1. Aktuell funktioniert unser Image Proxy nicht mehr ordnungsgemäß, sodass keine Bilder mehr angezeigt werden. Wir kümmern uns darum!

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Plan : Japanisch Kurs an der Uni

Dieses Thema im Forum "Japanische Sprache" wurde erstellt von Logiam, 18. Mai 2015.

  1. Logiam
    Logiam

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    18. Mai 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hi Leute!
    Wie im Titel beschrieben, habe ich vor, Japanisch an der Uni, in Form eines Sprachkurses zu lernen.Deswegen ist meine Frage: Hat jemand schon Erfahrungen damit gesammelt? Und sollte ich vorher schon anfangen zu lernen oder passt das so? Hoffe nur dass ich einen Platz bekomme und nicht unnötig 1 Semester oder mehr warten muss, bis ich im Kurs bin. Weiterhin frage ich mich, ob man viel Druck hat, die vielen Vokabeln zu lernen, und ob man gute Materialien bekommt.
    Ich freue mich auf eure Antworten :)
    Mit freundlichen Grüßen
    Logiam :yoyo62:
     
  2. daphee
    daphee

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    28. Dez. 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Plan : Japanisch Kurs an der Uni

    Hi Logiam,

    Ich nehme freiwillig an einem 4-Semestrigen Sprachkurs an meiner Uni teil. Der Kurs findet zwei mal die Woche zwei Stunden statt. Ich habe davor noch gar nicht Japanisch gelernt und komme gut mit. Man fängt wirklich von den Basics an. Ein paar Leute hatten vorher schon was gemacht, dass ging aber nicht über Hiragana/Katakana und ein paar Vokabeln hinaus. Hiragana haben wir im Kurs dann in zwei/drei Wochen abgehandelt. Das Tempo ist im Vergleich zur Schule natürlich schneller. Jede Woche wenigstens die HA zu machen ist also schon zu empfehlen. Wir benutzen die Minna no Nihongo Bücher. Mir gefallen die sehr gut, da es ein Buch gibt, was nur auf Japanisch ist und eines, in dem auf Deutsch die Grammatik erklärt wird, die Vokabeln drin sind, usw... Ich nehme gerade am zweiten Teil des Kurses teil und mache dieses Semester recht wenig dafür. Bald ist die Klausur und ich hoffe ich verkacke es nicht zu schlimm. Letztes Semester habe ich schon täglich dafür Vokabeln gelernt. Der Klassiker dafür ist das Programm Anki, dass es auch als App für Android und iOS gibt. Zum Glück gab es online schon einen fertigen Stapel passend zu meinem Buch, so muss ich die ganzen Wörter nicht selbst eintippen. Ich habe letztes Semester täglich im Zug ungefähr eine halbe bis dreiviertel Stunde 20 neue Wörter am Tag gelernt und ein bis zwei mal die Woche eine halbe Stunde Hausaufgaben gemacht. Die Klausur war mit dem Aufwand ziemlich einfach und die Wörter kann ich immer noch super. Mir macht der Kurs sehr viel spaß und ich werde sicherlich die weiteren zwei Semester auch noch machen.Mit Minna no Nihongo I und II kommt man angeblich bis Level JLPT N3 Level, was nicht schlecht ist aber auch nicht super. Möchte man mal nach Japan hat man nach den zwei Jahren an der Uni immer noch viel vor sich. Da könnte man wenn man sehr fleißig ist selbständig schneller auf ein höheres Level aber ich finde als fachfremder Student diese Geschwindigkeit sehr angenehm. Also: Mach es! Wenn man einen Kurs hat, zu dem man jede Woche geht bekommt man auch wenn man gerade mal eine faulere Zeit hat immer wenigstens ein bisschen an neuem Stoff mit und rostet nicht total ein bzw hört irgendwie komplett auf.

    Viele Grüße,
    daphee
     
  3. Logiam
    Logiam

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    18. Mai 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    AW: Plan : Japanisch Kurs an der Uni

    Endlich antwortet mal einer ^^, und ich dachte schon mein Post ist für die anderen verschwunden.Ja erstmal Danke dass du hier von deinen Erfahrungen berichtest! Ich habe schon im Selbststudium angefangen Japanisch zu lernen, natürlich in der Lerngruppe, damit die Motivation nicht so schnell verloren geht, und ich nutze auch PDFs eines Uni Sprachkurses, und ich muss sagen, wenn man jeden Tag was macht, dann lernt man recht schnell, die Grammatik und die Hiragana/Katakana sind auch nicht allzu schwer, nur die Kanji sind halt ein harter Brocken, aber wenn man jeden Tag mit Anki lernt, wird man mit der Zeit besser.Ich werde mir auf jeden Fall an der Uni auch mal diesen Sprachkurs anschauen, und sehe dann ob es sich lohnt!
    Mit freundlichen Grüßen
     
  4. Red
    Red

    知らぬが仏。 Nolife

    Registriert seit:
    4. Jan. 2014
    Beiträge:
    696
    Zustimmungen:
    67
    AW: Plan : Japanisch Kurs an der Uni

    Ich würde mal eher N4 sagen, weil N3 allein doch schon deutlich mehr Kanji erfordert. Aber genau weiß das ja auch keiner. ;)

    Ich habe auch zwei Jahre an der Uni nen Kurs gemacht und bereue das sicherlich nicht. Ich hatte keine Vorkenntnisse, dafür habe ich mich aber schnell in den Kurs eingefunden. Man lernt einiges, aber am Ende muss ich sagen, dass der Kurs mir etwas zu langsam war.
    Deshalb empfehle ich noch neben bei weiterzulernen und evtl. einen Tandempartner zu suchen, denn bei uns im Kurs wurde wenig "frei" gesprochen, eine Fähigkeit, die ich als sehr wichtig erachte und die man alleine schwer üben kann. Wer in der Nähe von Köln studiert, kann natürlich auch jeden Monat zum Shaberieren gehen. (einfach mal Nihongo Shaberieren googlen)

    Kann also so einen Kurs nur empfehlen. Ich hatte viel Spaß, jedoch muss man auch dauernd selbstkritisch sein. Vor allem was die Aussprache angeht. Bei mir gab es auch im letzten Kurs noch Leute die KoRekaRa sowas von Deutsch ausgesprochen haben oO Hinzukommt, dass ich einfach nur Vokabeln lernen sehr empfehlen kann. Ein großer Wortschatz ist einfach ein super Vorteil und mit 15 Minuten Vokabeln lernen am Tag ist es auch schon getan. Das haben nicht alle bei mir gemacht und dementsprechend war das Tempo und Niveau nicht so hoch bei mir im Kurs, im letzten Semester ist beides aber doch deutlich angestiegen.

    Übrigens: Minna No Nihongo II ist sehr gut zum Selbststudium geeignet. Selbststudium ist nämlich das, was nach so einem Unikurs erst einmal ansteht, wenn man nichts vergessen will bzw. weiterhin Fortschritte machen will.
     
  5. daphee
    daphee

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    28. Dez. 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    AW: Plan : Japanisch Kurs an der Uni

    Ja, da hast du wohl recht ;)

    Das Gefühl hatte ich auch schon - im Endeffekt ist es mir dann doch ganz recht, da ich soo viel mehr Zeit/Lust neben dem Hauptstudium gar nicht mehr habe.

    Red, hast du, und wenn ja wie, nach Minna no Nihongo II weitergelernt?
     
  6. fab1
    fab1

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    16. Juli 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    AW: Plan : Japanisch Kurs an der Uni

    Uhh das klingt vielversprechend :) Hab mich für die Semesterferien jetzt für einen Intensivkurs beworben an meiner Uni, der Voraussetzung ist um das Modul Japanisch I belegen zu können im Wintersemester dann. Leider ist die Teilnehmeranzahl begrenzt und Plätze ausgelost wird am ersten Vorlesungstermin. Hatte bisher eher nen ungutes Gefühl, ob ich das schaffen könnte, weil es von allen Seiten immer heißt, dass es so schwer ist. Dadurch hab ich mich ein wenig verunsichern lassen.
    Also auch von mir ein großes Danke für die Infos :)
     

Diese Seite empfehlen