Gibt es in Japan sowas wie Sozialhilfe (für den Notfall)?
    -Gibt es eher traditionelle Wohnungen mit Tatami-Bodenbelag oder mehr westliche Wohnungen?
    -Gibt es viele Auswanderer als westlichen Ländern?
    -Wird man als deutscher eher freundlich oder missmutig behandelt, ähnlich wie potenzielle Terroristen bei uns?
    -Sind da alle Wohnungen so hellhörig wie es einem die Animes weiß machen wollen? (Hätte angst wenn ich mal die Anlage aufdrehe)
    -Wie ist dort der Breitbandausbau und Mobilnetzausbau und die Preise im vergleich zu unseren?
    -Wie läuft es mit Anbietern für INternet und Co.?

    Das reicht erstmal an Fragen schätze ich. Hoffe wir bekommen alle durch ^^



    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]


  14. #34
    Freigeschalteter Otaku Avatar von volleybalm
    Registriert seit
    Mar 2015
    Ort
    Münchnen
    Beiträge
    49
    Punkte
    1.600
    Errungenschaften:
    Tomodachis1000 ErfahrungspunkteSenpai

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    @[Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

    Die Jugendkultur in Japan ist natürlich reizend, aber in Japan länger zu leben und das mit mittleren Sprachkenntnissen dürfte sich als kompliziert entpuppen.
    Die erste Frage dich ich mir stelle ist die: Glaubst du, du kannst dich mit der dortigen Arbeitskraft messen? Möchte man das überhaupt? 40 Stunden Wochen sind ein Witz im Vergleich dazu, was in diesem Land geleistet wird. Einstellen darfst du dich auf durchschnittlich 10-14 Stunden Tage und das ganze 6 Tage die Woche. Wir Deutschen sind was das angeht sehr verwöhnt, aber gleichzeitig stimmt es mich froh, dass es mir graust, wenn ich von einer 40 Stunden Woche höre. Für viele Andere hingegen ist das Utopia. Es gab übrigens neue Studien die zeigten, dass wir mit einer 30 Stunden Woche ironischerweise noch produktiver arbeiten könnten.^^

    Ich würde dir empfehlen dir später immer mal wieder Urlaube nach Japan zu gönnen, so erfreust du dich jedes Mal, wenn du dort bist und du läufst nicht in Gefahr dich von allem satt zu sehen.
    Für einen New Yorker sind Leuchtreklamen an Wolkenkratzern am Timesquare so gängig wie Gras auf einer Wiese.

  15. #35
    Unsichtbar Avatar von Windwusel
    Registriert seit
    Jan 2015
    Beiträge
    283
    Punkte
    3.063
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriertTagger Second Class1000 Experience Points

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Ich möchte nicht vollkommen unvorbereitet nach Japan
    Hatte ich nicht erwähnt das ich mehrere Sprachkurse belegen möchte? Jedenfalls möchte ich möglichst viel wissen, dass ich wissen muss. Darum auch meine vielen für das dortige Leben notwendige Fragen. Alles in allem wird mich dies wohl noch mehrere Jahre Vorbereitung kosten.

    Über das Arbeitsleben in Japan habe ich auch schon vieles gehört. So genau habe ich speziell darüber noch nicht nachgedacht. Allerdings würde ich den Beruf "Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung" dort ausüben. Ich schätze da sind diese extremen Arbeitszeiten nicht so schlimm wie als Bauarbeiter. Selbstverständlich bedarf dies allerdings einer gründlichen Prüfung, weswegen ich bevor es endgültig werden würde, zuvor eine Zeit lang auf Probe nach Japan möchte. Sollte es nicht gut laufen könnte ich noch immer zurück.
    Geändert von Nayhru (19. April 2015 um 20:38 Uhr) Grund: Vollzitat entfernt



    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]


  16. #36
    Kleiner Experte
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    67
    Punkte
    1.151
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Zitat Zitat von Windwusel Beitrag anzeigen
    -Darf ich mit einem Europäischen Führerschein Klasse B in Japan Auto fahren?
    -Dürfte ich als Auswanderer dort arbeiten? Muss ich hier eine Ausbildung als beispielsweise Verkäufer haben um auch dort verkaufen zu dürfen?
    -Wenn ich hier einen Realabschluss oder Abi habe, was ist das in Japan wert?
    -Kann ich mit deutschem Abschluss in Japan eine normale Ausbildung machen?
    -Wie miete ich mir in Japan eine Wohnung und wie sind die allgemeinen Preise im Vergleich zu Deutschland?
    -Was müsste ich machen um überhaupt dort wohnen bleiben zu dürfen, ist ein Visum wie für die USA nötig?
    -Gibt es in Japan sowas wie Sozialhilfe (für den Notfall)?
    -Gibt es eher traditionelle Wohnungen mit Tatami-Bodenbelag oder mehr westliche Wohnungen?
    -Gibt es viele Auswanderer als westlichen Ländern?
    -Wird man als deutscher eher freundlich oder missmutig behandelt, ähnlich wie potenzielle Terroristen bei uns?
    -Sind da alle Wohnungen so hellhörig wie es einem die Animes weiß machen wollen? (Hätte angst wenn ich mal die Anlage aufdrehe)
    -Wie ist dort der Breitbandausbau und Mobilnetzausbau und die Preise im vergleich zu unseren?
    -Wie läuft es mit Anbietern für INternet und Co.?
    1) Nein. Reicht nicht. Du brauchst einen internationalen Führerschein mit dem du dich - bei längerem Japanaufenthalt und bei guten Sprachkenntnissen für einen japanischen Lappen anstellen kannst.
    2) kommt auf dein Visum an. Mit einem Arbeitsvisum dürftest du arbeiten - mit einem Touri- oder Studentenvisum nicht. Bei Workingholiday sind die Arbeitsmöglichkeiten beschränkt.
    Falls dein Japanisch auf native lvl kommt, brauchst du keine vorhergehende Ausbildung um in Japan was zu bekommen, ABER japanische Firmen schauen auf den Universitätsabschluss bzw. darauf, WO du studiert hast. Je besser die Uni, desto besser die Jobchancen. Als Gaijin kommt man eig. nur über Expatstellen, Deutsche Firmen oder mit dem Gaijin-Mitleidsbonus rein, muss sich dann aber auch damit abfinden, dass man dann immer der Quotengaijin ist.
    Eikawa kann man als Deutscher komplett vergessen. Es werden nur englische Muttersprachler gesucht - und deutsche Sprachschulen gibt es zwar, aber deren Ausbildungsanforderungen sind extrem hoch (abgeschlossenes Lehrerstudium z.B.)
    3) Nichts. So deprimierend es klingt, es ist nichts wert.
    4) Nein. Siehe oben.
    5) Als Gaijin bekommst du eine Wohnung nur sehr problematisch. Ein Japaner muss für dich bürgen und generell gibt es kaum Vermieter, die eine Langnase in ihren Häusern wohnen lassen. Deshalb gibt es die s.g. Gaijin houses - quasi WGs oder Hostelartige Häuslein, die komplett an Gaijin vermietet werden.
    Kostenmäßig kommt es immer darauf an wo du hinwillst. Tokyo? ...vergiss es. Faustregel: Je weiter von einem Bahnhof entfernt, desto günstiger; je weiter von einer großen Stadt/Touristenattraktion entfernt, desto günstiger. Lebenserhaltungskosten sind in etwa gleich. Die Mehrwertsteuer ist niedriger, aber z.B. liegen die Preise von Lebensmitteln wie wir sie gewohnt sind um einiges höher. Die Geschichte vom Apfel für 5€ ist kein Märchen..
    6) Natürlich brauchst du ein Visum!! Und zwar eins was dir das Bleiben erlaubt! Ohne Visum darfst du nur 90 Tage (+Verlängerung) bleiben, kannst aber kein Bankkonto anlegen, keinen Handyvertrag abschließen, keine Wohnung mieten, etc.
    7) Nein. Es gibt keine Sozialhilfe in dem Sinne wie wir es kennen. Vor allem als Gaijin wirst du bei einem Arbeitsverlust erhebliche Probleme bekommen.
    8) Kommt auf die Wohnung an. Hat man eine große mit mehr als einem Zimmerchen, oder gar ein Haus, wird sich mindestens ein Tatamiraum darin finden. Ein-Zimmerwohnungen sind meißt westlich. Je älter, desto höher die Wahrscheinlichkeit für Tatami, aber auch des Verfalls der Wohnung
    9) Nein. Der Anteil an Gaijin in Japan ist sehr gering. Den Großteil der Einwanderer stellen Koreaner, Chinesen und Thais.. dann kommt erstmal eine ganze Weile nichts.. und dann irgendwann die westliche Welt.
    10) Deutsche sind relativ beliebt und viele atmen ersteinmal auf, wenn sie hören, dass du kein Amerikaner bist. Trotzdem ist latenter Rassismus in Japan ein großes (und von der Gesellschaft ignoriertes) Problem. Du wirst immer Außenseiter sein, denn Japaner sind von klein auf auf konformität gedrillt. Echte Freundschaften zu schließen ist somit fast unmöglich, und du wirst dich damit abfinden müssen, dass dir nie jemand die Wahrheit ins Gesicht sagt. Auch wenn du Japanisch fließend beherrschst wist du weitestgehend ignoriert, da allgemein Langnasen jegliche Fähigkeit über das Verständnis von japanischer Sprache und Kultur abgesprochen wird. Klar gibt es Ausnahmen, aber selten. Schau dir einfach mal japanisches Fernsehen an und wie dort Ausländer dargestellt werden......
    11) 90% der Wohnungen haben Wände, die nicht dicker als ein Stück Pappe sind. Man hört alles.
    12) Internet ist gut, aber teuer. Die Mobilfunknetze sind ein wenig besser ausgebaut als in D, aber je nach Handy ebenfalls teuer.
    13) Weise ein Visum für einen langfristigen Aufenthalt vor, belege, dass du ein japanisches Bankkonto hast, schnapp dir einen Japaner und beantrage einen Handyvertrag/Internetvertrag/etc? Oder hol dir eine über Kreditkarte monatlich bezahlbare prepaid card und bring dein eigenes Handy mit. Iphones etc. funktionieren drüben ausgezeichnet.


  17. #37
    Unsichtbar Avatar von Windwusel
    Registriert seit
    Jan 2015
    Beiträge
    283
    Punkte
    3.063
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriertTagger Second Class1000 Experience Points

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Zitat Zitat von fuuki Beitrag anzeigen
    1) Nein. Reicht nicht. Du brauchst einen internationalen Führerschein mit dem du dich - bei längerem Japanaufenthalt und bei guten Sprachkenntnissen für einen japanischen Lappen anstellen kannst.
    2) kommt auf dein Visum an. Mit einem Arbeitsvisum dürftest du arbeiten - mit einem Touri- oder Studentenvisum nicht. Bei Workingholiday sind die Arbeitsmöglichkeiten beschränkt.
    Falls dein Japanisch auf native lvl kommt, brauchst du keine vorhergehende Ausbildung um in Japan was zu bekommen, ABER japanische Firmen schauen auf den Universitätsabschluss bzw. darauf, WO du studiert hast. Je besser die Uni, desto besser die Jobchancen. Als Gaijin kommt man eig. nur über Expatstellen, Deutsche Firmen oder mit dem Gaijin-Mitleidsbonus rein, muss sich dann aber auch damit abfinden, dass man dann immer der Quotengaijin ist.
    Eikawa kann man als Deutscher komplett vergessen. Es werden nur englische Muttersprachler gesucht - und deutsche Sprachschulen gibt es zwar, aber deren Ausbildungsanforderungen sind extrem hoch (abgeschlossenes Lehrerstudium z.B.)
    3) Nichts. So deprimierend es klingt, es ist nichts wert.
    4) Nein. Siehe oben.
    5) Als Gaijin bekommst du eine Wohnung nur sehr problematisch. Ein Japaner muss für dich bürgen und generell gibt es kaum Vermieter, die eine Langnase in ihren Häusern wohnen lassen. Deshalb gibt es die s.g. Gaijin houses - quasi WGs oder Hostelartige Häuslein, die komplett an Gaijin vermietet werden.
    Kostenmäßig kommt es immer darauf an wo du hinwillst. Tokyo? ...vergiss es. Faustregel: Je weiter von einem Bahnhof entfernt, desto günstiger; je weiter von einer großen Stadt/Touristenattraktion entfernt, desto günstiger. Lebenserhaltungskosten sind in etwa gleich. Die Mehrwertsteuer ist niedriger, aber z.B. liegen die Preise von Lebensmitteln wie wir sie gewohnt sind um einiges höher. Die Geschichte vom Apfel für 5€ ist kein Märchen..
    6) Natürlich brauchst du ein Visum!! Und zwar eins was dir das Bleiben erlaubt! Ohne Visum darfst du nur 90 Tage (+Verlängerung) bleiben, kannst aber kein Bankkonto anlegen, keinen Handyvertrag abschließen, keine Wohnung mieten, etc.
    7) Nein. Es gibt keine Sozialhilfe in dem Sinne wie wir es kennen. Vor allem als Gaijin wirst du bei einem Arbeitsverlust erhebliche Probleme bekommen.
    8) Kommt auf die Wohnung an. Hat man eine große mit mehr als einem Zimmerchen, oder gar ein Haus, wird sich mindestens ein Tatamiraum darin finden. Ein-Zimmerwohnungen sind meißt westlich. Je älter, desto höher die Wahrscheinlichkeit für Tatami, aber auch des Verfalls der Wohnung
    9) Nein. Der Anteil an Gaijin in Japan ist sehr gering. Den Großteil der Einwanderer stellen Koreaner, Chinesen und Thais.. dann kommt erstmal eine ganze Weile nichts.. und dann irgendwann die westliche Welt.
    10) Deutsche sind relativ beliebt und viele atmen ersteinmal auf, wenn sie hören, dass du kein Amerikaner bist. Trotzdem ist latenter Rassismus in Japan ein großes (und von der Gesellschaft ignoriertes) Problem. Du wirst immer Außenseiter sein, denn Japaner sind von klein auf auf konformität gedrillt. Echte Freundschaften zu schließen ist somit fast unmöglich, und du wirst dich damit abfinden müssen, dass dir nie jemand die Wahrheit ins Gesicht sagt. Auch wenn du Japanisch fließend beherrschst wist du weitestgehend ignoriert, da allgemein Langnasen jegliche Fähigkeit über das Verständnis von japanischer Sprache und Kultur abgesprochen wird. Klar gibt es Ausnahmen, aber selten. Schau dir einfach mal japanisches Fernsehen an und wie dort Ausländer dargestellt werden......
    11) 90% der Wohnungen haben Wände, die nicht dicker als ein Stück Pappe sind. Man hört alles.
    12) Internet ist gut, aber teuer. Die Mobilfunknetze sind ein wenig besser ausgebaut als in D, aber je nach Handy ebenfalls teuer.
    13) Weise ein Visum für einen langfristigen Aufenthalt vor, belege, dass du ein japanisches Bankkonto hast, schnapp dir einen Japaner und beantrage einen Handyvertrag/Internetvertrag/etc? Oder hol dir eine über Kreditkarte monatlich bezahlbare prepaid card und bring dein eigenes Handy mit. Iphones etc. funktionieren drüben ausgezeichnet.

    Erstmal danke für die ausführliche Beantwortung meiner Fragen. Darf ich fragen woher du deine Informationen beziehst?
    Ich möchte dann auch weiter erläutern.
    1. Ich habe zwar keine Ahnung wie man an einen solchen Führerschein kommt, aber ich schätze von allen Übeln wäre es wohl das geringste.
    2. Man braucht also auch ein Visum. Wo bekommt man ein Visum her? Gehen wir davon aus ich könnte die Sprache so gut wie ein Ausländer diese nur lernen könnte ... Ich habe keinen Uniabschluss und bin auch nicht scharf darauf einen zu bewerkstelligen. Ich schätze ich habe nur eine normale Ausbildung als Fachinformatiker gemacht. Was kann ich damit dort erreichen?
    3. Mein Abschluss, welcher auch immer es sein mag ist also nichts wert. Das ist wirklich bitter. Man muss also so oder so praktisch von Null anfangen, außer meine Ausbildung ist irgendetwas wert.
    4. -
    5. Ich wäre also gezwungen mein Leben in Hotels zu verbringen wenn ich kohle hätte, oder eben in solch einer Außenseiter Wohnung. Ob das so toll wäre ... Wo genau ich hin wollte wusste ich sowieso noch nicht. Dachte zuerst an Tokyo, aber auch mehr Ländliche Gebiete wären schon. Allerdings was die Sprache und Eingewöhnung betrifft wäre wohl eine Großstadt am besten geeignet.
    6. Das ist eigentlich klar. Sollte wohl wie hier sein. Ohne Konto und angemeldet sein funktioniert kein Vertrag.
    7. Arbeitsverlust nach deinen Erklärungen wohl sowieso schon vorprogrammiert, bzw. erstmal finden schwer.
    8. -
    9. -
    10. Ich stelle mir das nun ein wenig wie mit unseren Türken etc. vor. Alle sind Terroristen oder als asozial abgestempelt. Mag zwar zu einem großen Teil stimmen, aber alle sind es ja nun nicht. Ist der deutsche dort also so ein Türke? Wo wir doch mal Verbündete im Krieg waren
    Mag wirklich sein das wir die Kultur weniger verstehen weil unsere nunmal wirklich sehr unterschiedlich ist, aber ist ja nicht so als könnte man sich nicht anpassen oder es tolerieren. Mir zumindest gefällt die weit östliche besser als die westliche.
    11. Super :D Also keine Partys und Musik ist ein Tabu. Zumindest meine 1000+ Euro Anlage wäre wohl unangebracht.
    12. Passt.
    13. Mein iPhone hätte ich wohl so oder so immer von hier besorgt, wobei es in Japan meine ich auch Apple Stores gibt. Aber gut passt.

    Im großen und ganzen bin ich nun etwas verunsichert ob ich es schaffen könnte dort zu leben. Allerdings ist es weniger die Sprach und Schriftbarriere, sondern einen anständigen Job zu haben und auch sicher wohnen zu können. Alles andere sind eher Kleinigkeiten. Gaijin -> Kein Ding, bin ich gerne. Langnase -> Lyssop mag ich zwar nicht aber wayne ^^ Ich glaube so mies wäre es als deutscher dort nicht. Wenn ich deutsch, englisch und japanisch kann würde ich alle wichtigen Sprachen können. Wenn ich aber wirklich keinen Job bekomme oder nur sowas wie bei uns Hilfsjobs weil ich keine japanische Ausbildung habe, dann kann man es vergessen. Aber wie machen das dann andere frage ich mich. Wenn Leute in die USA auswandern, machen die sich meist da selbstständig oder haben sich schon vorher etwas organisiert. Das muss doch da auch so funktionieren. Kann doch nicht sein das es einem so schwer gemacht wird. Länder sind schon echt blöd. Ich wünschte wir wären auf Courousant :D



    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]


  18. #38
    Kleiner Experte
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    67
    Punkte
    1.151
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Ohne jetzt näher auf deine zusätzlichen Fragen einzugehen - ich hab lang genug in Japan gelebt, dort gearbeitet und habe einen japanischen Ehemann (was es mir mit dem Visum und der Sprache erheblich erleichtert hat). Ich bin außerdem in einigen Gaijin communities unterwegs und beziehe mich daher auch auf Erfahrungen, die nicht nur ich, sondern auch andere gemacht haben.
    Ein erschreckend hoher Anteil an Leuten die nach Japan auswandern zieht nach ein paar Jahren deprimiert ins Ursprungsland zurück.

    Für Ausländer jeglicher Art ist das Leben in Japan schwer. Nicht unmöglich, aber unnötig schwer.
    Wie schon gesagt - ohne abgeschlossenes Studium wirst du nur in unteren Jobsegmenten oder typischen Gaijin-jobs was finden. (aka. Hostel stuff, Entertainer @Disneyland, Kellner in ner Gaijinbar oder nem foreign maid cafe, etc) und selbst mit Studium wirst du fast nur über ausländische Firmen reinkommen. Such dir ne deutsche Firma in deinem Bereich mit Außenstelle/Partnerfirma in Japan und frag irgendwann ob vielleicht eine Versetzung nach dort möglich wäre - das erleichtert die Sache ungemein.

    Finde es interessant, dass du das "Gaijin sein" so auf die leichte Schulter nimmst. Ständig der Ausgeschlossene zu sein hat noch niemandem wirklich gut getan. Mag vielleicht in den ersten Monaten lustig sein, wird aber irgendwann einfach nurnoch ätzend und anstrengend. Immer wie ein Idiot behandelt zu werden, in Kleinkindsprache angesprochen oder als Testperson für ein paar Brocken english herzuhalten ("look, he issu faaaat" kam mal, als ich mit einem deutschen Kumpel zusammen (2-Meter Riese, aber alles andere als fett) durch einen Park in Tokyo gestiefelt bin.
    Du wirst jeden 2. Tag von vollkommen Fremden gefragt, ob du Sushi oder Natto essen kannst, dann wird ordentlich gekichert und ohne deine Antwort überhaupt abzuwarten weggegangen. Kellnerinnen ignorieren dich, im Kino oder Mäcces bekommt man Panik wenn du etwas bestellen willst und du wirst mit "Ai no inglischhhhh" abgespeist, im schlimmsten Fall sogar komplett ignoriert. Und das every f***ing day.

    Je nachdem wie alt du bist, hast du natürlich bis zu deinem 31. Lebensjahr die Möglichkeit erstmal zeitweise für ein work & travel visum rüberzugehen. Dann hättest du ein Jahr zum ausprobieren ob du es dir wirklich vorstellen kannst dort zu leben.

    Noch ein Tipp nebenbei: nimm die japanische Sprache nicht auf die leichte Schulter. Es braucht mehr als ein-zwei Lehrbücher um wirklich in der Lage zu sein sich in Japan außerhalb von eingeübten Dialogen zu verständigen. Dazu kommen noch Dialekte und regionale Unterschiede im Grammatik- und Vokabelgebrauch. Von den ganzen Höflichkeitsstufen mag ich garnicht erst anfangen.
    Ich arbeite momentan an meinem 1-kyuu, habe aber auch jeden Tag 24h japanisch um mich herum und es fällt mir trotzdem nicht leicht.

  19. #39
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Mar 2016
    Beiträge
    20
    Punkte
    210
    Errungenschaften:
    100 Erfahrungspunkte3 Monate registriert

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Halloo erstmal
    Ich habe mal irgendwo aufgegriffen das man in Japan keinem Kind seine Hand auf den Kopf legen darf. Hat glaube ich irgendwas mit der Seele zutuen, falls ich mich da jetzt nicht irren sollte. Meine frage ist ob es Stimmt und falls ich zum teil richtig liege, ob mich einer da korregieren kann. Ist ja auch gut zu wissen für diejenigen die mit dem Gedanken spielen nach Japan zu fliegen.

  20. #40
    Neuling auf Bewährung Avatar von kawaiiangel
    Registriert seit
    Apr 2015
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    18
    Punkte
    1.748
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: Allgemeine Fragen zu Japan

    Hallo CyBeR,
    ich möchte deine Frage beantworten: mit der Seele hat das meines Wissens nichts zu tun. und es trifft nicht nur auf Japan zu, sondern z.B. auch China. Diese Sitte stammt aus dem Buddhismus. Dort gilt der Kopf als heiliges Körperteil, daher sollte man Einheimischen nicht an den Kopf fassen/den Kindern nicht über den Kopf streicheln.
    Ich konnte dir hoffentlich helfen!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158