Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

[Kurzgeschichte] Das Amulett

Dieses Thema im Forum "Storyline" wurde erstellt von Andar, 24. Sep. 2013.

  1. Andar
    Andar

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    24. Sep. 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    5
    Diese Geschichte habe ich zwar schon mal irgendwo hochgeladen in einem Schreibforum, aber da hat mir keiner geantwortet. Was solls? Ist eher ein kleines Märchen. Vielleicht mögt ihr es ja lesen, da ich sonst ja nie etwas zu Stande bringe :yoyo38:

    Das junge Fräulein saß am antiken Schreibtisch des Vaters und griff zu hagerem Papier und blutroter Tinte. Mit Vorsicht tunkte sie eine dünne Feder in das Tintenglas und begann zu schreiben. Sie schrieb gerne. So gerne, wie jedem sein größtes Belange. Sie war glücklicher in ihrem eigenen Diesseits. Doch wahrlich hatte sie noch eine nächste Begierde. Sie liebte die Musik. sie hörte liebend gern der alten Spieluhr ihres geliebten Vaters zu. Auf ihr war die Inschrift Libertas zu lesen. Diese Melodie war leicht melancholisch mit tonvollen Höhepunkten , wie das Fräulein es als hervorragend empfand. Sie schrieb und horchte, während sie den ganzen Tag lang auf ihren Vater wartete. Sie schaute aus dem Fenster und wartete auf sein pechschwarzes Ross. doch das einzige was das Fräulein beobachten konnte waren Wolken, die aufzogen und langsam begannen, sanfte Regentropfen auf die Erde zu gießen. Aus sanften Regentropfen wurde ein stürmisches Gewitter. Laut prasselten die Regentropfen an die Fensterscheibe. "Ach Vater.", sprach das Fräulein,
    "Wie dürftig du mich doch schätzt."
    Die Spieluhr verstumme langsam. Es klang so enttäuschend wie das Mädchen selbst sich fühlte. Das Fräulein verspürte eine innere Wut, die sie sofort zu umsetzen wagte. "Zum Teufel mit dir!", brüllte sie und warf die stumme Spieluhr auf den Fußboden. Plötzlich zersprang sie und ein leuchtender Glanz kam zum Vorschein. Allmögliche Farben waren in ihm vereint. Das Fräulein näherte sich der Spieluhr vorsichtig und fand ein wunderschönes Amulett in ihr. Schon recht bald trug sie es am Halse. "Oh Himmels Willen!", schrie sie schreckhaft, als sich das Amulett schlagartig in einen großen blauen Drachen verwandelte. Der Drache streckte seinen langen Hals zu dem Fräulein.
    "Nanu!", sagte der Drache, "Du bist nicht Hugo." Das Fräulein lachte.
    "Ich bin Tochter Liberta, benannt nach der Freiheit und Musik.", sagte sie.
    Der Drache überlegte. "Nun... so frei siehst du gar nicht aus.", klagte er, "Ach, wie unhöflich von mir. Mein Name ist Kanon, Drache der Freiheit."
    Das Fräulein Liberta blickte traurig zum Drachen.
    "Ich bin gar nicht frei. Seit dem Tod meiner Mutter hat mir Vater Hugo verboten aus dem Hause zu gehen."
    Kanon kicherte. "Lass einfach los. Um glücklich zu sein muss man loslassen. Glaubst du nicht, dein Vater hat dir Freiheit zugesprochen, damit du sie dir nehmen kannst?", fragte er. Liberta dachte nach.
    "Aber was soll ich..."
    "Geh!", unterbrach Kanon freudig. Liberta stieg vorsichtig auf den Drachen und flog mit ihm zum Fenster hinaus. So verschwand das blonde Fräulein in den donnernden Wolken und war frei.
    Als Vater Hugo endlich im Hause war, lächelte er mit Tränen in den Augen. Er war stolz und traurig zugleich. "Verwirkliche deine Träume.", sagte er leise, "Die Träume deiner Mutter hast du schon verwirklicht."
     
  2. Invisible
    Invisible

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    24. Sep. 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Kurzgeschichte] Das Amulett

    Ich finde dir ist die Geschichte sehr gut gelungen mach weiter so.
     
  3. Sirvamp
    Sirvamp

    Der Winter naht. Otaku Experte

    Registriert seit:
    9. Juni 2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    9
    AW: [Kurzgeschichte] Das Amulett

    Eine wirklich gelungene Geschichte, ist dass die erste Geschichte oder machst du sowas schon länger? :)

    MfG Sirvamp
     
  4. Andar
    Andar

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    24. Sep. 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    5
    AW: [Kurzgeschichte] Das Amulett

    Danke erst mal dass ihr euch die Mühe gemacht habt sie durchzulesen. ;)
    Die Geschichte habe ich um Weihnachten 2012 geschrieben und ich hatte eine Phase, in der ich sehr viel geschrieben habe, aber mittlerweile habe ich ne fette Schreibblockade...
     
  5. Blackmasters
    Blackmasters

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    6. Sep. 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    AW: [Kurzgeschichte] Das Amulett

    Ist ne Schöne Geschichte würde gerne wissen wenn du öfters schreibst von was du dich inspirieren lässt.
     
  6. Andar
    Andar

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    24. Sep. 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    5
    AW: [Kurzgeschichte] Das Amulett

    "Amulett, Drache, Freiheit", das waren die drei Wörter, zu denen ich die Geschichte geschrieben habe. Ansonsten inspiriere ich mich meistens durch meine eigenen Gefühle, oder eben dem was mich zur Zeit interessiert (z.B. hab ich zur Zeit total Interesse an Piraten, warum auch immer). Die drei Worte hat mir mein damaliger Lehrer gesagt, als ich ihn nahezu dazu gedrängt habe mir so eine Aufgabe zu geben... XD Ich freu mich, dass du die Geschichte schön findest :bisik:
     
  7. Tquilarius
    Tquilarius

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    5. Okt. 2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    3
    AW: [Kurzgeschichte] Das Amulett

    Eine schöne kurze und prägnante Geschichte die ich wirklich mag vielleicht kommt es nur mir so vor aber für mich klangen die ersten 3 Zeilen ein wenig holprig aber trotzdem mag ich dein Werk und es regt mich an über das ganze drum herum nachzudenken wo spielt die Geschichte war sind die Personen. Darf ich fragen wie alt du bist?
     
  8. Ninou
    Ninou

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    27. Juli 2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Kurzgeschichte] Das Amulett

    Dein Schreibstil ist wirklich wunderschön und die Geschiche natürlich auch :)
     
  9. Prie
    Prie

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    1. Okt. 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Kurzgeschichte] Das Amulett

    Tolle Geschichte

    das Ende ist einfach toll.....

    fand nur den Namen des Vaters nicht so gut gewählt aber das ist schon Kritik auf hohem Niveau.

    würd mich freuen bald nochwas von dir zu lesen :)
     
  10. sallyx3
    sallyx3

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    15. Okt. 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    AW: [Kurzgeschichte] Das Amulett

    Hey :D
    Ich möchte dann mal etwas ausführlicher werden und hoffe, dass es nicht zu 'besserwisserisch' oder so klingt :yoyo38: Ich möchte nur meine Meinung darüber loswerden^^

    Die Story ist im Allgemeinen gut gelungen. Der Hintergrund und die Metapher "Verwirkliche deine Träume." finde ich sehr schön. Das Fräulein bekam Dinge vorgeschrieben und hielt sich aus Respekt, Liebe und vielleicht ja auch ein wenig Angst - nicht dass sie dann Ärger bekommt - gegenüber ihrem Vater daran. Sie war aber nicht glücklich damit. Sie wollte frei sein und ihren eigenen Willen haben. Und das hat der Drache ihr verständlich gemacht. Er war ihr 'Retter' und half damit, ihr Selbstvertrauen zurück zu geben.
    Und was lernen wir daraus? Jeder sollte nicht auf andere hören, wenn man selbst eigentlich was anderes will, sondern einfach das tun, was nötig ist, um der Sache näher zu kommen - in diesem Falle, auf den Drachen steigen und davon fliegen -.

    Jetzt gibt es natürlich auch einen kleinen Logikfehler: Wie groß ist der Raum? Wie groß ist der Drache? Ist der Drache normal groß, wie in den Unmengen von Filmen oder eher wie 'Urmel'? Wenn ersteres, wie sollte dann dieser Drache aus dem Fenster fliegen? xD Denn ich glaube kaum, dass das Fenster sooo breit und hoch ist, wie der Drache selbst. Verstehst du was ich mein? ^^

    Zum Logikfehler kommen noch kleine Groß- und Kleinschreibfehler dazu. An manchen Stellen schriebst du den Anfang eines Satzes klein und hier und da mal so manches Wort klein, obwohls groß sein sollte.

    Mein Fazit:
    Gut finde ich, was man aus der Kurzgeschichte/dem Märchen lernen kann, sowie dass die Fehler überschaubar sind - und das sage ich aus Erfahrung; ich hatte schon weitaus viiiiel schlimmere Texte mir antun müssen xD - und du hast schöne Sprechpassagen drin.
    Nicht so gut finde ich, dass an manchen Stellen zwischen den Passagen evtl zu wenig ausgeschmückt wurde und es deshalb leicht unübersichtlich wurde. Zumindest empfand ich das so.
    Mein Tipp:
    Vielleicht helfen an manchen Stellen Bindewörter, vielleicht auch mal hier und da ein Adjektiv mehr.
    Für die Groß- und Kleinschreibfehler hilft nur: In Ruhe ein-, zweimal durchlesen und ganz genau auf alles achten :yoyo16:
    Für den Logikfehler könnte ich nur eins sagen: entweder genauer beschreiben in was für einem Gebäude die Prodagonistin ist oder wie groß die Wesen sind, die plötzlich auftauchen xD

    So, ich hoff, dass meine Beurteilung dir wenigstens etwas bringt und es nicht zu fies rüberkam :yoyo38:
     
  11. Kopiloy
    Kopiloy

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    15. Nov. 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    AW: [Kurzgeschichte] Das Amulett

    Ein sehr schön geschriebene Geschichte!! Es hagelt jedoch an ganz kleine Mängeln, zb. wären andere Namen als Hugo oder Liberta ein wenig angebrachter. Die Story an sich ist gut nachvollziehbar und ernsthaft interessant:yoyo38:

    Ich hoffe ich habe nicht das letzte Mal von dir gehört...
     

Diese Seite empfehlen