Clockwork Planet




Autor: Kamiya Yuu, Himana Tsubaki
Illustrator: Kuro
Genre: Fantasy, Shounen
Chapter: bisher 7
Premiere: 26. September 2013

Story:
Everyone on the Clockwork Planet considers Naoto Miura a machinery nut. Every moment of every day, he has his mind on gears and his hands tinkering with delicate mechanical motors. But nobody understands how he can hear and feel gears in operation, even from a long distance away. Then one day, a clockwork maiden falls from the sky, presaging events that would shake the whole world…

Clockwork Planet ist ein Manga, den ich eigentlich nur aufgrund eines Screenshots von Xeo angefangen habe. Bisher sind auch gerade einmal fünf Chapter erschienen, diese haben allerdings schon Spaß beim Lesen gemacht. Naoto als Protagonist gefällt mir recht gut. Er hat seinen eigenen Kopf und selbst die Rettung der Stadt geht er nur an, da dort potenziell eine Roboter-Imouto für ihn drin ist. RyuZU als Charakter ist auch Klasse. Ihre Reaktionen sind nicht immer so, wie man es erwartet, dafür kann sie aber durchaus aggressiv werden, wenn irgend etwas oder jemand Naoto ans Leder möchte. Obwohl es bei den Genre nicht aufgeführt ist, hat der Manga doch durchaus auch Comedyelemente. Das Design der Charaktere gefällt mir auch sehr gut, vor allem RyuZU ist cool und ich bin auch schon auf ihre Imouto gespannt. Anscheinend soll ja jede der Modelle eine besondere Fähigkeit haben. Was die Story angeht, bin ich da auch gespannt. Das erste Chapter gibt in der Richtung schon einmal einen kleinen Ausblick. Wenn man von dem ausgeht, hat Clockwork Planet durchaus das Potenzial, noch sehr interessant zu werden.

Meine Wertung: