Welcome to our Community
Wanting to join the rest of our members? Feel free to sign up today.
Sign up

Review Urusei Yatsura

maxedl

Otaku Novize
21 Nov. 2021
46
8
8
45
Linz
www.maxedl.at
Ein Missverständnis mit Folgen.
51ZUp9PaE-L._SX347_BO1,204,203,200_.jpg

Der amerikanische Verlag VIZ veröffentlichte vor Jahren einige Kapitel der, in Japan erschienenen 34 Bändigen, Mangareihe von Rumiko Takahashi auf Englisch.
Durch die Neulizenzierung könnte VIZ die Serie komplett herausbringen.

Nun zum Inhalt:
Außerirdische bedrohen die Erde und versprechen diese zu verschonen wenn ein Held von der Erde den Champion der Außerirdischen besiegt.
Daraufhin suchen die Supercomputer der Erde nach dem einen Menschen auf der Welt der das schaffen könnte.
Doch selbst Ataru Moroboshi hätte niemals für möglich gehalten dass es ausgerechnet er sein sollte.
Den schönen Mädchen nicht abgeneigt jagt er immer wieder der nächsten hinterher welche ihn zumeist abblitzen lassen.
Eigentlich zeigt nur seine Sandkastenfreundin Shinobu Miyake Gefühle für ihn und gibt ihm ein intimes Versprechen.
Sollte er den Wettkampf gegen die Außerirdischen gewinnen würde sie sein Werben erhören und ihn Heiraten.
(Mit allem was ein frischgebackenes Ehepaar in der Hochzeitsnacht so tut.)
Davon angespornt geht er in das Rennen welches sich als ein Fangen spiel herausstellt.
Die Herausforderung der Außerirdischen lautet: "Berührt der Held die Hörner unseres Champions ist die Erde gerettet!"
Doch alles ändert sich als der Champion der Außerirdischen am Start erscheint.
Es ist die Tochter des Anführers der Außerirdischen Lum welche wie eine Oni ausschaut.
Eine schöne junge Frau welche ähnlich eines Teufels mit Hörner auf dem Kopf in das Rennen geht.
Sie kann fliegen und elektrische Blitze verteilen.
Etwas unfair einem Menschen gegenüber der sich nun etwas einfallen lassen muss.
Mehrere Tage gelingt es Lum immer wieder zu entkommen und Ataru wird immer mehr zum Buhmann der Menschheit.
In der Tat gelingt es Ataru mit einem Trick ihre Hörner zu berühren aber da fängt der Manga erst richtig an.
Im Überschwang der Gefühle ruft er laut aus: "Nun kann ich sie endlich Heiraten!"
Lum bezieht diese Worte gleich mal auf sich und stimmt der Verlobung gleich mal zu.
Nun sitzt Ataru im Dilemma.
Hin und her gerissen zwischen zwischen Shinobu und Lum fällt es ihm schwer das Missverständnis aufzuklären.
Würde Lums Vater die Erde doch gar noch zerstören wenn seine Tochter traurig wäre.
Später kommen noch andere Frauen denen Ataru die Ehe versprochen hat und
wenn Lum eifersüchtig wird setzt es sehr schmerzhafte Stromschläge.

Alles in allem ist der klare und doch einfache Zeichenstil sehr gut für die Geschichte.
Schade dass Egmont die Serie nicht wie andere Serien von Rumiko Takahashi auf deutsch veröffentlicht hat.