Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: [Diskussionsthread] Byousoku 5 Centimeter (5 Centimeters per Second)

Dieser Thread wurde noch nicht bewertet. Bewerte ihn doch, wenn er dir gefällt!
  1. #1
    Premium Spender Avatar von Rikimaru
    Registriert seit
    Jul 2014
    Beiträge
    420
    Punkte
    8.780
    Errungenschaften:
    Tomodachis1 Jahr registriertCreated Album picturesTagger Second Class10000 Experience Points

    [Diskussionsthread] Byousoku 5 Centimeter (5 Centimeters per Second)

    Byousoku 5 Centimeter (5 Centimeters per Second)


    Studio: CoMix Wave Inc., Makoto SHINKAI
    Genre: Drama, Romance, Slice of Life
    Episoden: 3 Filme je ~21 min. (63 min. gesamt)
    Premiere: 11.02.2007

    Story: Film 1: Akari und Takaki lernen sich als Kinder in der Schule kennen, leben beide sehr zurückgezogen und verbringen ihre Zeit meistens gemeinsam in der Schulbibliothek. Deshalb werden sie von den anderen Mitschülern geärgert, was ihnen jedoch egal ist.
    Ihr Ziel ist es, gemeinsam auf die selbe Hochschule zu gehen. Doch Akaris Eltern müssen wegen ihrer Arbeit umziehen und so werden die beiden Freunde getrennt.
    Einige Zeit vergeht und beide schreiben sich Briefe, doch dann muss auch Takaki umziehen und so wird die Entfernung zwischen den beiden noch größer.
    In einem ihrer Briefe vereinbaren sie, sich am 4. März zu treffen...
    Film 2
    In einer weiteren Geschichte wird das Treffen der beiden aus der Sicht einer anderen Person erzählt. Kanae Sumita ist eine Klassenkameradin von Takaki und hat sehr starke Gefühle für ihn, doch sie schafft es nicht ihm ihre Gefühle zu gestehen.

    Film 3
    In der letzten Geschichte sind dann einige Jahre vergangen und man sieht Bilder und Rückblicke aus den Gedanken der Protagonisten.


    Meine Meinung:
    Die Geschichte wird in einer ruhigen, gefühlvollen und realitätsnahen Erzählweise erzählt. Sie ist stellenweise traurig, voller Sehnsucht und traurigen Erkenntnissen über das Leben, aber auch wunderschön. Das ruhige Erzähltempo und die Art und Weise, wie hautnah der Zuschauer dabei ist, machen es beinahe unmöglich, nicht mit den Personen mitzufühlen. Hier wäre das beste Beispiel Takaki während der Zugfahrt, die einfach kein Ende nehmen will.
    Die optische Darstellung, die Atmosphäre und die Detailverliebtheit des Anime sind absolut gelungen. Auch die Musik weiß zu überzeugen
    und fängt die Atmosphäre des Films gut ein.
    Byousoku 5 Centimeter ist im gesamten ein gelungenes Meisterwerk, den man jedem Genrefreund, mit starken Nerven, nur empfehlen kann.


    Wie fandet ihr Byousoku 5 Centimeter?
    Und wie ist eure Meinung zu dem Ende?
    Spoiler
    Fandet ihr das Ende, das einen absolut sprachlos zurücklässt, gelungen und passend oder schmälert es den Film?
    Ich persönlich kann mich schwer entscheiden. Einserseits wäre ein besseres Ende natürlich schön gewesen, aber andererseits würde
    es dem Film auch irgendwas nehmen und ihn vllt. nicht aufwerten, sondern abwerten.
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  2. #2
    Momoiro no Hime 桃色の姫 Avatar von Sherry
    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    428
    Punkte
    4.567
    Errungenschaften:
    Tomodachis1 Jahr registriert5000 Experience Points

    AW: [Diskussionsthread] Byousoku 5 Centimeter (5 Centimeters per Second)

    Mein Post T_T ......

    So, okay, ich versuche nochmal meine Gefühle hier reinzubringen, so kurz nach dem schauen klappte das besser ^^"

    Die Story an sich ist sehr traurig und herzzerreißend. Gerade die erste Episode hat mich wirklich sehr mitgenommen, da ich genau fühlen konnte, was Takaki bei dieser endlosen Zugfahrt gefühlt haben muss. Das war wirklich erdrückend und mir steckte ein riesen Kloß im Hals >.<"
    Da ich sowieso sehr emotional bin, nahm mich das sehr mit.
    Gleichzeitig war das drumherum aber sehr beruhigend, der Zeichenstil sowie die ganze Kulisse war einfach wunderschön anzusehen.
    Gerade visuell gesehen ist der Anime ein Meisterwerk.
    Und obwohl ich eigentlich absolut kein Fan von so ruhigen Storys bin, war ich gefesselt. Gerade der ganze Stil und das Realitätsnahe macht den Anime so gut.
    Aber ich muss sagen, wer sehr labil ist, wird mit dem Anime wahrscheinlich zu kämpfen haben. Mich verfolgte das ganze noch ein paar Tage lang.

    Zum Ende

    Spoiler
    Natürlich habe ich insgeheimt gehofft dass sie dort steht, nachdem der Zug vorbei ist. Aber man wusste doch ganz genau dass dies nicht der Fall ist. Es gab ja auch schließlich Gründe.
    Hätte der Film ein anderes Ende gehabt, hätte das nicht zum Gesamtkonzept gepasst irgendwie. So sehe ich das zumindest.


    "No matter how dark the night,
    morning always comes..." ~ Lulu, FF X

  3. #3
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Feb 2015
    Beiträge
    19
    Punkte
    1.122
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: [Diskussionsthread] Byousoku 5 Centimeter (5 Centimeters per Second)

    Byousoku 5 Centimeter (5 Centimeters per Second) ist ein sehr von Kunst angehauchter Anime. Es werden sehr viele Stilmittel untypisch eingesetzt und kombiniert. Analysen zu diesem Werk sind schwierig, da die subjektive Wahrnehmung von Bild und Charakterpresentation viel zu entscheidend ist, ob einem dieser Film zusagt oder man nichts mit dieser Darstellungsart etwas anzufangen weiß.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158