Moinmoin,
da ich mir mein Essen gerne selber zubereite, aber auch neugierig bin habe ich mich im WWW etwas umgesehen und ein fantastisches Gericht gefunden.
Ist wirklich einfach zuzubereiten und schmeckt einfach saugut Habs mir/uns schon öfters gekocht.

Los gehts mit der Einkaufsliste:

1 Glas Mungobohnenkeimlinge
1 Glas Bambussprossen
500 g Putenbrust, oder Hähnchenbrust
2 Tasse/n Reis
1/2 Stange Lauch
1 Stück Ingwerwurzel
1 EL Erdnussöl
1 Mango(s), geschält, in Stücke geschnitten
1/2 Dose Kokosmilch
Currypulver
Zitronenpfeffer
Currypaste (Thai-), rot
Limettensaft
1/2 TL Koriandergrün

Das kochen:

Reis nach Packungsanleitung kochen. Kurz bevor der Reis fertig ist, Curry ins Kochwasser geben und in den Reis einkochen lassen.
Puten- oder Hähnchenbrust zerteilen, die Stücke mit Zitronenpfeffer, Salz und Curry würzen und in Erdnussöl anbraten. Klein geschnittene Ingwerwurzel und den in Ringe geschnittenen Lauch dann dazugeben und andünsten.

Bambussprossen und Mungobohnenkeimlinge abgießen. Mit den Mangostücken und dem gegarten Reis zum Fleisch geben und vermengen.
Kokosmilch dazugeben und nach Belieben mit Curry, Zitronenpfeffer, roter Thai-Curry-Paste und Limettensaft abschmecken. Hier kann man steuern, wie scharf/süßlich bzw. fruchtig die Wokpfanne werden soll. Wer es nicht zu feurig mag, sollte sehr vorsichtig mit der roten Thai-Curry-Paste sein und sich lieber langsam vorantasten. Das Koriander-Grün kommt erst ganz zum Schluss dazu, da es nicht mitgekocht werden sollte.

Mein Tip:
Putenschnitzel sind auch geeignet (mit Schnitzelfleich habe ich das noch nicht versucht), Lauch, Ingwerwurzel, Koriandergrün und Zitronenpfeffer kann, muss aber nicht,
Mango aus der Dose ist auch sehr lecker , Kokosmilch nehme ich ganz (400 ml) . Currypaste und Pulver, Limettensaft und alle anderen Sachen sind unverzichtbar.
Von Kochbeutelreis ist abzuraten. Nehmt Sushireis, hat mehr Power und klebt so richtig super

[Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]