• Wie Du sicherlich schon gesehen hast, hat sich Animes.so gewaltig verändert. Klicke hier um mehr Informationen darüber zu erhalten.

News Act-Age-Manga nach Verhaftung des Autors abgebrochen

actage.jpg

Die Redaktion der »Weekly Shonen Jump« gab heute bekannt, dass die Manga-Reihe »Act-Age« vorzeitig abgebrochen wird, nachdem Autor Tatsuya Matsuki am 8. August 2020 aufgrund des Verdachts der sexuellen Belästigung von Minderjährigen verhaftet wurde.​
Shonen Jump veröffentlicht Statement​

In einem Statement heißt es: »Die Redaktion nimmt diese Situation sehr ernst und nachdem wir die Angelegenheit bestätigt und mit Shiro Usazaki, der Künstlerin der Reihe, besprochen haben, sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass es unmöglich ist, den Manga fortzusetzen. Das Kapitel, das in der kombinierten Ausgabe 36/37 erscheint, wird das letzte Kapitel sein.
Es ist äußerst bedauerlich, eine Reihe beenden zu müssen, die so viel Unterstützung von unseren Lesern erhalten hat. Diese Entscheidung wurde jedoch aufgrund der Art des Vorfalls getroffen und weil Weekly Shonen Jump sich seiner sozialen Verantwortung bewusst ist.
Wir bedauern dies zutiefst und entschuldigen uns bei unseren Lesern. Dies ist eine schwierige Zeit für Usazaki-sensei, aber die Redaktion bietet ihr volle Unterstützung und Ermutigung für zukünftige Arbeiten an.«
Autor wurde verhaftet​

»Act-Age«-Autor Tatsuya Matsuki soll Angaben der Polizei zufolge am 18. Juni 2020 gegen Abend zwei Mädchen im Mittelschul-Alter sexuell belästigt haben. In seiner Aussage räumte er ein, dass an den Anschuldigungen »im Grunde nichts Falsches« sei. Matsuki befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam.
Die Manga-Reihe »Act-Age« erscheint seit Januar 2018 im »Weekly Shonen Jump«-Magazin. Der Verlag Shueisha brachte bislang zwölf Bände in den japanischen Handel, von denen sich mehr als drei Millionen Exemplare im Umlauf befinden.
>> Manga bei Amazon bestellen
>> Zum Manga bei MANGA Plus
Cover:​

platz6.jpg
Handlung:​

Kei Yonagi stammt aus einer armen Familie. Ihr Vater hat sie und ihre zwei jüngeren Geschwister verlassen, sodass sie nach dem Tod ihrer Mutter sich selbst überlassen sind. Als sich die Gelegenheit bietet, ihrem Traum, Schauspielerin zu werden, nachzugehen, ergreift Yonagi die Chance. Yonagis schauspielerische Begabung beruht jedoch auf ihrer extremen und angeborenen Fähigkeit zum Method Acting, die von verschiedenen Personen als potenziell selbstzerstörerisch empfunden wird.

 

XRA9

Assrape America!
Seelenverkäufer
Uploader
Beiträge
529
Punkte Reaktionen
2.394
Punkte
93
Ist nicht mehr nur ein Verdacht, gibt wohl Videoaufnahmen von ihm, die ihn bei der Tat zeigen.
 

Leguron36

Otaku König
Beiträge
154
Punkte Reaktionen
17
Punkte
0
Da fragt man sich wie viele Mangaka gewisse Manga produzieren, um deren Fetische zu befriedigen. Bei einigen reicht das und andere werden immer abgestumpfter und müssen das dann im echten Leben rauslassen. Lässt Manga/Anime Fans nicht gut aussehen. Aber gute Redaktion der Publisher.
 

Virgel

Schweigsamer Wächter
Animes.so Staff
Premium
Nolife
Beiträge
640
Punkte Reaktionen
1.349
Punkte
93
Lässt Manga/Anime Fans nicht gut aussehen.

Was hat das den mit den Manga/Anime Fans zu tun?
Wenn ein Filmproduzent sich mit Drogen zu ballert, bedeutet das ja nicht das alle die sich seine Filme angucken das auch machen.
Oftmals fangen die mit dem Zeug ja erst an weil ihre Filme gut ankommen und ihnen alles zu Kopf steigt.
Daher würde ich nicht sagen das die Taten des Mangakas auf die Fans ein schlechtes Licht werfen.
 
Oben