Welcome to our Community
Wanting to join the rest of our members? Feel free to sign up today.
Sign up

gute restaurants in düsseldorf

staatsfeindt

Otaku Amateur
9 Mai 2024
5
2
8
ich weiß dass düsseldorf die größte japanische bevölkerung in deutschland hat. es gibt auch ein stadtteil in düsseldorf dass little tokyo heißt. war da schonmal jemand und wisst ihr welche gut sind? ich habe gehört dass es im rheinturm eins gibt. ist das gut?
 
  • Like
Reaktionen: Revy

Hei

Otaku Novize
9 Jan. 2022
29
13
3
es ist nicht so besonders was man sich unter little tokyp vorstellt. den namen fande ich schon immer zu hochgestochen. es ist eine strasse auf der sich ca 3 anime läden befinden, 2 supermärkte und halt restaurants und bubble tea läden. 1 laden mit porzellan namens kyoto. das wars auch schon.
 

Revy

blooming 🌸
Seelenverkäufer
6 Juni 2013
435
85
33
29
myanimelist.net
Oh boy, my time to shine als Düsseldorferin und japanische Feinschmeckerin! (Wenn ich das so sagen darf)

Ich habe schon in diversen jap. Restaurants regelmäßig gegessen und habe auch schon die hochqualitativen Restaurants in Japan probiert. Auch kenne ich diese Küche von meinem japanischen Partner ziemlich gut, sodass ich denke, ich kann den Unterschied gut schmecken.
:cici10:
(Ich hab seit längerem mal überlegt, einen Food Blog darüber zu schreiben :D)

Es gibt schon recht viele gute japanische Restaurants in Düsseldorf. Einige Restaurants ähneln sich sehr stark vom Konzept und den Gerichten her, andere bieten doch etwas leicht abgeänderte Menüs an bzw. richten sich nach den Gerichten aus der jeweiligen Region aus der sie importiert werden.

Entweder spezialisieren sie sich auf Sushi/ Sashimi, Ramen oder gegrilltem. Aber oft bieten die einen Mix aus allem. Wiederum sind sie Restaurants natürlich etwas teurer als in Japan. Man ist erstaunt, wie billig die Sachen dort sind ...
Aber, bis jetzt war ich noch nie enttäuscht worden in DD und es hat meinen Hunger nach jap. Essen immer wieder gestillt.

Hier mal eine gute aber kleine Übersicht:
Top 10 japanische Restaurants in Düsseldorf

Mein Favoriten sind:
  • Nagomi - Spezialisiert sich auf Sushi und Sashimi. Teuer als die anderen, aber sehr lecker. Landsleute sind hier vermehrt das Klientel.
  • Kagaya - Der Düsseldorfer Reiseführer beschreibt es als "Nostalgische japanische Hausmannskost mit wöchentlich wechselndem Mittagsangebot." Kann ich bestätigen, wird auch von vielen Landsleuten besucht.
  • Yaki The Emon - Fokussiert sich auf gegrilltem Essen oder Essen aus der Pfanne, darunter eben Okonomiyaki. Dort der Pfirsich Sake hat mir sehr gut geschmeckt.
  • Soba-An - Bietet, wie der Name schon sagt, Soba Gerichte an. Gerade im Sommer sehr lecker.
  • Kushi-Tei of Tokyo - Kushi heißt Spieß, und das Restaurant selbst bezieht den "Izakaya" Style, allerdings ist er noch lange nicht so authentisch wie in Japan. ABER, bietet dennoch sehr leckere gegrillte Gerichte und Yaki-Tori am Spieß an. Allerdings doch etwas teuer.
  • Takumi - Hier gibt ein Düsseldorf allerdings 5 Takumis, die alle etwas vom Sortiment abgeändert sind. Mein Fav ist Takumis 1fst, der bietet Ramen aus Sapporo und mir schmecken gerade diese "rich creamy soups" besonders gut.
  • Tokyo Ramen Takeichi - Hier gibt es auch 2 Restaurants in unmittelbarer Nähe. Ebenfalls sehr leckere Ramen-Suppen, die mir öfter im Gedächtnis geblieben sind. Hier werden auch gewürzte Eier in den Suppen serviert.
Außerhalb von Little Tokyo:
  • Hyuga (gute 15-20 min mit Straßenbahn erreichbar)
    Liegt etwas außerhalb des Zentrums: Bietet hochwertiges, traditionelles Sushi. Ähnliche Geschmacksklasse wie Nagomi und Yabase. Wird ebenfalls von vielen Landsleuten besucht
  • Daidokoro Umaimon (20 -25 min mit Straßenbahn erreichbar)
    Liegt mit der Straßenbahn ca. 20 min vom Zentrum entfernt, ist aber nicht so überlaufen wie der Rest in Little Tokyo. Bietet auch leckere Ramen-Suppen an.
Definitiv gibt es noch einige mehr, die ich besucht hab, und teilweise kommen alle paar Jahre auch neue hinzu. In einigen war ich auch noch nicht, aber ich kann hier unmöglich alle auflisten :D Das kommt irgendwann auf meinen Food-Blog.

Sonst fallen mir noch solche ein:
  • eatToyko
    Leckeres japanisches Curry und Sushi Menüs
  • KITCHEN in the Back Street TOKYO
    Relativ neu, keine Sitzmöglichkeiten. Bietet frittiertes Essen wie Tempura, Takoyaki usw. auf die Hand.
  • Naniwa
    Wird gerade von vielen Touristen besucht, da es einen teilweise guten Mix aus allem bietet. Hier gibt es zwei Lokale, eins für Ramen und Nudel-/Reisgerichte und eins für Sushi. Die beiden liegen nur eine Ampel voneinander entfernt. Dort haben mir die Ramen Suppen und das Tenshinhan (weiches Rührei mit kräftiger Soße auf Reis) sehr gut geschmeckt.
Gehobenere Klasse:
  • Omakase: Yoshi by Nagaya (versteckt am Ende von Little Tokyo)
    Gehobenes Restaurant, 5 Gänge-Menü mit feinsten Zutaten (pro Person ab 169€). Wir haben dort das erste Mal Wagyu (+49€) probiert und waren hin und weg. Das Sushi war nochmal von einer ganz anderen Klasse als der Rest. Es gab auch kleine Feinheiten, wie Pflaumen oder besonderer Fisch aus spezifischen Regionen importiert. Wirklich ein Erlebnis für den Gaumen. Definitiv mein teuerster aber lohnenswertester Spaß.
  • QOMO im Rheinturm
    Ebenfalls deutlich gehobener als der Rest, und nicht so teuer wie Nagaya aber definitiv teurer als die restlichen Restaruants. Dort werden fertige Menüs mit kleinen aber feinen Happen nacheinander serviert. Die Qualität schmeckt man aber auch. Menüs für 2 Personen liegen bei 158€, inklusive Turmfahrt und schönem Ausblick auf Düsseldorf.
Würde ich eher von abraten:
  • Okinii. Und wenn, dann empfehle ich das Okinii am Medienhafen (ist aber auch etwas teurer und nah am Rhein). Hier merkt man den kleineren Unterschied der Qualität und wer wirklich in der Küche kocht.
    Aber allgemein, bin ich eher abgeneigt vom Okinii, da mir die allgemeine Qualität dort einfach nicht mehr so schmeckt, wie in den anderen Restaurants. Für Leute, die sich mal rantasten wollen, ist das ganz gut, aber ich esse da tatsächlich gar nicht mehr. Es lohnt sich wirklich, dann ein paar Euros mehr auszugeben und einem authentischeren japanischen Restaurant essen zu gehen. Hab schon in verschiedenen Städten im Okinii gegessen, und der schlechteste war bis jetzt in Bonn, und der in Düsseldorfs Little Tokyo.
Kleine Anmerkung noch:

Die meisten japanischen Restaurants in Düsseldorf sind natürlich gerade am Wochenende sehr voll und man wartet relativ lange. Platz reservieren lohnt sich, um Warteschlangen zu ersparen ;).
Ich denke, die Restaurants und ihre Stile sind wirklich Geschmackssache und ich gerade für Japan-Food-Fans ist Düsseldorfs Little Tokyo schon ein guter Platz (v.a. wenn man nicht mal fix nach Japan kann).
 
Zuletzt bearbeitet:

staatsfeindt

Otaku Amateur
9 Mai 2024
5
2
8
Bin am Montag in Düsseldorf werde mal eins von deinen vorschlägen ausprobieren :D

ich wurde in das qumo im rheinturm eingeladen und kann revy zustimmen. ich fand das essen sehr lecker und es ist natürlich ein toller standort, wo man ganz düsseldorf und auch noch die anderen orte in der gegend sehen kann. es war recht voll als ich dort war und wir haben auch einen tisch reservieren müssen. ich glaube ohne reservierung bekommst du keinen platzt da. das essen war sehr gut, aber dafür auch sehr sehr teuer.