Das Remastern von Videospielen

Mazoku

Otaku Novize
Beiträge
20
Reaktionspunkte
2
Punkte
3
Wenn sie bei den Preisen in halbwegs einem annehmbaren Bereich bleiben, finde ich einiges nicht schlecht. So wie ich zb. bei Diablo 2 geschrieben habe. Und dann waren da noch die Lukas Arts Monkey Island Spiele, dort finde ich haben sie die Sprachausgabe und durch das Aufwerten der Grafik echt was extrem gutes hinbekommen.
Dagegen muss ich sagen FF7 habe ich geliebt, und finde den neuen leider gar nicht gut, ich hoffe ich trete damit niemanden auf die Füße.
 

AquaCobell

Otaku Novize
Beiträge
21
Reaktionspunkte
4
Punkte
0
Remaster sind immer ein kritisches Thema. Ich bin jedoch der Meinung wenn man merkt dass es wirklich ein Remaster ist, und nicht nur ein hingeklatschtes Game mit upscale und fertig, dann hat es auch seine Existenzberechtigung. Schlechte Beispiele für Remaster sind für mich zbs Super Mario 64 und Galaxy von Nintendo für die Switch, waren eigentlich nicht mal wirklich Remastered, sondern einfach Emulationen mit geupscalten Texturen. Dagegen fand ich zbs Zelda Ocarina of Time & Majoras Mask für den 3ds schon gelungen, mit angenehmer Steuerung, besserer Grafik, hat frischen Wind in die beiden Spiele gebracht.
 

Dany196

Otaku Novize
Beiträge
21
Reaktionspunkte
7
Punkte
0
Ich finde das Remastern gar nicht so schlimm. Es ist für Firmen eben ziemlich lohnenswert, weil sie vergleichsweise wenig Aufwand haben, und deshalb kann man ihnen schon ne Geldgier oder so vorwerfen. Aber trotzdem freue ich mich eigentlich immer wenn ein Spiel, das ich mag, ein Remaster bekommt. Auch wenn es im Prinzip ausgeschlachtet wird. Es wird ja niemand zum Kauf gezwungen :)
 

markabe3

Otaku Novize
Beiträge
20
Reaktionspunkte
0
Punkte
1
Ich finde das Remastern von Games auch nicht immer gut, ein remake wäre natürlich besser. Aber wenn zum Beispiel eine Konsole keine Abwärtskompatibilität bietet, wir ein Remaster mit leichten verbesserungen häufig als Anlass für einen Port auf die nächste Konsolengeneration genutzt was wiederum mehr Menschen ermöglicht das Spiel zu erleben.
 

Biomon

Otaku Novize
Beiträge
20
Reaktionspunkte
1
Punkte
3
Die meisten Remaster sind absoluter Unfug und Geldmacherei. Jedoch gibt es einige Titel, die auch neue Inhalte liefern (wenn auch in kleiner Form). Da kann man sich schonmals überlegen, ob es sinnvoll ist den Titel erneut zu kaufen. Aber in den meisten Fällen ist das Thema Remaster nur etwas für Grafikfreaks.
 

Bamboo91

Otaku Novize
Beiträge
20
Reaktionspunkte
0
Punkte
0
Da bin ich tatsächlich zwiegespalten. Auf der einen Seite ist es natürlich klar dass viele Studios versuchen mit Remastered Version nochmal ordentlich Geld zu machen. Vor allem ärgerlich, wenn das Remaster dann total schlecht geworden ist und lieblos wirkt.
Auf der anderen Seite gibt es aber auch echt gute Remastered Versionen und sowas bietet jüngeren Spielern natürlich die Möglichkeit auch ältere Spiele nachzuholen. Auch für Leute wie mich die noch viele Spiele nachzuholen haben ist das oft natürlich eine Überlegung wert dann zur Remastered Version zu greifen ^^
Für Studios ist sowas bestimmt auch ne Art auf Nummer sicher zu gehen, da in den letzten Jahren ja echt viele neue Spiele gefloppt sind.
Auf jeden Fall ein schwieriges Thema.
 

FIRST--LAW--FANTASY

Otaku Experte
Beiträge
82
Reaktionspunkte
9
Punkte
8
Ich finde Remaster super: wenn es einen nicht interessiert braucht man es ja nicht zu kaufen, aber was würde ich für einen modernen Port von Spielen wie Xenogears, Legend of Dragoon, Chrono Cross oder Hironobu Sakaguchis Meisterwerke Lost Odyssey/Last Story geben! Ich meine es ist einfach schade wenn die Meisterwerke der Vergangenheit einfach in Vergessenheit geraten und welcher moderne 18 jährige Spieler packt den eine PS1 aus um Xenogears zu spielen (Emulation ist auch eine Einsteigshürde für manche). Außerdem können Remasterarbeiten leicht an neue Studio ausgelagert werden, während sich die Kernentwickler auf eine neues Projekt stürzen. Und man kann das Fahrwasser testen, ob überhaupt Interesse an der Wiederbelebung alter Franchises besteht, ein Remaster von Skies of Arcadia wäre z.B. mit geringem Aufwand machbar, ein kostspieliges Remake wird garantiert von den Verantwortlichen abgelehnt "wir wissen ja nicht ob das überhaupt noch jemanden interessiert"
 

Grunttanamo

Otaku Experte
Beiträge
69
Reaktionspunkte
12
Punkte
0
Das ist ein ziemlich schwieriges Thema in meinen Augen. Manche geben sich richtig mühe, andere wiederum wollen einfach nur mehr Geld rausholen.
Und dann gibt es auch noch die, die das tun, weil die Community sie darum regelrecht anbettelt, weil Spiel XYZ sonst quasi nicht mehr gespielt werden kann, weil nicht mehr verfügbar usw.

Ich finde es gut, wenn das Remaster auch leicht angepasst ist. Viele Publisher/Entwickler ziehen einfach nur die Skalierung hoch und lassen alles wie sonst - und zack 30-40€ dafür verlangen.
Ein Beispiel für ein schlechtes Remaster.

Dann gibt es die, die es gut machen.
Wo nicht einfach nur Skaliert wird, sondern auch Texturen angepasst werden und auch die Steuerung an die heutigen Standards angepasst werden.
Für sowas zahle ich dann gerne 30€ - aber halt nur dann.

Selten gibt es dann auch die, die Spiele einfach auf anfrage neu raushauen und die kosten dann witzigerweise nur um die 10-20€, wieso? Weil sie demensprechend auch sagen: "Jo.. wir machen das, weil ihr das wolltet, aber mehr als Skalierung haben wir nicht vorgenommen."
Das find ich dann wiederum total okay, weil da wird einem nicht mit irgendeinem Müll abgespeist, da ist das dann gerne sehr Transparent und dann wird auch nicht "zu viel" Geld verlangt.


Einfach mal ein Beispiel für ein "Remastered" das ich gut finde:

- The Legend of Zelda: Ocarina of Time HD und The Legend of Zelda: Majora's Mask HD
Das Spiel hat einfach nur eine angepasste Steuerung, schönere Texturen, neuer animierter Link. Einfach großartig - so stelle ich mir ein Remaster vor.

Ein Beispiel für ein Spiel - das den "Remake" Status nicht verdient hat:

- Shadow of the Colossus
Versteht mich nicht falsch, ich liebe SotC, ABER es ist in meinen Augen KEIN Remake, sondern ein Remastered.
Das Spiel nutzt den selben Sourcecode. Das Spiel wurde nicht von Grund auf neu Programmiert.
Es hat einfach nur eine schönere Grafik - das wars. Selbst die Steuerung ist nicht "besser" geworden.
Es hat einen tollen Fotomodus bekommen, aber deswegen ist es für mich kein "neues" altes Spiel.

Für mich ist ein Remake, ein Spiel das neu geschaffen wurde, aber auf das Aufbaut, was das Original ausmacht.
Ein gutes Beispiel hierfür wäre wohl Final Fantasy VII Remake. (Wobei hier auch wieder die Geister streiten werden, weil Veränderungen in der Story)
Aber darum geht es ja erst einmal nicht.

Ich bin tatsächlich allgemein eher ein Fan von Remakes, als von Remaster Versionen. Einfach, weil man zu oft schon gesehen hat, wie ein Remaster einfach nur hingerotzt wurde. Bei einem Remake bekommt man zwar meist erst eine Panikattacke, weil man erst einmal Angst hat, aber bisher fand ich die Remakes, die ich so gespielt habe immer gut. Vielleicht bin ich aber bei sowas auch einfach etwas "einfacher" zu überzeugen? Idk. :D
 

xenocracy_2001

Otaku Novize
Beiträge
20
Reaktionspunkte
3
Punkte
3
Remastern von Spielen wenn Sie für die heutige Technik HD Fernsehen, moderene PCs mit z.B. Windows 11
danach funktionieren. Statt einen alten PC oder alter Konsole die man vieleicht nicht mehr hat.
Sinvoll ja sicherlich. Wenn der Preis dann auch noch stimmt ?!. Bitte sehr.
 

plzokrone

Otaku Novize
Beiträge
20
Reaktionspunkte
3
Punkte
3
Ich persönlich brauche eigentlich keine Remaster Versionen, ich habe immer lieber den Flair der Original-Versionen. (Obwohl ich zugeben muss, dass ich in letzter Zeit viel Diablo 2 Resurrection gespielt habe). Ich stimme da auch meinen Vorrednern zu. Viele neue Versionen sind einfach lieblos und einfach nicht schön. Hab gehört, z.B. die Silent Hill 2 HD Versionen sollen ja auch total verbugt sein, weil da wohl mal was vom OriginalCode verloren gegangen ist.
Remakes - kommt drauf an. Bei einem großen Anteil merkt man, auch wie bei den Remaster Geschichten, dass es einfach nur ums Geld geht.
Bei zu großen Storyabweichungen hab ich immer gemischte Gefühle, teilweise interessiert mich die Story dann schon, aber ich kann da nie abschalten und mich komplett von der Originalstory lösen und somit keinen unabhängigen Spielgenuss entwickeln.
Einmal habe ich ein Remake vorm Orignal gespielt, da ging es mir dann ebenfalls so...
 

Fennek

Otaku Novize
Beiträge
20
Reaktionspunkte
1
Punkte
3
Ich denke auch, dass man hier kein allgemeingültiges Urteil geben kann. Klar gibt es hier eindeutig Cashgrabs, die einfach eine Lieblose Adaptierung für die schnelle Mark machen. Dann gibt es aber auch hervorragende Remaster Beispiele wie das Command & Conquer Remaster. Da hat Petroglyph echt hervorragende Arbeit geleistet, und das alte Spiel 1:1 auf eine moderne Engine gebracht. Da kamen sofort Kindheitserinnerungen und Nostalgie in mir hoch.
 

Seraid

Otaku Amateur
Beiträge
8
Reaktionspunkte
0
Punkte
1
Hin und wieder, wird man enttäuscht, aber generell ist es eine super Sache. Die Age of Empire Definitive Edition ist z.B. sehr gut geworden wohingegen Nintendos Super Mario 3D All-Stars eine pure Frechheit war.
 
Oben