Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Was ist die beste Virenschutz-Software? (Mit Begründung!)

Dieses Thema im Forum "Internet" wurde erstellt von markusdamon5, 29. März 2016.

  1. mwpcfssh
    mwpcfssh

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    21. Mai 2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    3
    Ich empfehle generell, keinen zusätzlichen Virenschutz zu nutzen. Backups machen und nur den Windows-Defender nutzen. In allen, oder zumindest vielen einschlägigen IT-Foren wird inzwischen empfohlen, den Defender zu nutzen. Bei dem, was sich Firmen wie McAfee und Sophos schon geleistet haben, und das es vom Prinzip her schon strategisch unklug ist, einen Drittanbieter so tief in ein installiertes System zu lassen, das den Quelltext von Microsoft nicht kennt und nur raten kann, kann mich auch nichts anderes überzeugen. Auch die besten Virenkiller finden ca 70-80% der gängigen Viren. Gegen Remote-Powershell-Kommandos und gegen die gefährlichsten und neusten Viren sind sie alle immer machtlos, meiner Erfahrung nach.
    Gesunder Menschenverstand und Backups sind immernoch die wichtigsten Hüter des eigenen Systems für mich.
    Soweit mal meine Meinung dazu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2019
    distelcool gefällt das.
  2. distelcool
    distelcool

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    17. Jan. 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    55
    Kann ich mich nur anschließen, der Defender macht seinen Job mittlerweile ziemlich gut, ist hochintegriert und hat relativ wenig Leistungseinbuße.
    Von kostenlosen, zusätzlichen Virenprogrammen kann ich nur abraten, da diese gerne mal was mitinstallieren, sich tief in die reg setzen, fragwürdiges Tracking besitzen, meistens ziemlich aufgebläht sind und sich überall hinsetzen wo sie nur können (AppData, ProgramData und co.).
    Bin jahrelang ohne jeglichen Virenschutz proböemlos gefahren, die größte Gefahr ist einfach der Nutzer selbst.

    Ein paar Tipps um sich solche Programme zu ersparen:
    1. Generell Backups von wichtigen Dateien haben und einen Windowsbootstick irgendwo rumfliegen haben, wenn dann mal was schief geht, hat man nichts zu verlieren
    2. Browser mit vernünftigen AdBlock benutzen (auf Seiten die man unterstützen möchte natürlich ausschalten ;) ) ich empfehle AdGuard
    3. Warez von seriösen Seiten beziehen (z.B. Seiten wie diese hier)
    4. Der wichtigste Punkt: Immer Hirn einschalten und 2 mal überlegen, ob einer einem wirklich einen 500€ Amazongutschein schenken möchte (niemand will einem was schenken) oder ob man diesen schön anmutenden Downloadbutton wirklich drücken möchte (der hässlichste ist immer der richtige, im zweifel über den Link hovern, dann wird unten links im Fenster angezeigt wo der hinführt)

    Das ist so mein Senf zu dem Thema :onion61:
     
  3. Sleepwalker
    Sleepwalker

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    28. Apr. 2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    Da hast du natürlich recht, nur solange man unter Linux auf einige Dinge achtet ist es eigentlich schon ziemlich sicher im Gegensatz zu Windows. ;)

    Und soweit ich weiß scannen die meisten Linux Viren Scanner sowieso nur nach Viren für "Windows Systeme" damit Linux nicht als "überträger" dient.
     
  4. Ooyuki
    Ooyuki

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    31. Mai 2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Der beste Virenschutz ist der eigener Kopf. Ich persönlich habe nur den Windows Defender und checke die Dateien vorher auf Virustotal bevor ich sie bei mir starte. Sehr nützlich finde ich wenn man eine Sandbox öffnet und die fraglichen Sachen in einer Sandbox ausführt, dann sollte man von dem meisten geschützt sein.
     
  5. Win8Error
    Win8Error

    Premium Spender Premium Otaku Experte

    Registriert seit:
    14. Juni 2019
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    137
    Also ich benutze Linux (Arch Linux) und Windows parallel.

    Unter Linux verwende ich keinen Viren Scanner da jede Linux Distribution eine viel restriktivere Rechteverwaltung hat.

    Noch bis Windows 7 habe ich Avira verwendet. Mit Windows 10 hat der Windows-Defender allerdings endlich mal Zähne bekommen verwende ich unter Windows 10 ausschließlich diesen.

    Auch im Firmenumfeld wird seit Windows 10 eigentlich kaum noch auf 3rd Party Antiviren Programme gesetzt. Gründe dafür sind einfach das sich der Windows-Defener sehr gut über die Gruppenverwaltung und Active Directory verwalten lässt. Zudem ändert Microsoft ja seit Windows 10 alle paar Monate ziemlich viel in Windows 10. Es kann vorkommen das 3rd Party Antiviren Programme nicht rechtzeitig auf die Veränderungen reagieren können und die Programme dann nach einem Windows Update Fehler verursachen. In einem produktiven Umfeld ist das ein absolutes No-Go.
     
    llll gefällt das.
  6. OP6
    OP6

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    1. Sep. 2019
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ich verwende auch Linux (Ubuntu) und Windows. Für Linux verwende ich keinen (extra) Virenschutz, da es meiner Meinung keinen Sinn macht. Zum einen gibt es die von meinem Vorposter restriktivere Rechteverwaltung und zum anderen gibt es schlicht keinen guten Virenschutz für Linux. Die meisten erkennen einfach nur Windows Viren, was totaler Unsinn ist. Unter Windows würde ich ab Windows 10 ebenfalls den Defender empfehlen. Man spart Geld und zudem scheint er jetzt tatsächlich seinen Namen gerecht zu werden.

    Ansonsten gilt: Das Gehirn ist der beste Virenschutz. Und im Zweifel testet man ein Programm/Webseite in einer VM und gut ist.
     
  7. Test©
    Test©

    Bombay Sapphire Premium Nolife

    Registriert seit:
    7. Dez. 2015
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    437
    Den eigene Kopf. Wer im Internet bzw. generell verdächtige Links ignoriert und nicht sofort alles anklickt fährt soweit eigentlich schon ganz gut. Für den Rest kann man dann eigentlich auch den Windows Defender nutzen, der ist mittlerweile ganz akzeptabel. Wer unbedingt ein Antivirus Programm unter Linux haben möchte, kann dafür "ClamAV" nutzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Feb. 2020
    llll gefällt das.
  8. llll
    llll

    ヴァストローデ Animes.so Staff Otaku Gott

    Registriert seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    1.270
    Zustimmungen:
    769
    Er ist nicht akzeptabel, der Windows Defender ist die beste Software von allen, für den normalen Endverbraucher. Er harmoniert sehr gut mit Windows und ist auf dieses System angepasst. Alles andere ist unnötig. Klar haben einige Pay-AV's nette Features, aber wer braucht die schon?

    Brain >>>>>>>> Windows Defender >>>> Rest

    Wer ernsthaft glaubt sein System sei mit Kaspersky sicherer als mit dem Windwos Defender, der kann mir auch monatlich Geld auf mein Bitcoin Wallet überweisen. Der Unterschjied ist, dass ich euch keine Lügen erzähle.
     
    Test© gefällt das.
  9. thalooka
    thalooka

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    30. Juli 2017
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Selbst als Fachinformatiker in einem großen Systemhaus empfehle ich für normale End-User den Windows Defender und einfaches Hirnschmalz. Das Problem, welches die meisten haben, ist hierbei Windows 10 da es mit vielen Namentlichen AV's bei Upgrades regelmäßig zu Problemen kommt und vergleichsweise ist der Defender sehr effektiv. Bei Geschäftslösungen wäre dieser auch eine Überlegung, sofern man nicht so groß ist, dass man eine Verwaltungsschnittstelle braucht.
     

Diese Seite empfehlen