Matcha-Kuzumochi mit Tsubuan und Shiratama-Mochi

Kuzumochi ist eine traditionelle japanische Süßspeise, die vor allem im Sommer gerne gegessen wird, da man sie gut gekühlt serviert. Die Konsistenz erinnert ein wenig an Tortenguß.
Die Herstellung ist sehr leicht und geht schnell.
Das süße Tsubuan bildet in diesem Rezept einen guten Gegensatz zu dem leicht bitteren Matcha-Kuzumochi.

Zutaten:

Für 2 Portionen:
25g Kuzu
1 TL Matcha
240ml Wasser
25g Klebreismehl
25g Reismehl
80g Tsubuan


Zubereitung:

Kuzu, Matcha und 200ml Wasser in einen Topf geben. Mit einem Holzlöffel verrühren.

Den Herd auf mittlere Hitze stellen und die Masse gut durchrühren. Sobald die Flüssigkeit heiß genug ist beginnt sie binnen weniger Sekunden erst Klumpen zu bilden und sich dann komplett in eine gelartige Masse zu verwandeln. Ständiges Rühren ist dabei angesagt. Etwa noch zwei Minuten weiterrühren bis die Masse leicht transparent wird und eine puddingartige Konsistenz hat.

Ein hitzebeständiges Gefäß kurz mit Wasser ausspülen und das Kuzumochi hineingeben. Mit einem feuchten Löffel gleichmäßig verteilen. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dann für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit für das Shiratama-Mochi in einem Topf 1 Liter Wasser zum Kochen bringen. Klebreis- und Reismehl und 40ml Wasser zu einem Teig verkneten. In acht Stücke teilen. Jedes Stück zu einer etwa 1 cm dicken Scheibe formen. In das kochende Wasser geben. Nachdem sie an die Wasseroberfläche gestiegen sind, noch eine Minute kochen lassen und anschließend in eine Schüssel mit Eiswasser geben.

Das gekühlte Kuzumochi mit einem Löffel auf zwei Schälchen aufteilen. Mit Tsubuan und dem Shiratama-Mochi garnieren. Sofort servieren.


Viel Spass mit diesem Rezept :-)