Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: [Diskussion] Kimi ni Todoke 1 & 2

Dieser Thread wurde durchschnittlich mit 5 Sternen bewertet, wobei 1 Stern die schlechteste und 5 Sterne die beste Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Mitglieder eine Bewertung abgegeben.

  1. #1
    東方の老練家 Avatar von Daimyo Tokugawa
    Registriert seit
    May 2013
    Ort
    Gensokyo
    Beiträge
    1.693
    Punkte
    44.876
    Errungenschaften:
    TomodachisErste GruppeGang LeaderGalerie AusstellerTagger Profi

    [Diskussion] Kimi ni Todoke 1 & 2

    Kimi ni Todoke
    Kimi ni Todoke Kimi ni Todoke 2

    Kimi ni Todoke
    Studio: Production I.G
    Genre: Romance, Comedy, School, Shoujo
    Episoden: 25
    Premiere: 07.10.2009

    Story:
    Aufgrund ihrer langen schwarzen Haare und ihrer blassen Haut, die ihr ein ähnliches Aussehen wie Sadako aus den "The Ring" Horrorfilmen verleihen, hat Sawako Kuronuma seit jeher Probleme mit anderen Leuten in Kontakt zu treten. Sie verbringt ihre Schulzeit einsam ohne Freunde, bis eines Tages ihr populärer Mitschüler Kazehaya auf sie aufmerksam wird und beginnt sie mehr in die Klassengemeinschaft einzubinden. Aber auch andere Mitschülerinnen beginnen allmählich hinter Sawakos abschreckende Fassade zu sehen, wodurch für sie erstmals der Weg zu einem glücklichen High School Leben offen steht.

    Kimi ni Todoke... Was soll ich dazu sagen? Ein genialer Anime ist kein Ausdruck für diesen schnuckeligen und knuddeligen Anime. Es ist ein Romance-Anime wie kein anderer, jedoch ist nicht die Romanze das Hauptkriterium dieses Animes; es sind die Charaktere. Die Figuren sind einmalig und völlig individuell. Sie waren mir alle von Beginn an sehr sympathisch. Die Protagonistin der Serie, Kuronuma Sawako, ist unbeschreiblich süß und schön. Jedoch hat sie am Anfang Schwierigkeiten, sich zu integrieren aufgrund ihres Aussehens, die gerne im Anime übertrieben dargestellt wird. Doch in Wirklichkeit ist sie ein sehr hübsches Mädchen, das seine volle Pracht entfaltet, wenn es lächelt. In diesem augenblicklichen Zustand kann Sawako alle "verführen". Während ihres Lächelns kann man nur erstaunte Blicke sehen. Ihre Persönlichkeit ist ebenfalls sehr gut gestaltet und sehr freundlich, da sie immer Rücksicht auf Andere hat. Sie wirft sich selbst immer Dinge vor, wenn schlimme oder traurige Dinge geschehen. Zudem ist sie auch etwas tollpatschig, was ich persönlich mag. Etwas Tollpatschigkeit heitert die Situationen auf, die bedrückend sind oder sein können. Neben Sawako sind es noch die anderen Figuren, die sehr gut gestaltet sind. Ihre Freundinnen und Freunde sind "perfekte" Freunde, da sie immer zur Seite stehen, wenn man Schwierigkeiten im Leben hat. Es sind Freunde, die sich gegenseitig vertrauen und sich nicht misstrauen. Es sind Freunde, die sich gegenseitig helfen, die gemeinsam Zeit verbringen und die gemeinsam Aktionen unternehmen.
    Die Geschichte fängt langsam an, indem erst einmal die Figuren vorgestellt werden. "Die Liebe auf dem ersten Blick", so nenne ich es mal, wird schon sehr früh gezeigt und auch deutlich gemacht, indem diese Person öfters in Sawakos Gedanken gezeigt wird. Kimi ni Todoke ist wirklich ein meisterhaft gelungener Anime, der das (typische oder vielleicht ideale) Oberschulleben darstellt. Ein Oberschulleben mit all seinen Facetten, Hoch- und Tiefpunkten und sonstigen Ereignissen.





    Kimi ni Todoke 2
    Studio: Production I.G
    Genre: Romance, School, Shoujo, Comedy
    Episoden: 12
    Premiere: 05.01.2011

    Story:
    Kuronuma Sawako wird ständig von ihren Mitschülern missverstanden. Ihr schüchternes und süßes Auftreten wird oft als böswilliges Verhalten interpretiert. Das liegt wohl daran, dass sie große Ähnlichkeit mit dem Geistermädchen aus dem Horrorfilm "The Ring" hat. Dadurch entstand auch Sawakos Spitzname "Sadako", den sie von ihren Kollegen bekommen hat. Kuronuma hat Sehnsucht nach neuen Bekanntschaften und nach einem normalen Leben. Auf ihrer ständigen Suche danach trifft sie auf Kazehaya Shouta, den beliebtesten Jungen in der Klasse, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt...
    Die zweite Staffel von Kimi ni Todoke setzt da an, wo die erste Staffel aufgehört hat. Die Freunde führen ihr Oberschulleben fort, während bei Sawako die Liebe ein tägliches Hauptthema wird. Sehr verändert sie sich nicht; sie ist nach wie vor freundlich und rücksichtsvoll, schüchtern und zurückhaltend, tollpatschig, süß und hübsch. Doch die Liebe verwirrt sie sehr, sodass sie nur noch daran (an die Liebe) denken kann. Sie durchlebt schwierige Zeiten, die etwas depressiv angehaucht sind, sodass sie sich wertlos fühlt. Doch diese Zeiten währen nicht lange, denn ihre Freunde stehen ihr zur Seite und begleiten sie in schöne Zeiten und Erinnerungen.
    Etwas, was mich etwas bis sehr gestört hat bei dieser Fortsetzung, ist die Tatsache, dass da so viele Missverständnisse geschehen. Für mich waren es unerträglich viele; das hatte mich schon etwas aufgeregt. Aber akzeptiert habe ich das Konzept der Entwickler, denn diese Missverständnisse waren maßgebend für den Fortlauf der Geschichte. Und letzten Endes ist es ein Happy End, das so herzergreifend ist, dass man Freudentränen vergießt bzw. vergießen muss. Das Ende ist einfach sehr bewegend, sodass man da mitfühlen muss. Wer das nicht tut, ist beim falschen Anime gelandet. Sawako erreicht ihr größtes Ziel, dass sie seit Anfang der Serie (umfasst auch die erste Staffel) hat und ist unbeschreiblich glücklich, dass sie ihr Ziel, das Ziel der Ziele, erreicht hat.
    Ich musste hin und wieder Tränen vergießen in dem Anime (beide Staffeln), nicht aus Trauer, sondern aus Freude. An gewissen Stellen geschehen Dinge, die einen einfach glücklich machen und man die Tränen nicht mehr zurückhalten kann. Diesen Fall hatte ich öfters. Einen kleinen Kritikpunkt hätte ich aber. Das Ende an sich sollte noch fortgesetzt werden, sodass man sehen kann, wie die Geschichte nach Erreichen von Sawakos Ziel weitergeht. Ich persönlich hätte es schöner gefunden, wenn da noch etwas käme.




    Wie findet Ihr den Anime? War es einfach genial oder einfach genial? (Nein, da ist kein Tippfehler.) Ich möchte gerne Eure Ansichten dazu wissen.
    Diverse Clubs:[Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    Alles, was das Touhou-Herz begehrt:[Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  2. #2
    Red
    Red ist offline
    知らぬが仏。 Avatar von Red
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    727
    Punkte
    10.608
    Errungenschaften:
    TomodachisGalerie Aussteller50000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: [Diskussion] Kimi ni Todoke 1 & 2

    Ersteinmal, ich spare mir die zweite Staffel von Kimi ni Todoke noch auf und möchte deshalb nur meine Eindrücke zur ersten Staffel schildern.
    Dieser Text kann leichte Spoiler enhalten, wer den Anime noch nicht gesehen hat sollte daher nur den ersten Paragraph lesen.
    Btw. ich finde es interessant, dass der Thread heute eröffnet wurde. Nun aber zum Anime...




    Ich finde nicht, dass Kimi ni Todoke ein
    Zitat Zitat von Daimyo Tokugawa Beitrag anzeigen
    schnuckeliger und knuddeliger Anime
    war.
    Diese Adjektive sind, meiner Meinung nach, hier völlig falsch gewählt und überhaupt nicht angebracht. Kimi ni Todoke war für mich kein "schnuckeliger Anime" und ich hatte kein Mal den Impuls zu "knuddeln" - dieses Wort findet in diesem Forum eh zu oft Gebrauch.
    Vielmehr ist Kimi ni Todoke ein verdammt einnehmender Anime mit einer Herz berührenden Geschichte, die erst durch die überzeugenden Charaktere wirklich greifbar und überzeugend wird.

    Die Köpfe hinter Kimi ni Todoke haben dabei eine leichte Wende in der Storypräsentation vollzogen. Es findet keine klassische Romanze statt, bei der sich ein Mädchen in einen doch so unerreichbaren Jungen (oder umgekehrt) verliebt und sich beide durch Zufall oder Ähnlichies näherkommen und ineinander verlieben. Nein, der Anime schildert hingegen wie ein junges, eher unscheinbares Mädchen sich ihrer Gefühle und ihrer Umwelt bewusst wird. Dabei spielt ein Junge, der schon - vom ersten Moment an - sich in sie verguckt hat, eine entscheidende Rolle. Durch sein Interesse erlangt die Protagonistin, Kuronuma Sawako, Freunde und das Gefühl des gemocht und geliebt seins. Dass Sawako sich dabei in diesen netten und sehr beliebten jungen Mann, Kazehaya Shouta, verliebt, führt zu dem Prozess des Näherkommens. Deswegen würde ich auch nicht von Liebe auf den ersten Blick sprechen. Denn Sawako ist sich ihrer Gefühle gegenüber Kazehaya anfangs nicht bewusst und hegt nur Respekt für ihn. Erst mit der Zeit resultieren diese Gefühle in die Erkenntnis, dass Sawako in ihn verschossen ist.

    Wie man also sehen kann, sind zwei Charaktere von besonderer Bedeutung für den Anime Kimi ni Todoke. Aber auch die anderen Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und verdienen gelobt zu werden. Dass keiner dieser Charaktere an das sweete Wesen der Kuronuma Sawako herankommt, ist jedoch nicht zu übersehen.

    Neben den überzeugenden Charakteren ist ebenfalls die Soundkulisse und der Zeichenstil als positiv zu erwähnen.
    Der Soundtrack ist sehr schön und trägt sehr gut zur Unterstützung der Atmosphäre bei. Da kann man auch ruhig mal so reinhören!
    Auch der Zeichenstil ist sehr schön, obwohl dieser etwas vom üblichen "Standard" abweicht. Dies ist jedoch nicht schlimm, schließlich kann nur durch diesen Stil eine so bezaubernde Sawako dargestellt werden:

    Beim Zeichenstil habe ich aber auch den einzigen großen Kritikpunkt anzumerken.
    Kimi ni Todoke nutzt intensiv Chibizeichnungen, um Witze oder lustige Situationen zu unterstreichen. Mich hat das gestört und für mich die tolle Atmosphäre teilweise gedämpft. Mit der Zeit gewöhnt man sich jedoch an den Einsatz und man empfindet es als nicht mehr so schlimm.


    Mein Fazit ist, dass ich Kimi ni Todoke jedem empfehlen kann.
    Eine Geschichte rund um Alltagsprobleme, Freundschaft und Liebe - dies bietet Kimi ni Todoke auf einem sehr hohen Niveau.
    09/10
    Dabei muss ich ehrlich gestehen, dass diese Serie mich etwas nachdenklich gemacht hat. Wäre ich doch auch noch einmal 16 und würde eine so schöne Geschichte durchleben.
    Naja... life's hard, aber durchaus schön. Vor allem wenn man sich solche schönen Geschichten anschauen kann.
    Geändert von Red (14. August 2014 um 22:57 Uhr)
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

    Zitat Zitat von Azathoth Beitrag anzeigen
    Wenn du Fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden.

  3. #3
    der nicht Langweiler Avatar von Freeker
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    1.210
    Punkte
    13.195
    Errungenschaften:
    TomodachisGalerie AusstellerTagger Profi10000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: [Diskussion] Kimi ni Todoke 1 & 2

    Ich fand beide Staffeln wirklich super. Die Art wie das zwischenmenschliche hier erzählt wird ist wirklich gut dargestellt. Sawako ist einfach ein total liebenswerter Charakter und wirklich vom ersten Moment an Sympatisch. Generell finde ich wird "Romance" hier sehr groß geschrieben und deswegen könnte ich mir den Anime auch immer wieder ansehen^^
    Spoiler
    Allein schon wegen der Schreinszene. Da wird einem so richtig warm ums Herz.
    Alle Verabreden sich aber am Ende stehen die 2 verliebten allein da


    Zitat Zitat von Daimyo Tokugawa Beitrag anzeigen
    Aber akzeptiert habe ich das Konzept der Entwickler, denn diese Missverständnisse waren maßgebend für den Fortlauf der Geschichte.
    Ich glaub aber auch das es ohne die Missverständnisse vielleicht etwas Langweilig geworden wäre. Die brachten halt je nach Situation immer ein wenig Comedy mit rein um die Stimmung zu lockern. Allein schon die Szene mit der Mütze oder der Schokolade^^


    Zitat Zitat von Daimyo Tokugawa Beitrag anzeigen
    Ich musste hin und wieder Tränen vergießen in dem Anime (beide Staffeln), nicht aus Trauer, sondern aus Freude. An gewissen Stellen geschehen Dinge, die einen einfach glücklich machen und man die Tränen nicht mehr zurückhalten kann. Diesen Fall hatte ich öfters.
    Ja das mit den Tränen ist so eine Sache bei dem Anime. Manchmal freut man sich einfach nur weil Sawako für einen kurzen Moment so glücklich ist das man es nicht mehr zurückhalten konnte. Und ganz ehrlich, bei dem lächeln schmilzt doch jeder dahin



    Zitat Zitat von Daimyo Tokugawa Beitrag anzeigen
    Einen kleinen Kritikpunkt hätte ich aber. Das Ende an sich sollte noch fortgesetzt werden, sodass man sehen kann, wie die Geschichte nach Erreichen von Sawakos Ziel weitergeht. Ich persönlich hätte es schöner gefunden, wenn da noch etwas käme.
    Sehe ich auch so. Nach dem der Anime an sich wirklich so schön und mit viel liebe zum Detail gemacht war, hat mich das Ende ein wenig enttäucht bzw das trifft es nicht ganz, sagen wir eher nicht ganz zufriedengestellt.
    So ein kleiner Blick in eine glückliche Zukunft hätte mir ja schon gereicht^^

    Zitat Zitat von Red Beitrag anzeigen
    Dabei muss ich ehrlich gestehen, dass diese Serie mich etwas nachdenklich gemacht hat. Wäre ich doch auch noch einmal 16 und würde eine so schöne Geschichte durchleben.
    Die Disskusion hatten wir ja gestern schon :DDD
    Aber ich glaube das wünschen sich viele von uns die ihre Schulzeit nicht so erlebt haben. Schade eigentlich denn genau dafür ist diese Zeit ja bekanntlich am besten geeignet
    Geändert von Freeker (14. August 2014 um 15:37 Uhr)

  4. #4
    Premium Spender Avatar von Rikimaru
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    420
    Punkte
    8.780
    Errungenschaften:
    Tomodachis1 Jahr registriertCreated Album picturesTagger Second Class10000 Experience Points

    AW: [Diskussion] Kimi ni Todoke 1 & 2

    Kimi ni Todoke.
    Erstmal zur Story:
    Die Story ist interessant, spannend und sehr schön.
    Sawako Kuronuma, ein unscheinbares Mädchen, das keine beneidenswerte Jugend hat, trifft auf Shouta Kazehaya, der äusserlich das Gegenteil ist. Mit dessen Hilfe sie es schafft Freunde zu finden und ein, für sie neuer Lebensabschnitt beginnt. Dazu kommt noch dass Shouto von Beginn an in Sawako verliebt ist, während sie Anfangs eher große Bewunderung für ihn empfindet. Dies ändert sich im laufe des Anime und so beginnt eine sehr gut umgestzte Geschichte um Freundschaften, Jugend und Liebe.
    In der 2. Staffel setzt sich diese Geschichte fort. Dabei fügen sie noch ein paar neue Elemente wie z.B.: einen Konkurrenten für Shouta und die daraus enstehende Eifersucht hinzu. Zum einen fand ich die Fortsetzung genau so sehr gelungen, zum anderen fand ich es aber auch schade dass es doch ganze 36-37 Folgen zum Ziel gebraucht hat. Wäre wohl auch schön gewesen, wenn es etwas schneller gegangen wäre und man noch etwas von der gemeinsamen Zeit gesehen hätte.
    Wie gesagt weiß ich nicht was besser gewesen wäre und bin da zwiegespalten.
    Story 9/10.

    Charaktere: Die 2 Hauptprotagonisten und deren Charakter passen einfach perfekt zur Geschichte und haben mir gut gefallen. Gleiches gilt für die vielen anderen Charaktere die ebenfalls viel persönlichkeit besitzen und eben nicht nur Randfiguren sind.
    10/10

    Zeichenstil: Hier hab ich einen persönlichen Nachteil. Ich kann mich nur schwer mit dem Zeichenstil anfreunden. Dieser ist ja sehr ähnlich dem One Piece Stil, bei dem ich lange gebraucht habe um ihn aktzeptieren zu können. Mir ist der Zeichenstil bei einem Anime sehr wichtig und desshalb ist das für mich leider ein großer Minus Punkt für Kimi ni Todoke. Aber trotzdem ist mir aufgefallen wieviel Detail in den Charakteren steckt.
    06/10

    Chibi: Eigentlich mag ich Chibi-Zeichnungen in Animes, da sie sehr oft witzig sind, sehr süß und oft gut platziert sind. Hier aber habe ich es zum ersten mal gehasst. Nicht nur das sie viel zu oft vorkommen, sie zerstören dabei auch noch meist die zuvor gut aufgebaute Atmosphäre. In den aller seltensten Fällen waren sie in diesem Anime witzig. Völlig deplatziert.
    02/10

    Fazit:
    Meiner Meinung nach ein sehr toller Anime den man Genre-Fans nur ans Herz legen kann. Wären da nicht die Chibi-Zeichnungen und mein persönliches Problem mit dem Zeichenstil, wäre der Anime für mich eine 09/10. Wenn das Wörtchen wenn nicht wär...
    So bekommt er eine 07/10.
    Geändert von Rikimaru (19. August 2014 um 04:51 Uhr)

  5. #5
    Red
    Red ist offline
    知らぬが仏。 Avatar von Red
    Registriert seit
    Jan 2014
    Beiträge
    727
    Punkte
    10.608
    Errungenschaften:
    TomodachisGalerie Aussteller50000 ErfahrungspunkteHikikomori
    @Rikimaru8
    Ich finde den Stil von Kimi ni Todoke überhaupt nicht wie bei One Piece.
    Einen Vergleichsanime habe ich selber auch nicht, aber der Stil ist einfach anders und für mich nicht wie bei One Piece.
    Wenn du Schwierigkeiten mit unterschiedlichen und normabweichenden Zeichenstilen hast, dann ist das leider schade

    Von der Punktevergabe her, siehst du Kimi ni Todoke also auf dem gleichen Lvl wie Black Bullet? Ich mein den hattest du auch mit 7 von 10 bewertet.



    Kimi ni Todoke 2

    So, also ich habe heute dann Kimi ni Todoke 2nd Season beendet.

    Endlich kann ich aufatmen! Das war wirklich ein Kampf der Emotionen.
    Komplikationen, Missverständnisse, das Nicht-Aussprechen von Gefühlszuständen.... alles Begrifflichkeiten, die ich ab heute richtig hasse und die mich fertig machen!
    Das Leben ist nicht einfach, aber wie kann man eine Sache so kompliziert machen!? Das hat mich echt migenommen und ich war teilweise kurz davor einfach alles auszuschalten und nur noch andere Sachen zu machen, so mitgenommen war ich hier bei dieser doch recht kurzen zweiten Staffel von Kimi ni Todoke.

    Und genau das macht die zweite Staffel so gut. Ich wollte und konnte einfach nicht davon ablassen, bevor alles geklärt und vorbei war.
    Ich war schon von der ersten Staffel her so in die guten Charaktere und vor allem Sawako verknallt, dass ich einfach das ganze hier nicht mit ansehen konnte.
    Was mir sehr gut gefallen hat, waren auch die Charakterentwicklungen von zwei Personen: Kurumi und Sawako. Vor allem Kurumi hat am Ende Stärke bewiesen, die ich nicht erwartet hätte und Sawako sieht sich endlich nicht mehr nur als Bürde (und so).
    Ansonsten war die zweite Staffel nun die Fortführung und das Ende der Geschichte um Sawako und Kazehaya.

    Sprich:
    Ich habe eine Hass-Liebe zu Kimi ni Todoke entwickelt und ich bewerte den Anime mit "sehr gut".
    Sowohl über den Zeichenstil und die Chibizeichnungen kann man argumentieren, der Rest ist eins a. Wegen den Chibis gibt es bei mir jedoch einen Punktabzug.

    09/10.

    Kimi ni Todoke bedeutet "Dich erreichen" und davon handelt dieser Anime in zweierlei Hinsicht. Nicht nur, dass sich Verliebte erreichen...erreicht wird auch noch jemand anderes: der Zuschauer.Denn so emotionsgeladen ist dieser Anime.
    Geändert von Red (27. August 2014 um 15:06 Uhr)
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

    Zitat Zitat von Azathoth Beitrag anzeigen
    Wenn du Fragen hast, kannst du dich gerne an mich wenden.

  6. #6
    Premium Spender Avatar von Rikimaru
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    420
    Punkte
    8.780
    Errungenschaften:
    Tomodachis1 Jahr registriertCreated Album picturesTagger Second Class10000 Experience Points

    AW: [Diskussion] Kimi ni Todoke 1 & 2

    Zitat Zitat von Red Beitrag anzeigen
    @Rikimaru8
    Ich finde den Stil von Kimi ni Todoke überhaupt nicht wie bei One Piece.
    Einen Vergleichsanime habe ich selber auch nicht, aber der Stil ist einfach anders und für mich nicht wie bei One Piece.
    Bin jetzt kein Zeichenstil-Profi ders genau erklären könnte, aber für mich sind sie sich ähnlich. Wenn ichs grob benennen würde, würde ich sagen:
    Die Charaktere sind u.a. hier im vergleich zu anderen Animes eher lang und dünn. Ist bisher zum Glück auch der einzige Zeichenstil (ich zähls mal als eins) dem ich nichts abgewinnen kann.

    Zitat Zitat von Red Beitrag anzeigen
    Von der Punktevergabe her, siehst du Kimi ni Todoke also auf dem gleichen Lvl wie Black Bullet? Ich mein den hattest du auch mit 7 von 10 bewertet.
    Ja wenn man das von außen betrachtet, wirkt das tatsächlich merkwürdig/unfair. Black Bullet hatte z.B. bei weitem nicht so eine gute Story.
    Genau deswegen hatt ich hier in meinem Post dazugeschrieben, dass es ohne Chibi und Zeichenstil eine 9/10 wäre. Dies sieht man bei meiner MAL natürlich nicht...
    vllt sollte ich im "Tag" dahinter noch "Story 9/10" hinschreiben...
    Für jemanden der das Problem nicht hat, wirkt es wahrscheinlich merkwürdig oder gar bescheuert wegen dem Zeichenstil dem Anime soviel abzuziehen, aber das kann ich auch nicht ändern . Wie gesagt kann ich auch nicht wirklich erklären was mich daran stört.
    Ich empfinde es als unangenehm. Ich denke jeder lässt in seine Punktebewertung sein persönliches empfinden mit einfließen, wäre auch komisch wenn nicht.
    Geändert von Rikimaru (27. August 2014 um 17:49 Uhr)

  7. #7
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    20
    Punkte
    1.031
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: [Diskussion] Kimi ni Todoke 1 & 2

    kimi ni todoke ♥ einer der süßesten animes die ich seit langem gesehen habe und mich direkt in ihn verliebt habe <3 es is so süß und witzig und lässt mein herz einfach höherschlagen *-* bis lang hab ich jedem, der shoujo animes liebt empfohlen.. denn diese süße story is einfach ein muss :3 <3

  8. #8
    Darker than Black Avatar von exterminus
    Registriert seit
    Dec 2013
    Beiträge
    497
    Punkte
    4.552
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: [Diskussion] Kimi ni Todoke 1 & 2

    Tja ich kann otakulein nur zustimmen.
    Diese Serie ist eine der besten wenn nicht die Beste Romantische Komödie ...
    Der Style ist sehr eigen würde ich sagen und eigentlich nicht mein Ding aber ich hab mich überwunden und habe es nicht bereut.
    Diese absolut ehrliche freundliche Art von Sawako Kuronuma ist absolut liebenswert.
    Wobei es mich teilweise echt zu Tränen gerührt hat wie Sie sich um andere Gedanken macht ...
    Alle die nicht auf Romance stehen sind halt hier Falsch, alle anderen bekommen eine richtig gute Liebes/Freundschaftsgeschichte .

  9. #9
    Freigeschalteter Otaku Avatar von ice1
    Registriert seit
    Jan 2016
    Beiträge
    20
    Punkte
    118
    Errungenschaften:
    31 Tage registriert100 Erfahrungspunkte

    AW: [Diskussion] Kimi ni Todoke 1 & 2

    Kimi ni todoke ist ein schöner Shoujo für Menschen die gerne auf Romanzen stehen. Der Anime ist an sich schön gemacht worden, Sawako die recht schüchtern ist wird dank Kazehaya-kun in der Klasse akzeptiert. Der Zeichenstil in dem Anime ist passend so wie die Stimmen der jewaligen Charaktere. Meiner Meinung nach ist der Manga viel besser umgesetzt worden als der Anime an sich, dennoch kann man sich besser in Sawako hineinversetzten wenn man den Anime sieht. Durch das erste Opening des Anime bekommt man einen Ohrwurm.

  10. #10
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Feb 2016
    Beiträge
    21
    Punkte
    464
    Errungenschaften:
    3 Monate registriert250 Erfahrungspunkte

    AW: [Diskussion] Kimi ni Todoke 1 & 2

    das ist defintiv einer der besten romance anime die ich je gesehen hab! und es gibt auch nur ein paar die richtig gut sind...beide staffeln waren sehr gelungen und beschreiben deutlich die hoch und tiefes der liebe freundschaft und des alltag und der probleme von jugendlichen.. ich liebe ihn einfach und ich lächel immer wenn ich ihn gucke^^

  11. #11
    Freigeschalteter Otaku Avatar von Kingston
    Registriert seit
    Nov 2016
    Ort
    NRW, Ruhrgebiet
    Beiträge
    21
    Punkte
    78
    Errungenschaften:
    Tagger Amateur7 Tage registriert

    AW: [Diskussion] Kimi ni Todoke 1 & 2

    Kimi ni todoke ist ein wundervoller anime. Es zeigt wie die haupperson ihr größtes problem versucht richtig zu stellen: Missverständnisse. Es ist eine schöne romanze die man gesehen haben sollte. Es gibt hoch und tiefs. Freunde und menschen die einem nichts gutes wollen. Etwas schade finde ich das es am ende nichts besonderes gab. Es endet mir etwas zu plötzlich. Aber dennoch eins der Besten animes die es gibt

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158