Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Nato-"Speerspitze" Deutsche Soldaten?

Dieses Thema im Forum "News & Welt" wurde erstellt von Infi, 15. Nov. 2014.

  1. Infi
    Infi

    Gesperrt Abtrünniger Otaku König

    Registriert seit:
    20. Okt. 2013
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    36
    Das in Münster stationierte deutsch-niederländische Korp soll in den kommenden Jahren eine Schlüsselrolle beim Schutz der ost- und mitteleuropäischen Nato-Partnern sein. Deutschland soll 4000 Soldaten zugesichert haben.

    Nach den Nachrichten-Blatt "die Welt" Soll mindestens 2015 Deutschland den Hauptteil der "Speerspitze" bilden. Diese Rolle sollen sie solang sein bis die Nato einen Krisentrupp einsatzbereit hat. Im Ernstfall soll diese Truppe durch Luft und Marine Einheiten aus Frankreich und Spanien ergänzt werden.

    Nach einen Sprecher des Bundesverteidigungsministeriums ist aktuell noch ein Konzept bei der Nato in Arbeit aber, Deutschland habe 4000 Soldaten zugesichert. Die Spezial Einheiten müssen sicherstellen das sie Weltweit innerhalb von 30 Tagen einsatzbereit sind. Die "Speerspitze" soll sogar innerhalb von 2-5 Tagen einsatzbereit sein.


    Ich bin der Meinung das es Zeit wird das die Nato eine Einsatztruppe bildet, da es doch immer wieder Provokationen aus Russland gab. Genau so finde ich es gut das Deutschland mehr Beachtung zu Teil wird, aber unsere liebe Van der Leyen hätte ablehnen müssen! Wir haben aktuell nicht die nötigen Mittel um diesen Auftrag zu erfüllen.

    Wie denkt ihr darüber? Findet ihr das es gut war das wir diesen Auftrag akzeptiert haben?

    Mfg Infi

    Quelle: Bundeswehr: Deutsche Soldaten könnten Nato-"Speerspitze" bilden - Politik | STERN.DE Mobile

    Gesendet von Klein, den grössten Spion aller Zeiten
     
  2. Learza
    Learza

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    23. Jan. 2014
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    3
    AW: Nato-"Speerspitze" Deutsche Soldaten?

    Zunächst einmal möchte ich alle, die an der Meinungsäußerung hier teilnehmen, bitten, gesittet zu posten und möglichst nah am Thema zu bleiben. Ich denke das kann sonst schnell in einen "unschönenn" thread abdriften.

    Zu meiner Meinung: Ich bin strikt dagegen, dass wir unsere Armee weiter zu einer Angriffsarmee umrüsten. MMn sollte Deutschland aus der NATO ausscheiden und Operationen der NATO erst nach erfolgtem UNO Mandat überstützen. Denn die Auslandseinsätze der letzten Jahre, in denen Deutschland eine Rolle spielt(e) (direkt oder indirekt), werden nach und nach von der UNO als völkerrechtswidrige Aggression eingestuft.
    Und wenn man von Aggressionen seitens Russlands spricht, sollte man auch von Aggressionen seitens der NATO sprechen - nur wenn man keine voreiligen Schlüsse zieht und die Situation von allen Beteidigten berücksichtigt, wird man in der Lage sein, zu verstehen, wie der Konflikt entstanden ist, worum es geht und wie er beigelegt werden kann. Schaut euch einfach mal die Raumgewinnungen der letzten 20 Jahre der NATO an. Es ist für mich schon ein Wunder, dass Russland nicht schon früher reagiert hat. In der aktuellen Situation scheint es mir aber unabwendbar.
    Und jetzt soll diese Situation noch dazu genutzt werden eine politisches Fundament für Militärismus zu bilden. Das sollte man mMn nicht schlucken!

    Zuletzt noch ein Kommentar zu uns Deutschen: Ich finde es erschreckend, dass in diesem Land, der Bundesrepublik Deutschland, vor zwei Generationen gegründet mit dem Gedankten, "Nie wieder Krieg", der Angriffskrieg - zwar anders bezeichnet, aber das ändert ja nichts - wieder Salonfähig wird.
     

Diese Seite empfehlen