Zutaten
10 EL Sesam, ungeschälter
1 EL Meersalz, grobes
Portionen Auf meine Einkaufsliste
Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 5 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe
Obwohl Gomasio fast nur aus gelb-brauner Sesamsaat zubereitet wird, könnte man genauso gut den selteneren schwarzen Sesam nehmen. Die Dosierung kann von 5:1 bis 18:1 eingestellt werden, das ist eine Frage des Geschmackes.

Den Sesam in einer Pfanne ohne Fettzugabe unter Rühren langsam goldbraun rösten, bis er zu duften beginnt, einzelne Samen krachen und hochspringen und er sich zwischen den Fingern zerkrümeln lässt. Dabei soll ein Anbrennen unbedingt vermieden werden. Das Meersalz kurz anrösten, um die mögliche Restfeuchte entweichen zu lassen. Sesam und Salz auskühlen lassen.

In einem Mörser nacheinander das Salz und den Sesam portionsweise, mit leichtem Druck mahlen (es dürfen auch noch einzelne ganze Samen sichtbar sein, den Sesam keinesfalls zu Mus zerquetschen). Danach Salz und Sesam mischen und die Mischung in ein Schraubglas füllen. Gomasio kann im verschlossenen Glas im Kühlschrank mehrere Monate aufbewahrt werden.

Schmeckt wunderbar über Salaten, zu Gemüsegerichten, Gratins, als Panadebestandteil, auf Gurkenscheiben und über Butterbrote gestreut.