Welcome to our Community
Wanting to join the rest of our members? Feel free to sign up today.
Sign up

Diskussion Teilzeit-Studium Cybersecurity an der IU - lohnt es sich trotz Schwierigkeiten mit Mathe?

Miriweth

Otaku Novize
8 März 2015
21
11
8
Liebe Community,

ich bin am Überlegen, ein Teilzeit-Studium im Bereich Cybersecurity an der IU zu beginnen. Ich bin jedoch unsicher, ob ich diesen Schritt wagen sollte, da ich in der Vergangenheit immer Probleme mit Mathe hatte.

Ich bin mir bewusst, dass Mathematik ein wichtiger Bestandteil des Cybersecurity-Studiums ist und ich möchte sicherstellen, dass ich die Anforderungen erfüllen kann, bevor ich mich dafür entscheide.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit einem ähnlichen Studium oder kennt jemand jemanden, der ein Teilzeit-Studium im Bereich Cybersecurity an der IU absolviert hat und trotz Schwierigkeiten mit Mathe erfolgreich war? Wenn ja, würde ich mich sehr über ein paar Tipps und Erfahrungsberichte freuen.

Ich bin mir sicher, dass es viele Menschen gibt, die sich in ähnlicher Situation befinden und ich hoffe, dass wir uns gegenseitig unterstützen und beraten können.

Vielen Dank im Voraus.
 
  • Like
Reaktionen: Kleinmike

Kleinmike

Uploader
Otaku König
21 März 2021
219
2.962
93
Aus meinen Erfahrungen kann ich sagen das man nur die Mathe Basics verstehen muss.
Das wichtigste in diesem Thema ist logisches Denken und die Fähigkeit komplexe Probleme lösen zu können.

Je nach Job kann schon sein das man komplexere Themen verstehen muss wie Vektor Berechnung aber mit sowas hat man meist bei Spieleprogrammierung zu tun.
 

Miriweth

Otaku Novize
8 März 2015
21
11
8
Danke für deine Antwort.


Ich bin erleichtert zu hören, dass ich nicht so viel Mathematik kennen muss und dass wichtig ist, logisch zu denken und Probleme zu lösen. Ich arbeite schon seit 6 Jahren als IT-Systemadministrator und ich denke, dass meine Erfahrung mir helfen wird, für das Studium bereit zu sein. Ich werde weiter darüber nachdenken und mir die Kurse genauer ansehen, um sicherzustellen, dass ich alles kann, um erfolgreich das Studium zu machen.

Danke für deine Hilfe!:cici1:
 

Obli

Otaku Amateur
17 Apr. 2014
4
1
3
Das bei der IU sieht wirklich überschaubar aus, was Mathe angeht. Es schwankt aber sehr stark, je nach Uni, wie tief sie da in die "Basics" gehen. Du hast die Standardmodule mit Linearer Algebra, Analysis und Statistik. Erstere beiden haben bei uns an einer klassischen Uni im Informatik-Bereich knapp 50% der Leute rausgehauen. Das hatte nichts mit der klassischen Schulmathematik zu tun. Ein Bekannter an einer FH hatte dagegen wirklich nur so oberflächliche Grundlagen, dass das gar kein Problem war. Wenn du dich da aber durchwursteln kannst, wird es deutlich einfacher. Da kannst du mit gutem Logikverständnis und ein Gespür dafür, wie die Dinge technisch zusammenhängen durchaus gut punkten.

Abseits dessen ist es wieder uni- und dozentenspezifisch wie viel Mathe du dann in anderen Fächern brauchst. Kryptografie kann da zB auch sehr in die Tiefe gehen. Abgesehen davon ist es bei dem Studiengang aber scheinbar echt überschaubar und der Rest lässt sich bei den Wahlpflichtbereichen gut umschiffen. :)
 
  • Like
Reaktionen: Miriweth

OKIDOKI

Otaku Novize
10 Nov. 2021
20
3
3
Aber an der IU? Hast du keine Fachhochschule oder Uni in deiner Nähe? Heutzutage kannst du mit Arbeitserfahrung auch auf jede Uni oder FH gehen. Dadurch hast du sicherlich weniger Kosten.
 

Miriweth

Otaku Novize
8 März 2015
21
11
8
Aber an der IU? Hast du keine Fachhochschule oder Uni in deiner Nähe? Heutzutage kannst du mit Arbeitserfahrung auch auf jede Uni oder FH gehen. Dadurch hast du sicherlich weniger Kosten.

Hab ich mir auch schon gedacht.
Allerdings gibs den Studiengang nur in einer weiter entfernten Uni die kein Online Studium anbietet.

+ zudem ich bereits mittem im Leben stehe ist bei mir nur on Teilzeit Studium möglich.
Beim Geld habe ich die wenigsten sorgen :)

Das bei der IU sieht wirklich überschaubar aus, was Mathe angeht. Es schwankt aber sehr stark, je nach Uni, wie tief sie da in die "Basics" gehen. Du hast die Standardmodule mit Linearer Algebra, Analysis und Statistik. Erstere beiden haben bei uns an einer klassischen Uni im Informatik-Bereich knapp 50% der Leute rausgehauen. Das hatte nichts mit der klassischen Schulmathematik zu tun. Ein Bekannter an einer FH hatte dagegen wirklich nur so oberflächliche Grundlagen, dass das gar kein Problem war. Wenn du dich da aber durchwursteln kannst, wird es deutlich einfacher. Da kannst du mit gutem Logikverständnis und ein Gespür dafür, wie die Dinge technisch zusammenhängen durchaus gut punkten.

Abseits dessen ist es wieder uni- und dozentenspezifisch wie viel Mathe du dann in anderen Fächern brauchst. Kryptografie kann da zB auch sehr in die Tiefe gehen. Abgesehen davon ist es bei dem Studiengang aber scheinbar echt überschaubar und der Rest lässt sich bei den Wahlpflichtbereichen gut umschiffen. :)
Danke!

Werde mich jz. einfach dran wagen.
Hab nicht wirklich was zu verlieren außer Zeit und nerven :)
 

Yume

Λ K U M U
Seelenverkäufer
10 Apr. 2016
426
319
63
Sarkomand
Solang du aber keine hohen Studiengebühren zahlst oder sonstige Anschaffungen fürs Studium hast, halten sich die Kosten in Grenzen. Der generelle Lebensunterhalt, Miete, Krankenversicherung etc spielen für den 0815 Studenten da die viel größere Rolle, aber das scheint ja bei dir kein Problem zu sein.
Was Mathe im Studium angeht kann ich nur sagen, wer glaubt auf einer FH ist alles viel leichter, irrt sich. Ob etwas leicht ist oder nicht, liegt ganz beim Betrachter. Du solltest auf jeden Fall den nötigen Respekt und die nötige Motivation für Mathe mitbringen. Bei einem technischen Studiengang hat man in der Regel nicht mehr viel Freizeit wenn man ihn gut bestehen will, so als Orientierung.
 
  • Like
Reaktionen: Miriweth

Miriweth

Otaku Novize
8 März 2015
21
11
8
Das Studium ist ja Berufsbegleitend aufgebaut (Laufzeit 6 Jahre anstatt 3)
Werde mal alle nötigen Dokumente von einem Notar begleibigung lassen und das aufnahme verfahren durchlaufen.
Glaube bekomme auch einen Gratis probe Monat.
Wenn ich im Probemonat schon Probleme bekomme dann werde ich mich zuerst mehr mit den Mathe Themen auseinander setzen.

Die Technische Themen sehe ich eher entspannt
Bin schon länger in der IT Branche Tätig und konnte auch schon viel im Bereich Security mitnehmen u.a auch diverse Weiterbildungen besuchen.

Bzgl. Freizeit. --> Habs mit meinem Arbeitgeber bereits abgeklärt dass ich mich auch während der Arbeitszeit mit dem inhalt meines Studiums beschäftigen darf wenn es einen Mehrwert für die Firma geben könnte :).