Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Diskussion Kodi vs. Plex (Was hat euch dazu gebracht euch für das eine und gegen das andere zu entscheiden?)

Dieses Thema im Forum "Computer & Technik" wurde erstellt von Win8Error, 27. März 2020.

  1. Ruffy op
    Ruffy op

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    11. Okt. 2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    40
    Für alle die wie ich auf den nächsten Plex Sale (Lifetime) gewartet haben einfach beim bezahl vorgang den Code nutzen USETHEFOURTH und Land auf Australien stellen. Damit sollte sich der Preis auf ca. 134 AUD reduzieren (ca. 82€ über PayPal)
     
    LUCASINO gefällt das.
  2. holidayszzz
    holidayszzz

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    28. Mai 2017
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    4
    Gibts eigentlich außer Kodi und Plex nennenswerte Alternativen?

    Vor einigen Jahren hab ich Kodi auf einem raspi laufen lassen, da funktionierte auch mit der Plex integration alles tadellos .
    Später hab ich dann eine andere Anwendung für den Raspi gefunden, zumals mir eher sinnfrei erschien am Smart TV, wo ich sowieso Apps
    installieren könnt und der Xbox die auch noch am TV hängt noch Kodi gesondert am raspi laufen zu lassen.
    Schlussendlich hab ich mir den PlexServer aufn NAS installiert, hin und wieder gabs mal Verbindungsschwierigkeiten aber im großen und ganzen läuft es so wies soll. (wobei der großteil meiner Filme/Medien eigentlich eh auch lokal freigegeben ist)
    Streamen im Heimnetzwerk oder wenn ich unterwegs bin sind aufn TV und Laptop problemlos, damits am Handy auch funktioniert müsst ich wohl Upgraden und doch mal was für bezahlen.
     
  3. Ruffy op
    Ruffy op

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    11. Okt. 2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    40
    Ja gibt noch Emby oder dessen opensource fork Jellyfin welche mir nur vom Aufbau und Design nicht zugesagt haben, glaube da wird alles über Playlisten abgespeichert ist aber auch schon länger her das ich es versucht habe.
     
  4. LUCASINO
    LUCASINO

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    30. Okt. 2014
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    19
    Universal Media Server (UMS) ist noch sehr nice, Emby ist halt ne Plex Kopie könnte man sagen.
     
  5. ansyeiraso
    ansyeiraso

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    26. Okt. 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Jellyfin ist leider keine Konkurrenz für PLEX. Bei PLEX ist man zwar mittlerweile eingeschränkter, was Plugins etc. betrifft, aber dafür funktioniert vieles einfach und es sieht einfach um Längen besser aus.
     
  6. Ruffy op
    Ruffy op

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    11. Okt. 2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    40
    Die Entwicklung die Jellyfin hinlegt ist aber durchaus gut und konkurrenz belebt das Geschäft. Ich warte halt auch wieder sehnsüchtig auf Plugin Support seitens Plex, ist mir etwas unverständlich das es einfach keinen mehr gibt und der letzte war auch mehr schlecht als recht.
     
  7. Web Browser
    Web Browser

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    14. Feb. 2020
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Emby hatte jetzt schon 2x einen Bug, der die komplette Bibliothek gelöscht hat. Das würde ich nur noch benutzen, wenn ich Emby die Schreibrechte entziehe.
    Plex ist ziemlich in Verruf geraten, nachdem sie alle Daten auf dem System exfiltriert haben. Sind ja inzwischen etwas zurückgerudert, aber würde mich nicht wundern, wenn sie das irgendwann irgendwie wieder versteckt einführen.
    Jellyfin ist noch zu neu und wird nur von Freiwilligen entwickelt.

    Einen klaren Sieger scheint es nicht zu geben.
     
  8. Win8Error
    Win8Error

    Uploader Otaku Experte

    Registriert seit:
    14. Juni 2019
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    148
  9. Web Browser
    Web Browser

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    14. Feb. 2020
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Klar hab ich. Ist aber nur ein Client und mit Emby/Plex nicht "direkt" zu vergleichen.

    Und als ich es ausprobiert hatte, fand ich es fürchterlich. Total unübersichtlich und viel zu überladen.
     
  10. Test©
    Test©

    Bombay Sapphire Animes.so Staff Premium Otaku Gott

    Registriert seit:
    7. Dez. 2015
    Beiträge:
    1.104
    Zustimmungen:
    1.254
    Dann hast du vielleicht einfach nur den falschen Skin erwischt, Kodi ist in dieser Hinsicht ziemlich anpassbar.
     
  11. Ruffy op
    Ruffy op

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    11. Okt. 2019
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    40
    schließe mich da Test an, einfach mal alle skins durchtesten hier gibt es ein paar previes oder schau mal bei den nerds vorbei
     
    Test© gefällt das.
  12. BobHope
    BobHope

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    4. Apr. 2020
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Ich nutze Kodi seit Jahren weil ich das Prinzip einer kostenlosen Software die nicht kommerziell vertrieben wird und trotzdem so leistungsfähig ist sehr gut finde. Außerdem ist Kodi sehr flexibel und kommt gut mit den Mengen an Material zurecht. Für Leute wie mich die gern "herumprobieren" bietet Kodi endlose Möglichkeiten. Also sehe ich keinen Grund warum ich zB auf Flex wechseln sollte. Bisher arbeitet Kodi bei mir nahezu perfekt und zu meiner großen Freude ist auch die Unterstützung vom FireTV Cube sehr gut. Damit und mit Kodi schaue ich fast alles. Einzige Einschränkung beim Cube sind die nur 100MBit LAN Anbindung die bei einigen "Remux" bzw "ISO" Sachen einfach zu wenig sind...
     
  13. pasquale1
    pasquale1

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    5. Juni 2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Auch hier die Kodi Fraktion. FireTV und Server im Keller wo alle daten einfach freigegeben sind, welche ich übers Netzwerk manage/Sortiere.
    Bei Kodi ist wie hier schon öfters erwähnt, das Theme wichtig, da nutz ich glaube ich das uralte confuenca? [das bläuliche mit blauen bubbles im hintergrund], weil viel Angezeigt wird und man es super konfigurieren kann im FireTV. Dazu zu erwähnen, Backup erstellen! es gibt ein glaube ich allgemein backup plugin, aber ich hab eins, dass sichert dir "was du schon gesehen hast", das ist pflicht, wenn mal irgendwas crashed oder ddurcheinandeer kommt. Weil diese Haken ob man ein film fertig gesehen hat ist bei einer etwas grösseren Sammlung sehr wichtig und der ärger ist groß wenn das alles weg ist. Ich hab mir vor jahren es einmal eingerichtet, daher weis ich die namen nicht mehr, aber kann man sich sicherlich ergoogln.
     
  14. Vexz
    Vexz

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    1. Sep. 2013
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    20
    Ich habe mal über einen Zeitraum von über einem Jahr Kodi benutzt (ca. 2018 rum) und war einigermaßen zufrieden. Grundsätzlich ist Kodi schon sehr gut, wobei auch viel schöngeredet wird. Beispielsweise gibt es von den Designs, die man sich beziehen kann gefühlt eher so ca. 3 oder 4 Vorlagen, über die dann nur andere Texturen und Farben drüber gelegt wurden. In der Öffentlichkeit wird das dann allerdings so dargestellt, als ob es ja sooo viele verschiedene Designs gäbe. Es lässt sich auch gut mit Plugins erweitern. Testweise, weil ich Videofortschritte gespeichert haben wollte (also wenn ich mitten in einer Folge aufhöre und zu einem späteren Zeitpunkt genau an dieser Stelle weiter gucken will) habe ich auf meinem NAS ein Emby-Server installiert gehabt, den ich in Verbindung mit Kodi auf meinem damaligen Fire TV Stick nutzen wollte. Das war leider eine Katastrophe, weil Kodi jedes Mal wieder die Datenbank nicht auslesen konnte, wenn ich den Fire TV Stick afugeweckt habe. Dann musste ich erstmal eine Viertelstunde damit verbringen, das irgendwie wieder hinzufrickeln, dass es wieder geklappt hat. Letztendlich habe ich es dann doch gelassen mit Emby. Mit Kodi war ich an der Stelle auch nicht mehr zufrieden, weil ich so Geräteübergreifend nicht den Gesehen-Fortschritt gespeichert hatte.
    Erst danach (Ende 2019) habe ich von Plex mehr oder weniger zufällig erfahren und es testweise ausprobiert. Grundsätzlich hat es mir gut gefallen. Allein schon die schöne Oberfläche in den einzelnen Mediatheken und dass die Metadaten automatisch bezogen und gut eingepflegt werden. Es hatte allerdings anfangs noch einige Probleme mit manchen Videodateien, da in den meisten Fällen die Untertitel in das Video eingebrennt werden müssen (da muss dann transkodiert werden). Auch die Synchronisierung auf Endgeräte war noch eher schlecht, da z. B. trotz super Netzwerkverbindung der Download nur mit ungefähr 300 kb/s funktionierte. Das sind aber nur ein paar Beispiele von Problemen, die ich anfangs hatte.
    Mittlerweile hat sich aber so gefühlt alles in diesem halben Jahr an Plex verbessert und ich bin mittlerweile sehr glücklich damit. Auch die Funktion, dass man, wenn man außer Haus ist, noch über Plex seine Medien streamen kann, finde ich einfach nur genial. Es fühlt sich wirklich an wie ein Netflix, das man selbst mit Videodateien füttert. Dann gibt es jetzt seit kurzem für Plex Pass Nutzer (das ist das Abo-Modell) die Funktion zum Überspringen von Intros, wie man das von Netflix und Amazon Prime Video auch kennt. Das funktioniert auch wirklich äußerst gut. Ich glaube bei Kodi gibt es sowas (noch) nicht.

    Eine Sache aber noch abschließend zu Plex: Es kann leider Performance-Unterschiede machen, je nachdem welches Endgerät man zum Streamen nutzt. Mein alter Fire TV Stick (2. Generation) kam bei 1080p Medien leider manchmal ins Schwitzen und hatte dann gelegentlich Hänger. Auch beim Starten einer Wiedergabe musste ich einige Sekunden warten, bis es los ging. An einem halbwegs passablen Smartphone läuft aber alles prima. Mein eher leistungsschwaches Tablet hat bei 1080p Medien teilweise auch etwas Performance-Probleme.
    Für daheim am Fernseher gibt es keinen besseren Plex Client als einen NVIDIA Shield. So einen habe ich mir kürzlich zugelegt und damit ist es einfach ein Traum. Alles spielt super schnell und ohne Probleme ab. Die ich glaube exklusive Funktion, die Bildrate an das Videomaterial anzupassen, lässt Bildläufe auch nochmal wesentlich sanfter aussehen und habe ich sofort liebgewonnen.

    Edit:
    In meinem Test von 2018 mit Kodi kann ich zumindest nicht bestätigen, dass SMBv3 von Kodi unterstützt wird, sondern lediglich SMBv1. Das hatte ich nämlich extra auf meinem NAS wegen Sicherheitsgründen deaktiviert und dann ging bei Kodi nichts mehr. Äußerst schlecht, dass eine so beliebte Software nicht mindestens SMBv2 unterstützt. Ob sich das mittlerweile gebessert hat, kann ich nicht sagen, da ich Kodi nicht mehr nutze.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Juli 2020
  15. Tr33
    Tr33

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    5. Juli 2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Kodi hatte ich letztes Jahr mal auf einem gejailbreakten iPad ausprobiert. Eigentlich ganz interessant, aber ich fand, dass es zu groß war. Habe mich aber nie groß damit auseinander gesetzt.

    Bin aktuell wieder am ausprobieren und mir wurde von vielen direkt zu Plex gerade. Habe es daher erstmal runtergeladen und installiert.
    Bis jetzt, als Anfänger, was das Thema angeht, bin ich mega zufrieden. Ich bin noch unschlüssig wie ich am besten und einfachsten Filme und Serien rein bekomme, aber das ist ein anderes Thema.
     
  16. ansyeiraso
    ansyeiraso

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    26. Okt. 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    2
    Einfach in die entsprechenden Ordner ablegen ;).

    Die Integration von PLEX in sonarr und radarr funktioniert wirklich ganz hervorragend. Daher wäre das meine Empfehlung. In Verbindung mit nem Usenet Zugang und ein paar Torrent Trackern läuft das quasi von alleine.
     
  17. Kayaba
    Kayaba

    Gesperrt Abtrünniger Otaku König

    Registriert seit:
    24. Nov. 2018
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    33
    Benutze Plex, habe es mit Kodi schon einige Male probiert, aber es ist nicht meins. Bei Plex ist es das geniale, man installiert es, braucht nicht sonderlich viel einrichten und die Einstellungen sind auch klar und deutlich zu verstehen. Der Player, das Menü etc. sind übersichtlich und er findet die meisten Bilder für die Filme und Serien etc. relativ zuverlässig es ist verständlich aufgebaut usw.
     
  18. Tr33
    Tr33

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    5. Juli 2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Meinte eher die Downloadquelle und nicht wo ich es ablegen muss :D
    Ist Torrent nicht etwas unsicher, auch wenn das gerade eine Off-Topic Frage ist?
     
  19. LUCASINO
    LUCASINO

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    30. Okt. 2014
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    19
    Kommt darauf an, ich nutze für Animes schon ewigs einen privaten Tracker und da ist noch nie was passiert.
     
  20. Anda
    Anda

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    23. Mai 2020
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Ich kann zu Kodi und Plex nichts sagen. Da ich von Anfang an Emby benutzt habe und bin bisher damit sehr zufrieden. Läuft auf allen Geräten einwandfrei und wenn mal was sein sollte kann man sich an den Entwickler im Forum wenden, der dort sehr aktiv ist. Hab das ganze auf einer VM in TrueNAS laufen.
     

Diese Seite empfehlen