Hanami-Dango

Hanami-Dango welche zu den Sanshoku-Dango gehören, werden beim Hanami, dem Bewundern der blühenden Kirschbäume Ende Februar, gegessen. Die verschiedenen Farben stehen dabei für verschiedene Teile des Kirschbaumes: Rosa für die Blüten, weiß für die Zweige und grün für die Blätter. Häufig wird statt Matcha auch external Beifuß verwendet um die Kugeln grün zu färben, da Beifuß in Japan für Frühling steht.

Zutaten:

Für 4 Stück:
80g Klebreismehl
20g Reismehl
1½TL Anko
¼TL Matcha
60ml Wasser
4 Bambusspieße

Zubereitung:

Klebreismehl und Reismehl gut miteinander vermischen. Jeweils ein Drittel der Mischung in ein Schälchen geben.

Zu einem Schälchen den Matcha geben und gut mit dem Klebreismehl vermischen. Nach und nach Wasser hinzugeben (ca. 20ml) und verkneten, so dass ein Teig entsteht, der sich gerade so zu Kugeln formen läßt ohne auseinanderzubrechen. (Keine Sorge, auch wenn der Teig jetzt vielleicht noch etwas hell erscheint. Nach dem Dämpfen wird er viel dunkler sein.)

Zum zweiten Schälchen das Anko geben und gut mit dem Mehl verkneten, so dass es sich möglichst gleichmäßig verteilt. Dann ebenfalls nach und nach etwa 20ml Wasser hinzugeben bis der Teig sich gerade so formen läßt. (Auch hier keine Sorge, wenn der Teig jetzt vielleicht noch etwas hell erscheint. Nach dem Dämpfen wird er viel dunkler sein.)

Zum letzten Schälchen ebenfalls etwa 20ml Wasser hinzugeben und kneten.

Aus jedem Teig jeweils vier gleichgroße Kugeln formen.

In einem Topf etwa einen halben Liter Wasser zum Kochen bringen.

Aus Backpapier 12 kleine Quadrate à 3x3cm ausschneiden. Auf jedes eine Teigkugel setzen. Jeweils 6 Kugeln mit dem Papier in eine Etage des Mushiki setzen.

Den Mushiki zusammenstecken und auf den Topf mit dem kochenden Wasser setzen. Auf hoher Hitze etwa 15 Minuten dämpfen.

Mushiki vom Herd nehmen und öffnen (Vorsicht heiß!) und die Dango abkühlen lassen. Danach jeweils eine grüne, weiße und rote Kugel auf einen Bambusspieß stecken.


Viel Spass mit diesem Rezept :-)