Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Sachen, die euch bei Animes stören.

Dieses Thema im Forum "Anime Talk" wurde erstellt von Wormwood, 10. Sep. 2013.

  1. Mepeki

    Mepeki Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    14. Aug. 2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Mich stören oft 2 Sachen an Animes die erste wäre und diese sind oft in Romance Animes zu finden diese Charaktere die sich einfach nie was trauen und immer wirklich egal bei was bei einem Mädchen rot werden. Deswegen habe ich einen Charakter wie Yuuji aus Grisaia geliebt der einfach nicht so notgeil ist und weiß was er macht.

    Die zweite Sache wäre das in Action Animes bei einem Kampf oftmals vieeel zu viel geredet wird meiner Meinung nach ich fände es spannender wenn Sie nicht mitten im Kampf wieder abfangen minutenlang zu reden anstatt einfach zu Kämpfen.. aber es gibst Fights da passt es zB wieder wie bei Itachi vs Sasuke da fande ich es sehr passend also es ist eher eine gemischte Meinung.
     
  2. keramik

    keramik Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    9. Okt. 2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Recap Folgen!
    Zugegeben, das ist nicht nur ein Problem von Anime, aber dieser Punkt der Einsicht, wenn man bemerkt, dass diese Folge wohl nur noch schlecht zusammengeschnittenes Material aus alten Folgen bieten wird nervt immer wieder extrem.
    Eine andere Sache sind seere Stereotypen. Wenn ein Anime Sonst nichts zu bieten hat macht das Schauen schon arg wenig Spaß.
     
  3. Meister_Knobi

    Meister_Knobi Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    21. Sep. 2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Glaube das kommt einfach nur stark auf die Ziehlgruppe an. Als gegenbeispiele kann ich da Shinsekai Yori und Thexnolyze empfelen.

    Mir fallen die Charaktere aus den Intros eig fast erst immer auf wenn sie auch in der Serie vorkommen und dann wunder ich mich ob die schon die ganze zeit lang im intro waren^^ Abhänig davon ob ich ein intro gucke oder nicht mache ich das von meist von der Musik. Wenn man nicht grade mehrere Episoden nach einander wegguckt setzen die In und Outros finde ich meist immer ne gute grundstimmung. Aber wenn es mir nicht gefällt habe ich meinen Player so eingestellt das ich die 1:30 sofort übersprigen kann.

    Das was mich nervt ist das nach dem Outro manchmal noch Inhalt und oder ne Vorschau auf die nächste Episode steckt. Die Storry will ich natürlich mitnehmen, aber das Risko gespoilert zu werden von genau dieser Vorschau (ich weiß nicht mehr wo aber ist mir definitiv schon mehrfach passert) finde ich da schon extrom hoch.
     
  4. braveheartchris

    braveheartchris Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    21. Sep. 2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Schlechte Syncro und wenn man Animationsstile mixt, weis nicht wie ich es beschreiben soll z.B. wenn er sonst eher harte Linien hat und dann auf einmal die Sonne mit weichem pastellfarbenem Lichteinfall dargestellt wird.
    Und schlechte Animationen wen Charaktere beim gehen immer den gleichen Bewegungsablauf haben oder wenn sich Animationen ständig wiederholen.
     
  5. NahoTakamiya00

    NahoTakamiya00 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    6. Okt. 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Finde auch schlechte Synchro kann stören oder auch der Zeichenstil, die animation. Am meisten aber stört mich das die emotionen bei vielen Animes zu übertrieben sind. Wenn sie Sachen tun die kein normaler Mensch machen würde oder auf einmal einfach schreien.
    Keine Fortsetzungen stören auch sowie offene Enden.
    Manchmal nervt es auch das zuviele Charakter den Protagonist so schnell lieben und dabei kaum Kontakt mit ihm hatten oder ihn vorher nie toll fanden.
    Wenn Charakter weinerlich sind oder dumm, merken nichts was sie falsches sagen oder die gefühle anderer verletzen, das stört mich bei einigen animes.
     
  6. Test©

    Test© Kuma-kun Premium

    Registriert seit:
    7. Dez. 2015
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    286
    Es gibt da einige Dinge die mich (nicht nur) an Anime stören:

    Unfertige/Überstürzte Enden
    Es ist wirklich Blöd wenn man bei einem guten Anime merkt das er mitten drin einfach aufhört oder das er eigentlich weiter gehen sollte um dann doch innerhalb von 1 - 2 Folgen überstürzt zu Ende gebracht wurde.

    Filler Folgen
    Es gibt natürlich auf gute Filler Folgen, nämlich die die man nutzt um neben der Hauptstory etwas von der Welt/der Charakter (etc.) zu erklären.
    Was mich stört sind diese unzähligen aufeinander folgenden Filler Folgen die Inhaltlich nichts bieten.
     
  7. Raziel117

    Raziel117 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    3. Nov. 2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Filler an sich stören mich eigentlich nicht - wenn sie gut umgesetzt werden.
    aber manchmal merkt man einfach, dass es sich nur um Filler handeln kann.
    Da überspringt man gerne mal mehrere Folgen^^

    Recap-Folgen sind auch immer Dinge, die ich rigoros überspringe.
    Wenn ich gerade eine Serie sehe, dann brauche ich nicht 5 Folgen später schon eine "Was ist passiert"-Folge.

    Ansonsten stört mich da noch Fanservice, wenn er zu übertrieben ist und an den unnötigsten Stellen auftaucht.
    Und damit meine ich nicht Ecci-Animes - da repräsentiert er ja quasi den Plot^^
     
  8. KaliPhobos

    KaliPhobos Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    6. Nov. 2018
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Was mich zwar nur sehr selten aber dafür umso mehr geärgert hat ist wenn die Handlung in den Hintergrund gerückt wird, nur um den Zuschauer alle paar Minuten daran erinnern dass der Anime in ein bestimmtes Genre gehört...

    Ein gutes Beispiel dafür ist „Heaven's lost Property“: die Handlung ist wirklich klasse aber viel zu oft wird sie unterbrochen nur um noch mehr ecchi Szenen und ein paar mehr Anime Tiddies einzubauen.
    Klar kann man sagen dass solche Szenen je nach Genre dazu gehören - mich ärgert es allerdings enorm wenn die Handlung selbst dafür in den Hintergrund gerückt wird (besonders wenn vor dem ecchi-Part ein ordentlicher Cliffhanger kommt)

    Außerdem stört mich natürlich, wie viele Andere auch, wenn zwei Gegner im Kampf nen Kilometer auseinander stehen, aber trotzdem ne Stunde lang miteinander reden, bevor Sie in nur drei Sekunden zueinander rennen und sich dann ordentlich kloppen.
     
  9. Hades147

    Hades147 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    6. Sep. 2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Was ich bei einen Anime überhaupt nicht mag sind weinerliche Charaktere, wenn sie mal paar folgen am jammern sind hab ich ja nicht dagegen, aber wenn es von der ersten bis hin zur letzten folge geht ist es für mich eigentlich nur noch nervig.
    Diese Animes haben auch immer den selben Ablauf, der Charakter bekommt irgendeine Fähigkeit oder dergleichen, haut dann in der ersten folge richtig auf dem putz und alle bewundern den. Danach ist er wieder bis zur mitte des Anime am jammern, dann wird irgendein freund schwer verletzt und seine kräfte kommen wieder zum Vorschein und er macht den Gegner platt. Und das jammern geht bis zum ende der Staffel weiter, wo er dann wieder den gegner platt macht usw.
    Und der ungeschlagene König dieser Charaktere ist Shinji Ikari, das ist son richtig jammernder Flachwic*ser was er auch eindrucksvoll gezeigt hat.

    Verzeiht mir die Ausdrucksweise, aber der bringt mein Puls instand auf 180 sobald ich den namen höre.^^
     
  10. Miffi

    Miffi Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    10. Juni 2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    5
    Ich finde es absolut furchtbar, wenn ein Anime einfach keinen Schluss hat und sich eeeeeeewwwwiiiiiiggggg in die Länge zieht (Detektiv Conan,…). Da gibt es dann hunderte und tausende von Episoden und das zieht sich dann über Jahre, bzw. Jahrzehnte. Und dann ist das noch nicht mal der Geschichtsverlauf, sondern es sind Fillerfolgen, die zwar ganz nett sind hier und da, aber bitte nicht übertreiben. Oft braucht man 10-20 Folgen für eine einzige Kampfszene (Naruto, Dragonball Z, One Piece…). Und dann jedes Mal diese Offenlegung der Seele, in der dann die Hintergrundgeschichte jeder einzelnen Person, die im Anime oder Manga vorkommt, erzählt wird. Und das während man kämpft. Schon klar.

    Kürzer wären diese ganzen Serien bestimmt viel besser und erträglicher. Aber klar, dass man mehr Profit aus einem Anime schlagen kann, der 10-20 Jahre im TV läuft, als mit einem, das nur ein Jahr lang läuft.
    Deswegen mag ich den "Fullmetal Alchemist" so gerne. Da ist alles drin und mit 62 Folgen, 27 Bände, ist die Serie auch nicht zu lang oder zu kurz.
     
  11. kybant

    kybant Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    25. März 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Was mich mittlerweile etwas nervt, ist, dass obwohl Anime ja sozusagen als "Zeichentrick für Erwachsene" ausgelegt ist, vor allem bei den langlebigen Serien oft so unheimlich kindische Elemente vorkommen. Bei SFairy Tail z.B. der ständinge fanservice. Find ich halt mittlerweile etwas schade. Sowas gabs bei Dragonball z.B. halt nicht.
     
  12. Test©

    Test© Kuma-kun Premium

    Registriert seit:
    7. Dez. 2015
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    286
    Etwas was mir neulich noch aufgefallen ist:

    Recap Folgen:

    Natürlich gibt es auch hier Gründe für diese Art der Folgen (z.b bei einer Pause zwischen der Ausstrahlung oder wenn bereits einiges passiert ist), aber es kommt mir so vor das diese "Art" der Folgen in letzter Zeit häufiger benutzt wird.
    Vor allem heute hat man ja dank des Internet´s auch die Möglichkeit sich die vergangene Folge noch einmal anzuschauen bevor man sich die neue ansieht (sollte man wirklich etwas vergessen haben).
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2019
  13. Virgel

    Virgel Schweigsamer Wächter Animes.so Staff Premium

    Registriert seit:
    8. Juli 2015
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    236
    Da stimme ich dir zu, Recap Folgen scheinen neuerdings wirklich öfter aufzutauchen. Ich kann ja verstehen wenn es sich um einen Anime mit vielen Folgen 50+ handelt, das man nach der hälfte noch mal das geschehende wieder auffrischen will. Vorallem wenn man bedenkt das pro Woche nur 1 Folge erscheint. Da kann man nach 25 Wochen schon mal was vergessen. Aber bei kurzen Animes mit gerade mal 12 Folgen ist sowas vollkommen fehl am Platz. Wie z.B. bei Goblin Slayer insgesamt 12 Folgen und nach 10 kommt eine Recap Folge, was meiner Meinung nach eher störend / nervend ist als hilfreich.
     
    Test© und Rena_Chan gefällt das.
  14. LuXXX

    LuXXX Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    1. Mai 2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Es gibt eine Animes wo mich die deutsche Synchro extrem Nervt. Dort wird dann eine Jugendsprache mit "coolen" Ausdrücken verwendet die ich einfach nur peinlich finde. Vorallem, wenn man den Anime auf Englisch oder mit Untertiteln kennt. Bei Netflix gibt es so einige Kandidaten....

    Auch finde ich es nervig, wenn es vom Mange nur 1 Staffel als Anime gibt und dann einfach keine weitere Staffel kommt, obwohl der Mange weiter geht - Siehe Elfenlied oder Deadman Wonderland.
     
  15. zoetropechan

    zoetropechan Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    8. Nov. 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir gibt es mehrere Sachen die mich bei Animes nervt.
    1. Das was schon viele vor mir angesprochen haben sind die Recap Folgen. Dazu wurde schon alles wichtige gesagt, will nur ein Beispiel Geben. Bei der zweiten Staffel bei Dia no Ace freute ich mich so sehr wie es weiter geht und, dann musste ich weitere drei Wochen warten bis es wirklich weiter ging. Das hat mich richtig genervt.
    2. Bei manchen Animes die Brüste von Frauen. Wie sie richtig ewig lange gezeigt werden. Ich habe schon viele Animes aufgehört, weil es mir doch ein bisschen zu extrem war.
    3. Wie dumm manche und nervig manche Mädchen in Animes sind. Das sind dann auch die Animes, die den zweiten Punkt betreffen.
     
  16. Ooyuki

    Ooyuki Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    31. Mai 2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Was mich stört ist die überdosieren von Fanservice. Ein wenig ist in Ordnung, Aber sehr viele Amines übertreiben es einfach. Und bei größeren Amines stören mich die Fillerfolgen. Lieber sollen die für eine weile aufhören (wie bei Fairy Tail) und wenn der Manga wieder genug Stoff hergibt diesen fortsetzen. Fillerfolgen sind nur raus geworfenes Geld,denn selten sind die Qualitativ hochwertig.
     
  17. Revy

    Revy hat schon alle Phasen erlebt Seelenverkäufer

    Registriert seit:
    6. Juni 2013
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    28
    Ich habe eine zeitlang sehr häufig Animes geguckt und irgendwann die Lust verloren. Erst vor kurzen habe ich wieder angefangen was zu gucken (wenn auch nur Card Captor Sakura). Aber heute weiß ich woran das liegt, und warum ich mehr oder weniger Animes aus 80er, 90er und 00 wieder ansehe...Jetzt muss ich auch mal einen ernsthaften Rant loslassen:

    1.der Hauptcharakter hat kaum Tiefe oder ist einfach nur nervig (bzw. bleibt nicht lange im Gedächtnis)
    2.sexuelle Belästigung die einfach weggelächelt wird - und es vollkommen ok ist immer und immer wieder zu machen
    3.immer noch viel zu wenig starke weibliche Hauptcharaktere
    4.schlechte deutsche/englische Synchro
    5.schlechte "Kameraführung" (warum wird teilweise 6x Mal der Fuß eines Charakters gezeigt ohne, dass es Sinn ergibt?)
    6.Nebencharaktere sind schlichtweg zu dumm (und nicht wirklich im Plot involviert)
    7.unnötiges CGI (aaarghhh whyyy)
    8.Airheads...
    9.vorhersehbarer Plot
    10.unnötiger Fanservice (wenn ich einen Hentai gucken will, weiß ich wo ich suchen soll - das muss im Anime nicht sein)
    11.schlechter Zeichenstil
    12.Charaktere sehen fast alle gleich aus (nur Augenfarbe und Frisur sind anders...)
    13. zu viele Isekai-Harem Animes wo der Charakter zu 80% wie Kirito aussieht und nichts draufhat
    [schlicht weg Otakus die in eine Zauberwelt kommen und alle Mädels auf ihn fliegen]

    [​IMG]
    Ich weiß ich weiß, manche Dinge sind seit Jahren ein leidiges Thema und lassen sich nicht wirklich ändern ABER
    es gibt auch genügend Animes, bei denen es auch ohne geht...Dennoch finde ich, dass die Anime-Industrie ein sehr großes Problem hat.
    Animes werden meiner Meinung nach nicht mehr so liebvoll gemacht wie damals. Es ist nur noch eine reine Geld-Mach-Industrie, um die Mehrheit anzusprechen. Ich kann auch verstehen, dass es eine teure Angelegenheit ist, Animes zu produzieren und sich durch das Streaming/Piraten-Zeitalter durch zu kämpfen...

    rant out
     
  18. Test©

    Test© Kuma-kun Premium

    Registriert seit:
    7. Dez. 2015
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    286
    Nicht eingehaltenes Setting

    Das ist mir erst kürzlich wieder aufgefallen, deshalb möchte ich diesen Punkt auch noch auf die Liste setzten. Es gibt nicht viel was schlimmer ist als wenn man einen Anime hat in dem die Regeln der Welt und das Setting bereits festgelegt sind, nur damit sie nach ein paar Folgen wieder über den Haufen geworfen werden und sich niemand mehr daran hält.
     
    Virgel und Rena_Chan gefällt das.
  19. Zack_Fair93

    Zack_Fair93 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    21. Feb. 2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Die ganzen Klischees die am Anfang recht amüsant waren, werden mittlerweile zu Geduldsprobe... z.B. die overpowerte macht der Freundschaft oder wenn der Protagonist auf magische Weise auf den Brüsten eines Mädels landet sobald er stolpert. Ach ja und eine schlechte CGI in Anime und davon gibt es leider viel zu viele.
     
  20. Erziraphael

    Erziraphael Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    18. Feb. 2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Mich stören bei Animes ganz klar diese typischen ich werde stärker und treffe auf starken Gegner, ich kann den Gegner kaum besiegen, aber schaffe es doch noch mit aller anstrengung den Gegner zu besiegen nur um dann in die Nächste Ark zu kommen in dem trainiere, weil ein noch stärkerer Gegner auftaucht. Das führt dann irgendwann zu lächerlich overpowerten Charakteren. Und ganz besonders schlimm ist es, wenn dann Sidecharakter völlig unter die Räder geraten.
     

Diese Seite empfehlen