1. Die erweiterte Suche funktioniert wieder. Die LiveSearch ist vorübergehend deaktiviert

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Japanischer Name?

Dieses Thema im Forum "Japan Talk" wurde erstellt von kyfory, 13. Feb. 2014.

  1. blubbso

    blubbso Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    26. Juli 2014
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    40
    AW: Japanischer Name?

    Viele hier scheinen das ja abzulehnen da sie ihre Identität mit ihrem Namen verbinden. Für mich ist meine Identität nicht im Namen verankert. Wir haben doch alle weitaus mehr als nur den Namen, der im Personalausweis steht. Spitznamen, Email-Adressen etc. Auch hier im Forum haben die meisten Namen, die wohl kaum mit denen im Perso übereinstimmen. Und wenn mich jemand beim Spitznamen ruft oder in einem Forum jemand meinen dortigen Namen benutzt, fühle ich mich selbstverständlich angesprochen. Meinen offiziellen Namen würde ich allerdings nicht ändern. Letzten Endes ist es mir nämlich relativ gleichgültig, wie ich heiße. Daher würde eine Namensänderung nur unnötigen Aufwand und eine nervige Umgewöhnungsphase bei meinen Freunden bedeuten.

    Es würde mich zwar kurz überraschen, aber ich würde nicht länger darüber nachdenken. Dass Eltern ihren Kindern exotische Namen geben ist doch mittlerweile auch in Deutschland nichts außerordentliches mehr, sieht man ja auch in diesem Thread. Warum sollten Eltern in Japan ihr Kind dann nicht auch Gerhard nennen können?
     
  2. PaMon1904

    PaMon1904 Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    22. Nov. 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    AW: Japanischer Name?

    Hallo liebe Leute!!
    Also ich persönlich würde meinen Namen nicht ändern, da ich meinen Namen zum einen mag und zum anderen meinen Eltern gegenüber nicht richtig finden würde!!! Ob ich meinen Kindern japanische Namen geben würde?? Hab zwar schon oft mit dem Gedanken gespielt, allerdings würde ich an erster Stelle meinen Kindern einen spanischen Namen geben, da ich Argentinierin bin und selbst einen spanischen Namen habe!
    Ob die Kinder dann einen zweiten japanischen Namen bekommen würden zuzüglich dem deutschen Nachnamen...... mhm ich weiß nicht ob das doch etwas durcheinander ist xD ....
    Aber unsere drei Katzen haben japanische Namen: Yuki, Yumi und Hiro :-D
     
    Sora und SONNYxq gefällt das.
  3. midori-iro

    midori-iro Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    25. Juli 2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    AW: Japanischer Name?

    Hier in Deutschland (und da werde ich wohl bleiben) würde ich ganz sicher keinen japanischen Namen annehmen. Das liegt einfach daran, dass ich einen Namen eher als ein Mittel zum Zweck sehe. Das macht einen einfachen Namen einfach zum besten Namen. Mich nervt es schon immer, einen komplizierten Zweitnamen zu haben, den lasse ich möglichst immer weg, und wenn er doch mal zur Sprache kommt muss ich ihn buchstabieren. Daher wäre ein japanischer Name allein von der Nützlichkeit gesehen ein riesiges Hindernis. Wenn ich mich selbst ausdrücken möchte, dann geht das viel einfacher über Äußerlichkeiten wie Kleidung oder wenn man es wirklich ernst meint z.B. Tatoos.
     
  4. Kyo

    Kyo Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    14. März 2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: Japanischer Name?

    Ich würde persönlich niemals meinen Namen ändern, denn ich würde mich einfach nicht mehr als ich selbst fühlen. Außerdem wie hier schon besprochen, würde das ziemlich seltsam rüberkommen, wenn ein Nichtjapaner einen japanischen Namen trägt.
    Was jedoch vorstellbar ist, bei der Heirat den Nachnamen des Partners zu übernehmen, auch wenn er japanisch ist. So ist es immerhin leichter zu erklären.

    Ähnlich ist es auch mit Kindern, wenn sie in Japan aufwachsen, wäre ein europäischer Name meiner Meinung nach unpassend, dort könnte man auch noch überlegen.
     
  5. NinjaRell

    NinjaRell Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    3. Juni 2016
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    8
    AW: Japanischer Name?

    Also als Europäer würde ich nur einen Japanischen Nachnamen annehmen, sofern ich auch eine
    Japanische Frau heirate deren Nachnamen besser klingt als meiner...

    Aber ansonsten würde es komisch klingen als europäer einen Jap. namen zu haben, als würde mann sich
    selber irgendwie betrügen.
    Ich bleibe lieber bei meinem richtigen Namen.

    BTW:
    Kennt jemand eine Seite der einen Vornamen korrekt ins Japanische übersetzen kann ?
    Wenn ja bitte ne PM senden.
    Beim versuch Japanisch zu reden/üben klingt es komisch: "Watashi wa Sven desu", zu sagen xd
    Auch wenn ich glaube das mein Name "Seben" ausgesprochen wird.
     
  6. Kushikime

    Kushikime Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    9. Feb. 2016
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    5
    AW: Japanischer Name?

    Wenn ich in Japan leben würde, oder dorthin ziehen würde wieso nicht? Aber hier in Deutschland eher nicht. Mag meinen Namen ganz gerne, weshalb ich ihn ungerne ablegen würde. Außerdem hätte man in Deutschland den ganzen Stress bei den Banken, Versicherungen usw. seinen Namen zu ändern, was mich krass nerven würde.
     
  7. Grom

    Grom S Ø U L Σ Λ T Σ R Seelenverkäufer

    Registriert seit:
    10. Apr. 2016
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    204
    AW: Japanischer Name?

    Nein.
    Dabei geht es mir weniger darum, ob mir der Name theoretisch gefallen würde oder nicht, sondern darum, dass er einfach nicht zu mir passt, da ich weder Japaner/Asiate, noch der Sprache mächtig bin.
    Allerdings.. wenn jemand einen japanischen Partner findet verstehe ich es, und dann (nur dann) könnte ich es auch nachvollziehen, wenn man seinem Kind einen solchen Namen gibt. Bei der Namenswahl seiner Kinder sollte man aber auch an sein Kind denken, und nicht nur seinen eigenen Geschmack in den Vordergrund stellen. Niemand wird seinem Kind einen Namen geben, der einem von Grund auf nicht gefällt, aber auf der anderen Seite sollte man seinem Kind auch keinen Namen geben, nur aus dem Grund, weil er einem gefällt.
    Stellt euch vor ihr heißt Wataru Schmidt, aber eure Eltern sind beide deutsch und sehen auch entsprechend aus, genauso wie ihr, und mit der japanischen Sprache habt ihr auch noch nie was zu tun gehabt, außer vielleicht bei den Animes, die eure Eltern die ganze Zeit mit deutschen Untertiteln schauen.

    Muss ich dazu noch was sagen?
     
  8. inst4gib

    inst4gib Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    24. Juni 2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Eher nicht, aber ich habe mir sagen lassen das mein Name in Japan zu viele Probleme verursachen würde. Es ist ein starker europäischer Name aber wohl zu "hart", irgendwie sowas war es. Ich kenne 4 Japanologie Studenten und das war so ungefähr mal die Aussage. Von daher würde ich wenn ich je dort leben sollte, durchaus Überlegen den Namen anzupassen.

    Aber nur wenn es wirklich notwendig wäre. So eng sehe ich das nicht aber mein Name gehört zu mir und meine Eltern haben ihn ausgesucht. Warum sollte ich ihn ändern wenn es nicht nötig wäre.

    Btw. ich würde zwar schon gerne eine Weile in Japan leben aber nicht dort arbeiten. Den Goldschatz habe ich aber noch nicht gefunden^^
     
  9. CureDiamond

    CureDiamond Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    8. Jan. 2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Japanischer Name?

    Japanische Namen wie Kanade, Mana, Utau, Yuri usw. sind schön. Für sich einen japanischen Namen auszudenken ist eine interessante Idee, aber ich würde es trotzdem nicht tun. Weil ich sonst ein schlechtes Gefühl gegenüber den anderen bekomme. Irgendwann hält man es nicht mehr aus, so zu tun als wäre man ein Japaner. Deswegen würde ich meinen Namen so lassen, egal wo ich bin und auch den anderen wirklich sagen wer ich bin
     
  10. Kurama Nine Tails

    Kurama Nine Tails Neunschwänziger Bijuu Premium

    Registriert seit:
    2. Okt. 2014
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin Glücklich Japanische Vornamen zu haben. und ich würde sie auch für nichts in der Welt mehr Herrgeben.
    しんでる アスナ シノン
     
  11. nickssystem

    nickssystem Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    23. Feb. 2014
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    15
    Wenn Japanische Namen, dann sollten sie sich auch in unseren Breitengraden Problemlos aussprechen lassen und fürs Kind bspw, keine späteren Probleme bedeuten. Ich selbst? Nya, warum denn eigentlich nicht? Mein Name bedeutet mir soviel wie die BILD....
     
  12. bluemar

    bluemar Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    9. Aug. 2018
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Freund von mir haben ihren beiden Jungs japanische Namen gegeben, obwohl sie keinerlei direkten Bezug zu Japan haben. Ihnen hat einfach der Klang der Namen gefallen. Ich beobachte schon seit einiger Zeit, dass in meinem Umfeld asiatische Namen trendy sind für die Kinder. Der reine schöne Klang eines Names reicht meines erachtens aber nicht aus. Für mich braucht es eine schöne und passende Bedeutung. Zudem kann ich einen Namen für ein Kind auch nicht im Voraus auslesen. Meine Kids musst ich erst im Arm halten und erst dann war klar, welcher Namen passt.
    Wie ist es eigentlich in Japan? Ist es da üblich mehrere Vornamen zu haben?
     
  13. Test20

    Test20 A god bound by rules Premium

    Registriert seit:
    7. Dez. 2015
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    54
    Die Japanischen Namen hören sich teilweise zwar schon an, aber ich würde trotzdem bei meinem eigenen bleiben. Ich würde es komisch finden nach all den Jahren einen anderen Namen zu haben und außerdem mag ich mein(e) Name(n) eigentlich sehr gerne. :)