1. Die erweiterte Suche funktioniert wieder. Die LiveSearch ist vorübergehend deaktiviert

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Diskussion Neue Mangas VS Manga Klassiker

Dieses Thema im Forum "Manga Talk" wurde erstellt von Stoffkopf, 29. Dez. 2017.

  1. Stoffkopf

    Stoffkopf Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    22. Feb. 2014
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Zusammen,

    mich würde interessieren ob Ihr gern die neuen Mangas lest oder auch gern die Manga Cult Klassiker? Welche lest ihr lieber und wieso? Oder ist es euch egal ob Modern oder Cult?

    Ich persöhlich lese sehr gern die Modernen sowie die Cult Klassiker wie The Ghost in the Shell, Spriggan, Berserk, Golden Boy, BLAME!, AKIRA und Manga Love Story und dabei habe ich sicherlich nur ein paar genannt. Ich mache da keinen Unterschied, hauptsache die Story gefällt mir.

    Das Problem was einige, die Ich kenne, mit den Klassikern haben, ist der Zeichenstiel oder das Problem das diese schwer bis garnicht zu bekommen sind. Geht es euch da auch so?? Ich selbst habe da auch meine Probleme gehabt, mitlerweile sind allerding einige als Neuauflage heraus gekommen, damit auch die jüngeren leser die Chance bekommen diese epischen Meisterwerke zu erleben. Zum Beispiel:

    The Ghost in the Shell: The Incomplete Manga-Guide - Manga: Ghost in the Shell

    Berserk als MAX Ausgabe: The Incomplete Manga-Guide - Manga: Berserk

    Blame! Master Edition: The Incomplete Manga-Guide - Manga: Blame!

    AKIRA in Full Color Edition: The Incomplete Manga-Guide - Manga: Akira

    Manga Love Story und Golden Boy habe ich zum Beispiel bei Ebay-Kleinanzeigen, gebraucht in sehr gutem Zustand ergattern können. Was ich unbedingt noch gern in meine Sammlung aufnehmen würde, wäre Spriggan aber da gibt es noch keine Neuauflage und selbst gebraucht sind diese schwer bis garnicht zu bekommen.


    Collage.JPG

    Ich freu mich über eure Kommentare und Meinungen. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dez. 2017
  2. XRA9

    XRA9 Nicht derjeniche Seelenverkäufer

    Registriert seit:
    2. Aug. 2013
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    1.517
    Die Autoren von einigen "Klassikern" zeichnen ja auch heute noch - Shirow, Nihei und Miura sind noch immer aktiv, um mal bei deinen Beispielen zu bleiben. Sind die dann eigentlich modern? ;-)

    Bei mir spielt das Alter der Manga höchstens dann eine Rolle, wenn es darum geht, wo ich sie herbekomme. Es gab früher ein paar gute Werke und ansonsten viel Müll und das ist halt auch heute so. Geändert haben sich Zeichentechniken und Werkzeuge; wenn einer mit einer speziellen Technik aufgewachsen ist, kommen ihm andere (oder neuere) Techniken erst mal seltsam vor, das ist normal. Als ich angefangen habe, Manga zu lesen, hielten sich Raster- und sonstige Musterfolien in Grenzen, heute finde ich, sie nehmen überhand, auch weil sie digital sehr einfach zu erzeugen sind. Im Gegenzug kann ich aber auch auf den Tuschezeichnungen von anno dazumal manchmal gar nichts erkennen, dementsprechend schwer fällt mir da das Lesen (bspw. bei Venus Wars, aber auch bei Comics wie Judge Dredd bzw. dem gesamten Programm von 2000 A.D.)

    Und klar sind ältere Reihen schwer bis unmöglich zu bekommen, Lizenzen laufen schließlich irgendwann aus und dann heißt es hoffen, dass ein Händler noch was auf Lager hat oder eben gebraucht kaufen, solange der Preis die Schmerzgrenze nicht erreicht. Ist jetzt nicht nur bei Manga ein Phänomen, sondern auch bei Comics oder Vinyl-Schallplatten, überhaupt bei allem, was Sammlerwert haben kann. Führt kein Weg dran vorbei, außer man kann Englisch, Französisch und Spanisch oder hat keine Hemmungen, sich das Zeug illegal im Netz zu besorgen.
     
  3. Stoffkopf

    Stoffkopf Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    22. Feb. 2014
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    5
    Du hast natürlich völlig Recht wenn du sagst dass einige der Mangaka noch heute aktiv sind und nach wie vor uns mit Ihren Storys begeistern. ;-) Zu diesem Punkt würde ich die oben von mir erwähnten Mangas schon zu den Klassikern zählen,(Achtung, nur meine persöhnliche Einschätzung) da ihre Ursprünge schon so einige Jahre zurück liegen. Das sich der Zeichenstiel und die heutige Technik weiterentwickelt haben, steht natürlich außer Frage. Auch der Einsatz von Rasterfolie hängt, meiner Erfahrung nach, stark vom Mangaka ab. Lange Rede, kurzer Sinn. Ich würde immer vom Ursprung ausgehen.


    Na klar hat man diese Probleme auch in allen anderen Bereichen die irgendeinen Sammlerwert haben. Ich habe mich hier in diesem Manga Talk lediglich auf Mangas beschränken wollen. ;-)