Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Was haltet ihr von dem, im moment so viel vertretenem Isekaigenre??

Dieses Thema im Forum "Filme & Serien" wurde erstellt von Zuraxes, 3. März 2020.

Schlagworte:
  1. Zuraxes
    Zuraxes

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    3. März 2020
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    5
    Hi ihr =)
    Meine frage ist einmal ob ihr das Isekaigenre generell mögt(und wieso bzw. wieso nicht) und zweitens, wie ihr dazu steht, dass es im moment (seid gefühlt 2 Jahren) so stark vertreten ist. Stört es euch, ist es euch egal oder mögt ihr das vielleicht? Ich, für meinen Teil, mag Isekai (warscheinlich weil ich das Fanatasygenre generell mag) und kann den trubel um die häufigkeit dieser nicht nachvollziehen. Ich habe jetzt auf mehreren seiten und unter youtubevideos gelesen, dass es wohl viele Menschen zu geben scheint die es stört, dass so viele Isekais rauskommen.... aber das ist doch nur ein genre. Ich finde da könnte man sich genauso gut über zu viele action-,slice of life-oder shounen-anime aufregen. Aber vielleicht seht ihr das ja anders und wollt mir mitteilen wieso! =)
     
    Revy und Daimyo Tokugawa gefällt das.
  2. Virgel
    Virgel

    Schweigsamer Wächter Animes.so Staff Premium Seelenverkäufer

    Registriert seit:
    8. Juli 2015
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    542
    Also ich finde das Isekai Genre sehr gut.
    Liegt wohl auch wie bei dir an der Fantasy Welt. Ist durchaus amüsant zu sehen wie sich der Hauptcharakter dann in dieser neuen Welt zurecht finden muss.
    Besonders wenn es Charaktere sind, die nicht ganz so freundlich sind. Siehe Overlord oder Arifureta (obwohl bei den beiden mehr den Manga).
    Ansonsten ist es auch hin und wieder mal lustig mit anzusehen wenn der Hauptcharakter sehr überpowert ist.
    Wie z.B.: Isekai Cheat Magician oder Kenja no Mago.

    Und das es einige geben soll die es nicht mögen ist doch normal, deswegen gibt es ja verschiedene Genres. Denn nicht jeder mag das gleiche und das ist ja auch gut so, denn jeder Mensch ist ja anders. Aber deswegen gleich eine große Welle zu machen, weil in letzter Zeit so viele davon kommen ist Schwachsinn. Das in letzter Zeit so viele davon kommen kann ja nur daran liegen weil dieses Genre gerade boomt, sonst würden sie sich ja auf andere Genres konzentrieren.
     
    Zuraxes gefällt das.
  3. Daimyo Tokugawa
    Daimyo Tokugawa

    東方の老練家 Animes.so Staff Otaku Gott

    Registriert seit:
    21. Mai 2013
    Beiträge:
    2.021
    Zustimmungen:
    876
    Ich habe nichts dagegen. Das Isekai-Subgenre ist ein (kleiner) Teil vom Fantasy-Genre. Es ist unerheblich, ob (in diesem Fall) der Anime von Anfang an in einer anderen Welt spielt, wo es Magie, mystische Wesen etc. gibt oder ob es einen kurzen Prolog gibt, in dem der Hauptcharakter aus irgendwelchen Gründen aus seiner Welt gerissen wird. Im Endeffekt ändert sich nichts. Beim ersten Punkt ist man von Anfang an in einer Fantasiewelt, beim zweiten Punkt ist man es über einen kleinen Umweg auch.

    異世界 sind die Kanji für Isekai. 世界 ist das Kompositum für die Welt und 異 hat die Grundbedeutung "ungewöhnlich, sonderbar, fremd", zusammengesetzt ergibt es sozusagen eine andere Welt, was ja auch ein wichtiger Punkt des Isekai-Subgenres ist. Die Zuschauer des Animes erleben zusammen mit dem Protagonisten eine fremde Welt.

    Da wir selbst in einer Welt leben, die uns bekannt ist und es genügend Literatur dazu gibt, ist ein Fantasy-Setting eine willkommene Abwechslung. Natürlich gibt es auch dazu reichlich Literatur. Aber wieso sollte es schaden, gedanklich in einer anderen Welt zu sein, wo vielleicht die Physik anders funktioniert, Kreaturen existieren, die schon längst ausgestorben sind oder in unserer Welt gar nicht erst existieren, die Zeitgeschichte, die wir kennen, vermischt wird und dadurch anachronistisch ist usw.
    Die Neugier interessiert sich doch für dieses Anderssein. Wer ein Freigeist ist, lebt doch vom Unbekannten. Ich verspüre da eine Aufbruchsstimmung. Ein Grund, warum ich Steampunk mag. Das Bereisen der Welt, das Entdecken von neuen Dingen etc.

    Ich spiele sehr gerne RPGs, darunter vor allem JRPGs, dazu schaue ich gerne Animes mit Fantasy-Setting wie Zero no Tsukaima, Kono Subarashii Sekai n Shukufuku wo oder Re:Zero kara Hajimeru Isekai Seikatsu.
     
    Zuraxes gefällt das.
  4. lovealarm18
    lovealarm18

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    29. März 2020
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Leute,
    mir gefällt das Isekai-Genre ganz gut, weil es mal etwas anderes ist. Außerdem kommen oft Situationen vor, welche ich sehr lustig finde, da genau das auch bei normalen Videospielen passiert. Dieser Wechsel zwischen Realität und Fantasy Welt finde ich super!
     
  5. Tobby1993
    Tobby1993

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    14. Juli 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Eigentlich finde ich Isekai Gut, allerdings versuchen viele den Hype zu nutzen und es kommen "leider" viel Trashige Animes raus :/
     
  6. Revy
    Revy

    hat schon alle Phasen erlebt Seelenverkäufer

    Registriert seit:
    6. Juni 2013
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    29
    Anfangs mochte ich Isekai Animes. Jetzt gucke ich es nicht mehr.
    Vielleicht hab ich auch zu viele gesehen, aber eigentlich will ich nicht zu sehr ranten :D

    Meist stört es mich einfach, dass der Hauptcharakter ein Taugenichts ist und in der Parallelwelt dann als Held gefeiert wird + alle auf ihn fliegen
    (ja ich weiß, das ist auch das Konzept :D ) Es verläuft halt so gut wie immer gleich, auch die Welten sehen sich so unglaublich ähnlich?

    Fantasy an sich liebe ich, aber Isekai an sich ist nicht so meins.
     
  7. Kazmakon
    Kazmakon

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    6. Apr. 2020
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    1
    Es stimmt schon. Das Genre wird akutell schon ziemlich ausgeschlachtet.
    SAO war anfangs spannend und danach kam für mich persönlich nur Overlord als guter Vertreter der Isekai.

    Ich glaube, der erste Isekai, an den ich mich erinnere, war "Planet der Dinosaurier".
    Kennt das noch wer? In meiner verschwommenen Erinnerung war der super :D
     
    Zuraxes gefällt das.
  8. TheNoobdoob
    TheNoobdoob

    Otaku Amateur

    Registriert seit:
    4. Juli 2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Also ich bin eigentlich ein großer Fan von diesem Genre, allerdings muss ich sagen gibt es hier wie überall gigantische Unterschiede was die Qualität angeht. Da jeder seine eigene Vorstellung von gut hat, werde ich allerdings auf Empfehlungen meinerseits verzichten. Ich liebe solche he Animes, bei denen der Protagonist eine gewisse Überlegenheit hat z.B. durch "geheimes" Wissen oder einfach overpowerd ist. Das ist meist das was in Isekai-Animes passiert, daher passt es für mich wie die Faust aufs Auge.​
     
  9. Miharu
    Miharu

    Otaku Novize

    Registriert seit:
    27. Sep. 2015
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    19
    Zu viel mittlerweile...ich kann auch zum großen Teil den japanischen Humor sowie den Hauptcharakter als Beta-Fag nicht ab. Würde mir mehr ernstere Animes, mit dunklerem Tone wünschen, sowie süßen Mädels und nem Hauptcharakter, den man als Mann bezeichnen kann.
     
  10. Test©
    Test©

    Bombay Sapphire Premium Nolife

    Registriert seit:
    7. Dez. 2015
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    748
    Hab damit kein Problem und schaue einiges davon auch ganz gerne. Natürlich gibt es aktuell ein ziemlich großes Angebot, da das Genre momentan ein ziemliches Hoch hat und deshalb viele Firmen etwas davon abhaben möchten. Das Problem ist hierbei aber nicht die Menge, sondern eher die Umsetzung vieler Animes.
     
    Sakuya gefällt das.
  11. Some1Stupid
    Some1Stupid

    Premium Spender Premium Otaku Novize

    Registriert seit:
    30. Juli 2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    3
    Es gab und wird auch immer Trends geben. Ob ein Anime gut ist hängt aber nicht unbedingt vom Setting her ab, sondern von den Charakteren und deren Zusammenspiel, wie stimmig die Welt ist etc. Ob dies nun Isekai, eine andere Dimension, Außerirdische, Superkräfte, Geister, Dämonen, Ghouls oder Vampire sind, im Endeffekt geht die Story ja so: Protagonist wird aus seinem (langweiligen) Normalo-Leben gerissen und in eine andere Welt verschlagen. Die kann eben eine Spielewelt sein, eine unsichtbare Welt inmitten unserer (Vampire, Ghouls ...) Solche Stories gibt es seit ich Anime gucke, wird es auch immer geben. Und es gibt darunter immer wieder einige sehr gute, ganz viele mittelmäßige und eine Portion echt schlechte. Wird auch immer so sein.

    Übrigens gibt es in der westlichen Kultur auch viele solcher Geschichten : Harry Potter z.B. - Ist wohl so, dass das Prinzip beim Menschen einfach gut funktioniert.
     
    Sakuya gefällt das.
  12. Kayaba
    Kayaba

    Premium Spender Premium Otaku König

    Registriert seit:
    24. Nov. 2018
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    31
    Ich mag die Art von Animes sehr gerne, da ich mir manchmal Vorstelle, das ich das dann z.B. bin oder wie ich mich in der Situation verhalten würde. Es ist für mich immer wieder spannenden.
     

Diese Seite empfehlen