Seit dem 12. Januar befindet sich Sunrider Academy im [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] und [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] war hier wieder so freundlich, mir einen Key für eine Review zukommen zu lassen. Vorweg muss ich sagen, dass ich zwar gerne Visual Novels lese, aber nun kein so großer Fan von Dating Sims bin.

Titel: Sunrider Academy
Entwickler: Love in Space
Genre: Casual, Indie, Simulation
Länge: ?
Premiere: 12. Januar 2015
Story:
You are Kayto Shields, an ordinary man thrown into an extraordinary adventure. It was only his first day as the vice president of the Sunrider Academy student council when the unreasonable class president appointed him to be the school club manager. “These clubs cause nothing but trouble,” she said. “I’m appointing you to take charge and fix them up by the end of the year!”
Add to that another completely unreasonable bet with his little sister that he’ll get a girlfriend by the end of the year, and Kayto’s school life already seems hectic! But that’s not even the worst of it! Kayto soon learns that the captains of each of the clubs he’s supposed to manage have serious issues of their own. Surrounded by girls lacking any common sense, his wacky days at Sunrider Academy begin!
You will take control of Kayto as he carefully manages both his student life, and his responsibilities as club manager.
Study hard, bring glory to Sunrider Academy, and get a girlfriend!
Piece of cake, right?
Handlung:

Die Handlung ist recht einfach erklärt. Man bekommt das Management von drei Clubs aufgedrückt und muss sich nun um diese Kümmern und zum Erfolg führen. Gleichzeitig erwartet die eigene Schwester auch noch, dass man in dem Schuljahr eine Freundin findet. Praktischerweise halten die Clubs ja die passenden Charaktere bereit. Soviel zu dem Thema. Was ich bei dem Spiel allerdings nicht verstehe, warum man unbedingt ein eigenes Zeitsystem hier einführen muss. Dies verwirrt zu Beginn des Spiels nur unnötig und das Spiel hätte nichts verloren, wenn man einfach die normale 7 Tage Woche und ein normales Jahr genommen hätte.
Da ich bisher nur die Early Access Version spielen konnte, war es mir bisher nur möglich die ersten 3 Monate von Sunrider Academy zu spielen. Zwar kann man dann auch schon ein bisschen in die Routen der Charaktere kommen, das Gefühl wirklich voran zu kommen, kam bei mir aber nicht auf.


Illustrationen:


Die Illustrationen ja… da hat mich Sunrider Academy nicht wirklich überzeugt. Das Design der Charaktere ist recht gewöhnungsbedürftig und meiner Meinung nach auch nicht gerade auf der hübschesten Seite des möglichen Spektrums. Die Hintergrundgrafiken sind auch wieder so eine Sache. Hier ist das meiste eines Hintergrundbilds gezeichnet, teilweise dann aber auch mit echten Bildern versetzt. Wer auch immer dafür zuständig war, hat das mit der Perspektive noch nicht so ganz drauf. Zwar stört es mich nicht, wenn man reale Bilder da mit einbringt, aber perspektivisch klappt das hier nicht immer und dann ist es eher störend.


Charaktere:


Bei den Charakteren bin ich mir auch nicht wirklich sicher, was ich davon halten soll. Das Charakterdesign gefällt mir nicht so wirklich und vom Verhalten her ist mir auch nur Sola sympathisch. Die anderen Charaktere sind eher nicht mein Fall und steigern zusätzlich auch noch den eher negativen Eindruck, den ich bereits vom Spiel habe. Teilweise leuchtet mir das Verhalten der Charaktere auch nicht ein. Zwischendurch gibt es immer mal wieder ein Intermezzo mit einem Charakter, wirklich zur Sache geht es dann aber erst in den einzelnen Routen.


Sound:


Nach der ersten Stunde habe ich hier die Hintergrundmusik erst einmal ausgemacht. Das eintönige, immer wiederkehrende Gedudel geht hier einem nach der Zeit auf die Nerven. Die Charaktere sind auch nicht vertont, weshalb hier eigentlich dann gerade die Musik das sein müsste, was einen überzeugt. Dies gelingt hier allerdings nicht.


Fazit:


Für mich persönlich ist Sunrider Academy nichts. Zum einen bin ich kein Fan von Dating Sims, zum anderen sagt mir das Charakterdesign und auch das Setting nicht wirklich zu. Vielleicht wäre es anders, wenn ich Sunrider zuvor mal gespielt hätte und somit schon mehr Bindung zu den Charakteren gehabt hätte. So war es aber nun gar nicht mein Fall. Das das Spiel noch im Early Access ist und man eigentlich auch mit keinem der Charaktere richtig etwas anfangen kann hilft in dem Fall auch nicht wirklich. Zur Zeit kostet Sunrider Academy $25, bzw 22,99€ auf Steam. Dies ist das Spiel aber definitiv nicht Wert. Vor allem nicht als Early Access. Wenn das Spiel mit vollständigem Inhalt erscheint, soll der Preis sogar auf $30 ansteigen.



Meiner Meinung nach hat es Sunrider Academy nicht gut getan, es in das Early Access Programm zu stecken. Mich hat es definitiv nicht überzeugt und wenn ich dafür wirklich über 20€ bezahlt hätte, hätte ich mich die Krätze geärgert. Vielleicht ist es aber ja etwas für Fans von Dating Sims.