1. Die erweiterte Suche funktioniert wieder. Die LiveSearch ist vorübergehend deaktiviert

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Spoiler Bei welchem Anime habt ihr schon weinen müssen und wieso?

Dieses Thema im Forum "Anime Talk" wurde erstellt von Sayuri, 16. Feb. 2012.

  1. insaine

    insaine Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    16. Apr. 2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Bei welchem Anime habt ihr schon weinen müssen und wieso?

    Es fällt mir schwer, alle Animes aufzulisten, bei denen ich geweint habe - dafür sinds echt zu viele. Und ich erinnere mich auch nicht an jede Szene, bei der ich geheult hab - also weiß ich das auch einfach nicht. Hier also nur ein paar Animes, bei denen ich auf Anhieb sagen kann, dass sie auf meine Tränendrüse drückten:
    ef - a tale of memories (JEDE Folge hat ihre traurigen Szenen.. *schnief*)
    5cm per second (Einfach wunderschön, man kann auch aus positiver Melancholie weinen)
    School Days (ich weiß nicht mehr genau, bei welcher Szene, den Schluss fand ich einfach unterhaltsam)
    Blood+ (Ohja, das Ende...)
    Code Geass (Das Ende der zweiten Staffel)
    Elfenlied
    Gungrave (Ebenfalls das Ende, das ist auch einfach übel! Und einige Szenen zwischendurch, das zu beschreiben bräuchte nen Spoiler)
    Kimi ga Nozomu Eien (.. was soll ich dazu sagen? Die ganze Story ist darauf aus xD)
    Sola (ebenfalls das Ende)
    Utawarerumono (Auch das hat ein trauriges Ende)
    X (... das Ende... oder besser gesagt die Enden - schliesslich enden Film und Serie anders, wärend dem Manga noch der letzte Band fehlt)
     
  2. Sora

    Sora Romantiker Seelenverkäufer

    Registriert seit:
    19. Apr. 2015
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    194
    AW: Bei welchem Anime habt ihr schon weinen müssen und wieso?

    Als "Heulsuse" würde ich mich nicht bezeichnen. :) Doch es gab Animes, bei denen ich ein paar männliche Tränen verdrücken musste.

    - "Ano Hana". Auch nach mehrmaligem Schauen ist das einfach eine traurige Geschichte.
    - "Toradora!". Als Taiga vor der Wohnung war... Die, die es kennen, werden es wissen.
    - "Kamisama no Inai Nichiyoubi". Als Sie die wichtige Person vergraben musste...
    - "Little Busters". Es gab mehrere Szenen, doch ich habe leider keine mehr im Kopf.
    - "Sakurasou no Pet na Kanojo". "" same here ""
     
  3. Natsu88

    Natsu88 Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    9. Mai 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    AW: Bei welchem Anime habt ihr schon weinen müssen und wieso?

    Das ist wirklich schwer zu sagen. Es gab dermaßen viele traurige Szenen. Ob in Naruto (Jirayas Tod), One Piece (Sabaody Archipel, Aces Tod), HunterxHunter (Kites Tod) und noch soviele mehr. Es muss aber auch nicht immer wegen traurigen Dingen sein die passieren. Manchmal berühren mich auch die glücklichen Momente, wo ich mich einfach für Charaktere freue, da sie mir sehr ans Herz gewachsen sind.


    Da kann ich dir absolut zustimmen. Ich weiß nicht warum mich Animes soviel mehr berühren als reale Serien oder Filme. Aber es hängt auch viel an den Synchronsprechern, die soviel Emotionen in ihre Stimme legen und die Hintergrundmusik spielt auch eine sehr große Rolle.
     
  4. 5mith

    5mith Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    9. Juli 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Was Anime-Serien betrifft, hatte Elfenlied mich irgendwie innerlich ein wenig bedrückt, allerdings weiß ich nicht mehr in welcher Szene mir dies passiert ist.
    Der Film "Das Wandelnde Schloss" hatte mich auch sehr gerührt, mir fällt nur nicht mehr so richtig ein, an welcher genauen Stelle des Film das war eigentlich war, womöglich i-wo kurz vor'm Ende des Filmes hin.
    Eigentlich habe ich nur bei den Film "Die letzten Glühwürmchen", als ich ihn ein weiteres Mal angeguckt hatte, wirklich geweint
    , in der Szene als der ältere Bruder seiner kleinen Schwester dabei zu gesehen hatte, wie sie die Glühwürmchen begraben hatte und er deswegen in Erinnerung anfing zu weinen.
     
  5. DirtyHaerry

    DirtyHaerry Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    18. Okt. 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Goivannis Insel hat mich persönlich sehr gerührt.
    Gundam Seed letzte Folge wo Frye sich bei Kira entschuldigt sehr poetisch gemacht
    Ano Hana wie Yoarashi sagt
    Erinnerungen an Marnie und nicht zu vergessen Die Ewigkeit,die du dir wünscht und Air
     
  6. Mondwoelfin

    Mondwoelfin Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    28. Aug. 2017
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    8
    Ich musste beim Ende von Wolfs Rain heulen wie ein Schlosshund. Der Anime hat mich so gefasst und naja... Ka... xD Ich liebe die Geschichte der Wölfe und das Paradies und alles drum herum.
    Und bei Ace Tod musste ich mich auch zurück halten. zwar bin ich kein großer OP fan mehr, aber Ace Tod war dann doch ne Nummer zu heftig für mich :,(
     
  7. Cyriix

    Cyriix Premium Spender Premium

    Registriert seit:
    12. März 2017
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    1
    Da ich eine sehr hohe Empathie besitze und mich viele Animes leicht in Ihrer Story fangen, rollen fast bei jedem Anime ein paar Tränen.
    Ich finde es befreiend mich einem Anime hin zu geben und sobald ich bestimmte Situationen warnehme .... ^^ naja ist halt so.
    Meist dreht es sich dabei dann um Situationen wo der Hauptcharakter leidet, weil er etwas oder jemanden verloren hat.
     
  8. Sora

    Sora Romantiker Seelenverkäufer

    Registriert seit:
    19. Apr. 2015
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    194
    Fuuu und erneut bin ich hier gelandet. ^^

    Nun ja, vorerst wäre zu sagen, dass ich nie so wirklich weine bzw. weinen kann. Ich bin nur gerührt und ganz selten kommt mal Pipi aus den Augen. Die letzten Anime, bei denen das geschah, waren:

    Sakurasou no pet na Kanojo (rewatch). Ist eine herrliche Geschichte und in 25 Folgen ist man, ob man möchte oder nicht, ein Teil des Sakurasous. Das Wohnheim für Sonderlinge heißt einen herzlich willkommen, auch wenn man vollkommen normal ist.
    Die Liebesgeschichte mit Jin und Misaki reißt einen in seinen Bann. ^^ Die anderen Bewohner mit ihrem Liebesdreieck sind auch gut umgestaltet, aber zu viel Trara und nicht das Wahre, was ich mir gewünscht hätte.

    Dann wäre da noch Your Lie In April (auch rewatch). Ein Drama verbunden mit klassischer Musik im Anime. 2 Dinge, auf die ich abfahre.
    Der Zeichenstil ist weich, wie die Töne. Die Charaktere sind sympathisch. Außerdem zeigt die Geschichte, niemals aufgeben, egal wie viele Steine dir in deinen Weg geworfen werden. Nicht hoffen, einfach machen. Denn wer hofft, hat sich bereits aufgegeben.

    Das letzte ist Sakamoto desu ga? Zählt das eigentlich, wenn man vor lauter Lachen ein paar Tränchen verdrückt? xD Sakamoto ist ein extremer Optimist, der mit absurden Aktionen die Zuschauer in einen lächerlich-belustigenden Bann zieht. Es ist cool, cooler, coolesto!
     
  9. nickssystem

    nickssystem Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    23. Feb. 2014
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    15
    Oh ja.... Shigatsu wa kimi no uso. Das war damals nen Anime der von PA gesubt wurde und wo ich hibbelnd drauf gewartet hab das die Fertig werden mit der Serie. Und dann im einen Rutsch durch gezogen. Wie Sora schon sagt: niemals aufgeben, immer vorran. Das hat mich in Kombination mit der Klassischen Musik halt so in den Ban gezogen das mir halt auch mal die Tränen kamen. Dann halt noch Serien wie Kanon, Clanad, Wolfsrain, Der Film A Silent Voice und viele andere. Manchmal bisschen komisch für das Umfeld um mich rum.... Die sind nämlich der Meinung das ich für das RL nahezu 0 Empathie hab.....
     
  10. mcgirg

    mcgirg Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    3. Sep. 2017
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    6
    Mir fällt eigentlich nur ein Film ein bei dem mir wirklich Tränen geflossen sind und auch heute noch fließen. Das war und ist bis heute "Die letzten Glühwürmchen".

    Ohne hier spoilern zu wollen geht mir das Schicksal um die kleine Schwester so ans Herz das ich da jedes mal "männliche" Tränen vergießen muss :onion35:
     
    nuggl gefällt das.
  11. infektzz

    infektzz Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    21. Apr. 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Natührlich gabe es den einen oder anderen Anime wo mir eine träne gekomen ist z.B. bei Angel Beats oder auch bei Naruto wo er seine mutter trift oder wo seine sensei gestorben ist und die liste geht immer weiter ich find es klasse das es solche animes gibt die einen so packen können das man dort so mitfühlen kann.
     
  12. famoon

    famoon in love with the moon Seelenverkäufer

    Registriert seit:
    7. Okt. 2013
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    19
    also ich musste bei jeder Menge Animes weinen >.<
    Am allermeisten bei meinem Lieblingsanime NANA... ich hab den Anime so oft gesehen, und trotzdem... :cici8:
    Bei One Piece musste ich auch total weinen, als Ace und Whitebeard starben, wie Ruffy darunter leiden musste... aber auch als die Flying Lamp starb. Ansonsten noch bei Anohana, Orange, Clannad, Ao no exorcist... und viele mehr.
     
  13. Animation

    Animation Gesperrt Abtrünniger

    Registriert seit:
    3. Mai 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir gibt es momentan nur einen Anime der mir Rotz und Wasser ins Gesicht gezaubert hat. Dieser Anime wäre Clannad. Die erste Staffel geht noch die hat viel Humor. Jedoch zieht die zweite Staffel wenn es um Drama geht sehr an. Je länger ich ihn schaute desto Trauriger fand ich den Anime.
     
  14. AkaneTendo

    AkaneTendo Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    29. Dez. 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    17
    Bei
    Re: Zero
    (Szene mit Rems tot in der Höhle)
    Angel Beats am Ende
    Death Parade immer wieder
    Plastic Memories ist mehr als herzzereißend
     
    Lasted edited by : 29. Dez. 2017
    Schaedeldecke gefällt das.
  15. Dark Justice

    Dark Justice Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    2. Feb. 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    uff... ich gucke schon so lange Anime, da gab es sicher einige Tränen xD
    Wenn ich so überlege... Fairy Tail sicher mal, Naruto... Steins Gate.. hmmm... mein letzte wo ich mich noch erinnere war der Junga und das Biest, sehr ergreifend. Und bei Your Name werd ich sicher auch weinen wenn ich ihn denn mal endlich sehen kann xD
     
  16. Xoon

    Xoon Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    10. März 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Der erste Pokemonfilm hat eine wirklich traurige, welche mich beim ersten mal angucken definitiv getroffen hat. Zwar hab ich als Kind damals nicht direkt angefangen zu weinen, allerdings sind meine Augen definitiv etwas feucht geworden.
    Die Szene war die mit Pkachu und Ash. Als Pikachu die Attacken von Mew und Mewtu abbekommt und daraufhin versteiniert wird.

    Außerdem fand ich die Szene mit dem Hund in Elfenlied extrem traurig und hassentflammend.
    Als ihre Mitschüler den Hund zu tode schlagen und man seine qualen mit anhören muss. Selbst der daraufhin folgende Tod der Mitschüler gibt dafür keine richtige Genugtuung.

    Alles in allem finde ich aber Animes in dieser Gefühlsrichtung weniger traurig als Realfilme. Bestes Beispiel ist der Film "Hachiko", falls sich den mal jemand angucken möchte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dez. 2017
  17. kidoky

    kidoky Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    6. Jan. 2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Heulen bei Anime? viel zu oft... zum beispiel bei so 90% von den letzten 2 folgen von Akame Ga kill da sind einfach zu viele von meinen liblingscharakteren gestorben auf eine weise die Traurig aber auch gleichzeitig schön war
    Oder bei Guilty crown als Inori Shu verlässt mittendrin nur um ihn zu retten
    Noragami - Yatos klinge zerbricht </3
     
  18. DerKraken

    DerKraken Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    1. Dez. 2017
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Ich bin leicht zum Weinen zu bringen, deshalb habe ich auch bei vielen schon geweint.
    z.B Akame ga Kill, k-on, LoveLive SIP, Shigatsu wa kimi no uso, ...
    Deshalb finde ich es total merkwürdig, wenn ich bei einem eigentlich emotionalen Anime garnicht weinen muss, was schon mehrmals vorgekommen ist.
     
  19. DarkLightSlayer

    DarkLightSlayer Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    1. Juni 2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Ich musste bei Ef a tale of memories wirlich am härtesten heulen. Grund dafür ist die kranke stelle auf dem schuldach wo Renji mit Chihiro geschlafen hat und Chihiro dannach ihr Tagebuch zerissen hat damit Renji nicht mehr leiden muss. Diese Stelle ist die wohl die epischte Stelle in dem ganzen Anime und wenn nicht sogar die beste romance szene die ich kenne.
     
  20. Isekai

    Isekai Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    19. Juli 2018
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Ich glaube bei Violett Evergarden und Mahoutsukai No Yome sind bei mir schon ein paar Tränchen gekullert. Was nicht verwunderlich ist, da beide ziemlich emotional werden (können). Fragt mich nicht nach Szenen, bei meinem Animekonsum kann ich mir das einfach nicht merken :-). Desweiteren finde ich das Fairy Tail teilweise auch ziemlich auf die Tränendrüse drückt, durch den Wechsel zwischen Action, Comedy und Drama (in Verbindung mit dem OST).