Ergebnis 1 bis 16 von 16

Thema: Spiele ab 18

Dieser Thread wurde noch nicht bewertet. Bewerte ihn doch, wenn er dir gefällt!
  1. #1
    Freigeschalteter Otaku Avatar von killer
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    23
    Punkte
    604
    Errungenschaften:
    3 Monate registriertTagger Amateur500 Erfahrungspunkte

    Spiele ab 18

    Mit mitte 20 habe ich nochmal darüber nachgedacht was es eigentlich bedeutet, dass Spiele erst ab 16 oder ab 18 freigegeben werden.

    Als Kind habe ich niemals auf diese Begrentzungen gehört! Ich habe Mortal Kombat damals mit 6 Jahren geguckt!
    Terminator, Predator, Alien, Blood Sport, Universal Soldier, ...
    Viele dieser Filme sind sogar Verboten in Deutschland.
    Auch habe ich immer Spiele ab 16 und ab 18 gespielt mit 12 Jahren, z.B. Resident Evil 4 damals beim Release.
    Da ich noch so jung war und nur einen noch jungeren Bruder hatte, habe ich halt immer meinen Vater gebeten die Spiele zu kaufen XD und das hat er immer gemacht ;D
    Es hat mich halt sehr aufgeregt dass die Spiele erst ab 18 sind, ich habe immer gedacht, dass es mich soweiso nicht verändern wird und co.

    Jetzt ca 18 Jahre nach dem Beginn des Zockens muss ich feststellen, dass ich ein reifer, normal entwickelter, fürsorglicher, netter Mensch bin. Ich setzte mich für Soziale Gerechtigkeit ein, für den Tierschutz, für die Hilfe in die 3.Welt Länder und co.
    All dieses Gelabber von den Psychologen, dass sich Gewaltspiele und Filme schlecht auf die Psyche und Entwicklung auswirken kann man an mir als widerlegt beweisen.

    JEDOCH bin ich nun selber paradoxerweise dafür, dass man noch viel stärker kontrolliert, dass Kinder unter 16 und unter 18 nicht an die jeweiligen Spiele kommen!!! XDD
    Der Grund wird euch überraschen, jedoch werden die meisten Gleichaltrigen hier mich sofort verstehen!
    Meine Intention ist NICHT, dass ich finde, dass Kinder davon "verdorben" werden, sondern:
    ich HASSE es mit kleinen 12Jährigen Hosenscheißern (tut mir Leid das Wort) online spielen zu müssen!
    Man will gerade schön ne Partie Battlefield oder CounterStrike spielen, dann hört man diese kleine vorpupertären Stimmchen, die über ihre sexuelle Erfahrungen mit all den Müttern der Mitspieler berichten. Und dann sind die auch noch besser als die Erwachsenen, weil sie nicht Arbeiten oder Studieren müssen und daher viel Zeit zum zocken haben.
    Jetzt verstehe ich den Waren Sinn hinter der Altersfreigabe XDDDDDDDD

    Was sind eure Erfahrungen?
    Könnt ihr meinen Frust verstehen?

    ps: Wir müssen irgendwie schaffen, dass in Deutschland die Games als KUNST klassiviziert werden! Auf diese Weise dürfte man sie nicht mehr zensieren!

  2. #2
    Gesperrt
    Registriert seit
    Aug 2015
    Beiträge
    25
    Punkte
    405
    Errungenschaften:
    3 Monate registriert250 Erfahrungspunkte

    AW: Spiele ab 18

    Also ich habe die 30er marke schon vor einiger Zeit überschritten und habe selbst eine Familie gegründet.
    ich weiß aus meiner Jugend Teenie Zeit das ich und meine Eeltern einen "Scheiß" auf die FSK gegeben haben. Alien, Predator, Nightmare on Elm Street, ES, Blood Sport, Universal Soldier und wie die ganzen Filme heißen habe ich bereits als Kind gesehen und verehrt.
    Aber ich war eh in allen bereichen Frühreif gewesen. Meine Mutter meinte damals das ich mich als Kind wie ein Erwachsener Verhalten habe... das hat sich eigentlich auch nie geändert. Nun da ich ja schon vor einiger Zeit die 30er Marke geknackt habe und mittlerweile selbst eine Familie habe kann ich nur folgendes zu der FSK sagen!!!:

    SCHEIß AUF DIE FSK!

    Ich war früher schon so und bin immer noch der Meinung das der FSK der letzte Rotz ist. Sinn und Zweck sind mir zwar bekannt jedoch denke ich das es jetzt schon bereits viele andere Risiko Faktoren gibt die man beachten sollte.

    Man will Kinder vor Kinderpornographie etc schützen ... bloß nicht zu viel Haut zeigen (nur ein Beispiel) aber nackte Mädels überall Abbilden... Also für mich ist das ein Widerspruch.... Ganz oder Gar nicht denke ich da nur.

    Sexuelle Aufklärung ... das Taboo Thema Nr.1. Egal ob Politiker, Pädagoge, Lehrer oder sonst wer... alle bekommen die Ihren Arsch nicht aus der Hose und klären Kinder frühzeitig auf ... Wir haben unseren Kleinen Sohnemann (gerade mal Vorschule) aufgeklärt und er kommt gut damit zurecht. Nix Bienchen und Blümchen...

    Ich denke die Medien heut zu Tage sind auf ein ganz anderen Level als wie vor 10 jahren.. Handys, Internet, Googleglas, VR und ähnliches sind auf den Vormarsch... 6 Jährige sind heut zu Tage bereits Vernetzt und kennen sich teilweise besser als die eignen Eltern. Wenn die was haben und wissen wollen dann bekommen die das auch.

    Das ist der Grund wieso ich das FSK System als Veraltet und unnütz betrachte.

    So das war nru ein minimaler Exkurs von dem was ich zu dieser Thematik sagen könnte... Wer genaueres Wissen möchte etc kann mir ja ein paar Zeilen schreiben ... dann erkläre ich gern genauer wieso und weshalb.

  3. #3
    Kleiner Experte Avatar von NanaNo7
    Registriert seit
    Sep 2013
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    97
    Punkte
    4.010
    Errungenschaften:
    Galerie Aussteller1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Spiele ab 18

    Die FSK ist generell so wie jetzt besteht nicht mehr zeitgemäß. Eine Info bei Games für Eltern finde ich aber nicht schlecht, da sie oftmals gar keine Ahnung haben was für Games ihr Kinder spielen. Das Problem der jetzige FSK ist das die Definitionen der Einteilungen sehr schwammig ist. Bei den Games ist das weniger ersichtlich als bei anderen Medien wie Filme ect.. Oftmals werden werden schon bestehende Ratings oder Empfehlungen der Produzenten einfach nur übernommen oder gibt schon eine zensierte Version für den europäischen Markt. Nützt allerdings auch nichts wenn man eh eine US Version online bestellen kann. Wenn wir von FSK reden haben wir alle zurest Gewaltverherrlichung & Porn im Kopf. Die FSK berücksichtigt aber auch noch andere Punkte wie politische Ansichten. Sicherlich auch nicht immer einfach sowas zu berücksichtigen, weil gerade bei Games sehr schwer.
    Generell wäre eine einheitliche, mit ganz klaren Definitionen auf euro Ebene eine gute Lösung was Medien wie Filme angeht. Games würde ich da aber ganz herausnehmen und darüber nachdenken ob es sinnvoll ist für Games ein eigenes Rating einzuführen. Dafür gibt es aber zu viel Unterschiede bei Gesetzen gerade bei einem Herstellerland wie den USA. Man bedenke nur die Ü-Ei Geschichte in den USA. Da kannst deinem sechsjährigen ein kleines, extra für Kinder gemachtes Gewehr kaufen aber das Ü-Ei wird da als hoch gefährlich angesehen, weil kleine Teile. Ist halt eine Ansichtssache und schwer zu entscheiden ein good oder bad Games sind. Wenn man nur lange genug sucht wird man wohl in jedem Game kritische Punkte finden.

  4. #4
    Avatar von Stoneman
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    324
    Punkte
    5.972
    Errungenschaften:
    TomodachisTagger Amateur5000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: Spiele ab 18

    Der Grundsatz hinter dieser Einstufung sollte nicht vernachlässigt werden. natürlich gibt es immer wieder Gegenbeispiele, was bestimmten Leuten passiert ist und es hat ihnen nicht geschadet. aber könnt ihr euch nicht vorstellen, dass es anderen Leuten, mit anderer Umgebung schaden könnte? Ich spreche mal von mir selbst, als Kind habe ich mal nen Trickfilm gesehen, ich glaube das war unten am Fluss, kann mich aber auch irren. hab da nur noch bruchstückhafte Erinnerungen daran, nämlich irgendwas von toten Hasen und deren Geister. ich hatte von dem Film sehr lange Alpträume und das hat mir mit Sicherheit nicht gut getan. anhand dieser Erfahrung kann ich nur sagen eine Einstufung ist sehr wichtig, dass Eltern ohne das Produkt selbst zu kennen eine Einteilung machen können, ob das für die eigenen Kinder in frage kommen kann. außerdem bin ich der Überzeugung, dass es nicht ziel sein sollte es einem Kind beizubringen, dass große Gewalt und viel Blut, wie in vielen filmen zu sehen ist als "normal" gilt, was ja beim anschauen oft suggeriert wird.

    das System mag nicht perfekt sein und einige Einteilungen sind echt n Witz aber im Prinzip ist es sehr wichtig.



    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

    ich lade jetzt auch auf SO hoch, bei anfragen bitte melden. ansonsten kommt das mit der zeit automatisch bei meinen upps

  5. #5
    Neuling auf Bewährung
    Registriert seit
    Jul 2015
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9
    Punkte
    1.342
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: Spiele ab 18

    Eine gute und einfache Filterung ob Inhalte Kindgerecht sind halte ich im Grunde für sehr Sinnvoll.
    Das Problem, sei es bei der USK bei Spielen oder der FSK bei Filmen: Im Internet gibt es so etwas nicht.
    Niemand muss bisher (zum Glück) seinen Ausweis vorzeigen wenn er bei kinox einen Splatterfilm schauen will oder bei
    boerse nach neuen Egoshootern sucht. Doch genau dort beziehen die meisten Kinder ihre Filme/Spiele, denn Kinder haben
    chronische Geldknappheit und der Zugriff ist so auch viel schneller und bequemer als im Einzelhandel.
    Eine USK in der jetzigen Form ist sinnlos geworden und die Versuche der Politik eine funktionierende Exekutive im
    Netz aufzubauen scheitert an den damit zwangsweise verbundenen Datenschutzverletzungen.
    Wenn man tatsächlich Kinder schützen will muss die Anonymität im Netz fallen. Solange es dafür keine
    Mehrheit gibt braucht man auch die USK nicht mehr.

    Ich bin jetzt 22 und schon extrem gegen Gewalt abgestumpft. Wenn sich auf 4chan wieder Menschen selbst in Brand stecken oder
    die IS-Terroristen Highquality Videos von spektakulären Hinrichtungen mit zerplatzenden Köpfen liefern, dann schockiert mich
    das nicht, es löst nichtmals mehr Ekel in mir aus. Ein leichtes Grinsen für "Die Gedanken sind Brei".
    Das kann nicht gesund sein. Wieviel Anteil daran Spiele und Filme haben weiß ich nicht. Das sie meine Hemmschwelle gesenkt haben
    mir richtig gestörtes Zeug im Internet anzugucken halte ich aber für sicher.

  6. #6
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Apr 2015
    Beiträge
    20
    Punkte
    956
    Errungenschaften:
    500 ErfahrungspunkteSenpai

    AW: Spiele ab 18

    Also den Frust mit den heutigen Kindern online Spielen zu müssen kann ich teilweise nachvollziehen. Allerdings hilft mir die Altersfreigabe der USK bei Spielen wie League of Legends auch nicht. Die Freigabe ist eh ab 12 und wer es spielen will kann es sich einfach herunterladen. Damit muss man dann leben. Aber zum Glück sortiert Riot Games sehr konsequent die Spieler mit Fehlverhalten aus. ;-)

    Aber allgemeiner gesprochen finde ich auch, dass es nicht schadet für die Spiele eine Altersfreigabe oder WENIGSTENS eine Empfehlung zu geben. Ich glaube, dass Spiele mit massiv Sex-lastigem oder besonders Gewalt-lastigem Inhalt auch nicht in Kinderhände gehören. Insbesondere da Grafik der modernen Spiele immer besser und auch die Effekte sehr detailreich geworden sind, finde ich eine Alterseinstufung sinnvoll. Wie diese Einstufung erfolgt sollte eigentlich immer transparent und unabhängig ablaufen.
    Trotzdem finde ich auch, dass die Eltern in der Pflicht sind, sich mit dem zu beschäftigen, was ihre Kinder da spielen. Egal ob sie es aus dem Internet herunterladen können oder im Laden kaufen wollen sind erstmal die Eltern dafür verantwortlich, dass ihre Kinder nicht die falschen Inhalte in die Hände bekommen.

    Was mich an den Einstufungen der USK viel mehr stört, ist die Selbstzensur die einige Hersteller für ihre Spiele vornehmen, um im deutschen Rating in eine andere Altersgruppe zu rutschen und mehr verkaufen zu können. So sind die deutschen Versionen einiger Spiele zensiert, was ich persönlich immer schlecht finde. Es sollte für Erwachsene möglich sein auch die ungeschnittenen Versionen auch ohne nervige Umwege kaufen zu können. So bleibt einem oft nur die Nutzung der English-sprachigen Versionen ohne Zensur oder Kürzungen.

  7. #7
    Neuling auf Bewährung Avatar von S-Virus
    Registriert seit
    Mar 2015
    Beiträge
    6
    Punkte
    940
    Errungenschaften:
    500 ErfahrungspunkteSenpai

    AW: Spiele ab 18

    Meine Mum war immer dagegen ich habe auch mit 14 Resident evil gezockt, Manhunt und und und.... ich musste mir immer überlegen vorher ich die Spiele bekam meistens habe ich mich bei Ebay am Gburtsdatum um paar zahlen vertahn und geschädigt bin ich auch nicht. Dein Grund mit den Kiddis nicht Online zocken will kann ich nachvollziehen allerdings habe ich nie einen Bei COD oder CSS beschiempft als Kiddi den ich war ja selber eins als ich gespielte habe....

    Pro und Contra gibt es viel zu dem Thema. Ich selber denke jeder muss sich ein eigenes Bild machen und selber entscheiden als Elternteil für die Kinder oder selber als User

  8. #8
    Premium Spender
    Registriert seit
    Sep 2015
    Beiträge
    4
    Punkte
    1.158
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: Spiele ab 18

    Also ich persöhnlich bin 19 (bald 20) und habe auch in sehr jungen jahren angefangen Spiele mit der FSK 16 oder 18 zu spielen. Mich hatte genau ein Spiel belastet und das war der 1. Teil von Dead Space, das äuserte sich durch schlaflosen Nächte und Alpträume (zu der zeit war ich 11) und ich kann mir vorstellen das die FSK den Sinn genau in der Vermeindung von derartigen Erfahrungen macht. Wobei ich aber auch schon Erfahrung mit Vorpubatären Kinder habe dich mich des öfteren aufvorderten ihr rektum zu Küssen xD

    Also muss ich zugeben, ich bin da auch dafür das mit der FSK etwas mehr anzuziehen da es wirklich Kinder gibt die das Gesehene nicht wirklich gut verarbeiten. Ich glaube jetzt nicht das man dadurch ein Psycho wird aber ich kann mir Vorstellen dass einige länger bleibende Ängste entwickeln. Auserdem würde das die Kinder aus diverse spiele vernhalten und mann kann vielleicht mal wieder auf jemanden treffen der mit Skill zockt xD

  9. #9
    Nyx
    Nyx ist offline
    Neuling auf Bewährung
    Registriert seit
    Sep 2015
    Ort
    Uterus meiner Mutter
    Beiträge
    3
    Punkte
    475
    Errungenschaften:
    3 Monate registriert250 Experience Points

    AW: Spiele ab 18

    Mich persönlich nerven kleine Kinder in Videospielen auch ungemein, es ist einfach irgendwie nicht richtig, dass sie mit fremden Erwachsenen darüber Kontakt aufnehmen können. Erstens finden sich bestimmt genügend Menschen, die sich dann über die Kleinen lustig machen, sie vielleicht zu hart beleidigen, sodass die Kids dann ebenfalls diese Verhaltensmuster annehmen, schließlich lernen Jüngere für gewöhnlich von Älteren. Aber nicht nur das, es ist wirklich ziemlich lästig wenn man online spielt und man die ganze Zeit penetrante Kinderstimmen hört, die dumm beleidigen, quietschen oder sinnlos labern.
    Aber bei mir war es ähnlich, ich habe schon im frühen Alter Medien konsumiert, die eben laut FSK nicht für mich geeignet waren und ich habe mich auch gut entwickelt. Ich könnte nichts negatives darüber sagen, vielleicht bin ich ein wenig abgebrühter was Gewalt im Fernsehen betrifft, aber das hat ja nichts mit der Realität zu tun. Das heißt nicht dass ich mich auf die Straße stelle und beginne alles abzumetzeln. Irrsinn. Meistens stecken eh nur irgendwelche alten Schwachmaten hinter solchen Aussagen...

  10. #10
    Neuling auf Bewährung
    Registriert seit
    Jan 2015
    Beiträge
    2
    Punkte
    1.567
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: Spiele ab 18

    Ich würde noch eine Freigabe -> FSK 14, hinzufügen um so Zensur von Filmen aus Profitgründen zu minimieren. Die Spanne zwischen 12 und 16 ist einfach zu groß. Desweiteren sollte alles ab 18 grundsätzlich ungeschnitten sein. Man ist alt genug um selbst einzuschätzen was man sich antut und was nicht. Zensur jedweder Form ob um zu schonen, verfassungswidrig oder aus Profitgründen muss einfach weg. Sachen wie Hakenkreuze aus Spielen zu verbannen oder statt dem Wort Nazi in der deutschen Übersetzung das Wort Faschist sagen zu lassen ist für mich einfach nicht nachvollziehbar und pure heuchelei unserer Ahnen gegenüber ohne das ich hier eine politische Debatte lostreten will oder als ein Nazi abgestempelt werden möchte. Das ist Geschichte und lang vergangen und so sollte damit auch umgegangen werden ohne gleich alles zu verteufeln. Desweiteren ist die Zensur von Gore/Splatter für mich genauso ein Mysterium, wieso werden zutiefst brutale und grausame Filme durchgewunken aber bei Spielen ist es ein no-go. Zensiert und durchgewunken wird auch nur per Zufallsprinzip. Spiele wie Dead Space únd viele weitere kommen unbeschadet durch (sind wohl Gelder in Taschen geflossen anders kann ichs mir nicht erklären) und Spiele wie Left 4 Dead oder Dead Rising werden zensiert oder erscheinen garnicht erst und werden indiziert. Ist einfach alles nicht nachvollziehbar, am besten USK weg und PEGi her und die FSK neubesetzen mit jungen Leuten.

  11. #11
    Freigeschalteter Otaku Avatar von Krümel
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    21
    Punkte
    2.093
    Errungenschaften:
    1 Jahr registriert1000 Experience Points

    AW: Spiele ab 18

    Ich finde es unverantwortlich von einigen Eltern, die Ihren Kindern diese Spiele überhaupt kaufen.
    Als Kind wollte jeder Länger aufbleiben und den Film bei Prosieben etc. sehen wenn dann auf einmal kam "Dieser Film ist für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet", warum auch nicht? Die erwachsenen gucken es doch auch. Ich hasse es wenn ich Eltern sehe, die Ihren Plärrenden Kindern das Verkackte Smartphone in die Hand drücken nur damit Sie ruhe geben. Natürlich ist es toll das Kinder auch am Smartphone usw. das Alphabet, die Zahlen etc. lernen können, aber ein Kind braucht Aufmerksamkeit von anderen Menschen und nicht von Geräten, bald werden wir soweit seindas Kinder nicht mal wissen, was ein Spielplatz ist.

    Mir geht es auch auf den Sack, wenn ich Games spiele die ab 16 oder so sind und ich mich dann mit Kleinen Kindern rumschlagen muss, weil die einfach nicht die nötige Reife haben um zu realisieren, dass das NUR ein Spiel ist.
    Die FSK ist nicht nur dafür da damit die Kinder oder Jugendlichen diese Gewalttätigen Spiele in die Hände bekommen sondern, weil ihnen die nötige Reife fehlt, zu verstehen, worum es da überhaupt geht.

  12. #12
    Delivery God Avatar von Near
    Registriert seit
    Oct 2014
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    454
    Punkte
    10.461
    Errungenschaften:
    TomodachisHyperaktivHikikomori10000 Erfahrungspunkte
    Auszeichnungen:
    Meister der Aktivität

    AW: Spiele ab 18

    Um erst einmal ein Missverständnis aufzuklären: Mit Videospielen hat die FSK genau gar nichts zu tun. Hier ist die USK (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle) zuständig.

    Die USK-Kennzeichnung ist auch kein Konsumverbot. Die Kennzeichnung bezieht sich nur auf die Abgabe des Spiels. Das bedeutet, es darf dir nicht verkauft werden, wenn du das entsprechende Alter noch nicht erreicht hast. Spielen dürftest du es aber. Das obliegt den Erziehungsberechtigten.

    Das dich/euch die Kiddies in online Games nerven kann ich nachvollziehen aber das hat nichts mit der Altersfreigabe zu tun. Und ich muss ganz ehrlich sagen es gibt auch 14-Jährige, mit denen man sich gesitteter unterhalten kann als mit so manchem 20-Jährigen. Ich würde es also nicht nur am Alter fest machen.


    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

    Why is it that the beautiful things are entwined more deeply with death than with life?

  13. #13
    Neuling auf Bewährung Avatar von nuggl
    Registriert seit
    Nov 2015
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    12
    Punkte
    815
    Errungenschaften:
    3 Monate registriert500 Erfahrungspunkte

    AW: Spiele ab 18

    Ich halte USK und FSK durchaus für sinnvoll. Sicher, über die Verfahren und die freiwillige Selbstzenszur der Hersteller kann man streiten. Ich spiele auch lieber "Uncut". Witzig in diesem Zusammenhang finde ich auch, dass sich manche Hersteller genötigt fühlen ihre Spiele in Deutschland mit "Uncut" zu bewerben, obwohl es keine Cut-Version gibt. Wahrscheinlich um klarzustellen, dass man sich beruhigt die deutsche Version kaufen kann.

    Trotzdem haben die USK und FSK ihren Sinn. Und wenn man sich das Verfahren für die USK anschaut, da sind ja nicht nur Psychologen usw. an der Entscheidung beteiligt, sondern auch die Tester von der USK die Voluntere und zumeist junge Erwachsene / Stundenten sind. Also fließt der Generationswandel durchaus mit ein. Das merkt man ja schon daran was damals verboten oder streng bewertet wurde und was im Vergleich dazu heute gang und gebe ist. Also die USK geht durchaus mit der Zeit.

    Ich denke auch nicht, dass sie aufgrund des Internets überflüssig geworden ist, wie manche hier das glauben. Sie setzen die Maßstäbe für die Industrie / den Handel. Der Handel weiß nicht was eine Person gewohnt ist und psychisch ertragen kann, daher braucht er Richtlinien nach denen er handeln kann. Zumindest kann ich mir nicht vorstellen dass irgendjemand hier will, dass Kinder die 16er /18er Titel einfach so kaufen können. Natürlich können stattdessen Eltern oder ältere Geschwister das machen, aber dann liegt das in deren Verantwortung. Und natürlich können Eltern die sich selbst nur wenig mit Spielen / Filmen auskennen, die Einstufung auch als Richtwert nehmen und dies zum Anlass sich evtl. vorher über das Spiel zu erkundigen.

    Wenn mein kleiner Bruder (er ist ~10 Jahre jünger) irgendwas haben wollte, haben meine Eltern auch mich gefragt, ob das geeignet ist oder wie schlimm das Spiel / der Film wirklich ist, bevor sie ihn bedenkenlos gekauft haben.

    Ich selbst habe Terminator auch damals mit 12 gesehen (heimlich). Und natürlich war ich ganz scharf drauf Sachen zu sehen oder zu spielen die Verboten sind. Mit 14 habe ich mir Resident Evil für die PS 1 von meinem Onkel ausgeliehen und gezockt, aber mein Vater saß die ersten Male neben mir und hat zugeschaut und hätte notfalls eingreifen können, wenn er der Meinung gewesen wäre dass die Inhalte mir schaden.

    Und das ist doch auch das Problem mit dem Internet. Das Internet findet nicht irgendwo unterwegs oder im Laden statt. Deswegen kann da auch kaum die USK / FSK verantwortlich sein. Wobei offizielle Download- oder Streaminganbieter ja durchaus nach Altersnachweisen verlangen. Aber natürlich gilt das nicht für Gulliboard oder ähnliches. Das würde ich eher damit vergleichen sich von einem Kumpel ein Spiel auszuleihen. Da kann die USK das auch nicht kontrollieren, sondern ich scheiter höchstens an der Heimatfront wenn meine Eltern spitz bekommen dass ich mir Schweinkram oder Gewaltspiele von 'nem Freund ausleihe. Internet findet Zuhause statt und da liegt es in der Verantwortung der Eltern. Habe ich Eltern die sich kümmern, kann mir das Internet nicht schaden (und ich evtl. nicht das Runterladen was ich will), hab ich Eltern die sich nicht kümmern können oder wollen, weil sie selbst nicht mit der Technik klarkommen, oder keine Lust oder was auch immer haben, kann ich machen was ich will.

    Aber wenn Eltern darin versagen ihre Kinder von sowas fernzuhalten oder es explizit erlauben, ist wohl kaum die USK oder FSK verantwortlich. Die Führerscheinstelle wird ja auch nicht obsolet, wenn meine Eltern mir erlauben auf der Weide Rally zu fahren
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  14. #14
    Freigeschalteter Otaku Avatar von Behind you!
    Registriert seit
    Jan 2015
    Beiträge
    21
    Punkte
    1.211
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: Spiele ab 18

    Grundsätzlich darf eine Kontrollinstanz nicht fehlen. Die FSK ist okay, persönlich finde ich das PEGI-System aber besser. Bei FSK, abgesehen davon, dass es kaum einen Verkäufer juckt, ist, dass man als Elternteil nicht sieht was im Spiel wirklich drin ist.

    Im PEGI-System steht drauf, was im Spiel enthalten ist. Sprache, Blut, Gewalt, etc. Dies kann den Eltern mehr Hilfe an die Hand geben um auch wirklich zu kontrollieren was die Kinder spielen.

    In der heutigen Zeit, wo es jedoch immer mehr Download-Portale gibt, wird das jedoch zunehmend schwerer. Hier wüsste ich spontan auch nicht wie man das lösen will.

  15. #15
    黑暗的暗影领主 Avatar von llll
    Registriert seit
    Jul 2014
    Ort
    在阴影
    Beiträge
    894
    Punkte
    77.767
    Errungenschaften:
    TomodachisHyperaktivHikikomori50000 Erfahrungspunkte

    AW: Spiele ab 18

    In der heutigen Zeit sehe ich die USK/FSK als irrelevant an. Damals war es ein Störfaktor, doch aufgehalten hat es mich nicht mir SPiele/Filme zu besorgen die 18+ waren. Ich musste bei meinen Eltern nur gut genug argumentieren warum ich Produkt X haben möchte und wenn es scheiterte, dann eben über Bekannte.

    Ich kaufe meine Spiele nur noch Digital, da fragt keiner. Boxed Versionen sind erstens zu teuer und zweitens werden sie durch das riesige USK Logo verschandelt. Einfach traurig sowas....
    PC Spieler kaufen sich halt, wenn minderjährig, Paysafecards und holen sich Spiele aus Keystores oder geben falsche Geburtsdaten an, Konsolenspieler haben sicher auch ihre Wege. Und da Eltern heutzutage eh kaum noch widersprechen, kaufen sie es ihren Kindern. Zur not lädt man sich die Spiele runter - ebenso die Filme.

    USK/FSK sind meiner Meinung nach Zeitverschwendung, eher eine Farce. Jeder kommt heute an das was er will, dient wohl lediglich dazu, dass die verkommene Gesellschaft, die null Ahnung von sowas hat, ruhig bleibt und nicht rumheult, dass man den "Jugendschutz" vernachlässigt.
    Nothing can be explained on the precipice of defeat...

    有一天你會發現你的存在的渺小

    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  16. #16
    Freigeschalteter Otaku
    Registriert seit
    Dec 2015
    Ort
    Passau
    Beiträge
    21
    Punkte
    1.252
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Erfahrungspunkte

    AW: Spiele ab 18

    Also da bin ich anderer Meinung. Ich finde (mitlerweile) die USK schon wichtig um Jugendliche vor bestimmten Inhalten zu schützen. Natürlich macht die USK in den meisten Situationen keinen Sinn, wenn die Jugendlichen trotdem an die Spiele/Filme kommen. Aber ich finde da müssten die Eltern besser Kontrollieren was ihre Kinder konsumieren. Schade finde ich es nur immer wenn Spiele oder Filme dann zensiert werden oder gar nicht in Deutschland erscheinen weil sie Jugendgefährdend sind. Wenn das Medium ab 18 ist sollte es ja sowieso für Jugendliche nicht zugänglich sein. Und wenn die Jugendlichen trotzdem an diese Medien kommen dann lässt sich das vorallem in der heutigen Zeit mit dem Internet sowieso nicht verhinder. Aber an sich finde ich die USK schon wichtig wenn richtig kontrolliert wird das Jugendliche nicht an solche Inhalte kommen aber da müssten die Eltern sich viel mehr mit diesem Thema auseinander setzen.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158