Daifuku

Daifuku (großes Glück) sind eine typisch japanische Süßspeise.

Sie lassen sich recht schnell und leicht zubereiten. Wer dagegen eine Herausforderung sucht, sollte sich mal an Ichigo-Daifuku versuchen
Daifuku lassen sich nicht gut aufbewahren und sollten möglichst schnell verzehrt werden.

Zutaten:

Für 5 Stück:
100g Klebreismehl
100ml Wasser
5 TL Anko
Stärke

Zubereitung:

Aus Backpapier fünf etwa 7x7cm große Quadrate ausschneiden und beiseite legen.

Das Klebreismehl in eine Schüssel geben. Nach und nach immer mehr Wasser hinzugeben, bis ein weicher, geschmeidiger Teig entsteht.

Den Teig in fünf gleichgroße Teile teilen. Jedes Stück zu einer flachen Scheibe mit 7-8cm Durchmesser formen. Auf jede Scheibe einen Teelöffel Anko setzen. Den Teig über das Anko schlagen und dieses so darin einhüllen. Jeden Daifuku vorsichtig zu einer gleichmäßigen Kugel formen und je einen auf ein Backpapierquadrat setzen.

Die Daifuku auf dem Backpapier in einen Mushiki setzen. Um jeden mindestens 2cm Platz lassen, da die Daifuku sich während des Dämpfens etwas aufblähen.

In einem Topf auf hoher Hitze etwa einen halben Liter Wasser zum Kochen bringen. Wenn das Wasser kocht, den Mushiki auf den Topf setzen und die Daifuku 8-10 Minuten dämpfen.

Den Mushiki vom Herd nehmen und den Deckel abnehmen. (Vorsicht, heißer Dampf!) Die Daifuku drei Minuten abkühlen lassen. In der Zeit trocknet die Oberseite der Daifuku ein wenig, so dass sie nicht mehr so klebrig sind. Der Teil der Daifuku, der auf dem Backpapier haftet, klebt allerdings sehr, darum sollte man sich zuerst die Fingerspitzen mit Stärke bestäuben und dann die Daifuku vorsichtig vom Backpapier befreien. Die Daifuku anschließend rundum ebenfalls leicht mit Stärke bestäuben, damit sie nicht so kleben. Fertig!

Viel Spass mit dem Rezept :-)