Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Digimon vs. Pokemon

Dieses Thema im Forum "Anime Talk" wurde erstellt von MacRul3z, 11. Okt. 2017.

?

Was findet ihr besser?

  1. Digimon

    33 Stimme(n)
    61,1%
  2. Pokemon

    21 Stimme(n)
    38,9%
  1. Zacharias

    Zacharias Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    27. Dez. 2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Da ich mit Pokemon und auch deren Spielen großgeworden bin, bin ich eindeutig dafür. Digimon war nicht schlecht, jedoch was mich dabei gestört hat ist, das sich die Putzigen kleinen Monster in fast jeder erdenklichen situation transformieren konnten, und das war bei Pokemon nicht so, was mich auch dementsprechend besser gefallen hat. wenn sich da mal ein Pokemon entwickelte oder auch in den spielen wenn man seine eigenen Pokemon entwickelte, dann hat man sich immmer krass gefreut. jedoch waren die Gegenspieler der Digimon teilsweise ausgefeilter als das Rocket Team. Wobei die Rockets sich wirklich immer blamiert haben und auf was für ideen die gekommen sind war auch immer recht erfreulich.
    im endeffekt würde ich trotzdem sagen das ich eher auf Pokemon als auf Digimon stehe, einfach weil man mehr damit groß geworden ist.
     
  2. konkon

    konkon Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    25. März 2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Ganz klar ist die Antwort für mich Pokemon. Sowohl die Serie als auch die ganzen Gameboyspiele haben meine Kindheit und auch die Kindheit meiner ganzen Freunde geprägt. Ich fand die Story von Ash in der kompetitven Liga mit den ganzen Orden immer sehr spannend und motivierend. Zudem finde ich, dass die Monster in Pokemon viel süßer sind.
     
  3. Nemesis1990

    Nemesis1990 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    29. März 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Also ich mag pokemon, allerdings nur die Spiele und das drumherum. als Anime finde ich Digimon um längen besser, zumindest die Erste (und 2.) Generation mit Tai und so... Die Geschichte ist einfach so spannend, abwechslungsreich und manchmal auch echt brutal (z.b. wizardmon). Bei pokemon hingegen gibts nie wirklich ein ende und das stört mich daran.
     
  4. Kariouh

    Kariouh Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    30. Okt. 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe um ehrlich zu sein noch nie darüber nachgedacht, weil ich die beiden Animes noch nie miteinander verglichen habe. Ich muss aber Digimon sagen. Ich habe bei weitem nicht alle Pokemonfolgen gesehen, aber ich kenne alle Digimonfolgen und Staffeln. Ich will es vorsichtig formulieren, um niemanden anzugreifen, aber ich finde die Story bei Digimon einfach viel besser. Ashe jagt seit Jahren immer dem selben Ziel hinterher. Ist er diesem mittlerweile überhaupt näher gekommen? Ich habe einfach zu früh das Interesse verloren. Es fängt quasi mit jeder staffel wieder bei 0 an. Bei Digimon haben wir mit jeder Staffel neue Hauptcharacktäre mit ihrer eigenen Gescichte die sich weiterentwickeln. Außerdem gibts auch immer mal wieder was neues. Digimon haben auch viel mehr Persönlichkeit als Pokemon (meiner meinung nach). Pokemon ist immer wieder das selbe.
     
  5. Isildor

    Isildor Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    10. Juli 2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Finde Digimon besser, habe beides mal geschaut Pokemon als erstes die ersten Staffeln davon waren auch echt intertessant. Aber nach Staffel 5Millionen irgendwas is es einfach nur nich Stumpf das selbe. Null Action und immer neue Pokemons keine 150 wie am Anfang. Ich weiß gar nicht wieviele es im moment überhauüt in der Serie geben soll.

    Digimon ist da schon etwas anderes ist Action reicher und besser gemacht von der Story her. Die Monster verwandlungen waren auch echt immer cool. Dazu die Monster mit eigener Intelligenz nicht so wie bei Pokemon (Pika Pika sag ich nur xD). Finde Digimon kann man sich länger anschauen. Die Story ist auch gut gemacht. Die aktuellen Staffeln kenne ich leider nicht aber die wo ich mir angeschaut habe. Haben mir durchweg besser gefallen wie Pokemon.
     
  6. caKe

    caKe Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    4. Mai 2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ich war damals eher das Digimon Kind. Besonders Staffel 1 und 2 fand ich damals sehr gut. Um Pokemon ist man allerdings nicht herumgekommen. Die Spiele haben die Kindheit einfach geprägt. Den Anime fand ich dagegen eher weniger Interessant. Ich habe zwar ein wenig für Misty geschwärmt :p, aber die Story fand ich im allem doch eher langweilig. Auch ist der running gag mit Team Rocket schnell mehr nervig als witzig geworden. Allem in allem hatte ich aber mit beiden eine schön Zeit als Kind ^^.
     
  7. SchottenL

    SchottenL Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    7. Mai 2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe mit Digimon angefangen. War eine schöne Zeit, Pokemon hat aber bessere Spiele (wo ist er denn, mein Nitendo DS?). Bevor ich wieder anfange zu zocken, nochschnell das hier zu Ende schreiben:):
    Ich hab bei den ganzen Spinofs und "Remakes" bei Digimon den Überblick verloren.
    Die ersten Staffeln mit dem "alten" Team sind jedoch die besten.
    An die erinnere ich mich auch noch :) Achja, und alle Pokemon-Spiele ::Started den DS::
     
  8. A4L

    A4L Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    14. Juli 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Die Frage was besser ist und was nicht, lässt sich wie gesagt nicht beantwortet, nur was einem besser gefällt. Hier stimmte ich dem Ersteller zu. Mir persönlich gefällt Digimon auch besser, obwohl ich über Pokemon zu Animes kam. Die Geschichte und gerade dieses Digitale waren Anfang der 00er gerade das war mich in der Zeit des Aufkommen des Internets interessierte. Deswegen drauf dieses Konzept genau mein Interesse!
     
  9. MacRul3z

    MacRul3z #TeamChitoge Seelenverkäufer Ex-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    28. Jan. 2014
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    135
    An das hatte ich noch gar nicht gedacht :yoyo125:
    Ist aber auch irgendwie plausibel, hat damals einfach den Nagel auf den Kopf getroffen und sich perfekt in die Zeit eingegliedert. Allein die Vorstellung das kleine Monster im Internet umherschwirren war irgendwie cool. :yoyo119:
    Ich war da noch ein kleines bisschen zu jung für Internet usw. das hat bei mir erst ein paar Jahre später angefangen. Irgendwie find ich das toll, dass es so viele unterschiedliche Gründe gibt warum der eine das besser findet und der andere jenes.
     
  10. xawaal

    xawaal Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    30. Jan. 2017
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    11
    Insgesamt: Digimon.

    Ich bin mit den Pokémon-Spielen aufgewachsen und finde sie heute noch ziemlich toll, vor allem die alten Spiele, die einfach auch einen enormen Nostalgie-Faktor haben.
    Unterm Strich habe ich auch mehr Pokémon als Digimon gespielt.

    Das ganze Prinzip auf dem Digimon aufbaut und die Story finde ich aber doch besser. Bei den Animes habe ich von Pokémon die Kanto- und Johto-Folgen aktiv verfolgt, fand die auch klasse, aber danach begann es dann schon zu langweilen. Die Luft war langsam raus. Da hat der Digimon-Anime mich mehr und länger gepackt.

    Hatte auch ein paar Pokémon selbst erfunden und gezeichnet, aber Digimon...eine Meeeenge und da auch Storys dazu. :D
     
    MacRul3z gefällt das.
  11. MonkeyDDixor

    MonkeyDDixor Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    4. Aug. 2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Ich Stimme mal nicht ab da ich finde beides hat seine pros und cons , schaue beides sehr gerne wobei mir Digimon teilweise besser gefällt da es dort meiner meinung nach mehr Action gibt und Pokemon leider nachdem nun soviele staffeln da waren die Pokemon namen etc so langsam nur noch lächerlich sind :D
     
  12. Devinel

    Devinel Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    19. Dez. 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Also Digimon fand ich schon als Kind besser. Es war ernster, emotionaler und irgendwie härter. Trotzdem hatte ich unzählige Pkm Karten und habe alles von Pokemon gefeiert. Digimon war besser aber hat sich einfach schlechter vermarktet. Ich finde die derzeitigen guten Pkm Spiele wie Pokemon Revolution Online immer noch besser, aber konnte den Pokemon Twitch Stream Marathon einfach nicht durchhalten. Die derzeitigen Digimon Filme finde ich aber hervorragend.
     
  13. YuSmart

    YuSmart Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    22. Dez. 2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    21
    Definitiv Pokémon. Das Franchise begleitet mich einfach seit ~2000. Damals immer nach der Schule den Anime geguckt und mit Freunden darüber gequatscht. Auch die Trading Cards waren bei uns damals ein Muss. Als die ersten GB Spiele heraus kamen war der ganze Schulhof im Endeffekt nicht anders, als sie es heute sind. Alle standen/saßen herum und haben auf ihre Bildschirme geguckt. Absolut geile Zeit. Und über die Jahre hat mich das ganze nie losgelassen. Mich interessiert zwar der Lets Go Pikachu/Eevee Kram nicht da er mMn eher an unerfahrene und Kids gerichtet ist, aber auf das nächste Core-Game 2019 bin ich extrem gehyped. Selbst aktuell spiele ich immer mal wieder Pokémon auf meinem N2DSXL, da ich da einfach jede einzelne Spiel-Generation zocken kann. Mein N2DSXL ist mehr ein Pokémon-Hub als sonst etwas.

    Mit Digimon konnte ich tatsächlich nie etwas anfangen. Das mag aber auch an meiner Grundschule gelegen haben da Digimon dort komplett verschrien wurde. Jeder, der Digimon mochte, gehörte irgendwie eher zu den blöden Außenseitern, mit denen keiner spielen wollte. Kinder sind hart und ungerecht, aber so war es damals nun einmal. Und heutzutage ist es viel zu spät mich in das Franchise einzuarbeiten. Hätte ich auch gar keinen Grund für ehrlich gesagt.
     
  14. xawaal

    xawaal Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    30. Jan. 2017
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    11
    Das war bei uns nicht anders mit dem Pokémon-Hype an der Schule. Im Videospiele-Bereich habe ich, wie gesagt, auch deutlich mehr Pokémon gespielt.
    Im Anime-Bereich fand und finde ich aber in jedem Fall Digimon besser.
    Die alten Pokémon-folgen mochte ich noch sehr, irgendwann wurde es aber doch ziemlich eintönig uns langweilig.
    Mit Tamers bekamen die Charaktere (einschließlich der Digimon) auch noch mal mehr individuelle Persönlichkeit. Die Story hat m.M.n. auch deutlich mehr Tiefgang und Spannung + Emotion. Bei Pokémon wirkt das im Vergleich recht oberflächlich und manchmal "hingeklatscht".
     
  15. YuSmart

    YuSmart Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    22. Dez. 2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    21
    Ich glaube das war an so ziemlich jeder Schule so damals. Das "Problem" bei mir persönlich ist halt, dass ich dadurch auch nie wirklich Digimon geschaut habe. Dementsprechend könnte ich keinen objektiven Vergleich in Bezug auf die Animes ziehen. Es war damals einfach uncool Digimon zu gucken und zu den Uncoolen wollte ich definitiv nie gehören. Eigentlich krass was für ein Einfluss Kinder auf Kinder haben. Hätte ja keiner bemerkt wenn man es dennoch geschaut hätte. Ich weiß aber noch, dass ich die paar Folgen, welche ich damals mal gesehen habe, auch eher langweilig fand. Mochte weder die Charaktere noch die Idee hinter den Digimons.

    Das kann ich heute allerdings trotzdem nachvollziehen. Ich habe irgendwann mal angefangen Pokémon von Staffel 1 an nachzuholen und stecke seit Monaten irgendwo in der Advanced Generation fest weil es halt echt langweilt. Man merkt das sich die Folgen einfach zu 70% zueinander ähneln. Da 2-3 Folgen hintereinander zu schauen wird schon anstrengend.
     
  16. xawaal

    xawaal Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    30. Jan. 2017
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    11
    Das Problem habe ich generell bei Animes, die sich ziehen wie ein Kaugummi. Digimon hat zwar auch viele Folgen, wirkt insgesamt aber nicht so "gradlinig" in's schier Endlose laufen, dadurch, dass die Staffeln fast immer eine ganz neue Story erzählen und das ganze Konzept "Digimon" neu definieren. Wobei mir auch da nicht alles ausnahmslos zugesagt hat.
     
  17. YuSmart

    YuSmart Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    22. Dez. 2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    21
    Das stimmt natürlich. Bei Fairy Tail habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht. Teilweise hängt man davor weil es Folge um Folge spannender wird, aber dann gibt es Durststrecken wo 10 Folgen nichts passiert. Deswegen habe ich persönlich FT auch irgendwann gedropped. Bei OnePeace habe ich das Gleiche. Ein Anime mit gefühlt 'ner Millionen Folgen ohne ein wirkliches Ende ergibt für mich einfach keinen Sinn.
    Mal schauen. Vielleicht tue ich mir ja irgendwann mal Digimon an
     
    xawaal gefällt das.
  18. xawaal

    xawaal Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    30. Jan. 2017
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    11
    Ja, da geht es mir ähnlich. ^^
    Bei Digimon will mir aber z.Bsp. die 5. Staffel (Savers/Data Squad) einfach nicht gefallen. Liegt vermutlich auch daran, dass ich mit den Charakteren nie richtig warm geworden bin, auch wenn ich gar nicht genau sagen wieso das so ist. ^^"
     
  19. YuSmart

    YuSmart Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    22. Dez. 2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    21
    Siehste, ich wusste gar nicht das sich die Charaktere im Laufe des Animes ändern :P Also ich hab mir die erste Staffel gerade mal auf die PTW gepackt, wer weiß. Die Charaktere auf dem Cover kommen mir auf jeden Fall bekannt vor. Ich hoffe nur das es mir heutzutage nicht zu "kindisch" wirkt. Aber habe auch gerade mal das Cover für Digimon Savers angeschaut. Sind das die gleichen Digimon mit anderen Charakteren als Trainer? o_O
     
  20. xawaal

    xawaal Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    30. Jan. 2017
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    11
    Ja, es gibt Agumon in Savers wieder als Partner-Digimon, wobei das etwas anders ist als das "klassische". ^^
    Es kann sein, dass einige Staffel schon "kindisch" wirken könnten für Außenstehende, ich habe ja sowieso eine etwas andere Sicht darauf, nehme ich an...Da Digimon Teil meiner Kindheitserinnerungen ist. ^^
    Die ersten beiden Staffeln hängen noch sehr zusammen, wäre das fortwährend so, dann hätte es mich vermutlich auch irgendwann gelangweilt. ^^
     

Diese Seite empfehlen