Süßkartoffelyōkan

Dieses Yōkan schmeckt ausgezeichnet zu Matcha oder grünem Tee.
Man kann die Milch in diesem Rezept auch durch Reismilch ersetzen.

Zutaten:

Für ca. 10 Stück:
300g Süßkartoffel
100ml Milch
50g Zucker
4g Agar

Zubereitung:

Falls man einen Agar-Riegel nutzt, ein ungefähr 4 cm breites Stück abschneiden (das entspricht ca. 4g), es kurz unter fließend Wasser abspülen und in einer Schale mit Wasser 30 Minuten quellen lassen. Danach gut ausdrücken, in sehr kleine Stückchen reißen oder schneiden und zu der Milch geben. Falls man Pulver nutzt, das Pulver direkt mit der Milch verrühren.

Eine kleine rechteckige Form mit Alufolie auslegen. Ich habe eine 6x11cm kleine Kastenkuchenform genommen. Eine ähnlichgroße Frischhaltedose oder leere Rocher-Plastikschachtel tut's aber auch.

Die Süßkartoffeln schälen und in 2x2 cm große Würfel. In einem Topf mit ausreichend Wasser weichkochen. Das Wasser abgießen.

Ein Drittel der Süßkartoffelwürfel vorsichtig aus dem Topf nehmen und beiseitestellen. Den Rest im Topf lassen und mit einer Gabel oder einem Kartoffelstampfer gut zerdrücken. Die Milch mit dem Agar und den Zucker in den Topf geben. Auf mittlerer Hitze zum Kochen bringen und unter ständigem Rühren 5 Minuten aufkochen lassen.

Die Hitze ausdrehen. Vorsichtig die übrigen Süßkartoffelwürfel unter die Masse heben. Alles vorsichtig in die mit Alufolie ausgelegte Form füllen. Mit einem Löffelrücken vorsichtig glatt streichen. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Danach für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Anschließend aus der Form stürzen, die Alufolie vorsichtig abziehen und den Yōkanblock in Scheiben schneiden. Auf Tellern anrichten und servieren.

Sehr gut :-)