1. Die erweiterte Suche funktioniert wieder. Die LiveSearch ist vorübergehend deaktiviert

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Was ist die beste Virenschutz-Software? (Mit Begründung!)

Dieses Thema im Forum "Internet" wurde erstellt von markusdamon5, 29. März 2016.

  1. markusdamon5

    markusdamon5 Gesperrt Abtrünniger

    Registriert seit:
    2. März 2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ihr kennt es doch ,kurz mal paar falsche Seiten geklickt oder was falsches runtergeladen, schon hat man die lästigen Viren. Deshalb muss man Vorsorgen .
    Was sind die besten Virenschutzprogramme, nach eurer Erfahrung ? Ist es das Geldwert oder gibt es für kostenlose Virenschutz auch gute Optionen ?
     
    Lasted edited by : 31. März 2016
  2. endlessrun

    endlessrun Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    3
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Hey,

    das mag jetzt komisch klingen, aber ich selbst nutze NIE Virenscanner.
    Verbrauchen meiner Meinung nach viel zu viel CPU und RAM.
    Da ich ein Linux User bin, kann ich sowieso drauf verzichten.

    Jetzt aber mal zu deiner Frage. Persönlich würde ich dir AVAST Free empfehlen, er ist relativ robust und fast immer up-to-date
    mit den heutigen Viren, Rootkits, Trojaner, Backdoors usw...
    Außerdem gibt es auch einen Silent-Modus, der alle Benachrichtigungen vom Scanner für eine gewisse Zeit abschaltet (glaub auch permanent).

    Und was ich vorhin schon erwäht habe mit Memory-Usage und Cpu-Usage, da ist der AVAST relativ lightweight im Gegensatz zu anderen bekannten Virenscanner ;)

    Also überzeugt dich selbst und probiere ihn einfach mal aus!
     
  3. mikle20

    mikle20 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Sowas installier ich gar nicht erst. OK Windows bringt jetzt sein eigenen mit (der auch aktiv ist) aber die haben andere Sachen im Kopf als ihren Virenscanner. z.B. wie Sie bei Windows 10 den User noch besser ausspionieren können. Habe seit Ewigkeiten keine Meldung mehr von dem Ding bekommen entweder ich mach in Internet alles richtig (:yoyo54:) oder der is einfach nur Dreck :D.

    Je mehr ein Virenscanner verbreitet ist umso mehr Hacker konzentrieren sich dadrauf um eine Lücke zu finden. Wenn sie mal eine haben können die daruch mehr Rechner infizieren. Such dir ein nicht so bekannten der regelmäßig Updates bekommt (nein kenn keinen benutzte nur den Integrierten). Oder pass einfach beim Surfen etwas auf und lad nicht jeden Dreck. Für FireFox gibts NoScript hilft ungemein man muss aber erst mal damit zurecht kommen.

    Nebenbei verwende den Integrieten weil ich denke der wird besser ins Windows integriert sein als andere. Daher weniger Performance verluste.
     
  4. endlessrun

    endlessrun Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    29. März 2016
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    3
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Genau wie mein Vorposter schon gesagt hat, haben viele Virenscanner Performance-Probleme und zum Teil sogar kleine Sicherheitslücken.
    Wenn du ein Windows User bist, kannst du mit AVAST wie gesagt nichts falsch machen.
    Unix User, also OS X und Linux haben es viel leichter, da Malware hauptsächlich für Windows programmiert werden.

    Natürlich gibt es auch Viren, Rootkits usw. für Unix, z.B. Java-Drive-By wo viele drauf reinfallen.
    Auch Addons im FireFox oder sogar Chrome können dir beim Surfen sehr helfen, wie HTTPS-Everywhere und uBlock (ein sehr ressourcensparender Adblocker!).
     
  5. SONNYxq

    SONNYxq Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    13. Juli 2014
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    96
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Sup! Ich persönlich verwende "ESET NOD32 Antivirus 9". Läuft gut. Ich merke es nicht im Hintergrund auf meiner SSD. Hat auch einen Gaming Modus sobald eine Vollbild Anwendung läuft. Meine Empfehlung an dich ^^
     
  6. Masgaripa

    Masgaripa Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    9. Aug. 2014
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    5
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Habe mal einen benutzt und nach einiger Zeit habe ich mich gefragt "Warum benutze ich überhaupt einen?".
    Ich gehe eigentlich immer auf meine Standardseiten und downloade Sachen auf meiner Standardseite.
    So deinstallierte ich es.
    Aber Schutz muss sein,so habe ich Malwarebytes Anti-Malware PORTABLE drauf,wo ich ca 1x die Woche ein scann mache und danach beende.
     
  7. Type-0

    Type-0 The Killing Joke Otaku König

    Registriert seit:
    12. Sep. 2013
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    14
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Microsoft hat seit Windows 8 seinen eigenen Virenscanner mit an Bord. Dieser sollte, wenn man denn Windows 8 oder höher besitzt, auch seine Aufgaben erledigen, weshalb weitere Scanner eigentlich nicht vonnöten sind. Doch viele User trauen dem Windows Defender alleine nicht und möchten ihr Gewissen beruhigen, indem Sie einen weiteren dazu installieren (was nicht wirklich schlimm ist).
    Doch Virenscanner können das System fordern (weil nicht gut programmiert) und auch neue Sicherheitslücken mit sich bringen, egal wie hoch die Erkennungsrate auch sein mag. In den meisten Fällen reicht ein Antiviren-Programm leider nicht aus. Ergänzend dazu ist vor allem wichtig, einen Werbeblocker wie Adblock, NoScript oder uBlock Origin in den Browser zu integrieren, um lästige Würmer oder schlimmeres zu vermeiden.

    Ich habe Windows 7 auf meiner Platte und habe hier bisher gute Erfahrungen mit Avast/Panda in Kombination mit Malwarebytes gemacht. Hierbei fungiert Avast/Panda als Echtzeitscanner und Malwarebytes als on-Demand Scanner. Letzeres bedeutet, dass die Software nur dann nach Schadstoffen sucht, wenn der User das Programm manuell startet (ansonsten nicht). Beim Echtzeitscanner tendiere ich eher zu Panda, da dieser ressourcenfreundlicher zu sein scheint (was ich auch ebenso empfinde). Aber auch hier gilt wie sooft, die Brain.exe zu benutzen. Also lieber doppelt und dreifach überlegen, bevor der nächste Klick/Download getätigt wird.

    Sobald ich irgendwann von Micro$oft zum Windows 10 Upgrade, oder was auch immer dann existiert, gezwungen werde (2020/23), versuche ich es mit dem integrierten Scanner.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2016
    SONNYxq gefällt das.
  8. EngelEatos

    EngelEatos Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    24. Sep. 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Diese Empfehlung kann ich nur weitergeben. Verlasse mich schon seit beinahe 1 1/2 Jahre auf ESET und bis jetzt lief alles reibungslos und vor allem virenlos.
    Ich überlege seit kurzem wieder eine 1 Jahres Lizenz zu kaufen, da meine jetzige in nächster Zeit abläuft. Für 30€/Jahr meiner Meinung nach akzeptabel.
    An ESET gefällt mir vor allem die resourcenschonende Funktionsweise. Auch wenn ich 1 oder mehrere Scans laufen lasse, bekomme ich davon wenig mit.
    Außerdem finde ich die selbständigen Updates der Virendatenbank (gefühlt: alle paar Minuten) sehr gut.

    Von dem genannten integrierten Virenscanner halte ich eher weniger. Mit dem genannten Malewarebytes habe ich auch nur positive Erfahrungen gemacht.

    Ob Virenschutz,nur Brain.exe oder integrierten Virenscanner ist jedem selbst überlassen. Jeder hat andere Favoriten/Vorlieben/Erfahrungen in Sachen AV.
     
    SONNYxq gefällt das.
  9. Yoarashi

    Yoarashi Gesperrt Abtrünniger

    Registriert seit:
    24. Feb. 2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Also zu Windows Firewall und Windows Defender sage ich nur:
    Trojan horse vs Windows Firewall - GIF on Imgur

    Sich nur auf das Schutz des Windows zu verlassen empfehle ich dir auf gar keinen Fall.
    Vor allem nicht jetzt wo Petya da ist ( Petya: Neuer Erpressungstrojaner verschlüsselt ganzes Betriebssystem - Online | STERN.de )

    Was ich dir empfehlen kann ist Avast und Kaspersky.

    Warum Avast?
    Avast hat eine jeden Tag aktualisierte Virenbank. Das heißt das du zu 99,98% geschützt bist, wenn du halt normal surfst, vertrauenswürdige Programme installierst etc.
    Ach und Avast bietet auch einen sehr guten Reinigungsprogramm, welcher wirklich alles Viren reinigt.

    Warum Kaspersky?
    Eigentlich ist fast alles so wie bei Avast nur das der Reinigungsprogramm nicht so schnell ist, und das du sehr viel Speicher verlierst, wenn du die Caches nicht jeden Tag löschst.

    Ach und benutzt IMMER den ADBLOCKER. Dieses Ding schützt dich mehr als du denkst, da du nicht weiter geleitet wirst auf "komische" Seiten.
     
    SONNYxq gefällt das.
  10. kernelkatze

    kernelkatze Gesperrt Abtrünniger

    Registriert seit:
    13. Okt. 2015
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    2
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Pauschal sollte man nicht sagen, dass es einen besten Virenschutz gibt, da es sehr auf den Anwender ankommt.
     
  11. Aluaran

    Aluaran Erfahrener Otaku Otaku König

    Registriert seit:
    13. Mai 2014
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    33
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Also ich muss einen meiner Vorredner zustimmen, ich persönlich kann auch nur zu Eset raten. Das AV von Eset ist sehr gut und auch die Firewall mit AV ist wirklich gut und beide sehr resourcen schonend. Alles zu einem guten Preis. Und einfach zu Bedienen, besonders für techno noobs (sind in meinem Freundeskreis viele denen ich das empfehle).

    Aber ob es das beste ist, keine Ahnung. Ist wohl Geschmackssache.
     
  12. Cadomura

    Cadomura Strohhutpirat Otaku König

    Registriert seit:
    20. Feb. 2015
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    15
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Es kommt wie schon gesagt wirklich immer auf den Anwender an.
    Wenn es wirklich eine Virenschutzprogramm sein soll ist Avast echt eine gute Lösung.
    Alternativ empfehle ich für Windows PC's aber Add-Ons wie Ghostery oder NoScript sehr! Ein ebenfalls sehr nützliches Programm wäre Spybot. Sollte eigentlich auch nicht fehlen, da es gut Viren oder Probleme findet und schnell behebt.
     
  13. Sebi859

    Sebi859 Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    25. Feb. 2015
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    2
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Ich nutze ebenfalls Eset, aber vorrangig nicht wegen des Virenscanners, sondern wegen der Firewall, die einen interaktiven Regelmodus besitzt.
    Soll heißen, die Firewall blockiert erst mal jede Verbindung, und bei Verbindungsversuchs eines Programms (auch Windows Dienste) wird nachgefragt, ob diese Verbindung zugelassen werden soll, und auch ob dazu eine Regel erstellt werden soll. Auch bidirektional, also eingehende und ausgehende Verbindungen werden gleichermaßen geblockt.
    Das ist bei der ersten Einrichtung ein wenig mehr Arbeit, aber weniger, als man denken würde.
    Und dadurch können Spyware und Trojaner keine Daten mehr versenden, d.h. selbst wenn der Virenscanner versagt, gibt es noch eine zusätzliche Sicherungsschicht. Denn wirkliche Computer zerstörende Viren wie früher werden nicht mehr wirklich programmiert, verdient man ja nichts dran.
     
  14. mikle20

    mikle20 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    2
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Was mich bei dem Thema noch interessiert, sind Virenprogramme die auf dem PC laufen schlechter als die die man direkt bootet?
    Ein Nachteil der bootbaren wäre wohl, dass man diese immer neu auf den Stick ziehen müsste wegen Updates oder nicht?
    Aber wie siehts mit den Fundrate aus würde die dadurch steigen?
     
  15. ssjtrey

    ssjtrey Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    31. März 2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Bei uns auf der Arbeit ist Eset im Einsatz. Bei 250 Leuten, die alle als local Admins arbeiten (fragt nicht, Verwaltung halt), sich dementsprechend einen Großteil ihrer Programme selbst runterladen und natürlich nicht die Haken bei "Möchten Sie die Asktoolbar, SafeBrowse und anderen unnötigen Blödsinn mit installieren??" entfernen, ist es echt ein Wunder, dass noch keiner was gravierendes hatte. Also Eset scheint sehr zu verlässig zu sein. Keine Krypto Trojaner oder ähnliches, nur gegen Crapware hilft es nicht.
    Privat benutze ich derzeit nur einen Adblocker und das funktioniert wunderbar. Wenn man einfach erstmal überlegt bevor man irgendwas runterlädt, eine Installation einfach mal ließt bevor man sich "durchklickt" und generell die Augen offen hält, dann kommt man vielleicht sogar ohne Antivirus aus (Brain.exe vorausgesetzt).

    Die "bootbaren" sind sogenannte Live Systeme. Normalerweise kommen die nur zum Einsatz, wenn es im normalen Betrieb nicht mehr möglich ist, noch etwas zu retten. Die Eset Live Disc z.B. verwendet die gleiche Signaturdatenbank wie das normale AV System, die Erkennungsrate müsste also ähnlich sein. Der Unterschied ist halt, dass dein Betriebssystem nicht läuft und deshalb auch eventuelle Aktivitäten der Viren im Moment des Scans nicht stattfinden. Dadurch erhöht sich zumindest die Chance die Viren restlos zu entfernen deutlich. Ein Echtzeitschutz im laufenden Betrieb besteht hierdurch aber nicht.
     
  16. CyBeR

    CyBeR Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Ich habe mir mal ein Clip aus der Seite Youtube angeschaut und in diesem Video wird auf Antivirensorftware eingegangen und man muss sagen das ein Antivierensoftware garnichts bringt. Man wird nur in Sicherheit gewogen, indem man uns vermittelt das wir einen brauchen, aber wenn es darauf ankommt hat jeder ..... egal von welchem Anbieter ..... Antivierensoftware seine Fehler und kann keinen Schutz garantieren. Im Clip wird erwähnt das der Macher selber keinen Antivierensoftware hat und es auch garnicht Installieren würde, aber für die Leute die es schon aufn PC haben würde er auch nicht raten diese jetzt zu deinstaliieren.
    Im großen und ganzen kennen wir alle diesen Bundespolizei-Virus, indem uns angezeigt wird das wir Geld zahlen sollten oder wir keinen Zugriff mehr auf unserem PC erhalten ..... Wie ist das Möglich wenn jeder der an seinen PC denkt von anfang an direkt ein Antivierensoftware drauf Installiert?!
     
  17. llll

    llll ヴァストローデ Animes.so Staff

    Registriert seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    553
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Wie erwähnt ist Adblocker schon ein guter Schutz. Dazu nehme ich NoScript und habe, neben der Firewall des Routers und Windows, noch BitDefender am laufen. BitDefender erledigt seine Arbeit genauso gut wie das bekannte Kaspersky und kostet kaum was, wenn man die richtigen Quellen kennt. Kann ich nur empfehlen, hat viele Funktionen und zieht kaum Ressourcen.

    Allerdings, wer sich mit Adblocker [+ggf. NoScript], der Firewall und einer guten AV-Software wie BitDefender oder Kaspersky öfters Viren einfängt macht definitiv etwas falsch und sollte eventuell mal darüber nachdenken, seinen Verstand einzusetzen. Das ist der beste Schutz gegen Schädlinge.

    Unbekannte Links, merkwürdige Mails [So echt Sie auch aussehen], unseriöse Downloads und Torrents einfach nicht anklicken/benutzen. Wenn man etwas nachdenkt, kommt man virenfrei durch das Internet.

    Ich frage mich generell, wo die Leute sich immer ihre Viren einfangen. :yoyo41:
     
    SONNYxq gefällt das.
  18. Juyas

    Juyas Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    30. März 2016
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Ich möchte mal ganz ehrlich sein. Wenn jemand wirklich auf deinen PC will, dann schafft er das auch. Es gibt nur immer zwei Faktoren, welche man durch das Anti-Virus Programm beeinflussen kann.
    1. Den Zeitaufwand.
    Maßgeblich entscheidend für Viren welche in Menge verteilt werden, ein gutes Antivirus Programm hält solche Viren fern. Solche Viren sind einfach und richten i.d.R. kaum Schaden an. Solche wollen nur an deine Daten oder wollen dich zu irgendwas bewegen (Geld bezahlen etc.)
    2. Den Flucht-Aufwand
    Aufwändigere Viren oder gar Echtzeit-Angriffe wollen unerkannt bleiben, d.h.: IP etc. wollen sie nicht preisgeben, damit das gelingt, müssen sie ihre Spuren verwischen, das ist meisten das schwierigste an dem ganzen Hacker/Viren Kram. Es heißt: Reinkommen geht immer, aber unbemerkt raus ist kompliziert.

    Für eine Normal-Nutzer reicht ein Virenschutz der den ersten Faktor erhöht, da ein unbescholltener Bürger nicht von DDos Angriffen bedroht wird, sondern nur von kleinen Viren die man sich mal eben so zusammenklickt im Netz...

    Ich rate dir: Das beste Antivirus-Programm hilft auch bei Dummheit nicht --> Das beste Programm nennt sich Brain.exe !
    Sei achtsam und glaube keinem reichen Araber der dir sein vermögen vererben will und deine Kontodaten haben will und lade dir kein Programm ausm Netz, das dir exakt das verspricht was du haben willst, ohne Einschränkung und dazu kostenlos ist...

    Mfg Juyas
     
  19. jenstv

    jenstv Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    21
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Erst mal grundsätzlich: es gibt keine "beste" Software. Wie man auch bei AV Comparatives erkennt wechselt sich das jeden Monat ein bischen durch. Die ersten 10 Plätze sind grundsätzlich ok. Ein Virenscanner arbeitet zu 99% und der Rest kommt durch. Aber grundsätzlich darauf zu verzichten ist auch keine Lösung. Es gibt genügend "ups" Klicks die der Virenscanner abfängt. Also bei den kostenpflichtigen irgendwas von den ersten 10 Plätzen nehmen. Bei den kostenlosen kann ich derzeit nur zu Avast oder Microsoft Defender raten. Die anderen können entweder nix (Avira) oder versuchen sogar Malware zu installieren (AVG).

    btw.
    falls jemand AVAST Free ausprobieren will.
    Bei der Komponenten Auswahl im Setup nur links oben die ersten 3 Haken setzen und von mir aus noch mittig die Notfall Disc. "Ja, auch der Browser Schutz wird nicht!!! installiert"
     
    Lasted edited by : 31. März 2016
  20. rmax67

    rmax67 Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    12. Feb. 2016
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    64
    AW: Was ist der beste Virenschutzsoftware?

    Ehrlich gesagt die "Beste" Vierenschutzsoftware gibt es nicht, ein Vierenscanner versucht Schadprogramme hauptsächlich durch den Hash, also die Checksumme der Ausgeführten Dateien zu erkennen und führt dazu Positiv und Negativlisten. Signierte Programme von Microsoft oder anderen Herstellern bekommen bei Vierenscannern zusätzlich noch in eine dritte Kategorie namens "Signierte Software" diese wird praktisch immer zugelassen. Wenn ein Virenscanner den Hash wie z.B. bei den Cryptotrojanern wie "Locky" nicht kennt kann er ihn auch nicht als solchen erkennen. Zwar springen Virenscanner auch auf speziell gepackte Scripts und Programme an, aber da ist es sowiso immer ein Katz und Mausspiel zwischen dem Virenentwickler und den Firmen die die Viernscanner entwickeln. Da es für den Vierenentwickler einfacher ist den "Virus" und somit den Datei-Hash anzupassen und der Hersteller gar nicht diesen so schnell in seine Definitionsliste aufnehmen kann ist ein großflächiger Angriff wie die der Cryptotrojaner momentan ziemlich realsitisch. Zwar Arbeiten manche Vierenprogramme auch mit Prozessdebugging-Tools (also Reverseengineering zur Laufzeit des programms), allerdings ist diese Art der Erkennung der Verhaltensmuster mehr als unzuverlässig. Da z.B. Software die in C, oder C++ geschrieben wird, für Releases komplett ohne Debugging Pointer Kompiliert würde eine Vollständige Laufzeitanalyse den Computer des Nutzers so langsam machen das ein Arbeiten nicht mehr möglich wäre.

    Momentan kann ich nur folgendes empfehlen um den Kryptotrojanern zu entgehen:

    1. Windows Scripthost abschalten.
    2. Falls Office Installiert Makros komplett abschalten. Und überlegen wo man sie einschaltet.
    3. Benutzerkontensteuerung auf "Vista" Nieveau komplett einschalten, auch wenn jedes mal wenn man etwas Administrieren will ne Abfrage kommt. Sicherheit geht vor Komfort. Denn dann kann ein Kryptotrojaner schon mal nicht mehr die Systemwiederherstellungspunkte löschen.

    4. Das allerwichtigste vor dem Klicken überlegen. Nach dem Klicken kann es zu spät sein. Auch wenn ich immer gedacht hätte eine solche Denkensweise wäre bei Vielen Menschen Routine, muss ich leider immer wieder das gegenteil feststellen.
    5. Wer einen etwas besseren Router zuhause hat. Nur die Ports ausgehend öffnen die wirklich notwendig sind: UDP 53 (DNS), TCP (25,80,143,443,576,993,1935)
    5.1 UPNP-NAT abschalten. Verhindert das euer PC automatisch eingehende Ports im Router öffnen kann.
    5.2 Bei den Tipps 5. und 5.1 kann es sein oder ist es unvermeitlich das Software wie Teamspeak oder Multiplayer Spiele mit Internetzugriff auch nicht mehr funktionieren. Also ist es notwendig vorher herauszufinden welches Software welche Internetzugriffe Tätigt und diese dann noch zusärtlich "von Hand" im Router über Portfreigaben freizuschalten.

    Das war es erstmal. Ein Virenscanner ist schon notwendig, da man ja nicht immer alles Händisch kontrollieren kann. Allerdings bezahlen auch viele Softwarehersteller die Vierscanner Entwickler dafür Cracks, Keygens etc. die Ihre Software kostenlos Freischalten mit in die Virenliste aufzunehmen. Witzig ist das immer dann wenn der Entwickler eines Cracks dann noch den Quelltext mit dazu gelegt hat und man den Crack selber Kompiliert und vorher einwandfrei feststellen konnte, das der vom Vierscanner erkannte Trojaner in Wirklichkeit ein Harmloses Programm ist.

    Das kann man natürlich nicht von einem Normaluser erwarten aber so sieht es nunmal aus.

    Um auf die ursprünglichen Frage am anfang des Threads zu Antworten, ja es reicht ein kostenloser Vierenscanner durchaus aus. Allerdings scannen diese nicht den Datenverkehr zwischen deinem Browser oder anderen Programmen und dem Internet. Falls du wirklich dieses Feature brauchst oder darauf angewiesen bist gibt es meines Wissens nach keinen Kostenlosen Virenscanner der das kann.

    Ich setze hier selber Avira Professional ein. Würde mich darauf allerdings nicht festlegen, denn wie ich bereits oben gescrheben habe, hängt die erkennungsrate doch letzlich von der Schnelleigkeit des Updatens der Virendefinition seitens des Antivirensoftwareherstellers ab. Und ich denke das es kein Entwicklerteam gibt das jeden Tag super Motiviert arbeitet, so erkennt dann das eine Programm mal mehr als das andere. Aber letzlich ist das doch wieder Haarspalterei welches davon jetzt wirklich besser ist.
     
    SONNYxq gefällt das.