1. Die erweiterte Suche funktioniert wieder. Die LiveSearch ist vorübergehend deaktiviert

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Euer erster Manga und wie hat er euch gefallen?

Dieses Thema im Forum "Manga Talk" wurde erstellt von ThA, 16. Juni 2013.

  1. Sabo

    Sabo Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    8. Mai 2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Meine ersten Mangas waren Akira und Dragonball die ich in der Schulbibliothek gefunden hatte. Ich fand die Art und weise und das "verkehrte lesen" noch witzig. Im nachdem ich weitere Mangas entdeckt habe muss ich vor allem Dragonball inzwischen bei den guten aber nicht bei den besten Mangas einordnen da er im Vergleich zu anderen doch sehr langatmig wird (im Anima noch viel extremer ab der Freezer Saga). Es war halt eine klassische Heldengeschichte.
    Heut tun es mir eher (mit Ausnahmen wie OnePiece) eher thrillerigere wie zum Beispiel Deathnote an.
     
  2. diablofan2

    diablofan2 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    6. Okt. 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Meine ersten Mangas waren die der Highschool of the Dead Reihe. Hatte mir diese zugelgt da der Anime für mich nicht wirklich "Rund" abschließt. Der Manga ist ja nun derzeit auch seit längerer Zeit leider nicht fortgesetzt worden. Ich hoffe ja immernoch das dort in Zukunft weiteres Material kommt. Meine 2. Manga Reihe ist nun die seit kurzem laufende Sword Art Online Reihe.
     
  3. xZodiac

    xZodiac Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    21. Apr. 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Die ersten Mangas die ich mir gekauft habe waren alle Bänder von Death Note. Ich fand den Anime damals einfach so gut das ich zusätzlich noch den Manga lesen wollte. Danach habe ich mir Mangas wie Afro Samurai, One Piece, Naruto, Detektiv Conan oder Bakuman gekauft. Da Mirai Nikki zu meinen Lieblings Animes gehört habe ich mir davon auch alle Bänder gekauft.
     
  4. Baum55

    Baum55 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    29. März 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Dragonball war mein erster Manga.
    Ich konnte (oder besser wollte) einfach nicht warten bis der Anime fortgesetzt wird. Besonders bis zur Ausstrahlung des "Dragonball Z"-Teil (die Trennung gabs ja nicht im Manga) dauerte es in Deutschland eine Ewigkeit.
    Die Mangabände von Dragonball haben immer noch einen Ehrenplatz in meinem Regal.
     
  5. anti-freak

    anti-freak Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    12. Mai 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Mein erster Manga war Detektiv Conan. Die habe ich damals regelrecht verschlungen; die waren einfach wahnsinnig cool. Ich hatte Conan aber durch den Anime entdeckt, daher war es schon noch eine Umgewöhnung das auch lesen mitzuverfolgen. Hatte sich aber definitiv gelohnt ;)
    Mittlerweile habe ich auch eine komplette One Piece Sammlung und die meisten der Naruto Bücher zu Hause, wobei ich gestehen muss, dass ich davon leider noch nicht alles gelesen habe.
     
  6. lennart.mueller

    lennart.mueller Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    13. Mai 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Mein erster Manga war Dragonball, habe auch immernoch alle Bände zuhause im Regal stehen. Darauf gekommen bin ich durch die Anime-Serie, die damals auf RTLII lief. Mich haben die Mangas sofort gepackt. Der Zeichenstil hat mir gefallen und auch ganz besonders der Humor den Akira Toriyama immer wieder reingebracht hat: Son Goku, der unendlich futtern konnte, Muten Roshi, der immer wieder Nasenbluten bekommen hat usw. Auch heute, bestimmt 15 Jahre später, ist Dragonball (Z) für mich eine der besten japanischen Serien.
     
  7. kepzlock

    kepzlock Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    20. Mai 2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Mein erster Manga war Naruto, ich fand einen in der Schulbibliothek. Ich kannte den Anime schon und ich war schon immer ein Fan von Kindheit an ^^. Ich erinnere mich, dass ich wieder ganz lesen musste, weil ich den falschen Weg gelesen habe, von links nach rechts xD. Ich habe auch alles zusammengetragen, weil ich die Animefilller satt hatte.
     
  8. Robin88

    Robin88 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    27. Aug. 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe zuerst nur die Animes geschaut von Dragon Ball, One Piece und Naruto. Hab dann später erst angefangen die Mangas von diesen Serien zu kaufen weil es mich interresiert hat welche Unterschiede es zwischen dem Manga und dem Anime gibt. Und jetzt kaufe ich Mangas um die Serien fortführen zu können bis die Animeserien weiter gehen.
     
  9. Kara

    Kara Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    2. Juli 2018
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    10
    Sailormoon Band 6. Ich war 10 Jahre oder so und hatte keine Ahnung von Comics oder Manga, aber ich war ein großer Sailormoon Fan und habe im TV keine Folge verpasst. Als ich mit meinem Vater zum örtlichen Einkaufszentrum gefahren bin, fand ich ein paar Sailormoon Mangas mitten im Zeitschriftenregal. Ich habe es ein wenig durchgeblättert und fand die Bilder total schön. Von daher habe ich mir einfach das Buch mit dem schönsten Cover genommen und mit meinem Taschengeld gekauft. Zuhause angekommen war ich ganz verwundert, dass die Story komplett anders als im Anime war. Später kaufte ich mir noch die Artbooks (die ebenfalls im Zeitschriftenregal lagen xD). Gott das war für mich alles so teuer. Die anderen Bände hatte ich mir nie gekauft, weil es sie dort einfach nicht gab. Es war kein Regal, in dem die Manga schön aufgereiht waren. Stellt euch das einfach wie so'n typisches Zeitschriftenregal, in dem zwischen Bravo, Wendy und Mädchen 3-4 zusammenhanglose Manga lagen. Das waren noch Zeiten ^^
     
  10. bzrkr

    bzrkr Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    27. Juli 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Mein erster Manga war Death Note, eine Kollegin von mir hat mir die Bände ausgeliehen. Ich war hell begeistert davon! Danach habe ich durch eine andere Kollegin Detektiv Conan für mich entdeckt und fand den supertoll! Also, immer noch, ein paar Jahre später xD und fast zeitgleich habe ich auch noch Alice Academy gelesen, der gefällt mir auch sehr gut.
     
  11. Kara

    Kara Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    2. Juli 2018
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    10
    Das überrascht mich ein wenig. Death Note ist großartig, keine Frage. Allerdings waren die meisten, die ich kenne, nach einem bestimmten Ereignis ziemlich enttäuscht und haben nur noch mit halben Interesse weitergelesen. Wie hattest du damals auf
    Geschützter Bereich
    Registriere dich oder logge dich ein, um den Inhalt sehen zu können
    reagiert? Für mich persönlich ging der Manga danach ziemlich bergab, deswegen habe ich für mich entschieden, dass das das "Ende" war. Deswegen interessiert mich, wie das jemand aufgenommen hat, der zum ersten Mal einen Manga liest ^^[/QUOTE]
     
  12. Paradox

    Paradox Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    26. Juli 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Elfen Lied, wobei ich nicht beschwören kann, dass es "der" erste war, aber auf alle Fälle einer der ersten. Rückblickend muss ich sagen, dass das auch das einzige Mal war, bei dem mir der Anime besser gefallen hat. Der Manga hat zwar bis aufs Ende die gleiche Story abgeliefert, war aber ziemlich unförmig gezeichnet. Der Anime hat dafür viel mehr Gewicht in die tragische Atmosphäre gelegt, allein schon dieses Opening...
     
  13. bzrkr

    bzrkr Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    27. Juli 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    @Kara: Ich kann den geschützen Teil deiner Nachricht leider nicht anschauen, weil mein Rang zu tief ist. Aber ich denke, ich weiss auf was du anspielst. Nun, ich muss schon zugeben, dass ich den Rest der Geschichte mit weniger Enthusiasmus gelesen habe. Ich bin gerade mein Chatverlauf mit meiner Kollegin am durchschauen, um dir eine akkurate Antwort zu meiner damaligen Meinung zu geben xD ist auch schon eine Weile her... also, ich war ziemlich enttäuscht als "das Ereignis" eintraf und war kein grosser Fan von Mello/Near. Trotzdem habe ich weitergelesen, weil ich das vorgesehene Ende der Geschichte erfahren wollte. Und Light gefiel mir im Verlauf immer weniger, also wollte ich wissen, was sein Schicksal sein wird. Schlussendlich war ich hell begeistert vom Manga, weil mich die Idee dahinter und die Atmosphäre, mit dem Zeichungsstil usw. total reingezogen hat. Da habe ich persönlich das Andere ein wenig ausgeblendet. Ich muss auch sagen, dass ich meinen ersten Manga nicht auch einfach so fallenlassen wollte und deswegen versucht habe, mit gleichem Interesse weiterzulesen. (Meine Güte, voll der Roman xD)
     
    Kara gefällt das.
  14. Hans Mueller

    Hans Mueller Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    30. Juli 2018
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Mein erstes Manga war wahrscheinlich Appleseed von Masamune Shirow. Meine Eltern haben mir von einem Besuch bei Verwandten in München so ein Werbeprospekt von einem Comicladen mitgebracht und darin wurden halt mit diversen hübschen Bildern so Sachen wie Appleseed, Ghost in the Shell und Bubblegum Crisis beworben. Und da habe ich mir die Sachen beim Buchhändler bestellt. Die Teile kamen erst ganz frisch auf den Markt und damals konnte man die erhältlichen Serien noch ganz gemütlich an 2 Händen aufzählen. Was mich vor allem fasziniert hat war die Komplexität und Umfang der Geschichte, die hohe Detailfreudigkeit und Darstellungsqualität. So etwas war damals unter den westlichen Comics nur schwer zu finden. Auch das bis auf wenige Ausnahmen alles in Schwarz/Weiß gehalten wurde, kannte ich bisher nur von kurzen Comicstrips. Natürlich waren die weiblichen Charaktere auch hübsch anzusehen – hey „Sex sells“ und ich war noch voll in der Pubertät.
     
  15. Multiplex

    Multiplex Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    23. Juni 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Bei mir fing alles mit Dragon Ball an, damals in der Bibliothek; hab mich dann auch Naruto und Detective Conan zugewendet, wobei ich bei den dreien nie den Anime geguckt habe, weil ich die damals zu zensiert und/oder langatmig fand. Mochte es immer, 1-2 Tage nach Erscheinen eines neuen Bandes reinzulaufen und es (so gut wie neu) auszuleihen.
    Dragon Ball an sich fand ich damals so interessant, weil es etwas war, was ich damals noch nicht so kannte, hatte vorher nur normale Comics gelesen, also Micky Maus und Co. Mochte direkt den Zeichenstil, von rechts nach links und generell die Art, wie die Story erzaehlt wurde und dass alles einen groesseren Zusammenhang hatte, was es nochmal interessant gemacht hat, immer den neuen Band auszuleihen.
     
  16. Kaffeetasse

    Kaffeetasse Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    26. Aug. 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Meinen ersten Manga hatte ich in der kleinen Buchabteilung von Kaufhof gekauft. Ich glaube das war Angelic Layer. Ungefähr zum selben Zeitpunkt hatte mir dann auch eine Klassenkameradin die ersten Bände von Cardcaptor Sakura ausgeliehen. Ab da war es für mich zu spät, ich wurde CLAMP-Süchtig. Angelic-Layer und Cardcaptor Sakura haben mir sehr gefallen. Ich liebe einfach kitschig, bunt und fröhlich und das bis heute. :>
     
  17. HansPeter0

    HansPeter0 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    21. Sep. 2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Mein erster Manga war entweder One Piece oder Naruto. Irgendwann war einfach bei mir der Zeitpunkt gekommen an dem ich wissen wollte wie es weitergeht. Da habe ich dann bei den beiden zum Manga gegriffen und sie verschlungen bis ich dann so weit war, dass ich wieder einmal warten musste. ARG. Naja Naruto habe ich zu Ende gelesen und bei One Piece habe ich nach Dressrosa pausiert und bisher nicht weitergelesen. Mal schauen wann ich bei OP weiterlese.
     
  18. braveheartchris

    braveheartchris Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    21. Sep. 2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Spice & Wolf, ist eine schöne leichte Geschichte war für mich Perfekt für den Einstieg.
    Zeichenstil ist auf einer höhe mit der Story.
    Ich fand die Fussnoten und extra Seiten die versuchen Sachverhalte aus dem Kaufmännischen dem Leser näher zu bringen sehr Interessant.
    Einen Kaufman wird das allerdings bestimmt langweilen.
     
  19. kybant

    kybant Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    25. März 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Mein erster Manga war Bleach, nachdem ich den Anime bis zur damaligen letzten Folge zu Ende geschaut hatte.
    Muss dazu sagen, dass ich damals Mangas überhaupt nicht mochte, da für mich nicht so ne Stimmung wie bei Animes rüberkam. Hat auch ziemlich gedauert bis ich anfing Mangas zu mögen und die Vorzüge eines Mangas zu sehen.
     
  20. mikachu

    mikachu Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    24. März 2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube es war Akuma de Sourou. Ich erinnere mich, dass ich nicht wusste, welcher Manga ich anfangen sollte, also probierte ich eine Liste aus und es war zuerst unter "A". Mir hat es so gut gefallen! Die Geschichte war süß und die Kunst war wirklich hübsch. Später fand ich heraus, dass es eine Live-Action aus Taiwan gibt. Jedenfalls habe ich seitdem viele Mangas gelesen und werde definitiv weitermachen.