1. Aktuell funktioniert unser Image Proxy nicht mehr ordnungsgemäß, sodass keine Bilder mehr angezeigt werden. Wir kümmern uns darum!

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Frage Android TV Box (welche?) oder Raspberry Pi.

Dieses Thema im Forum "Computer & Technik" wurde erstellt von PlatzhalterName, 1. Feb. 2020.

  1. Win8Error
    Win8Error

    Uploader Otaku Experte

    Registriert seit:
    14. Juni 2019
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    140
    Ja das ist ja auch der Sinn der Sache. :P

    Da stört man nachts die Leute nicht. :)

    Gruß Win
     
    PlatzhalterName gefällt das.
  2. sodakokwe
    sodakokwe

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    1. Apr. 2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Würde fire tv stick 4k empfhelen, denn gibt es manchmal im angebot ca. 30€ oder drunter ist aufjedenfall ein guter preis und spielt einfach alles problemlos ab. Darüberhinaus kannst du auch noch mehr damit machen, die ganzen apps und die Fernbedinung die mit dabei ist, ist auch gut verarbeitet und man kann auch den Fernseher damit bedienen (teilweise).
     
  3. PlatzhalterName
    PlatzhalterName

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    18. Nov. 2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Danke das ist eine gute Idee.
    kann ich mit dem auch eigene Videos abspielen also nicht nur sachen von Amazon?
     
  4. sodakokwe
    sodakokwe

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    1. Apr. 2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wenn dein router ein usb port hat, dann kannst du mit einem usb stick oder festplatte über ein netzwerk und per vlc app darauf zugreifen. Der
    Fire tv stick hat selber kein usb port. Alternative könnte man auch streamen mit Kodi, da müsstest du dich nochmal informieren.
     
  5. Ruffy op
    Ruffy op

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    11. Okt. 2019
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    38
    meine persönliche meinung wäre
    1. Nvidia Shield TV (SATV)
    2. Xiaomi Mi Box S
    3. Amazon Fire TV Stick
     
  6. reloxx
    reloxx

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    27. Juli 2020
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    5
    Ich rate dir ganz klar von Raspberry und Kodi ab, du wirst mehr am rumbasteln sein als am schauen oder aufs warten des Booten oder ständiger SD Karten tausch weil die eine mal wieder abgeraucht ist.
    Und wofür die Mühe wenn es Plug´n´Play mit ner Android Box geht.

    ShieldTV Schweine teuer, ist sein Geld nicht wert
    Mi Box hat kein Amazon

    Bleibt also FireTV Stick 4K.

    Ich slebst hab schon mehrere China Android Boxen gehabt (z.b. Transpeed 6K, MeCool etc.) mich hat aber keine so überzeugt wie der FireTV Stick 4K.
    Läuft einfach flüssig und gabs mal im Angebot für 30€.
    Wenn du warten kannst warte auf Blackfriday und mach dir nen Deal Alarm auf MyDealz.
     
  7. Ruffy op
    Ruffy op

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    11. Okt. 2019
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    38
  8. reloxx
    reloxx

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    27. Juli 2020
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    5
    Es stehen 30€ zu 200€, das darfst du nicht vergessen.

    Und ja, seit der ftv 4K Generation läuft alles ohne transcode, x264, x265, dts/aac und 4k x265.
    In x265 konvertiere ich auch alles je nach bitrate.
     
  9. CreativeAlienAttendant
    CreativeAlienAttendant

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    27. Mai 2019
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    1
    Ich hab auch mit ner Androidbox angefangen, bevor ich auf einen Nuc upgegradet hab.
    Die Androidbox lief aber tadellos, ich wollte nur mehr Power, um verschiedene Konsolenspiele zu emulieren, die die Androidbox nicht geschafft hat.

    Wenn deine Androidbox Probleme beim Abspielen hatte, dann liegt das an dem OS. Bei mir hat die Wiedergabe auch gestottert. Daraufhin hab ich Android runtergeschmissen und LibreElec installiert. Seitdem keine Probleme mehr.

    Es gibt in Kodi auch zahlreiche Addons für Amazon Prime, Netflix, YouTube und whatever. Man hat ne große Community die man bei Problemen fragen kann, und die "Bastelei" ist für mich klar ein Pluspunkt. Man kann sich mit zahlreichen Skins alles so konfigurieren, wie es einem am besten gefällt. Wer darauf keinen Bock hat, kanns ja bei dem Standardskin belassen.

    Und preislich liegt man mit der Androidbox auch zwischen 30 und 50 Euro, je nachdem, ob man sie mit 1GB RAM oder 2GB RAM nimmt.
     
  10. Kayaba
    Kayaba

    Gesperrt Abtrünniger Otaku König

    Registriert seit:
    24. Nov. 2018
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    33
    Die Shield ist ihr Geld schon Wert, habe selbst eine...richtet sich auch ehr an Nutzer von Plex, die gerne ihr 4k/HDR Material mit Dolby Atmos/True HD direkt an ihrer Anlage abspielen wollen ohne Verluste ;)
    Ansonsten reicht auch ein 4K Stick von Amazon das stimmt schon.
     
    Ruffy op gefällt das.
  11. Posiphemos
    Posiphemos

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    26. Juli 2020
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    23
    Ich habe mir auch die Shield pro geholt und als Player ist das Ding ihr Geld wert. Da lege ich meine Hand für ins Feuer. Es spielt alles problemlos ab und es gibt überhaupt keine Probleme. Wer also ein Sorglospaket haben möchte, der ist mit der Nvidia Shield Pro super bedient!

    Aber bitte lasst die Finger von der Shield, wenn ihr darauf den Plex-Server laufen lassen wollt und die Daten liegen auf dem NAS. Das kriegt das Ding nicht hin. Aber einer Festplatte oder Stick, absolut kein Problem. Aber sobald es über das Netz geht, kommt die Shield nicht hinterher.
    Das war zumindest meine Erfahrung.
     
  12. reloxx
    reloxx

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    27. Juli 2020
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    5
    Der Stick spielt DD+ und Atmos, aber kein TrueHD. Dennoch ist die Empfehlungsfolge nach Preis Leistung der Stick und dann die Shield und die Shield dann auch nur wenn man zu den Sparten Usern gehört die unbedingt auf TrueHD schwören. Ansonsten die China Android Boxen mit min Android 9, kommend momentan 10, wegen Multitasking.

    Was bringt es dir den User ne Shield zu empfehlen die nur ne Fake 5.0 Soundbar oder keine Hardware für TrueHD haben.
     
  13. LUCASINO
    LUCASINO

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    30. Okt. 2014
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    17
    Kommt halt immer auf den Usecase an.
    Rein für Anime und sowas wie Soundbars oder TV Speaker kann man locker zu nem Stick greifen.
    Ne Shield wertet zwar das visuelle auch besser auf als der Stick, aber auch da wieder kommts darauf an was man für nen TV hat.
    Wer einen guten TV besitzt und z.b. eine 5.1 Anlage aufwärts ist mit der Shield ganz gut beraten, weil man damit einen sichtbaren Mehrwert rausholen kann.
    Auch wenn das eher Off Topic ist, wer den Fokus auf DV legt muss dann wiederum zu ner "Nicht"-Androidbox greifen.
    Schlussendlich muss man sich gut überlegen was man damit machen will.
     
  14. Ruffy op
    Ruffy op

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    11. Okt. 2019
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    38
    DV würde auch über die Shield Pro 2019 laufen, würde aber wohl im meinem Fall momentan eher zum Apple TV + Infuse greifen
     
  15. Kayaba
    Kayaba

    Gesperrt Abtrünniger Otaku König

    Registriert seit:
    24. Nov. 2018
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    33
    Deswegen sagte ich ja eine Anlage (mein damit Ressiver + 5.1 aufwärts) haben. Mit einer Soundbar und normalen 4K kram den man nur streamen will, deswgeen braucht man keine Shield. Die nutzt man wenn man eine Anlage wie gesagt hat und wenn man seine 4K/HDR Filme vom NAS im Orginal Format (hohe Video-Bitrate) abspielen will. Das schafft ein Stick nicht! Ab einer bestimmten Rate war schluss. Siehe dazu hier: https://forums.plex.tv/t/can-the-amazon-fire-tv-play-4k-movies-in-full-quality/230577
    Dafür kauft man einen Shield und nicht um nur Amazon, Netflix, Disnay etc. zu schauen!
     
  16. LUCASINO
    LUCASINO

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    30. Okt. 2014
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    17
    Nur Single Layer und damit ist die Shield dafür eher uninteressant^^
     
    Ruffy op gefällt das.
  17. CrosstheBase
    CrosstheBase

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    11. Jan. 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde eventuell den Amazon Fire Tv Stick oder den Cube empfehlen soweit ich weiß sind beide gerade bei Amazon im Angebot habe selber einen stick im Schlafzimmer und einen Cube im Wohnzimmer und bin mit der Leistung sehr zufrieden hatte mir auch damals eine Android Box geholt die verstaubt aber da die Leistung mehr als dürftig war trotz 4 gb ram.
     
  18. christopher2007
    christopher2007

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    18. Feb. 2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Mit einem Raspberry Pi hast du wohl erst mal die meiste Kontrolle und bis in der Zukunft auch sehr flexibel. Fang am besten einfach mal mit einer Medienserversoftware an und taste dich etwas an die Materie.
    Außerdem kannst du auf dem Raspberry später auch anderes laufen lassen (zocken auf dem Fernseher durch das Raspberry, dass deinen Controllerinput auf den Computer überträgt, welcher im anderen Zimmer steht, Dateifreigabe wenn du unterwegs bist, Smart Home Steuerungen, Wetterstation, ...)

    Sehr zu empfehlen ist Plex. Ist mit den Grundfunktionen kostenlos, wer mehr will, muss sich dann den sog. "Plex Pass" kaufen.
    Eine direkte Alternative zu Plex ist Emby. Kann eigentlich das gleiche, sieht nur anders aus und ist mehr darauf getrimmt "selbstgehostet" zu sein (Emby kann 100% offline genutzt werden, Plex nicht, da der Login immer über die Plex Server läuft). Auch Emby hat kostenlose Grundfunktionen, für mehr muss man zahlen.
    Eine direkte Alternative zu Emby ist Jellyfin. Emby war früher mal 100% kostenlos, dann haben die das hinter das Bezahlmodell gepackt und das hat die Community nicht gemocht. Daher ist Jellyfin die letzte 100% kostenlose Emby Version, die jetzt von der Community weiterentwickelt wird.
    Jellyfin kann weniger als Plex und Emby, ist aber eben komplett kostenlos und Community driven.

    Ansonsten gibt es noch LibreELEC oder Kodi, klassische Mediensofware für lokales (Plex, Emby und Jellyfin sind eher für Netzwerkstreamen).

    Jede dieser Programme kannst du mit einer dazugehörigen App steuern, ähnlich zur "Fire TV" App für die Amazon Fire TV Nutzer, die der physischen Sprachfernbedienung nicht trauen.

    Zur Hardware:
    Ältere Raspberry bekommt man recht günstig, haben aber natürlich nicht so viel Leistung.
    Bei HD würde ich das Rasp 3 oder Rasp 4 nehmen.
    Wenn du 4K möchtest, musst du sogar das neue Rasp 4 nehmen, da alle Vorgänger noch kein 4K unterstützen.
     
  19. Vexz
    Vexz

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    1. Sep. 2013
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    16
    Wenn du sparen willst: Fire TV Stick
    Wenn du Plex nutzt, würde ich aber sogar zum NVIDIA Shield raten. Für Plex gibt es keinen besseren Client. Habe selbst ein Shield und bereue es kein Stück von meinem Fire TV Stick gewechselt zu haben.
     
  20. meeper
    meeper

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    17. Feb. 2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Nutze FireTV box Gen 1 und 2 (never stick, weil zu wenig power ). Ich weis nicht ob Amazon bei dem neuen FireTV CUBE einschränkungen hat. Aber preisleistungsmässig bekommst seit dem FireTV nix besseres. (Nvidia shield ist aber auch nicht zu verachten, hat aber eine kernbehinderte Fernbedienung.. jedenfalls vor paar jahren). Somit "kommt drauf an was man machen will" aber super bequem ist dieser AmazonSpyShit auf jedenfall ;)

    Zusatz / Klarstellung: Ich gehe davon aus, das man "Kodi" drauf klatscht.
     

Diese Seite empfehlen