1. Aktuell funktioniert unser Image Proxy nicht mehr ordnungsgemäß, sodass keine Bilder mehr angezeigt werden. Wir kümmern uns darum!

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Komga Opensource Manga/Comic Server

Dieses Thema im Forum "Computer & Technik" wurde erstellt von Ruffy op, 5. Apr. 2020.

  1. Ruffy op
    Ruffy op

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    11. Okt. 2019
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    38
    Hey für alle die iher Manga Als CBR/CBZ/etc. über digitale Geräte Konsumieren, hier vielleicht ein hilfreiches Tool über das ich gestolpert bin.
    Komga ist ein Medienserver für Manga/Comics (quasi Plex für Manga) mit eigenem Webreader und Tachiyomi Plugin (der beste Android Manga Reader)
    Wie erwähnt komplett Opensource (GitHub) und in aktiver Entwicklung.
    Ich habe es über Docker auf meinem Syno NAS laufen und bin bis jetzt begeistert, hatte mir andere angeschaut (Ubooquity etc.) und das gefällt mir bis jetzt am besten, bis auf das es etwas Ressourcen hungrig ist (hoffentlich passiert da noch was^^").

    greetz Ruffy

    PS:
    falls Alternativen bekannt sind, gerne mal Posten.
    Alternativen sind immer gut :onion101:

    -EDIT-

    Bin eben noch über ein weiteres neues Projekt gestolpert Mango: selfhosted Manga Server
    scheint noch in einem frühen Stadium zu sein, ohne irgendein App Support, dafür mit Webreader der auch auf Mobile gut laufen soll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Apr. 2020
    Florian_Geyer gefällt das.
  2. supersonik
    supersonik

    Elite Nolife Uploader

    Registriert seit:
    7. Jan. 2018
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    27.646
    wie hoch ist der ram verbrauch ?
     
  3. logas
    logas

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    26. März 2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ich nutze Calibre-Web, damit habe ich bisher meine Mangas gelesen, vom Layout sieht das auch ähnlich aus. Hat jemand hier evtl auch schon einmal Calibre web und Komga genutzt und kann da evtl einen Erfahrungsbericht geben, welches am besten geeignet ist?
     
  4. supersonik
    supersonik

    Elite Nolife Uploader

    Registriert seit:
    7. Jan. 2018
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    27.646
    ich nutze aktuell
    Ubooquity mit mangas lagern auf gdrive
    chunky paid via ipad ist das gerät auf dem ich lese.

    leider hatv der Ubooquity server durch seine java base zwischen 250MB - 3500MB ram auslastung.
     
  5. Ruffy op
    Ruffy op

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    11. Okt. 2019
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    38
    @supersonik : Interessant, wäre ne idee die mangas in der Cloud zu lagern, wie läuft das von der Performance her ? Also merkst du etwas beim blättern ?
    und welches Ipad wenn ich fragen darf ? überlege nähmlich von meinem 7" samsung zu wechseln.
    Zum verbrauch laut der Docker ausgabe ca. 4GB, was aber laut Entwickler an einer falschen ausgabe sein soll (auch Java Basis)
    @logas : Calibre web war tatsächlich das erste an das ich gedacht hatte aber irgendwo was negatives aufgeschnappt hatte (in bezug auf Sortierung/media etc. für mangas) deswegen bin ich dann auf Ubooquity und darüber auf Komga gekommen.
     
  6. supersonik
    supersonik

    Elite Nolife Uploader

    Registriert seit:
    7. Jan. 2018
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    27.646
    performance technisch merk ich da gar kein unterschied zu vorher lokal aufm server gestored zu gdrive. nutze allerdings auch den weg Ubooquity erst anzusprechen anstatt direkt die gdrive integration in die chunky app. vllt wäre es da nicht so smooth.
     
  7. Samildánach
    Samildánach

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    12. Apr. 2020
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    4
    @Ruffy op : Hast Du das lagern in der Cloud inzwischen schon ausprobiert?
    Nutzt Du nebst Deinem 7" Samsung auch den PC?
    Ist das komfortabel oder rätst Du eher zum Tablet?
     
  8. Ruffy op
    Ruffy op

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    11. Okt. 2019
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    38
    @Samildánach : Nein, da sich das noch nicht lohnen würde. Nutze es nur am Tablet, da ich mich dann gemütlich auf die Couch schmeissen kann und in ruhe Lese.
    Als Tablet könnte man auch ein Amazon 8" Fire Tablet nehmen, die gibt es manchmal sehr günstig und hätten auch noch die aktuelle (mehr oder weniger) Android version drauf
     
  9. Samildánach
    Samildánach

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    12. Apr. 2020
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    4
    Cool. Danke für die Antwort.
    Auf einem handelsüblichen Smartphone lese ich gelegentlich Bücher aus Ermangelung eines Tablets. Aber Bilder und insbesondere Mangas und Comics mag ich nicht auf dem viel zu kleinen Bildschirm.
     
  10. Ruffy op
    Ruffy op

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    11. Okt. 2019
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    38
    Muss wirklich sagen unter 7" würde ich es auch nicht Lesen wollen. Überlege mir momentan auch wie ich am besten es so hinbekomme das ich Doppelseiten darstellen kann, also 10" und drüber.
     
  11. Ruffy op
    Ruffy op

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    11. Okt. 2019
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    38

Diese Seite empfehlen