Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Was fällt euch zu Fernbeziehungen ein?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Beziehung" wurde erstellt von fabilord98, 26. Feb. 2014.

  1. Mondwoelfin

    Mondwoelfin Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    28. Aug. 2017
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    8
    Meine erste lange Beziehung (2 1/2 Jahre) war eine Fernbeziehung zwischen drei Bundesländern. Also die lagen Zwischen uns xD. naja, ich kann halt aus Erfahrung sagen das mit der Zeit die Angst wächst, ob es lkange halten kann. Ich hab ihn immer nur in den Ferien gesehen und manchmal einfach nur eine Woche oder so. Es war wirklich eine heftige Zerreisprobe. Als dann noch ein freund von ihm mir schrieb, das er mit anderen Mädels was am laufen hat... Vertrauen zu haben auf eine große Entfernung ist heftig. Letzten endlich ist es dann wirklich wegen einem Vertrauensbruch von ihm kaputt gegangen... Naja... Fernbeziehungen sind nicht für jeden was <.< Was schade war, weil er wirklich meine erste große Liebe war...
     
  2. Grunttanamo

    Grunttanamo Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    3. Juli 2017
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    5
    Hatte bereits 4 Fernbeziehungen und bis jetzt waren 3 davon schrecklich.
    Die Entfernung macht einem wirklich sehr zu schaffen, vor allem die Angst das der Partner nicht Ehrlich ist, zerreißt einen Förmlich auseinander. Eifersucht ist hier ein absolutes Tabu Thema (zumindest habe ich das so Erfahren müssen).
    Ich war nie besonder stark Eifersüchtig, aber die kleinsten Anzeichen einer Eifersucht haben direkt mega den Stress ausgelöst.
    Stunden kam keine Antwort (in einem Zeitabschnitt, wo ich wusste das die Person erreichbar war) und, wenn man sich dann etwas "zickig" verhalten hat um einfach nur zu zeigen "hey vergiss mich doch nicht" und schon wurde ich teilweise mega angemacht.

    Man kann nichts für seine Gefühle, deswegen.. Fernbeziehungen kommen vor, aber.. die Chance bei sowas verletzt zu werden ist zumindest so wie ich es Erlebt habe ziemlich hoch..
     
  3. paulbaer

    paulbaer Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    23. Sep. 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    2
    Auch ich muss mich leider hier anschließen und habe bereits meine 2. Fernbeziehung , die erste hielt 3 Jahre und nun sind es bereits fast 4,5 Jahre.
    Ziel der Beziehung sollte eigentlich in nächster Zeit bei mir in der Heimat werden.
    Denn so mit knapp 30 ist man so langsam doch in dem Alter der Kinder kriegen und Familienplanung angelangt :)
    Diese Form der Beziehung hat einen Vorteil , man sieht sich nicht täglich , streitet seltener und nutzt die Zeit am Wochenende intensiver. Aber eben auch genau darin seinen Nachteil, wenig Zeit füreinander und unter der Woche ist man immer allein und kann die Zukunft nicht zusammen planen und gestalten.
     
  4. Near

    Near Delivery God Nolife

    Registriert seit:
    25. Okt. 2014
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    265
    Ich würde mal sagen es kommt drauf an. Aber generell würde ich davon abraten.

    Es kommt meiner Meinung nach wirklich darauf an, wer so eine Fernbeziehung führt. Viele - und da zähle ich auch mich zu - können das nicht.
    - Es fehlt einfach die körperliche Nähe bzw. hat man diese nur recht selten und muss es fest einplanen, da es mit größeren Reisen verbunden ist.
    - Man sieht sich hauptsächlich Digital über (Video-)chats, Telefonate usw.
    - Das Thema Eifersucht und Vertrauen spielt auch eine große Rolle. Der Partner könnte denken, dass man sich das, was der Partner einen gerade nicht geben kann, einfach wo anders holt (Betrügen), da dieser es "ja eh nicht mitbekommt"

    Das wären so die klassischen Gründe, die dagegen sprechen. Aber wenn sich zwei finden, die sich bedingungslos vertrauen können und auch damit klar kommen, sich nicht so oft richtig zu sehen, kann es durchaus funktionieren.
    Was ich nur jedem mit auf den Weg geben kann: Bevor ihr euch in eine Fernbeziehung stürzt, lernt denjenigen richtig (face 2 face) kennen. Das ist bei einigen einfach so ein krasser Unterschied, wie man sich im Chat und wie man sich real verhält...
     
  5. Dark Justice

    Dark Justice Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    2. Feb. 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Also ich war in einer, dann kam halt die Trennung. Die ging zwar knapp 4 Jahre, aber ich kann für mich sagen das ich sowas ungern noch mal durch machen will.
    Da es schon ziemlich hart ist finde ich. Also nicht nur das es auf die Dauer echt auf die Tasche geht,
    sondern auch das Gefühl seiner Partnerin nicht beistehen zu können, da man viel zu weit weg wohnt.
    Das hat mich immer sehr belastet, dass ich Sie einfach nicht zu jeder zeit sehen konnte
    Ich weis jetzt natürlich nicht wo das nächste mal der Apfel hinfällt und in wen man sich dann verliebt.
    Aber grundsätzlich empfehle ich es keinem und suche mir lieber von Anfang an jemand der in greifbarer nähe wohnt
    Alles was länger wie 2std weg bedeutet, klappt auf dauer ned.
     
  6. rinserofwinds

    rinserofwinds Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    10. Juli 2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Ich könnte das nicht.
    Also vielleicht für ein paar Monate, aber so auf Dauer?
    Nee, irgendwann wäre mir das zu wenig.
    Ich will ja auch am Leben meiner Partnerin Teil haben und nicht nur Wochenendbesuche, die ja dann auch nichts "echtes" sind.
    Kenne auch keinen, bei dem das auf Dauer geklappt hat.
     
  7. Yuka

    Yuka тнє нєямιт. Otaku König

    Registriert seit:
    29. Juli 2016
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    109
    Was heißt denn nichts "echtes"?
     
  8. rinserofwinds

    rinserofwinds Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    10. Juli 2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    Na damit meine ich, dass man so in erster Linie die "Schokoladenseite" mitnimmt.
    Aber für mich gehört der Alltag genauso dazu.
    Bitte nicht falsch verstehen, daher hab ichs ja extra in Anführungszeichen gesetzt, das ist natürlich meine subjektive Ansicht dazu.
    Für mich würde da nach einer Weile die Tiefe fehlen, die man dadurch bekommt, wenn man zusammen was durchsteht und das eben nicht nur maximal von Freitag bis Sonntag.
    Aber ich bin auch Langzeitbeziehungstyp, die aktuelle ist gut 14 Jahre lang.
    Wer mit einer Fernbeziehung glücklich wird, dem gönn ich das, nur eben für mich wäre es nichts.
     
  9. neo2006

    neo2006 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    25. März 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde da rinserofwinds zustimmen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man die Treffen bei einer Fernbeziehung als etwas besonderes gestaltet - sich von der erwähnten "Schokoladenseite" zeigt. Das ist natürlich schön und angenehm... solange es bei der FERNbeziehung bleibt.
    Wenn das Fernbeziehungskonzept dann durch Zusammenzug oder auch nur durch den Umzug in die selbe Stadt/Gegend in ein frequentierteres Beziehungskonzept gewandelt wurde, führten bei mir und vielen Freunden das Wegfallen dieses Besonderen/Geplanten/Schokoladenseitigen, dass der Alltag sehr an der gegenseitigen Wahrnehmung gezerrt und über kurz oder lang, teilweise mit hässlichen Anwandlungen, zu einem Ende der Beziehung geführt hat.

    Ich will damit nicht sagen, dass dies eine feste Regel bzgl. Fernbeziehungen ist, aber man sollte es bei einem potentiellen Zusammenzug im Hinterkopf behalten und vielleicht schon vorher mehr Alltag mitsamt der damit verbunden Charakteristik einfließen lassen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Diskussion Selbstbeherrschung Liebe- Wo seht ihr euch in 15 Jahren? Liebe & Beziehung 18. Sep. 2017
Wie wichtig sind Freunde für Euch? Liebe & Beziehung 20. Okt. 2013
Wie wichtig ist eure Familie für euch? Liebe & Beziehung 20. Okt. 2013