Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: ...ein Thema was mal jüngere User verstehen sollten

Dieser Thread wurde noch nicht bewertet. Bewerte ihn doch, wenn er dir gefällt!
  1. #1
    Erfahrener Otaku Avatar von Pikachu
    Registriert seit
    Oct 2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    186
    Punkte
    5.739
    Errungenschaften:
    TomodachisErste GruppeHikikomori5000 Erfahrungspunkte

    ...ein Thema was mal jüngere User verstehen sollten

    Hyho Leute,mal wieder hier Pikachu,
    ich lenk mich häufig in Chats ab und geb mich als hitziger Mensch aus, deswegen auch der Name Pikachu.

    Was ich bemerk ist das die Jugen die gerade mal 10- 20 jährige , so ein quak labern wie ,sie wüssten was Hass und Trauer ist. Oder ihr wisst nicht wie es ist wenn man gemobbt wird.
    Also Leute , mobben ist Kinderquack sowie auch wenn ein elternteil oder generel Familienteil stirbt, diese Dinge sind zwar traurgi ,das muss ich zugeben,aber ihr habt es noch gut .Richtiger Hass entsteht wenn ihr zuseht wie eure Freunde oder Eltern kaltblütig ermordet werden udn ihr könnt nichts machen oder die Krieggebiete ist das schlimmste was man durchleben kann. Das Leben verursacht viele schlimme Dinge und das Problem ist ,dass ihr euch zu sehr an der Vergangenheit festklammert. Ihr müsst es akseptieren und weiterleben egal was ihr durchgemacht habt, ihr dürft nicht gleich nach 14 % eurer Lebensdauer selbstbemitleiden. Ihr seit jung ihr müsst die Welt erleben und wenn auch doch so viel passiert steht darüber und entwickelt auch kein Hass gegen einen Menschen,weil es nur euch wehtut. Ihr könnt einen nicht mögen ,dass ist völlig normal ,aber wenn ihr jemanden hasst dann sammelt ihr nur Dunkelheit in euren Herzen. Das dürft ihr nie erreichen lassen. Weil ihr dann wie die meisten Menschen voll mit Hass und Trauer seit udn benutzt dies um anderen Menschen wehzutun. Auch wenn ihr diesen Worten kein glauben schenkt oder auch nicht versteht. Ich bin froh ,dass ich euch dies verfassen konnte ,weil es endlich gesagt werden muss oder wie im diesem Falle ist geschrieben.
    Ich wäre froh zu hören wenn jemand diese Sätze durchliest , ich zwinge euch auch nicht diese zu glauben und jetzt zu sagen"ich befolge das jetzt" nein !.Es ist eine Lehre für euch ,um euch nur Gedanken zu machen. Und wenn jemand von euch Probleme habt ,könnt ihr mich ruhig anschreiben, ich werde mir ein Ohr nehmen und euch zuhören, ich werde euch solang helfen bis es euch besser geht ,weil sowas notwendig ist.

    Vielen Dank fürs zuhören
    FG

    Pikachu~
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  2. #2
    Freigeschalteter Otaku Avatar von marlex
    Registriert seit
    Feb 2012
    Beiträge
    33
    Punkte
    4.509
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Experience Points
    Sag das mal Amanda Todd.

    Klar sind diese total utopischen Szenarien, die du beschreibst, extrem emotionell und prägen einen wahrscheinlich sein restliches Leben lang, dennoch kann man das nicht mit Mobbing oder dem Tod eines Familienmitglieds vergleichen. Nur weil das eine weniger schlimm ist, als das andere, darf man es nicht untern Teppich kehren.

    Jugendliche im genannten Altersrahmen befinden sich in einer Phase der Selbstfindung. Alles ist doof, keiner versteht einen, ich hab als einziger recht. Das ist nur eine Phase, sowas geht vorbei. Es ist auch in keinster Weise vergleichbar mit richtigen Depressionen, die aber dennoch auch in diesem Bereich auftreten können, sei es eben durch Mobbing oder andere Dinge.
    Jährlich gibt es weltweit geschätzt 6.000 Selbstmordopfer aufgrund von Mobbing.

    Grob gesagt schreibst du in deinem Text, dass Jugendliche erst wissen, was richtiges Leid ist, wenn sie es am eigenen Leib erfahren. Doch darf man Leid differenzieren? Gibt es "richtiges" Leid überhaupt?
    Leid ist nunmal Leid, egal welche Ursachen dieser hat. Und jeder Form von Leid bedarf es Aufmerksamkeit.
    Von daher darf man auch nicht sagen: "Dein Leid ist nicht so schlimm, komm einfach drüber hinweg."

    Will jetzt nicht beleidigend sein, aber was du da schreibst ist in meinen Augen totaler Schmarn.
    Übersetzer bei Chinurarete-Subs
    Projekt: No Game No Life


  3. 2 Benutzer sagen Danke:

    Arkturus (28. August 2013),Dokodo (17. October 2012)

  4. #3
    Erfahrener Otaku Avatar von Pikachu
    Registriert seit
    Oct 2012
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    186
    Punkte
    5.739
    Errungenschaften:
    TomodachisErste GruppeHikikomori5000 Erfahrungspunkte
    Ich meine mit meinem Text nicht ,dass sie nicht den Leid erfahren müssen . Ich weis das Jugendliche mit dem gewissen Alter dieses denken haben , das ist inder Tat eine entwicklungsphase .Mein Text soll nur bedeuten ,dass sie nicht immer nach hinten sehen sollen ,sondern nach vorne und nicht im Hass und Trauer versicken sollen.
    Sie sollen auch nicht Leid erfahren der schlimmer ist , aber sie sollen sich nich vom Leid die sie erfahren haben im Leben in sich ziehen lassen. Wie du (wenn ich du sagen darf)schon sagtest mit dem Todesopfern der Jugendlichen ,schon so viel an sich rann lassen vom Leid ,dass überhaupt sowas passiert. Ich möchte nur die Lehre verbringen ,dass sie wie schon gesagt nie unterbekommen lassen sollen. Wie ich meine ignorieren dies wieder manche aber mir geht es nur darum ,dass sie es im Hinterkopf immer behalten sollen ,was ich damit meine.
    Sie sollen nur nicht schon in ihrer Entwicklung soviel auf sich einpressen lassen. Mehr wollte ich nicht und verstehe auch deinen Text was du genau meinst udn du hast auch recht nur, es ist scher udn es wird auch schwer werden für sie , das Leid zu vergessen ,dass kommt einfach auch auf den Menschen darauf an. Und wie schon gesagt ,ich verlange es nicht , sie sollten nur kleine Gedanken darüber machen.
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  5. #4
    Freigeschalteter Otaku Avatar von TheTrueNagi
    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    41
    Punkte
    3.966
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Experience Points
    Ich denke da etwas anders. Nur weil die Probleme bei uns augenscheinlich nicht so groß sind, wie bei denen in der 3. Welt, heißt es noch lange nicht das wir es nicht schlimm haben.
    Es liegt nun einmal alles im Auge des Betrachters. Man kann es nicht wirklich kategorieren, da nun mal jeder anders bei sowas empfindet.

    Mobbing ist ein ernstes Thema, wo auch sehr großer Hass entstehen kann, was zu Amokläufen, Selbstmord usw. führen kann, aber nicht muss. Ich verabscheue Mobbing und dagegen muss immer sofort was getan werden, denn es ist kein Kinderquark oder so etwas. Wer schon einmal so exessiv gemobbt wurde, weiß was ich meine.

    Natürlich sind auch viele Jügentliche einfach in so einer Phase, -wie oben schon genannt- in der "Selbstfindungsphase". Da passiert es schon das sie für eine Zeit Emos, Szene, Gothic oder sonst was werden und dann die Menschen bzw. ganze Welt oder sich selbst "hassen" und alles dramatisieren. Sowas nehme ich selbst dann schon nicht ernst, ausgenommen bei extremen fällen.

    Wie gesagt, sowas kann ein einzelner nicht beurteilen, weil man in einen Menschen nicht schauen kann. Ob es wirklich Trauer, Leid oder sonst was ist hängt vom Menschen ab. Für außenstehende mag es total banal sein, aber für diese eine Person, ist es das grauen. Was du beschrieben hast mit den Krisengebieten, dass sind Extremfälle. Ob sich die Trauer, der Hass oder das Leid von dem unserem unterscheidet, weiß du nicht, ich nicht -niemand. Auch hier treibt uns unser Hass zu Mord, Trauer zu Selbstmord und was weiß ich alles, dazu muss jetzt nichts besonderes passieren.

    Dazu hatten wir mal ein Thema in meiner Ausbildung, da gibt es so viel zu schreiben dazu...
    Geändert von TheTrueNagi (17. October 2012 um 20:59 Uhr)
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  6. #5
    Kleiner Experte Avatar von Dokodo
    Registriert seit
    Sep 2012
    Ort
    Reinach
    Beiträge
    113
    Punkte
    4.303
    Errungenschaften:
    TomodachisSenpai1000 Experience Points
    Ich verstehe deinen Text, finde ihn auch annerkennenswert, jedoch muss ich, als 17 jähriger sagen, dass die meisten Jugendlichen einfach noch nicht die genügende Reife und Intelligenz haben.
    (So ist das jedenfalls in der Schweiz) Die Menschen fangen nicht an zu sehen, damit meine ich, sie sehen oberflächlich. Sie stellen die Beweggründe nicht in Frage. Sie versuchen keine Lösungen zu finden.
    Sie lassen das Universum spielen und warten ab bis sie was geschenkt bekommen. Klar sie sind in der Pubertät, müssen noch soviel lernen, aber zuviele Geniessen einfach.
    Ich bin ganz ehrlich, ich bin nicht wirklich ein emotionaler Mensch der jetzt arme afrikanische Kinder die kein Essen haben bemittleidet oder Mobbingopfer, dessen bin ich mir auch bewusst, dass ich selber in der Pubertät war, jedoch stellt sich niemand die Frage, warum müssen diese Kinder hungern? Die Geschichte kennt die Antwort. Warum müssen Kinder gemobbt werden? Psychologen kennen die Antwort.
    Wirklich Alles hat einen Auslöser, man muss ihn nur finden und nach einer Lösung suchen. Mein Motto war schon immer "Wissen ist die Grösste Macht auf Erden". Mit Wissen kann man wirklich ziemlich viel erreichen. Zum Thema Mobbing, kann ich nur sagen, dass die Kinder noch nicht Urteilsfähig sind. Sie wissen weder was sie tuhen noch wie sich der andere fühlt.
    Jedoch hört das Mobbing üblicherweise mit einem gewissen Alter auf. Es gibt viele Hilfsmittel gegen Mobbing, man geht zu den Eltern, zum Lehrer, zur Polizei, wenn man körperlich verletzt wurde, zum Psychiater und wenn das alles nicht hilft, heisst es nur noch Stark bleiben bis man sein Leben selbst in die Hand nehmen kann und nicht mehr von anderen beeinflusst wird.
    Kann sein, dass mein Text völliger Schwachsinn ist, jedoch handelt es sich in dem Text um die Ereignisse die ich gesehen habe und erfahren habe. Ich bin 17 und weiss ganz genau, dass ich noch so wenig weiss und das meine Handlungen und meine Gedankengänge total falsch sein könnten, aber ich finde man soll tollerant zu jedem Menschen sein, tollerant zu jeder Meinung. Jeder hat das Recht dazu
    To live is the rarest thing in the world. Most people exist, that is all. Oscar Wilde

  7. #6
    Freigeschalteter Otaku Avatar von TheTrueNagi
    Registriert seit
    Oct 2012
    Beiträge
    41
    Punkte
    3.966
    Errungenschaften:
    Senpai1000 Experience Points
    Zitat Zitat von Dokodo Beitrag anzeigen
    Jedoch hört das Mobbing üblicherweise mit einem gewissen Alter auf. Es gibt viele Hilfsmittel gegen Mobbing, man geht zu den Eltern, zum Lehrer, zur Polizei, wenn man körperlich verletzt wurde, zum Psychiater und wenn das alles nicht hilft, heisst es nur noch Stark bleiben bis man sein Leben selbst in die Hand nehmen kann und nicht mehr von anderen beeinflusst wird.
    Ganz leicht also? Das Alter hängt da auch mit drin, denn sowas sehe ich jetzt noch bei meinen Arbeitskollegen, die das 30. und 40. Lebensjahr längst überschritten haben. Was ist wenn man keinen Ansprechpartner hat oder sich selbst einfach dafür schämt? Man fühlt sich schwach wenn man Hilfe in Anspruch nimmt oder was weiß ich alles.

    Ich glaube einfach das ihr noch nie den richtigen Ausmaß von Mobbing erlebt habt, ob es bei jemanden anderen oder bei sich selber passiert ist. Beim Mobbing sucht man sich bewusst die Schwachstellen einer Person und macht sie gezielt fertig. Selbst wenn die einer Person nichts dafür kann und damit geboren wurde. Mit einem komischen Namen, Deformationen am Körper/Gesicht, alles wird dafür benutzt. Es ist eine riesige psychische Belastung und wenn man noch so ein Stolz hat und keine Hilfe annimmt oder einfach keine Personen kennt, mit denen man darüber reden könnte, kann es schnell passieren das Menschen einfach hoffnungslos in die Zukunft schauen und kein Ende darin sehen. Also was macht man da? Man verachtet die Menschen, man hasst sie. Was dann passieren könnte, hängt vom Menschen ab. Einige verkriechen sich ins Zimmer/Wohnung, haben starke Depressionen, verkriechen sich in Spiele oder sonst was. Dann gibt es Menschen die absolut nichts haben. Was machen diese Menschen? Stauen ihren Wut auf bis ihnen irgendwann der Kragen platzt.

    Na ja, genug dazu. Ist für mich persönlich ein sehr empfindliches Thema.^^
    Geändert von TheTrueNagi (17. October 2012 um 23:58 Uhr)
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]

  8. 1 Benutzer sagt Danke:

    Shouma (17. October 2012)

  9. #7
    Magical Girl ☆⌒(*^∇゜)v Avatar von Sayuri
    Registriert seit
    Feb 2012
    Ort
    zu Hause
    Beiträge
    680
    Punkte
    8.817
    Errungenschaften:
    TomodachisSenpaiCreated Album picturesTagger First Class5000 Experience Points
    Ich schieße mich TheTrueNagi an.

    Ich kenne jemanden aus meinem persönlichen Umfeld die erst mit Ende 40 zugegeben hat Probleme zu haben und kommt nicht mehr damit klar und ich rede von Depressionen, Schlafstörungen und Alkoholmissbrauch...Und dass alles nur weil sie in ihrer Kindheit extrem geschlagen wurde. Im großen und ganzen versuchen solche Leute die Ereignisse zu verdrängen bis es eben nicht geht. Einige werden gewalttätig und andere greifen zur Flasche. Daraus folgt der große Absturz.
    So kenne ich das.

    | [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] |[Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] |
    [Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.] |[Links sind nur für registrierte und aktivierte Nutzer sichtbar. Klicke hier um dich zu registrieren.]|

    I'm feeling sexy and free. Like glitter's raining on me.
    Müde ist kein Zustand. Müde ist eine Lebenseinstellung.

  10. #8
    Freigeschalteter Otaku Avatar von kyrilowich
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    warum sollte ich das eingeben???
    Beiträge
    25
    Punkte
    3.092
    Errungenschaften:
    Tagger Amateur1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: ...ein Thema was mal jüngere User verstehen sollten

    ich bin ja noch relativ jung, ich habe als ich noch jünger war, meinen hass und wut trauer und so weiter benutzt als werkzeug,

    klar, man sollte nicht drohen, schlägern oder so, man sollte reden, aber wenn das reden nichts nützt, wenn man einer person x mal erzählt das sie dass hämische lachen und die schadenfreude alleine genießen sollten, dann kann man ja nur sehr sauer werden,

    ich für meinen teil war damals sehr jung und habe alles "in mich hineingefressen" aber deswegen wurde ich gefürchtet, als ich in der 2 klasse war, (winzlin also) haben mch die 4 klässler andaernd geärgert, ich hatte genung, und den 4klässler verprügelt, seitdem war ich in der schule bekannt, und niemand wollte sich mit mir anlegen, aber kommen wirzum punkt, man sollte gefühle als werkzeug nutzen, aber nicht andauernd hassen, heutzutage, schau ich nur gelangweilt wenn mich jemand nur mal kurz nervt, ich teile ihm das mit, und so sollte man es machen

    gelangweilt schaun und weitergehen, außer er will es drauf anlegen lassen, aber selbst da bleibe ich höflich und sagen könntest du/sie mal bitte damit aufören, aber heutzutage vermeide ich streit, und schaue nur noch eiskalt, ich weiß nicht was mich dazu gebracht hatt, ich wurde mal gemobbt aber das kann nicht der grund sein, tja , für mich ist das thema beendet,

    benutzt eure gefühle als werkzeug, tut aber nicht in hass leben

  11. #9
    bakabakashi! Avatar von Revy
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    in meinem Kopf
    Beiträge
    289
    Punkte
    7.005
    Errungenschaften:
    Tagger Amateur5000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: ...ein Thema was mal jüngere User verstehen sollten

    Das was du da hingeschrieben hast, ist offensichtlich nicht auf jeden Jugendlichen übertragbar, wobei ich sagen muss, dass es auf rund 60% - 70% zustimmt.
    Dennoch finde ich es wahnsinnig gut von dir, dass du sowas aufgreifst und deine Hilfe anbietest.

    Ich denke, jeder hat irgendwann einmal diesen Punkt an dem etwas schief läuft oder es einen so enttäuscht, dass sich aus Trauer, Wut und Hass entwickelt.
    Was danach passiert hängt vom Menschen ab wie er damit umgeht.

    Jede Generation ist anders und jede Generation erlebt neue und dennoch ähnliche Momenten die einen antreiben Hass in ihre Herzen zu füllen.
    Klar, hängt das vom Menschen ab ob er das zulässt und wie er damit umgeht. Komischerweise muss ich an die Worte meines Vaters denken:

    "Die heutige Generation ist eine verlorene Generation."

    Auf der einen Seite gebe ich ihm recht. Die Jugend von heute versucht früher reifer zu werden und orientiert sich an was ganz anderem.
    Sie ist so schrecklich oberflächlich und Moral steht auch nicht mehr ganz oben.
    Ich bin zwar erst 18, hab aber vieles in den 90er Jahren gelernt und erlebt und bin theoretisch noch von der 'alten Schule'.

    Das Thema Mobbing, gab es, gibt es, und wird es immer geben solange die Menschheit leben wird und das sowohl in der Schule als auch am Arbeitsplatz.
    Mobbing hat kein Alter und ist in jeder Hinsicht möglich. Es ist schrecklich wie Mobbing in der Jungend sich dann negativ im Erwachsenenalter ausprägen kann. Positiv oder negativ.
    Dennoch ist es ein ernstes Thema und sollte auch ernst genommen werden egal um welche Art es geht.
    Selbst beim einfachen Gruppen-necken kann sich daraus Terror bilden die dann einige nicht mehr wahrhaben wollen.
    Ich finde es grausam jemanden zu mobben, nur weil er kein Hollister T-Shirt trägt, oder weil er eine andere Hautfarbe hat.
    Egal aus welchem Grund, meist sind es sogar Lappalien die dazu führen, dass jemand auf derbe Weise missachtet wird. Ich frage mich immer, warum?

    Na klar, die Mobber fühlen sich gut über jemanden zu stehen und den dicken zu markieren.
    Ich meinen Augen ist das jedoch erbärmlich. Ich verstehe es nicht, wie man jemanden so sehr wehtun kann nur weil man selbst nicht weiß wohin mit seinem Mist.

    Ich habe vieles erlebet, vor allem im Zusammenhang mit Familie und Verwandschaft und vieles hat mich dazu getrieben Depressionen zu haben und das schon seit der 5. Klasse.
    Den Hass habe ich jedoch erst in der 9 Klasse aufgebaut, weil ich gemerkt habe wie die meisten ticken.
    Ich fresse seitdem so vieles in mich rein oder versuche mich irgendwie abzulenken. Meine Mutter soll nie was davon mitkriegen, da ich sie nicht damit belasten will.
    Und wenn ich jemanden hasse und er es auch verdient hat, zeige ich ihm das auch. Aber für meinen Hass greife ich nicht Unschuldige an.
    Sonst heißt es immer: Augen zu und durch.
    Ich versuche immer wieder das Gute in den Menschen zu sehen und meinen Hass runter zur kurbeln. (gar nicht so einfach wenn man so viel Bullshit sieht.)

    Die Dunkelheit im Herzen? Ohja die hab ich, auch wenn immer wieder ein Lichtschimmer durch kommt
    Was Emotionen angeht bin ich ein ziemlicher Krüppel geworden. Ist ziemlich schwierig und verkorkst,
    aber ich weiß, dass nur ich selbst daraus kommen kann. Für meine Art gibt es keine Hilfe und hab schon einiges probiert aber ich weiß, dass nur ich damit allein klar kommen kann
    Ich kann nur sagen, dass ich mich nicht von meiner Vergangenheit runter ziehen lasse. Im Gegenteil, sie treibt mich an die Zukunft umso besser zu machen.


    puh...
    誰もがきっと心の どこかに 隠された闇を持っているもの

  12. #10
    Liz
    Liz ist offline
    Freigeschalteter Otaku Avatar von Liz
    Registriert seit
    Jun 2013
    Beiträge
    18
    Punkte
    2.943
    Errungenschaften:
    1000 ErfahrungspunkteHikikomori

    AW: ...ein Thema was mal jüngere User verstehen sollten

    Ich würde nicht sagen das "jüngere Leute" wissen was Hass und was Trauer ist aber ich glaube auch nicht, dass sie es nicht wissen. Jeder hat so seine Probleme und jeder hat auch eine andere Grenze was für ihn/sie erträglich ist. Ich wurde früher auch gemobbt aber ich scher mich nicht drum was andere sagen, ein anderer wiederum wurde depressiv und hat die Klasse gewechselt.Außerdem finde ich das es auch ein guter Antrieb sein kann und das man es für einen Neuanfang nutzen kann in dem man das Alte endgültig hinter sich lässt. Das einzigste was ich eigentlich sagen will ist das niemand den wahren Hass oder die wahre Trauer kennt.

  13. #11
    Kleiner Experte Avatar von Valious
    Registriert seit
    Oct 2013
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    91
    Punkte
    4.355
    Errungenschaften:
    TomodachisErste GruppeGang LeaderGalerie AusstellerTagger Amateur

    AW: ...ein Thema was mal jüngere User verstehen sollten

    Das hat nichts mit Kindern zutun, vielleicht verstehen die das vermehrt weniger als Erwachsene, aber davon gibt es auch GENUG!
    Jeder kennt Hass nur auf eine andere Art und Weise, manchmal mehr und manchmal nunmal weniger. Nur, weil ihr Hass anders kennt heißt
    es nicht gleich, dass es bei anderen falsch ist. Einer hat den Grundbaustein dafür in die Welt gesetzt das stimmt, aber die Idee dahinter
    kann man unendlich weiterführen und kritisieren. Das ist meine Meinung.

Ähnliche Themen

  1. User vs. Animes.so-Team
    Von llll im Forum Fun & Spam
    Antworten: 132603
    Letzter Beitrag: Heute, 22:26
  2. Die Herkunft eures User-Namens
    Von h gamer im Forum Fun & Spam
    Antworten: 304
    Letzter Beitrag: 18. September 2016, 16:29
  3. Fragen zu thema GFX
    Von bennius im Forum Probleme & Fragen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 1. May 2013, 15:23

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158