Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Anime subbing - Rechtliche Lage

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von Kira7, 27. Okt. 2017.

  1. Kira7

    Kira7 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    17. Okt. 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hey.

    Mich würde mal interessieren wie es sich heutzutage rechtlich mit dem subben und online stellen von Anime verhält. Dabei meine ich ausschließlich nicht in Deutschland lizenzierte Anime.

    Wenn ich jetzt beispielsweise ein großer Fan des Anime xy bin, der in dieser Fall 2017 Season gestartet ist, und eine Webseite über diesen Anime eröffnet habe, dürfte ich mir die Raw Version des Anime downloaden (meines Kentnissstandes nach ist das legal, da es keine Lizenz bisher dazu in Deutschland gibt), diesen selbst mit deutschen Untertiteln versehen und als Stream hochladen? Dürfte ich beispielsweise auch ne Werbung mitten im Stream starten, um noch Einnahmen zu erzielen?

    Hat da jemand vielleicht einen aktuellen rechtlich korrekten Artikel zu oder kennt einen Anwalt der sich darauf spezialisiert hat?
     
  2. Oda Nobunaga

    Oda Nobunaga Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    15. März 2017
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    11
    Nicht lizenzierte Animes sind ein rechtlicher Graubereich. Wo kein Kläger, da kein Richter.
    Das mit den Werbeeinnahmen ist mir noch nie untergekommen. Eine Antwort dazu würde mich auch interessieren.
     
  3. SatoshiKon

    SatoshiKon Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    25. Sep. 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Selbst dass ist nicht legal, da trotzdem jemand die Rechte fürs DACH besitzt, auch wenn es nur der Rechteinhaber in Japan ist. Wie Oda Nobunaga schon schrieb, wo kein Ankläger, da kein Richter. Mittlerweile geht man auch dagegen vor, wobei es erst einmal nur die Uplader betrifft, hinter den man her ist. Man sollte auch nicht vergessen, dass die japanischen Firmen mittlerweile in Europa aktiv sind. TMS und Toei haben hier einen Niederlassung. Wakanim und peppermint anime gehören zu Aniplex (100/50 %) und Kaze/AoD gehört durch ViZ Europe auch zu 100 % zu mehreren japanischen Firmen.

    Ich weiß nicht, ob das so klug währe. Am Ende könnte man dir einen Strick daraus drehen, dass du gewerblich ein Urheberrechtsverletzung begangen hast. Mittlerweile bekommen die Fansubgruppen auch bei nicht lizenzierten Titeln Post, dass sie die Verbreitung einzustellen haben.
     
  4. Kira7

    Kira7 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    17. Okt. 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Okay, dann wird das wohl mit meiner Idee nichts :D Vielen Dank für eure Antworten
     
  5. Gott Enel

    Gott Enel Phantomdieb Otaku Gott

    Registriert seit:
    23. März 2016
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    15.007
    Solange du nicht vor hast, einen Anime zu subben, welche von Firmen im DACH Raum lizenziert sind, solltest du im Normalfall keine Probleme bekommen. Anbieter wie Crunchyroll, Amazon, Viewster und manchmal auch Netflix juckt es mehr oder weniger nicht, dass du den Anime mit deinem Sub anbietest. Bei Amazon / Viewster ist mir kein Fall bekannt, bei dem sie die Fansub-Gruppe dazu aufgefordert haben, den Anime runter zu nehmen (bezogen auf Simulcast-Titel). Netflix hat sich hingegen schon ein paar mal bei den jeweiligen Gruppen gemeldet. Crunchyroll selbst hat in einem Video (Interview mit Ninotaku) gesagt, dass sie nicht gegen Fansubs vorgehen werden. Dass eine Gruppe, die einen nicht im DACH Raum lizenzierten Anime subbed, dazu aufgefordert wurde, den Anime off zu nehmen passiert hingegen so gut wie nie. Mir ist aus der letzten Zeit nur All Out bekannt (TMS Anime).
     
  6. 132

    132 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    27. Okt. 2017
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Vor mehreren Monaten gab es einen Fall, an einem niederländischen Gericht, bei dem schlussendlich entschieden wurde, dass das Subben (nur die Untertitel an sich ohne Video) ohne Erlaubnis vom Urheberrechtsinhaber eine Urheberrechtsverletzung sei. Meiner Meinung nach totaler Schwachsinn...
     
  7. so1ko

    so1ko ☣️ Anti-Spam-Bot & Troll vong Dienst ☢️ Ex-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    31. Aug. 2014
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    444
    Warum Schwachsinn?
     
  8. XRA9

    XRA9 Nicht derjeniche Seelenverkäufer

    Registriert seit:
    2. Aug. 2013
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    1.545
    Ist wohl ein Pauschalvorwurf an alles, was die rechtliche Lage der Fansubs nochmals klar regelt. Jetzt ist nämlich nix mehr mit "Grauzone".