1. Die erweiterte Suche funktioniert wieder. Die LiveSearch ist vorübergehend deaktiviert

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Mangas wegwerfen

Dieses Thema im Forum "Manga Talk" wurde erstellt von Lonow, 15. März 2014.

  1. kadse

    kadse Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    9. Sep. 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Das würde ich auch nie tun können!
    Nun, ich habe hier den ein oder anderen, der schon ein paar wiedereingeklebte Seiten hat... Aber das ist für mich kein Grund, die wegzuwerfen. In der Regel sind das diejenigen, an die ich die besten Erinnerungen habe; Manga, aus denen ich damals Zeichnungen abgemalt habe, um genau so gut zu werden wie der Mangaka (Spoiler: Hat nie geklappt) oder in denen es eine bestimmte Stelle gab, die ich so beeindruckend oder witzig fand, dass ich sie wieder und wieder gelesen habe.
    Japanische Manga-Magazine würde ich wohl auch nicht wegwerfen, aber da ich noch nie eins in der Hand hatte, kann ich nur schätzen, wie ich es handhaben würde.
     
  2. Superzorro

    Superzorro Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    31. Juli 2014
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    4
    Mal ein kleines Update meinerseits, nach guten 3 Jahren.

    Zuallererst möchte ich hier Beitrag Nummer 160 in den höchsten Tönen loben. XRA9 hat perfekt die Situation in Japan beschrieben. Auch ich hatte schon die ein oder andere Shonen Jump in der Hand und kann bestätigen, dass das Papier furchtbar ist und zum wegschmeißen einlädt wenn man fertig gelesen hat. Zum richtigen Lesegenuß ist das Tankobon Format, also ein Sammelkapitel Manga, wie wir ihn in Deutschland kennen unerlässlich, da nur dieses hochwertiges Papier bietet und Sammelwert ist.

    Wie gesagt, nach 3 Jahren hat sich bei mir was geändert. Ich habe tatsächlich fast alle Manga in meiner Sammlung weggeworfen, da viele seit über einem Jahrzehnt nicht mehr angerührt wurden und viel Platz weggenommen haben und ich keine Lust hatte meine Manga bei Auktionshäusern anzubieten. Warum ich das gemacht habe, kann ich auch erklären. Ich habe festgestellt, dass ich ein Minimalist bin. Das bedeutet, dass ich wesentlich glücklicher bin wenn ich nur das nötigste in meiner Wohnung habe und deshalb habe ich allgemein sehr viel krempel ausgemistet, der nur im Weg war. Auf Manga verzichten möchte ich aber trotzdem nicht und deshalb bin ich komplett auf E-Manga umgestiegen und ich bin ehrlich gesagt super glücklich darüber, zum einen weil die Manga oft 1-2 € günstiger sind als das gedruckte Buch, zum anderen habe ich endlich wieder Platz in den Schränken und die Auswahl der Mangaserien ist sehr gut. Zugegeben, die deutschen Manga Publisher behandeln e-Manga noch etwas Stiefmütterlich aber wenn man sich mal das US Angebot von Kindle umsieht, bleiben kaum Wünsche offen. Alles in allem mag ich es wirklich sehr meine komplette Sammlung digital immer dabei zu haben und ich kann mir eine Rückkehr zum gedruckten Buch nicht mehr vorstellen.