Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Roxy's Traumtagebuch

Dieser Thread wurde noch nicht bewertet. Bewerte ihn doch, wenn er dir gefällt!
  1. #1
    9.8.2015 Avatar von Nayhru
    Registriert seit
    May 2014
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    612
    Punkte
    12.346
    Errungenschaften:
    TomodachisTagger Profi10000 ErfahrungspunkteHikikomori

    Roxy's Traumtagebuch

    Hallo,

    da ich mir eben Grad den Thread über Träume durchgelesen hab, hatte ich die Idee meine Träume in einem Thread festzuhalten. Wahrscheinlich werde ich nur in sehr unregelmäßigen Abständen etwas posten, aber yolo. Wenn möglich werde ich versuchen eine passende Überschrift zu finden, damit man ungefähr weiß was einen erwartet. Die Texte können auch etwas länger werden, oder sich auch nur über ein paar Zeilen erstrecken.

    Post-Apokalyptischer Traum à la Metro 2033
    Des öfteren den habe ich den Traum mich in einer Stadt zu befinden, die dem Setting von Metro 2033 entspricht. Raue, kalte Temperaturen, eine menschenleere Stadt, die von einem zuvor herrschenden Atomkrieg hart getroffen wurde. Man kann sich das also im Prinzip wie Chernobyl im Winter vorstellen.
    Ich befinde mich am Rand dieser Stadt, versteckt hinter einer zertrümmerten Mauer, die wahrscheinlich zu einem Zaun gehört hat, mit meinem "Genossen". Anscheinend ein Brite. In der Stadt wimmelt es nur von mutierten Tieren. Aus diesem Grund versuchen wird über einen unterirdischen Tunnel in das Zentrum zu gelangen. Bewaffnet mit Waffen des Models AK-47, schlichen wir uns unbemerkt aus unser Deckung heraus und stiegen durch einen Schacht, der sich zwischen zwei Gebäuden versteckt befand, in den Tunnel herunter. Der Tunnel war von Neonröhren in einem leichten Grünton erhellt. Der Tunnel führte uns mitten in das Zentrum der Stadt. Wir konnten Mutanten in der Nähe herumhuschen sehen, und verweilten daher eine Zeit lang im Schutz der Dunkelheit. Als diese anscheinend weit genug von uns entfernt waren verließen wir den Tunnel und begaben uns durch ein klaffendes Loch in ein großes Gebäude hinein. Der erste Stock schien eingestürzt zu sein, da nur noch Teile der Treppe und der Decke davon übrig geblieben sind. Also bahnen wir uns vorsichtig unseren Weg durch die Trümmer in Richtung eines Raumes, der einmal eine Küche gewesen sein musste. In einer kleinen Nische am Ende des Raumes begannen wir dann ein Loch zu schlagen, welches eine maximal schulterbreites Loch ans Licht brachte. Wir krochen mühsam wenige Meter, als wir uns schließlich in einer unterirdischen Zisterne mit enormen Ausmaßen wiederfanden. Eine kleine Öllampe erhellte den Ausgang des Tunnels, sowie eine kleine Plattform an der eine Leiter angebracht war. In der Hoffnung nach Überlebenden stiegen wir kurz darauf in die ungewisse Dunkelheit hinunter.

    Als sich denselben Traum noch einmal hatte, würde uns, wie sich später herausstellte, eine Überraschung am anderen Ende des Tunnels erwarten. Da mir die Gegend schon bekannt war, begaben wir uns wieder durch den Schacht in den Tunnel, der zu dem zerstörten Gebäude führte. Jedoch schien in diesem Gebäude eine Art Feier abgehalten zu werden. Das noch intakte Erdgeschoss erstrahlte in neuem Glanz, und die Gäste schienen sich zu amüsieren. Da ich keine Ahnung hatte was hier vor sich geht (ganz zu schweigen von dem Briten), beschloss ich das einzige Zimmer im ersten Stock zu inspizieren, mit der Hoffnung, dass wir nicht entdeckt wurden. Im Zimmer angelangt erschien es uns, als würde hier jemand einfach so weitergelebt haben, als würde nichts geschehen sein. Nach einiger Zeit wurden wir, wahrscheinlich vom Hausherren, entdeckt und begaben uns auf den schnellsten Weg Richtung Küche, um aus diesem Wahnsinn zu entkommen. Wir (der Brite und ich) erregten leichte Panik, als die Gäste uns sahen. Verschmutzt und bewaffnet. Die Gäste hingegen waren in feisten Kleidern gekleidet. In der Küche angekommen fragten wir nach dem geheimen Tunnel, da sich der Raum verändert hat. Es wollte uns keiner eine Auskunft geben, und keiner schien zu wissen worüber wir reden. Entsetzt wussten wir nicht mehr was wir tun sollten, und setzen uns zu einem Tisch im "Hauptsaal", sprich was noch vom Erdgeschoss übrig geblieben ist. Wir wurden bedient und aßen währen wir überlegten wie wir auf dem schnellsten Weg aus diesem Wahnsinn entkommen. Uns hat es gewundert, dass es noch keine Spuren von den Mutanten gab. Deshalb haben wir vermutet, dass diese durch den Lärm aufmerksam werden, und in nächster Zeit uns gegenüberstehen würden. Aus diesem Grund marschierten wir wieder in die Küche und schlugen einen rauen Ton an. Nach Einschüchterung des Küchenchefs, entlockten wir ihm, dass sich das was wir suchen hinter dem Kühlschrank befindet. Darauf hin begannen wir den Kühlschrank auf die Seite zu heben, und öffneten wieder das Loch. Anscheinend war es dasselbe Loch, denn es wurde lediglich mit einer Metallplatte versiegelt. So schnell wie möglich krochen wir wieder durch das schulterbreite Loch, um uns wieder am Rande einer enormen, unterirdischen Zisterne zu befinden..
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]


    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  2. #2
    der nicht Langweiler Avatar von Freeker
    Registriert seit
    Nov 2013
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    1.210
    Punkte
    13.143
    Errungenschaften:
    TomodachisGalerie AusstellerTagger Profi10000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Roxys Traumtagebuch

    Klingt auf jedenfall sehr spannend dein Traum. Und schreiben kannst du auch noch recht gut.
    Es erinnert mich irgendwie an Bioshock. Weiß auch nicht wieso - zumindest der 2. Absatz.

    Dennoch sorge ich mich um deinen mentalen Geisteszustand^^
    *Fragt sich aus welcher dunklen Ecke dieser Traum in Roxys Verstand kam*

  3. #3
    9.8.2015 Avatar von Nayhru
    Registriert seit
    May 2014
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    612
    Punkte
    12.346
    Errungenschaften:
    TomodachisTagger Profi10000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Roxys Traumtagebuch

    Danke für das Feedback

    Es ist zwar lange her, aber ich habe hin und wieder aus langeweile Geschichten geschrieben. Der Traum war, im Vergleich zu anderen, noch "harmlos".

    Über meinen Geisteszustand kann ich auch nur Rätseln.
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]


    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  4. #4
    憎しみは存在しませんが、幸せだけ Avatar von Equinox
    Registriert seit
    Apr 2014
    Ort
    München
    Beiträge
    345
    Punkte
    3.638
    Errungenschaften:
    Tomodachis1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Roxys Traumtagebuch

    Ich wünschte ich könnte mich so detailliert an meine eigenen Träume erinnern. Auf jeden Fall etwas, was ich verfolgen werde :P Ich weiß nur, dass meine Träume immer total kranke Sachen sind, die alltägliche Sachen und aktuelle Ereignisse wild und zusammenhangslos durcheinander würfeln. Und dann geht bei mir im Kopf die Lutzi ab
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  5. #5
    フォーラムの惨劇 Avatar von Daelock
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Im Fantasieland
    Beiträge
    724
    Punkte
    10.571
    Errungenschaften:
    TomodachisErste GruppeTagger Amateur10000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Roxys Traumtagebuch

    Erstaunlich, dass du dich an deine Träume erinnern kannst. Seitdem ich Wachträumen kann, Träume ich nichtsmehr, außer ich wende die Übungen dafür an. Leider hab ich dazu nie lust.

  6. #6
    Erfahrener Otaku Avatar von Issei
    Registriert seit
    Dec 2013
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    234
    Punkte
    3.910
    Errungenschaften:
    Tomodachis1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Roxys Traumtagebuch

    Klingt nach einer richtig guten Geschichte für einen Traum.
    Du könntest ehrlich richtig gut kleine Geschichten schreiben.
    Vielleicht hast du ja ein gewisses Talent dafür !
    Ich würde gerne noch mehr sehen bzw. lesen.
    Mach weiter so.

  7. #7
    Kleiner Experte Avatar von Cybil
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Blasenuniversum
    Beiträge
    87
    Punkte
    4.055
    Errungenschaften:
    Tomodachis1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Roxy's Traumtagebuch

    Passt tatsächlich ziemlich gut in den Metro-Kosmos.
    Beschäftige mich gerade mit dem ersten Buch und dem Game und finde die Welt von Dmitry Glukhovsky wirklich faszinierend. Auch im allgemeinen bieten postapokylaptische Welten eine menge Stoff für gute Geschichten.
    Befindest du dich in deinen Träumen oft dort? Und sind deine Träume diesbezüglich zusammenhängend?

  8. #8
    9.8.2015 Avatar von Nayhru
    Registriert seit
    May 2014
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    612
    Punkte
    12.346
    Errungenschaften:
    TomodachisTagger Profi10000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Roxy's Traumtagebuch

    Bewusst hatte ich diesen Traum bisher nur diese zwei Male.
    Es ist sehr unterschiedlich wie detailreich ein Traum am nächsten Morgen in Erinnerung bleibt. Meist erinnere ich mich nur an vereinzelte Bruchteile. Vor allem da ich meist luzid Träume, und der Unterschied zu realen Ereignissen beinahe nicht bemerkbar ist, ist es bereits vorgekommen, dass ich einen Traum als eine Erinnerung wahrgenommen habe. Daher endet der Versuch zu unterscheid ob ich träume, oder bei bewusst sein bin, meist extrem.

    Um auf die ursprüngliche Frage zurückzukommen.. Die einzelnen Träume sind meist nicht zusammenhängend. Trotz dessen kommt es vor, dass Träume "wiederkehren". Das Ende dabei ist meist unterschiedlich. Die einzige Parallele die ich zwischen den Träumen ziehen könnte, wäre das Kernthema aller Träume; Überleben.
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]


    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  9. #9
    Kleiner Experte Avatar von Cybil
    Registriert seit
    Feb 2014
    Ort
    Blasenuniversum
    Beiträge
    87
    Punkte
    4.055
    Errungenschaften:
    Tomodachis1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Roxy's Traumtagebuch

    Mh...wenn du luzide Träume hast, bedeutet das ja eigentlich, dass du sie bewusst steuern kannst.
    Was die verschwommene Empfindung angeht, habe ich öfter genau das gleiche Problem. Sprich, ich brauche nach dem Aufwachen oft einige Zeit um mir darüber bewusst zu werden, dass die Ereignisse (des Traums) nicht real sind/ waren. Manchmal fühle ich mich dennoch den restlichen Tag sehr benommen.

    Wie sieht es eigentlich mit der Angst aus.? Empfindest du in der Regel welche, sobald es um dein Überleben ( in den Träumen) geht?

  10. #10
    Perverses Alien Avatar von TakumiUsui
    Registriert seit
    Mar 2014
    Beiträge
    787
    Punkte
    9.006
    Errungenschaften:
    TomodachisGalerie AusstellerTagger Profi10000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Roxy's Traumtagebuch

    Roxy, du kannst so gut Geschichte schreiben! Was mich aber verwirrt, wie du dich so genau noch erinnern kannst.
    Hast du wirklich den Traum weiter träumen können ?
    War echt unterhaltsam, vielleicht schreib ich auch demächst mein Traumtagebuch.

    Freu mich schon auf deine nächsten Einträge.

    Grüße Akki

  11. #11
    9.8.2015 Avatar von Nayhru
    Registriert seit
    May 2014
    Ort
    zuhause
    Beiträge
    612
    Punkte
    12.346
    Errungenschaften:
    TomodachisTagger Profi10000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Roxy's Traumtagebuch

    Zitat Zitat von Cybil Beitrag anzeigen
    Mh...wenn du luzide Träume hast, bedeutet das ja eigentlich, dass du sie bewusst steuern kannst.
    Ja und Nein. Oft habe ich das Gefühl, dass ich gegen einen Widerstand stoße und dadurch in gewissen Handlungen eingeschränkt bin. Sprich es bleibt die Reaktion auf meine Aktion aus. Daher bin ich meist nur in der Lage meine eigenen Handlungen zu bestimmen, aber der tatsächliche Verlauf der Geschichte lässt sich nur selten willkürlich beeinflussen. Daher bin ich nur ein Schauspieler meiner eigenen Träume.

    Zitat Zitat von Cybil Beitrag anzeigen
    Wie sieht es eigentlich mit der Angst aus.? Empfindest du in der Regel welche, sobald es um dein Überleben ( in den Träumen) geht?
    Im Prinzip nein. Vor allem da der Tod für mich bedeuten würde, dass ich erwache. Sollte die Lage unaussichtlich sein, stürze ich mich meist in den Tod. Ich bin mir nicht sicher ob ich in Träumen Schmerzen, aufgrund reeller Eindrücke empfinde, oder es ein reines Produkt der Phantasie ist.

    Zitat Zitat von Akito Beitrag anzeigen
    Roxy, du kannst so gut Geschichte schreiben! Was mich aber verwirrt, wie du dich so genau noch erinnern kannst.
    Vielen Dank, Akito.
    Es verhält sich ähnlich den Büchern. Sobald ich ein Buch lese, stelle ich mir das Gelesene bildlich vor, und dies bleibt im Gedächtnis erhalten. Der einzige Unterschied ist, dass die Träume meist täuschend real sind, und es sich daher schwer unterscheiden lässt, ob es ein Traum oder eine Erinnerung ist. Außer es handelt sich um absurde Ereignisse.
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]


    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158