1. Die erweiterte Suche funktioniert wieder. Die LiveSearch ist vorübergehend deaktiviert

Wir verwenden Cookies, um deinen Aufenthalt auf Animes.so möglichst angenehm gestalten zu können. Mehr erfahren

Sind Animes/Mangas für Japan wichtig?

Dieses Thema im Forum "Japan Talk" wurde erstellt von Daimyo Tokugawa, 6. Sep. 2013.

  1. fuuki

    fuuki Kleiner Experte Otaku Experte

    Registriert seit:
    24. März 2015
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    8
    AW: Sind Animes/Mangas für Japan wichtig?

    Ich habe in meinem Vorstellungsthread schon ein bissel dazu geschrieben und habe vor allem den Blick darauf, wie man in Japan aufwächst.

    Ja, Manga und Anime haben einen hohen Stellenwert in der japanischen Gesellschaft - jedoch beide unterschiedlich.

    Anime laufen täglich stundenlang auf so ziemlich allen Fernsehkanälen. Da in den meißten Haushalten der Fernseher nebenbei läuft, bekommen Kinder und Jugendliche auch eine Menge davon mit und machen die ganzen Trends natürlich auch fleißig mit.
    Jetzt grade im Moment ist in Kindergärten und elementary schools z.B. Yokai watch absolut angesagt. Die Kinder sehen die Serie und an jeder Ecke findet sich Merchandise wiefür den Alltag. Auf der Lieblingsschoki ist auf einmal ein Yokai watch Aufdruck, auf Kaugummis, Wasser/Teeflaschen, ja, selbst auf Toilettenpapier kann man der Serie begegnen. Sie ist quasi zu einem Teil des Alltags geworden.
    Ähnliches kann man auch bei anderen Serienreleases beobachten und auch alte Serien wie One Piece werden so fleißig der Bevölkerung immer wieder ins Bewusstsein gerufen.
    Fragt man einen Japaner dagegen, ob er von seinem Lieblingsanime denn auch die DVD zu Hause hat, erntet man oft nur ein verwirrtes Lächeln.
    Dies hat unter anderem 2 Gründe: 1) DVDs sind in Japan schweineteuer. Auch gebraucht liegen sie oft noch bei 20-30€
    2) Es gibt jede Menge Videotheken, die für weniger als 1€ DVDs verleihen. Gefällt einem also eine Serie, kann man sich die DVDs dazu einfach für ein paar yen ausleihen.
    Für Anime laufen in Zügen und in der Öffentlichkeit Werbung, sie werden auf Plakaten promoted und manchmal in Zeitschriften und Magazinen diskutiert.

    Manga sind ebenfalls überall präsent, allerdings auf eine andere Art.
    In fast jedem Buchladen gibt es kilometer lange Regale gefüllt mit Manga, an Bahnhöfen in Kiosken und Conbinis kleine Ständer mit ihnen und in spezialisierten fanshops sowieso.
    Man begegnet Manga lesenden Menschen überall. Ob in der Bahn, im Buchladen, im Einkaufszentrum, in Schulen, Bussen, oder zu Hause.
    Keiner wird einen darauf ansprechen, denn Manga sind für Japaner ein Weg, abzuschalten und sich für eine kurze Zeit in eine kleine Blase zurückzuziehen in der es nur sie selbst und ihre Helden gibt.
    Auch deshalb sieht man -vor allem in gebraucht Buchläden (Bookoff)- oft viele Schüler und Erwachsene dicht an dicht vor den Regalen stehen und Manga lesen!
    Auch, wenn die gebrauchten Mangas nur 108yen (unter einem €) kosten, lesen sie sie und stellen sie danach wieder zurück - oder, in selteneren Fällen- kaufen sie.
    So ziemlich jeder Japaner hat Manga zu Hause. Ob ein Magazin mit Mangasammlung im Bad oder der Lieblingsmanga ordentlich aufgetürmt, oder die ganze Wohnung vollgestopft. Heck, selbst meine 70-Jährige Schwiegermutter hat Manga zu Hause und liest sie zwischendurch um anzuschalten ^^
    Da Manga generell sehr günstig sind, werden sie nach dem Lesen auch gerne mal wie Altpapier behandelt oder wieder zurück zu den Gebrauchtläden gebracht, wo man dan ein paar Yen wieder rausbekommt.

    Manga gibt es übrigens schon seit dem 11. Jahrhundert, als Geschichten noch auf Schriftrollen gemalt wurden.
    Sie sind somit tief in der japanischen Kultur verwurzelt und werden in der Gesellschaft als normal betrachtet. Es gehört einfach dazu.
    Anime dagegen entstanden "erst" zu Beginn des 20. Jahrhunderts, wuchsen aber schnell und wurden immer beliebter und gehören deshalb mittlerweile auch fest zur Kultur.

    Natürlich ist es für Japan positiv zu werten, dass auch die westliche Welt Gefallen an Manga und Anime gefunden hat, denn es bringt sowohl Touristen, als auch hohe Einnahmen ins Land, auch wenn viele Japaner nicht verstehen können, wie "wir" auf Anime und co schauen, da "wir" als Gaijin ja nicht hinter die tiefere Bedeutung dieser Medien schauen können und sie daher nicht vollkommen verstehen können.
     
    SONNYxq gefällt das.
  2. Kweepy

    Kweepy Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    5. Feb. 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    AW: Sind Animes/Mangas für Japan wichtig?

    Natürlich.. dort sind Mangas und/oder Animes Teil der Kultur, so wie es hier bei uns z.B. sowas wie Fußball ist (auch wenn ich persönlich kein Fan bin). Es ist nicht so, dass Animes den Ruf haben, dass sie "Kinderkram" wären, auch Erwachsene schauen sie und/oder lesen Mangas. Das ganze Merchandise, was in Japan erhältlich ist, spricht ja für sich.. ich meine, es gibt sogar ein Pikachu-Flugzeug, wtf? :D

    Hier in Deutschland unvorstellbar, aber in Japan Gang und Gäbe.. ich denke mal, das zeigt, wie wichtig Japan seine gezeichneten Helden sind :P
     
  3. MrRonny6

    MrRonny6 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    11. Juli 2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Sind Animes/Mangas für Japan wichtig?

    Die Kultur ist schon mindestens mal eine gute Einnahmequelle. Kämen Anime/Manga aus Deutschland - mein Gott, gäbe es da wieder Steuern drauf! Da lässt sich eine Menge Geld rausholen.
     
  4. Thrayin

    Thrayin Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    2
    AW: Sind Animes/Mangas für Japan wichtig?

    Ich denke Animes und Mangas sind für Japan unverzichtbar da sie eine große rollen spielen.
    Mangas sind für Japan gar nicht weg zu denken da es aufgrund von den vielen Verschiedenen Genres was für jeden dabei ist ob groß und klein.
    Und Animes spielen eine wichtige rolle im Japanischem TV da es viele zuschauer gib. Ebenfalls in allen möglichen Altersklassen.
    Abgesehen davon sind sie eine wichtige Einkommensquelle da Japan durch das Lizenzieren und weiter vermarkten der Animes und Mangas ins Ausland stark Profitiert.
     
  5. Mahotsuki

    Mahotsuki Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    AW: Sind Animes/Mangas für Japan wichtig?

    Ich würde sogar sagen, dass sie eine der Haupteinnahmequellequellen sind. Du musst dir das so vorstellen, dass bei uns die Mangas gesammelt werden, in Japan ist es üblich sich nach dem fertiglesen einfach wegzuschmeisen. Die werden deshalb in Japan auch wie Klopapier gedrückt und selbst Erwachsene die auf dem Weg zur Arbeit sind, lesen Sie zur Entspannung, da in dem Land das Arbeitsleben noch sehr viel härter ist als hier. ^^
     
  6. MrRonny6

    MrRonny6 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    11. Juli 2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Sind Animes/Mangas für Japan wichtig?

    Japan being Japan: In allen Themen vorreiter, vorwiegend den grünen, aber Einmalbücher drucken ^^
     
  7. Tekay

    Tekay Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    12. Juli 2015
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    AW: Sind Animes/Mangas für Japan wichtig?

    Erstmal JA. Mindestens so wichtig wie in Deutschland die Autoindustrie. Allerdings ist das aufkommen von Anime thematisierter Werbung in Städten wesentlich höher als auf dem Land. Auf dem Land trifft man eher in Geschäften, Öffentlichen Verkehrsmitteln oder halt im Fernsehen auf diese.
    In Tokyo kann man kaum eine Straße entlang laufen ohne alle paar Meter damit konfrontiert zu werden.
     
  8. Brotox

    Brotox Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    16. Juli 2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    AW: Sind Animes/Mangas für Japan wichtig?

    Es gibt sogar Mathebücher in welchen den Schülern die schwierigen Rechenaufgaben durch ihre Helden beigebracht werden. Manga und die daraus entstandenen Anime gehören einfach zum Alltag .
     
  9. peloxlux

    peloxlux Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    20. Juli 2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    AW: Sind Animes/Mangas für Japan wichtig?

    Of course... in Japan Manga is regarded as a great tool to give not only entertainments but also a broad range of thoughts, literacy, perspectives and philosophies to Japanese of all ages.
    Indeed they are introduced even in textbooks of specialized fields because with manga it's more easy to understand, or intuitive. That's a great advantage in manga and we all know it. That's why manga is important to Japan.
     
  10. nero609

    nero609 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    14. Nov. 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    AW: Sind Animes/Mangas für Japan wichtig?

    Natürlich! Mangas und Animes sind ein großes Aushängeschild von Japan. Die haben sogar riesige Einkaufscentern nur für Animes, Mangas, Figuren, Kostümen und Spielen über Animes.

    Ich würde mal gerne in so einem Laden in Tokyo einkaufen^^ Ich würde sooviele Figuren, Mangabänder und eine Halskette für meine Freundin mit nachhause nehmen :D
     
  11. llll

    llll ヴァストローデ Animes.so Staff

    Registriert seit:
    16. Juli 2014
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    550
    AW: Sind Animes/Mangas für Japan wichtig?

    Wie schon oft erwähnt ist es selbstverständlich dass Anime und Manga für das Land Japan, die Kultur und nicht zuletzt die Wirtschaft sehr wichtig sind. Beide haben in der Gesellschaft einen hohen Stellenwert und erfreuen sich großer Beliebtheit. Da Anime sowie Manga auch in der westlichen Welt immer beliebter werden, bringt es zusätzliche Einnahmen für die Industrie.

    Hier bei uns schauen einige Leute Anime, das war’s dann auch schon. In Japan gibt es mehrere Sender, die ausschließlich Anime ausstrahlen. Werbung wird dafür an Werbetafeln gemacht und im Gegensatz zu hier sind sie dort hinter Merchandise her wie die Verrückten. Für die Japaner sind Anime etwas völlig Normales und es ist nicht mehr wegzudenken für die Menschen dort. Es ist unmöglich dort aufzuwachsen und zu leben ohne Anime zu kennen und ich bin mir sicher, dass es dort kaum Leute gibt, die damit nichts anfangen können.

    Es ist amüsant wenn wir hier in Deutschland Manga sammeln und einen Haufen Geld dafür ausgeben wenn das mit Japan verglichen wird, denn dort sind Manga Wegwerfprodukte. Interessant ist es, wenn man das jemanden erzählt, der das vorher nicht wusste. Auch ich habe es erst nicht geglaubt, als man mir erzählte, dass die Japaner ihre Manga wegschmeißen, nachdem Sie sie gelesen haben. Natürlich gehören Manga dort auch zum Alltag und sie werden dort gelesen wie hier unsere Zeitungen.

    Beide sind Teil der Kultur und daher ein großer Teil des Landes. Nicht wegzudenken, weder für uns und bestimmt nicht für die Japaner. Auch für die Wirtschaft sind Anime und Manga ein sehr wichtiger Teil. In dem Land selber und auch durch die westliche Welt hat Japan eine riesige Einnahmequelle.
     
  12. Leguron36

    Leguron36 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    17. Jan. 2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Animes sind sehr wichtig, weil sie dem Land viele Devisen(ausländisches Geld) durch den Lizenzverkauf gibt.
    Außerdem belebt es den Tourismus.
    Jedes Land möchte außerdem seine Kultur in die Welt schicken. Amerika und Hollywood sind das beste Beispiel. Die haben ein Sendebewusstsein.

    Japan kann mit den Animes also auch ihre Kultur und Werte verbreiten.

    Also wirtschaftlich und kulturell sehr wichtig für Japan.
     
  13. superyet2012

    superyet2012 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    17. Mai 2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Muss jedenfalls für ein anderes Land als Deutschland bzgl. ausländisches Geld gelten, so wenig Animes wie man vorgesetzt bekommt in Deutsch (gersub und gerdub) als Lizenz vom Gefühl her. Tourismus dagegen definitiv.

    Ähnlich wie die dortige Atomkraft aber ja ist schon wichtig aber als sehr wichtig würde ich es nicht einstufen, nur weil man gerade Animes sehr mag. Japan besteht aus viel mehr als nur aus Animes (und Mangas) bei der Wirtschaft und Kultur. Würde sagen ein Teil davon. Aber immerhin ist es im Gegensatz zu Deutschland dort keine Randgruppe wie es die Öffentlichkeit bei uns gerne sieht.
     
  14. Lugiano

    Lugiano Premium Spender Premium

    Registriert seit:
    21. Feb. 2015
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Anime/Manga sind eines der wertvollsten Kulturgute aus Japan. Eine Anime Produktion ist aufwändiger und somit teurer als alles andere. Geld einbringen tun sie allein durch Verkauf von Lizenzen ins Ausland und vor Allem durch Merchandise. Die japansiche Kultur ist neben der Tradition auch sehr durch Anime geprägt. Und das in jeder Altersgruppe und in der Öffentlichkeit, sei es durch riesige Werbung oder durch Leute, die im Cosplay rumlaufen.
     
  15. Shadowa

    Shadowa Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    9. Feb. 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ja klar,
    würde Japan keine Animes/Mangas mehr produzieren würde wahrscheinlich deren ganze Wirtschaft zusammenbrechen.

    Die verdienen sehr viel Geld durch den Export und sichern viele Arbeitsplätze in Japan.
    Auch viele Festlichkeiten im Land bringen viel Kohle ein wie Cosplay-Shows usw.
     
  16. AnarUto

    AnarUto Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    16. März 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Kann mich nur anschließen. Animes sind neben Technik Exporteur deren Kultur in die weite Welt. Ich bin mir sicher, dass die meisten Sprachkurse in Deutschland auch darauf größtenteils Hand und Fuß sitzen haben, dass es so viele Anime begeisterte gibt. Ob in Japan selbst ist schwer zu sagen, da ist es wohl eher wie hier, Nerds ja, sonst eher nein. Aber wie gesagt, als Werbekampagne für das eigene Land, ja.
     
  17. CureDiamond

    CureDiamond Neuling auf Bewährung Otaku Amateur

    Registriert seit:
    8. Jan. 2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    AW: Sind Animes/Mangas für Japan wichtig?

    Ich weiß nicht ob es wichtig für Japan ist. Ich weiß aber, dass sie in Japan sehr berühmt sind. Und ich kann mir eine Welt ohne Animes nicht vorstellen. Ich bin ein echter Fan davon. Ich gucke gerne Precure, Fairy Tail, Detektiv Conan und Naruto. Was wäre eine Welt ohne Mangas oder Animes?
     
  18. opa19

    opa19 Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    29. Dez. 2018
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Anime, Mangas, Light Novels usw. sind ein sehr großer kultureller Teil der Japaner. Es gehört dort einfach zum Alltag dazu und ist auch nicht so verpönnt wie es hier z.B. in Deutschland ist. Man muss sich ja nur einmal anschauen was es zu diesem Thema alles in Japan gibt. Spielhallen die voll mit Games zu dem Thema sind, man sieht überall Werbung für Mangas, Animes usw., und es wird dort auch öffentlich Mangas usw. gelesen.
    Dadurch denke ich auch, ohne jetzt konkrete Zahlen zu haben, dass das ganze einen nicht gerade unbeträchtlichen Anteil an der japanischen Wirtschaft, da dort der Konsum einfach viel höher ist und es zur Kultur gehört. Mittlerweile wird ja auch vieles exportiert wodurch mit ziemlicher Sicherheit auch noch einiges an Einnahmen generiert wird, was letztendlich der Wirtschaft zu gute kommt.
     
  19. mikachu

    mikachu Freigeschalteter Otaku Otaku Novize

    Registriert seit:
    24. März 2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, dass sowohl Anime als auch Manga für Japan sehr wichtig sind. Es bringt eine Menge Geld auf den Markt, sowohl von Japanern als auch von internationalen Fans. Der nächstgelegene große Markt ist Korea und sie haben ihre Kpop und Kdramas, die ebenfalls sehr beliebt sind. Japan muss mit der Produktion von Anime und Manga mithalten, da es sie populär macht.