Futsuu no Joshikousei ga [Locodol] Yatte Mita.


Studio: Feel
Genre: Comedy, Seinen
Episoden: Unbekannt
Premiere: 3. Juli 2014

Story:
Die High School Schülerin Nanako wird auf Bitte ihres Onkels zum ersten Idol ihrer Stadt. Als Verstärkung holt sie sich die ein Jahr ältere Yuriko, welche auf den ersten Blick wie die perfekte Wahl dafür wirkt, sich aber als ziemlicher Hohlkopf herausstellt. Gemeinsam absolvieren sie Interviews (im örtlichen Einkaufszentrum), treten im Fernsehen auf (private Billigsender) und geben Konzerte (auf dem Dach eines Kaufhauses), wobei ihr Gehalt von den lokalen Steuerzahlern gestellt wird.



Futsuu no Joshikousei ga [Locodol] Yatte Mita. oder einfach nur kurz Locodol ist einfach nur ein neuer Fluffy Idol hastenichtgesehen Anime. Nicht mehr und auch nicht weniger. Das alte Prinzip wir hier nun zum x-ten Mal aufgewärmt und es gibt eigentlich nix neues zu sehen. Nanako ist mir als Charakter schon einmal recht sympathisch und das Charakterdesign gefällt mir eigentlich auch. Wenn man auf dieses ganze Idol Zeugs steht mit Namen tanzen und das Alphabet klatschen ist der Anime sicher was für einen. Ich empfinde das Setting aber einfach nur noch als abgedroschen und langweilig. Hier gibt es keinen frischen Wind oder sonst irgend etwas was den Anime in seiner Weise überzeugend machen könnte. Mit gutem Willen könnte man noch sagen, dass der Anime von den Charakteren lebt. Diese sind zwar ganz knuffig, dass war es dann aber auch schon. Nicht wirklich ausreichend um da am Ball zu bleiben.

Auch bei den Animationen keine wirkliche Überraschung. Es ist ok, aber hier wird auch nichts herausragendes geleistet. Da gibt es dann durchaus Genrevertreter, die mehr zu bieten haben. Auch der Comedyaspekt ist wohl in der ersten Episode mehr oder weniger unter gegangen. Meine Mundwinkeln blieben zumindest unten angetacktert wie eh und je.

Wertung der ersten Episode:


Wie hat euch der Einstieg in die Serie gefallen?