Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Diskussion JoJo no Kimyou na Bouken Ougon no Kaze

Dieses Thema im Forum "Abgeschlossene Anime" wurde erstellt von Daimyo Tokugawa, 14. Feb. 2020.

  1. Daimyo Tokugawa

    Daimyo Tokugawa 東方の老練家 Animes.so Staff

    Registriert seit:
    21. Mai 2013
    Beiträge:
    1.728
    Zustimmungen:
    771
    JoJo no Kimyou na Bouken Ougon no Kaze

    [​IMG]

    Studio: David Production
    Genre: Action, Adventure, Shounen, Supernatural
    Episoden: 39
    Premiere: 6. Oktober 2018

    Story:

    Die fünfte Staffel zu JoJo no Kimyou na Bouken ist JoJo no Kimyou na Bouken Ougon no Kaze. Auch hier haben wieder ein neues Setting und neue Charaktere. Hier sind wir in Italien, anfangs in Neapel, später auch an anderen Orten. Von der Atmosphäre her sah ich ein paar Ähnlichkeiten zu Black Lagoon, doch war Black Lagoon wohl noch chaotischer. Der neue JoJo ist Giorno Giovanna, ausgesprochen etwa "Jorrno Jobanna". Anfangs mag er vielleicht wie ein Halsabschneider wirken, der Touristen nach Strich und Faden abzockt, doch hat er ein sehr gütiges Herz. Sein Traum ist sehr edelmütig, möchte er doch die Drogen verbannen, die seine Stadt in den Ruin ziehen.
    Zu Beginn ist er noch auf sich allein gestellt, doch findet er bald Gefährten, die ihm zu helfen scheinen. Da er allerdings ihr Vertrauen noch nicht gewonnen hat, sind sie ihm gegenüber sehr abweisend und misstrauen ihm. Doch mit der Zeit lernen sie, ihm zu vertrauen, da sein Bauchgefühl oft richtig liegt und er Gefahren rechtzeitig erkennt.
    Der Schwerpunkt dieser Staffel ist das Schicksal. In den letzten Folgen wird gezeigt, dass alles hätte anders kommen können, wenn die Dinge, die passiert sind, nicht so passiert wären. Wenn JoJo Buccellati nicht begegnet wäre, hätte diese Staffel schon bei den ersten Folgen geendet.
    Der Antagonist hat wie bei Stardust Crusaders auch eine sehr mächtige und ähnliche Fähigkeit. Dass solange der Effekt der Fähigkeit anhält, man praktisch völlig wehrlos ist. Das Schicksal des Antagonisten ist ziemlich brutal, wenn man sich Gedanken darüber macht. In einer ewigen Schleife gefangen, in der zwar unterschiedliche Situationen vorkommen, das Ende aber immer gleich ist mit dem Effekt, dass die Erlebnisse der vorherigen "Runden" nicht vergessen sind. Das ewig durchzumachen, bricht bestimmt jeden Geist.

    Wie fandet ihr JoJo no Kimyou na Bouken Ougon no Kaze? Welche Staffel findet ihr bisher am besten?