1. Die erweiterte Suche funktioniert wieder. Die LiveSearch ist vorübergehend deaktiviert

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Wie seid ihr auf Animes gekommen?

Dieses Thema im Forum "Anime Talk" wurde erstellt von maysii :), 22. Juni 2013.

  1. konkon

    konkon Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    25. März 2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Das find bei mir in den Neunzigern an, erst mal schön jeden Tag Sailor Moon geschaut. Weiter ging es dann mit Dragon Ball und Pokemon, dann hat es auch nicht mehr lang gedauert die Onlinewelt zu entdecken und bin da Anfang der 00er auf meine ersten paar Fansubbed Serien gestoßen wie Ayashi no Ceres und Hikaru no Go.
     
  2. tinolas

    tinolas Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    24. März 2018
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwann ist mir klar geworden, ich weiß nicht mehr genau wann, dass es sich bei Nils Holgersson, Heidi, Pokemon, Dragonball und Detektiv Conan um Anime handelt. Ich wollte die Kindheitsserien endlich mal vollständig gesehen haben und im Laufe dessen bin ich dann auf andere Anime gestoßen.
     
  3. Eradalf_inactive

    Eradalf_inactive Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    31. Dez. 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Mich hat damals am Anfang der Oberschule ein Kumpel überzeugt, Death Note zu gucken. Danach bin ich nie wieder von Anime losgekommen und das finde ich eigentlich auch ganz gut so.
     
  4. spielmacher9

    spielmacher9 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    3. Jan. 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    durch RTL 2 ^^

    Damals zu Grundschulzeiten, 3. oder 4. Klasse...musste nur ca. 2 Minuten zur Schule laufen. Auf RTL 2 fing Detektiv Conan genau zum Unterrichtsschluss an, später dann andere Animes.
    Somit war ich immer zu Hause, sobald das Intro zu Ende war und hab dann TV geschaut bis ~16:00 :D Detektiv Conan, Digimon, InuYasha, Dragonball, Pokemon, Jeanne die Kamikaze-Diebin, Ranma und was da alles so lief eben :D ...ach ja, ich hab Shin-Chan vergessen xD
     
  5. neo2006

    neo2006 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    25. März 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir war es eine Kombination aus mehreren Begegnungen mit der Thematik:
    Ich hatte in meiner Kindheit einen Freund, der leidenschaftlich Mangas gesammelt hat. Bei ihm habe ich mich in die Dragonball-Mangas eingelesen und war vom Zeichenstil sehr angetan. So wurde der generelle Grundstein der Begeisterung für die japanische Zeichen- und Erzählkultur gelegt.
    Einige Zeit später kam die Dragonball-Anime-Serie in Deutschland an. Die wiederrum hatte mich nicht so überzeugt (ich meine, wie unnötig langgezogen waren die Folgen denn bitte). Irgendwann bin ich aber dann auf die Anime Night auf VOX gestoßen (z.B. mit Gun Smith Cats und Golden Boy) und war begeistert. Richtig gepackt hat es mich dann mit Neon Genesis Evangelion (wie ich hoffe, dass die BluRay-Edition irgendwann mit englischen oder deutschen Untertiteln released wird).
     
  6. GagaManamanga

    GagaManamanga Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    16. Nov. 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    3
    Ich bin durch Mai-Hime auf myvideo darauf gestoßen. Vor etlichen Jahren. Ich kannte außer Digimon im Fernsehen davor eigentlich keine Animes. (Ich wusste nichtmal das Digimon ein Anime ist) Danach hab ich sofort nach weiteren Animes geschaut und bin auf Elfenlied und Risario to vampire und Van Hellsing gestoßen. Danach war's vorbei und ich hab mir alle Animes angeschaut die mitr vor die Flinte liefen. Anfangs noch Ger dub only. Bis mir dann endlich kalr wurde, dass die deutsche Syncho meistens Müll ist(vor allem damals) und ich es mit Sub viel mehr genießen kann.
     
  7. ApCeLlonDinG

    ApCeLlonDinG Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    27. Nov. 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Als ich 10 oder 11 Jahre war hatte eine Kindheits freundin und nachbarin ein Manga und ich fang gefallen daran und bin zur nächsten bibliothek gelaufen und habe mir ein Manga ausgesucht das ich mir dann ausgeliehen hatte. Der Manga war "Dragonball" und ich war sofort gefesselt. Als der Anime dann rausgekommen ist war ich Super Happy und hab mich darauf gefreut und dann hab ich auch richtig angefangen mehr Animes und Mangas auszuprobieren und so bin ich auf Animes gekommen und danke gott dafür ^^
     
  8. Kara

    Kara Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    2. Juli 2018
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    10
    Wenn ich so zurückdenke, habe ich schon immer Animes geschaut. Als ich noch ganz klein war, war es Heidi, Wiki, Nils Holgerson, Biene Maya, Kleine Prinzessin Sara etc. Dann ging es irgendwann über zu Sailormoon, Z wie Zorro, Planet der Dinosaurier, Lady Georgie. Und dann schlug RTL2 wie ein Komet ein. Von Pokemon ging es zu Digimon, weiter zu Dragonball, Monster Rancher, Kamikaze Kaito Jeanne und viele, viele mehr. Meine Kindheit war voll davon und ich bin wirklich froh, das alles erlebt zu haben <3
     
  9. AdrianMC

    AdrianMC Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    7. Juli 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe nicht direkt mit Animes angefangen, bin aber durch die Zeichentrickserien auf die Mangas gekommen und dann auf die Animes. Alles hat mit den ganzen Serien auf Rtl2 und Super Rtl angefangen in den 90ern. Power Stone, Robin Hood und so weiter. Bis es dann eines Tages Dragonball gespielt hatt. War kein Fan der deutschen Syncro und hab es dann irgendendwann auf Englisch gesehen. Und dann immer weiter. Derzeit bin ich grosser Fan von Fairy Tail. Kann es kaum erwarten wenn die letzte Staffel endlich rauskommt. Leider hab ich nicht mehr die Zeit wie früher einfach so mal was zu süchteln. Aber immer ein bisschen was, geht auch so zwischendurch.
     
  10. A4L

    A4L Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    14. Juli 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Ich gehöre auch zu denen, die schon als Kind zu Animes kamen. Von den Zeichentrickserien zu Animes, bzw. parallel. Angefangen hat es bei mir mit dem großen Pokemon Hype Ende der 90er. Es wurden Karten gekauft, getauscht und dann wollte man auch die Serie dazu gucken. Schnell wurden auch andere Animes auf RTL2 "gefunden" und so bin ich bis heute bei Animes geblieben. Schließe mich dem Vorposter mit Fairy Tail an. Eine wirklich tolle Serie, die ich aber auf deutsch gucke :)
     
  11. Chad Thundercock

    Chad Thundercock Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    19. März 2018
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    6
    Ok ich denk die standart rtl2 story kann man sich hier sparen. ich hab angefangen anime IM INTERNET zu schauen weil ich endlich wissen wollte wie es mit naruto weitergeht und bin so bei ger subs gelandet dann bleach geschaut dann is das ganze eingeschlafen. paar jahre drauf penn ich bei meinem kumpel und der meint jo ich schau jetz naruto die neue staffel hast bock? yo und so fing das ganze an wie ich aufgehört hatte, hab dann erstmal die diversen top listen durchgeschaut und bin dann zum serialen kucken übergegangen.
     
  12. A4L

    A4L Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    14. Juli 2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    1
    Warum sollte man die sich sparen? Es ging darum zu erzählen, wie man dahin gekommen ist, und wenn man ein Kind der 80er oder 90er ist ist RLT2 wohl ein wesentlicher Teil davon.
    Wenn du erst wesentlich später dazu gekommen bist, als es bereits Angebote im Internet gab, freut mich das für dich, deswegen brauchst du hier aber andere Beiträge nicht runterzumachen...

    Mittlerweile gibt es auch ganz viele andere tolle Angebote und die Animes auf Netflix beispielsweise sind stellenweise richtig gut. Ein Kumpel von mir schaut auch wie du im Internet und wir geben uns immer regelmäßig Empfehlungen zum suchten.
     
  13. Amaurea

    Amaurea Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    15. Juli 2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Es ist ja nicht so, dass Anime eine Art Geheimclub wäre und man eine Insidereinladung bräuchte.

    Unbewusst habe ich Anime noch als Kind gesehen. Pokemon u. ä. im TV. Bewusst (oder gezielt) habe ich meinen ersten Anime mit 26 gesehen. Ja, recht spät, vor einem Jahr ungefähr. Im Jahr 2015 habe ich für mich ein neues Gerne der PC-Games entdeckt - die VNs und es war der erste große Schritt. Ich war allgemein etwas müde von actionsrechen Spielen (vielleicht werde ich alt =D) und wollte etwas storyreiches wie ein Film, aber doch noch interaktiv. Und die VNs waren oft mit entsprechenden Animeumsetzungen gepaart.

    Ich habe woanders ein Thread erstellt und bat die Community um Hilfe, einen Pfad für mich als Animejungfrau zu kreieren. Für einen leichten Eistieg und gernereiche Fortsetzung. Damit man mit sehr spezifischen Animes nicht abgeschreckt wird und von allem etwas gesehen hat. Im Endeffekt hatte ich eine über 120 Titel lange Liste und GitS (1995) als erster Anime.

    Im Januar habe ich geheiratet und spätestens ab dann gab es eh keine Rettung mehr für mich, da meine Frau Anime schaut. Wir waren sogar im Kino für Your Name. Ich bekomme von ihr meine ganz persönliche Empfehlungen, die an meine Laune und Bedürfnisse angepasst sind und das ist einfach toll. Heute schlug sie mir vor Die Melancholie der Haruhi Suzumiya anzufangen und habe das Gefühl, das ist genau, was ich jetzt brauche.
     
  14. Isekai

    Isekai Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    19. Juli 2018
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    1
    Das fing bei mir als Kind mit solchen Sachen wie Captain Future und Saber Rider an. Als Anime dann über die Privatsender (RTLII, VOX, MTV, VIVA) ab 2000 dann anfing populär zu werden, konnte ich es dann aktiv verfolgen (Videorekorder sein Dank ^^). Ende 2000 kam dann die PS2 und mit Ihr auch die Möglichkeit DVDs abzuspielen. Dann hats auch nicht mehr lange gedauert und die ersten Anime DVDs kamen in den Handel und in die Videothek. Ab 2008 / 2009 fing ich dann an Animes ausschließlich per Stream Ger Sub zu gucken, was erst mal eine leichte Umstellung war. Spätestens ab da war ich rettungslos verloren *gg*. Das NONPLUSULTRA ist aber ein Blue Ray Anime in nativen 1080p mit DTS HD Master Audio in 7.1 und in 3D. Ich habe 009 Re Cyborg Zuhause so gesehen und das war ein audiovisueller Orgasmus. Ich denke auch das die heutige Animeszene den Fansubbern viel schuldet, ohne sie wäre die "Animekultur" heute nicht das, was sie ist. Danke an dieser Stelle.
     
  15. xawaal

    xawaal Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    30. Jan. 2017
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    10
    Bei mir ist es auch so, dass ich Animes unbewusst schon als kleines Kind gesehen hab. Da konnte ich noch lange nichts mit den Begriffen Anime & Manga und was das überhaupt ist, anfangen. Das kam dann auch als Animes anfingen in Deutschland populär zu werden und das Programm auf RTL2 seine besten Tage hatte.

    Hatte auf der neuen Schule auch eine Freundin gefunden, die ein riesengroßer Anime-Fan war, als sie später leider wegziehen musste, haben wir uns Briefe geschrieben in denen es irgendiw immerzu nur um Animes ging. xD Als man dann auch außerhalb vom TV-Programm Animes geschaut hat, haben wir uns teilweise gegenseitig neue Animes gebracht...^^
     
    Amaurea gefällt das.
  16. Mepeki

    Mepeki Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    14. Aug. 2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Abgesehen jetzt von den ganzen TV serien von RTL war ich 12 jahre alt und war krank und dann war mir langweilig und dann war ich auf youtube. Dort habe ich dann den anime elfen lied gesehen... ja... verstörend ... sehr verstörend mit 12 jahren aber so began alles bei mir und elfen lied ist einer meiner lieblingsanime!
     
  17. NeycoX

    NeycoX Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    10. Sep. 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir fing auch alles mit dem unbewussten Konsum von Anime auf RTL 2 an. Besonders One Piece hat es mir damals angetan und ich wollte einfach mehr darüber Wissen und Sehen. Der Begriff Anime war mir davor nicht bekannt, also bin ich ins Internet und bin daraufhin auf eine Vielzahl von anderen verschiedenen Japanischen Zeichentrickserien gestoßen, auch jene die es damals nicht ins Fernsehen schafften. Seitdem ist das Format Anime mehr oder weniger fester Bestandteil meines Lebens.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Aug. 2018
  18. Kamoie

    Kamoie Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    4. März 2017
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    1
    Ich war seit ich zurückdenken kann ein fan von rtl2, damals die animes wie kickers und dragonball, pokemon(ja am anfang auch ^^) haben mich gefesselt. Eigtl. alle animes die es damals gab. Dann kam Naruto. Ich hab gemerkt das immer mal wieder was fehlte(geschnitten) und hab daher weiter im Internet geguckt, es war einfach besser in vielen punkten. Dann Hab ich One Piece im internet gekuckt, weils im dt. tv nichtmehr kam. Da fing mein Animefieber an. Ich guckte danach Utawarerumono,Avatar us.w. ,.... und jetzt steh ich hier und kuck momentan wieder One Piece wo ich vor einem Jahr stehen geblieben bin [​IMG].
     
  19. fztcftrdrtd

    fztcftrdrtd Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    7. Apr. 2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Hi, ich habe mit einer Freundin über Serien geredet und als ich gesagt habe das ich noch keine Animes geguckt habe hat sie mir eine "Must-Watch Liste" erstellt. Weil mir die Animes richtig gut gefallen habe habe ich meine Watchlist mit immer mehr und mehr Animes erweitert und mittlerweile besteht sie zum Großteil aus Animes.
     
  20. Tysar

    Tysar Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    30. Mai 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ist wirklich EWIG her. Aber damals habe ich bei jemandem im Hintergrund gehört wie Higurashi lief und da war ich schon interessiert was das ist. Jedenfalls wurde mir dann erstmal von besagter Person empfohlen Elfenlied zu gucken, welcher rückblickend gar nicht mal so gut gewesen ist. Jedoch guckte ich danach weiter, stöberte ein wenig und irgendwie, weil man ja als so junger Mensch fast unendlich viel Zeit hat, fing ich an die verschiedensten Animes zu gucken. Irgendwann wurde daraus eine wohlgewollte Beschäftigung die bis nach 19 immer noch anhält.