Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Diskussion War die Atombombe auf Japan gerechtfertigt?

Dieses Thema im Forum "Japan Talk" wurde erstellt von Infi, 25. März 2015.

  1. Starless
    Starless

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    4. Dez. 2020
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    21
    Wie kann man eine Atombombe auch nur ansatzweise irgendwie "rechtfertigen"?
    Natürlich war es das nicht... derartige Waffengewalt und Kriege sind nie gerechtfertigt.

    Es trifft dabei immer auch unzählige Unschuldige, die für nichts irgendwas können. Das ist einfach nur unnötige und hirnlose Gewalt die durch nichts zu rechtfertigen ist, aber die es leider immer schon gab und wohl auch leider immer geben wird.
     
    LUCASINO gefällt das.
  2. Leguron36
    Leguron36

    Otaku König

    Registriert seit:
    17. Jan. 2017
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    16
    Ich finde die Atombomben gerechtfertigt. Hätte Deutschland sich nicht rechtzeitig ergeben, hätten uns die Atombomben getroffen. Man kann nicht verlangen, dass man für die Freiheit Dritter sein eigenes Leben riskiert. Die Amerikaner hätten bei den stark verteidigten Stellungen viele Leben verloren und da noch keine andere Nation Atomwaffen hatte, konnte man die problemlos benutzen.
    Ich sehe folgendes Beispiel vergleichbar. Ein Bekannter von dir wird vor deinen Augen entführt. Der Entführer hat ein Messer und stellt eine Gefahr für dich da. Läuft man dem dann hinterher und kämpft gegen den unbewaffnet oder zieht man seine Pistole und schießt auf den Entführer? Persönliche Sicherheit geht immer vor.
     
  3. LUCASINO
    LUCASINO

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    30. Okt. 2014
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    19
    Ehm das Beispiel trifft es nicht wirklich ausser neben dem Entführer stehen noch 10 Passanten und du hast anstatt einer Pistole ne fette C4 Ladung und im Vorfeld hast du dem Entführer das Messer gegeben und ihn provoziert^^
    Sry aber das war sowas von ein Kriegsverbrechen (aufgrund der vielen zivilen Opfer), vorallem weil die USA den Krieg gegen Japan provoziert und herbeigeführt hat, es wäre ja noch eines wäre Japan der Aggressor gewesen.
    Natürlich hätten die Amis sehr viele Leben verloren aber da muss ich einfach sagen selber schuld wenn man Kriege beginnt wie später dann auch im Vietnam wieder und noch weitere...
     
  4. llll
    llll

    ヴァストローデ Administrator Animes.so Staff Otaku Gott

    Registriert seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    1.032
    Ich kenne die Situation nicht und auch nicht die Fakten. Deshalb maße ich mir nicht an dazu etwas zu schreiben. Am Ende ist es immer leicht mit dem Finger auf andere zu zeigen. Bis ihr selbst vor einer Entscheidung steht und den roten Knopf vor euch habt.

    "Ein Mensch würde ganze Nationen opfern, um sein Herz von Trauer zu befreien." - Jefe


    Es gibt Leute, die glauben man könnte mit Würde kämpfen, sauber töten, aber das ist absurd. Der Glaube betäubt, damit man die blutigen Schrecken des Mordes erträgt.
     
  5. Leguron36
    Leguron36

    Otaku König

    Registriert seit:
    17. Jan. 2017
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    16
    Verschiede Historiker:
    “Yes. Truman had little choice” – Antony Beevor

    “Yes. It was the least bad option” – Robert James Maddox

    “Yes. It saved millions of lives in Japan and Asia” – Richard Frank

    “Yes. The moral failing was Japan’s” – Michael Kort


    Mein Beispiel mit dem Entführer war nur das Beispiel dafür, dass meiner Meinung nach jeder Mensch das Recht hat, überlegene und für einem sichere Mittel zu verwenden, um Gefahren von sich und Dritten fernzuhalten egal wie viel Schaden man bei anderen anrichtet.
    Wenn man sich erdreistet einem Land Krieg zu starten, dann sollte man erwartet, dass man komplett ausgelöscht wird und oder versklavt wird. Das ist das Risiko, wenn man einen Krieg startet. Wir sollten dankbar sein, dass die US uns hat machen lassen.
     
  6. LUCASINO
    LUCASINO

    Otaku Experte

    Registriert seit:
    30. Okt. 2014
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    19
    Da hast du schon recht, wie gesagt ist es eine Sache wenn man entweder das Opfer oder der Täter ist.
    Wenn man jemandem das Messer an den Hals hält muss man mit einer Gegenreaktion rechnen.

    @Leguron36 Da hast du auch recht, ich finde nur Deutschland und Japan kann man nicht vergleichen.
    Deutschland wäre sowas von selbst schuld gewesen, wären Atombomben auf sie geworfen worden, jedoch Japan wäre mit deinem Beispiel das Opfer gewesen welches dem Entführer das Messer wegnimmt und ihm einen verpasst und der Entführer das Opfer daraufhin anzeigt und sich als das Opfer darstellt.
    Deshalb find ich das ein wenig ironisch auch im Hinblick auf die Zitate oben wenn man behauptet es wäre die beste Lösung gewesen^^
    Ich glaube aus unser aller Sicht hier wäre wohl die beste Lösung gewesen keinen Krieg zu provozieren^^
     
  7. llll
    llll

    ヴァストローデ Administrator Animes.so Staff Otaku Gott

    Registriert seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    1.032
    Die Erwartungshaltungen sind Sieg oder Niederlage. Und jeder der einen Krieg startet erwartet ihn zu gewinnen und nicht versklavt oder ausgelöscht zu werden. Das wäre anders auch ziemlich sinnlos für den Angreifer, nicht?


    Und das war's dann oder was?

    A hält B ein Messer an die Kehle. B schlägt A ins Gesicht und nimmt das Messer.
    • Situation 1: A lässt sich abstechen, weil es ja seine Schuld gewesen sei. (Keine weitere Reaktion)
    • Situation 2: A überwältigt B erneut und sticht B ab. (Erneute Reaktion)
    • Situation 3: B flieht mit dem Messer.
    Welche Situation wird wohl am häufigsten eintreffen und warum?


    Nein. Ich kenne wie gesagt die Situation nicht im vollen Umfang. So viele Kriege wie es gab, wird das schon seine Bedeutung haben. Vor allem merke ich es an dieser Generation, dass der Frieden vielen einfach nicht bekommt und sich die Menschen einfach ihre eigenen Probleme schaffen.

    Ein kalter Krieg ist z.B. sinnvoll um den Frieden zu wahren, weil die globalen Auswirkungen durch einen Atomkrieg zu fatal sind.

    Ein Atomkrieg, biochemischer Krieg, EMP-Krieg oder gar ein geozider Krieg sind dann wieder andere Kaliber. Doch sei dir gewiss, diese Zivilisation wird sich selbst vernichten. So war es immer und wird es immer sein. Bis dieser Planet unbewohnbar ist. Das ist der Mensch, die höchstentwickelte Spezies, die es hier gibt. Traurige Wesen, wenn du mich fragst.
     
  8. NipponFan32
    NipponFan32

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    19. Jan. 2021
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    10
    Das ist eine wirklich sehr interessante Frage. Kann der Tod von Abertausenden Zivilisten, darunter auch unzählige Frauen und Kinder jemals gerechtfertigt sein? Meiner Meinung nach nicht. Natürlich sind mir auch die Gräueltaten des damaligen japanischen Kaiserreichs bekannt. Doch eine Gräueltat rechtfertigt keine andere.
    Aug' um Aug' und die ganze Welt wird blind sein.
    - Mahatma Gandhi
     

Diese Seite empfehlen